Graffiti

Beiträge zum Thema Graffiti

Zeugenaufruf durch die Polizei.

Polizeimeldung - Bezirk Kitzbühel
Sprayer war in Kitzbühel wieder aktiv

Sachbeschädigungen in Kitzbühel durch Graffiti. KITZBÜHEL. Eine bislang unbekannte Täterschaft besprühte bereits im November 2019 mehrere Objekte im Stadtgebiet von Kitzbühel; nun gab es erneut ein Graffiti (zwischen 19. und 20. 9. beim Haltestellengebäude des Bahnhofs Kitzbühel, Schriftzug „LB“). Die Polizei bittet mögliche Zeugen sich zu melden; sachdienliche Hinweise sind an die PI Kitzbühel zu richten.

  • Tirol
  • Kitzbühel
  • Klaus Kogler
Symbolbild

Zeugen gesucht
Polizei fahndet nach Graffiti-Sprayern

BREITENWANG (eha). Erst kürzlich ist die alte Lokhalle in Reutte Schauplatz von üblen Graffiti-Schmierereien geworden. Nun haben Unbekannte erneut zugeschlagen und verschiedene Gegenstände auf dem Kinderspielplatz in der Bachstraße in Breitenwang mit blauer Farbe beschmiert. Durch die Tat entstand ein Schaden in derzeit noch unbekannter Höhe. Die Polizeiinspektion Reutte bittet um Hinweise unter der Nummer 059133 / 7150 Mehr Nachrichten aus dem Bezirk finden Sie hier

  • Tirol
  • Reutte
  • Evelyn Hartman
In Absprache mit der ASFINAG wurde auf dem Gelände des zukünftigen Funparks in der Lötz eine Mauer verziert.
6

Mobile Jugendarbeit Landeck
Graffiti-Workshop beim zukünftigen Funpark in der Lötz

LANDECK, ZAMS. Beim Projekt "Wall Street Meeting" wurde auf dem Gelände des zukünftigen "Funparks" in Landeck/Zams eine große Betonmauer verziert. Urbanes Kunstprojekt samt Graffiti-Workshop Das „Wall Street Meeting“ war ein offenes, urbanes Kunstprojekt, welches vom 24. Juli bis zum 26. Juli in der Lötz in Landeck/Zams stattfand. "2021 wird voraussichtlich auf diesem Gelände der sogenannte Funpark der Gemeinden Landeck und Zams wieder errichtet. Die Aktion geschah in Zusammenarbeit mit...

  • Tirol
  • Landeck
  • Othmar Kolp

Bezirk Perg
Graffiti und Sachbeschädigung: Jugendliche ausgeforscht

Über Monate hinweg hatten drei Burschen in St. Georgen an der Gusen und Abwinden unter anderem Fassaden, Verkehrszeichen und eine Kapelle mit Graffiti verunstaltet. ST. GEORGEN/GUSEN, LUFTENBERG. Im Zuge der Erhebungen bezüglich wiederkehrender Beschädigungen durch Graffiti und anderer Sachbeschädigungen in St. Georgen an der Gusen und Abwinden konnte die Polizei drei Burschen im Alter von 13, 14 und 16 Jahren aus dem Bezirk Perg ausforschen. Die drei Jugendlichen besprühten im Zeitraum von...

  • Perg
  • Helene Leonhardsberger
Bunte Kunst statt grauem Beton wünscht sich Gerald Kuhn.

GR-Antrag
Legale Graffiti-Flächen für Graz

Mehr legale Gaffiti-Flächen statt grauen Betonbauten, das wünscht sich der Grünen Gemeinderat Gerald Kuhn und stellt beim Gemeinderat diesbezüglich einen Antrag. Graffiti ist vor allem für viele junge Menschen ein wichtiger Bestandteil einer lebendigen Kunst- und Kulturszene. "Aus diesem Grund fordere ich mehr legale Sprayflächen in Graz, da derzeit solche kaum vorhanden sind", sagt Grüner Kultursprecher Gerald Kuhn, der beim kommenden Gemeinderat am 14. Mai diesbezüglich einen Antrag im...

  • Stmk
  • Graz
  • Anna-Maria Riemer
GRAFFIFI KUNSTWERKE (Ausschnitt)
3 1 17

GRAFFITI
Kunst im öffentlichen Raum

GRAFFIFI KUNSTWERKE sind aktuell in der Reichenberger Straße (vis a vis Sporthalle St. Peter) zu sehen. Graffiti, italienisch Singular Graffito, steht als Sammelbegriff für thematisch und gestalterisch unterschiedliche sichtbare Elemente, zum Beispiel Bilder, Schriftzüge oder Zeichen, die mit verschiedenen Techniken auf Oberflächen oder durch deren Veränderung im privaten und öffentlichen Raum erstellt wurden. Die Graffiti werden zumeist unter Pseudonym und illegal gefertigt. Ersteller...

  • Kärnten
  • Klagenfurt
  • Roland Pössenbacher
Leider kommt es im Döblinger Beethovenpark immer öfter zu Vandalismus durch rassistische Sprayer.
1 2

Nussdorf
Rassistische Graffiti im Beethovenpark

Der Beethovenpark in Nussdorf wird regelmäßig durch Graffiti und rassistische Parolen verunstaltet. DÖBLING. Der Beethovenpark ist nicht nur wegen seines Namensgebers bekannt, sondern auch wegen der vielen Freizeitangebote, welche er für Groß und Klein bereithält. Anrainer wissen die Grünfläche ebenso zu schätzen wie Touristen aus aller Welt, welche kommen, um das Ludwig-van-Beethoven-Denkmal zu bewundern und die Natur zu genießen. Doch es häufen sich in letzter Zeit immer wieder Fälle...

  • Wien
  • Döbling
  • Thomas Netopilik

Zeugenaufruf wegen Sachbeschädigungen
Sachbeschädigung durch Graffitis in Pfaffenhofen, Oberhofen und Telfs

PFAFFENHOFEN, OBERHOFEN, TELFS. In der Nacht auf den 09.02.2020, im Zeitraum von 00:00 Uhr bis 06:00 Uhr, beging eine bislang unbekannte Täterschaft mehrere Sachbeschädigungen durch Graffitis in den Gemeinden Pfaffenhofen, Oberhofen und Telfs. ZeugenaufrufDie Täterschaft besprühte mit einem schwarzen Lackspray mehrere Haus- und Garagenwände, Fahrzeuge und Verkehrszeichen mit dem Motiv eines „Smileys“. Etwaige Zeugen der Sachbeschädigungen werden ersucht, sich mit der PI Telfs unter der...

  • Tirol
  • Telfs
  • Nicolas Lair
Das neueste Graffiti prangt an der ÖBB-Unterführung Richtung Staffelberg und löst eher wenig Begeisterung bei den St. Georgnern aus.
7

Sprayer unterwegs
Graffiti Botschaft: G-Town statt St. Georgen?

ST.GEORGEN/GUSEN.  Auf diese Promotion würden die Bewohner des Gusenmarkts gerne verzichten: Seit einigen Tagen treibt ein Sprayer sein Unwesen im Ort und richtet dabei mit seinen  zunehmend umfangreicher werdenden Werken wachsenden Sachschaden an.  War vor einiger Zeit noch jemand namens "Stoner" mit seinen Graffitis unterwegs, so will der neue Akteur der Gemeinde offenbar eine unbestellte und vor allem ungewollte Namensänderung verpassen. Aus dem biederen St. Georgen wird nun das flippige...

  • Perg
  • Eckhart Herbe
Auch der Skaterpark war Ziel von Sprayern.
2

Kitzbühel - Stadtbarometer
Graffitis führten zu Polit-Debatten

KITZBÜHEL. Nach zahlreichen Sachbeschädigungen durch Graffitis i Bereich NMS und Skaterpark (und auch an anderen Objekten) waren sieben Jugendliche (12 – 15 J. alle Ö) und ein Anstifter zu den Taten (18 J., Ö) von der Polizei als Tatverdächtige ausgeforscht und angezeigt worden – wir berichteten. Im Gemeinderat (November) hatten die Taten zu einer Debatte geführt. GR Alexander Gamper warf in den Raum, ob man Pumptrack und Skaterplatz im Winter abbauen könne (für Parkplätze, Anm.) und dann...

  • Tirol
  • Kitzbühel
  • Klaus Kogler
Olbendorfer Pensionisten zeigten sich beim Sprayen ausgelassen wie die Jungen.
10

Senioren sprühten Graffiti
Alter schützt in Olbendorf vorm Sprayen nicht

Der Kreativität waren keine Grenzen gesetzt, höchstens dem Alter. Denn nur Leute über 70 Jahre durften beim Besprayen einer Böschungsmauer neben dem Olbendorfer Gemeindeamt mitmachen. Der Pensionistenverband unter seinem Obmann Otto Holper hatte den Olbendorfer Künstler Paul Mühlbauer engagiert, unter dessen Obhut knallbunte Graffiti auf die Wand gesprüht wurden. "Medizin statt Heroin" etwa prangt nun als Schriftzug neben dem Gemeindeamt, genauso "Resl" oder"Uiwandoaf".

  • Bgld
  • Güssing
  • Martin Wurglits
Am Bahnhof in Zell an der Pram und in Riedau haben Jugendliche unerlaubt Graffiti gesprüht

Riedau und Zell an der Pram
Fünf Jugendliche haben Bahnhof mit Graffiti besprüht

RIEDAU (juk). Die Polizeiinspektion Riedau hat fünf Jugendliche aus dem Bezirk Schärding im Alter zwischen 15 und 17 Jahren ausgeforscht, die in Zell an der Pram den Bahnhof mit Graffiti besprüht haben. Die drei jungen Frauen und zwei jungen Männer haben zugegeben, am 5. Oktober zwischen 21 und 24 Uhr die Wände einer Unterführung in Zell an der Pram sowie die Außenfassade des Aufganges zu den Bahngleisen verunstaltet zu haben. Desweiteren haben die Jugendlichen auch in Riedau die...

  • Schärding
  • Judith Kunde
Graffiti-Künstler "Lupe" sprüht seinen Namen auf graue Wände in der Stadt – hier eines seiner Werke an der Welser Straße.

"Lupe" im Interview
"Wir crashen den Alltag der Stadt"

Graffiti-Künstler "Lupe" sprayt am liebsten illegal. Im Interview erklärt er seine Beweggründe. LINZ. In vielen Großstädten sieht man häufig Graffiti oder Wandmalereien – so auch in Linz. Graffiti-Sprayer „Lupe“ war bereit, der StadtRundschau Rede und Antwort zu stehen. Wann hast du das erste Mal gesprayt? "Lupe": Das erste Mal war mit etwa neun bis zehn Jahren. Ich bin in einer Kleinstadt aufgewachsen, da hatte ich eigentlich keinen Bezug dazu. Ich habe schon immer viel gezeichnet und...

  • Linz
  • Johannes Mayrhofer
"The Weird Crew" heißt das Werk von Nychos und Frau Isa, das den Eingang des Wien Museums ziert.
1 10

Wien Museum
"Takeover" mit Street-Art und Skatepark

Vor dem großen Umbau verwandelt sich das Wien Museum am Karlsplatz in eine große Spielwiese für Graffitikünstler und Skater. WIEDEN. „Willkommen im geschlossenen Wien Museum“ – mit diesen Worten eröffnete Direktor Matti Bunzl gemeinsam mit Kulturstadträtin Veronica Kaup-Hasler (SPÖ) das „Takeover“ im Wien Museum am Karlsplatz. Kunst oder Vandalismus?Bevor im Herbst die Bagger anrollen, gibt es eine einmalige Zwischennutzung der Räumlichkeiten. Die rund 2.000 Quadratmeter bieten bekannten...

  • Wien
  • Wieden
  • Barbara Schuster
Die Sprayer waren in Albrechtsberg unterwegs.
2

Albrechtsberg
Vier Jugendliche besprühten die Umgebung

Nur wenige Tage konnten sich vier Jugendliche "Künstler" über ihr Werk freuen, dann wurden sie geschnappt. ALBRECHTSBERG. Graffiti-Sprayer waren im Bezirk unterwegs. In Albrechtsberg besprühten sie gleich mehrere Objekte: eine Brücke, ein Denkmal, einen Stromkasten sowie eine Betonwand und eine Sitzgarnitur. Für die Graffitis wurden verschiedene Lacksprays und ein wasserfester Stift verwendet. Die Höhe des Gesamtschadens ist bis zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht bekannt. Täter...

  • Melk
  • Sebastian Puchinger
Auch die bekannte Street Art-Künstlerin Frau Isa wird das Wien Museum gestalten.
4

Von Graffiti bis Skatepark
Das Wien Museum bekommt ein Takeover

In den Sommermonaten öffnet das Wien Museum seine Pforten für Street Art, Skateboarding und Workshops. WIEDEN. Bevor die Bagger für den Umbau anrollen, öffnet das Wien Museum nochmals seine Pforten für ein "Takeover". Von 5. Juli bis 1. September stehen die 2.000 Quadratmeter Ausstellungsfläche ganz im Zeichen von Street Art und Skateboarding. Für Profis und Anfänger Mehr als 30 Graffiti- und Street-Art-Künstler aus Wien übernehmen die Museumswände. Im 1. Stock entsteht eine "Hall of...

  • Wien
  • Wieden
  • Barbara Schuster
Die Schüler der vierten Klassen gestalteten mit viel Engagement ihren Pausenraum neu.
1

Pausenraumgestaltung
Graffitikunst in Mauerkirchen

In einem zweitägigen Projekt gestalteten die Schüler der NMS Mauerkirchen ihren Pausenraum neu.  MAUERKIRCHEN. Unter dem Motto "Make your Mark" fand in der Neuen Mittelschule (NMS) Mauerkirchen ein zweitägiger Workshop statt. Der Künstler Michael H. leitete das Seminar und führte die Kids in die Kunst des Graffitis ein. Mit Mundschutz und eingehüllt in Sprühnebel, wurden drei Wände von den Schüler, passend zum Thema "out in space", gestaltet.  Moderne KunstKurz vor dem künstlerischen...

  • Braunau
  • Katharina Bernbacher
Unter anderem wurden Verteilerkästen in Zams beschmiert.
5

Polizeimeldung
Zams: Polizei sucht Graffiti-Sprayer

ZAMS. In Zams trieben Sprayer ihr Unwesen und sorgten für Schäden in noch unbekannter Höhe. Die Polizei Landeck bitte um Hinweise. Sachbeschädigung in Zams Bisher unbekannte Täter beschädigten in der Zeit vom 11. März 2019, 18:00 Uhr, bis zum 12. März 2019, 06:00 Uhr, zahlreiche Verteilerkästen, Gartenmauern, Fassaden, Informationstafeln und Telegrafenmaste indem sie mit einem grünen und schwarzen Farbspray ein nicht näher erkennbares Zeichen aufsprühten. Diese Beschädigungen fanden im...

  • Tirol
  • Landeck
  • Othmar Kolp
Die Polizei ertappte drei Graffiti-Sprayer auf frischer Tat.
3

Oberdöbling
Graffiti-Sprayer flüchteten über Gleise

Drei Graffiti-Sprayer wurden bei der S-Bahn-Station Oberdöbling auf frischer Tat ertappt. Sie ergriffen über die Gleise die Flucht. DÖBLING. Um kurz nach zwei Uhr Früh wurde die Polizei am Dienstag, 18.12.2018, zum S-Bahn-Bahnhof Oberdöbling im 19. Bezirk gerufen. Beim Eintreffen fanden die Beamten drei Graffiti-Sprayer vor, die die Flucht ergriffen, als sie die Polizei sahen. Sie flüchteten über die Gleise in Richtung Krottenbachstraße. Flucht über Gleise Auf der Strecke dürfte...

  • Wien
  • Döbling
  • Sophie Alena
Der unbekannte Täter besprühte Verkehrsschilder in Gemeindestraßen rund um die Strandbadstraße mit roter und oranger Farbe.
4

Schwere Sachbeschädigung
Graffiti-Sprayer trieb in Kirchbichl sein Unwesen

KIRCHBICHL. Ein bisher unbekannter Täter besprühte vermutlich zwischen 23. und 24. November in Kirchbichl die rückseitige Fassade eines Gewerbeobjektes in der Strandbadstraße. Darüber hinaus verunstaltete er zahlreiche Straßenlaternen und Verkehrsschilder in Gemeindestraßen im unmittelbaren Nahbereich des Gewerbeobjektes mit roter und oranger Farbe. Auffällig häufig sprühte der Täter dabei die Buchstaben „GDV“.

  • Tirol
  • Kufstein
  • Barbara Fluckinger
Im Schlosspark in Wieselburg wurden die Fluss-Statuen verunstaltet.
4 2 11

Die Vandalen zogen nun durch den Bezirk Scheibbs

Unbekannte Täter haben in Wieselburg und Scheibbs eine Spur der Verwüstung hinterlassen. WIESELBURG/SCHEIBBS. Wie einst der Germanenstamm der Vandalen als marodierende Horden durch Europa zogen, haben nun unbekannte Täter eine Spur der Verwüstung im Bezirk Scheibbs hinterlassen. Vandalenakte in Wieselburg und Scheibbs In Wieselburg wurde die Neue Mittelschule, diverse Laternen sowie der Eingangsbereich zum Marktschloss sowie die Fluss-Stauten im Schlosspark mit Graffiti-Schmierereien...

  • Scheibbs
  • Roland Mayr
Die Täter haben die Häuschen mit Ziffern und Schriftzügen beschmiert.
2

Polizei sucht Graffiti-Sprayer in Heiterwang

HEITERWANG. Unbekannte haben am vergangenen Freitag zwei "Schalthäuschen" in Heiterwang mit Graffiti "beschmiert". Laut Polizei ereignete sich der Vandalenakt am 27. April zwischen 18:10 und 18:22 Uhr am Bahnkörper der Außerfernbahn, im Nahbereich der B179 und der Zufahrt zu dem am Katzenberg befindlichen Eisenbahntunnel. Personen, die Hinweise zu dem Vorfall geben können, werden gebeten sich bei der Polizeiinspektion Bichlbach unter der Telefonnummer 059/ 133 7151 zu melden.

  • Tirol
  • Reutte
  • Evelyn Hartman
Zwei Junge Burschen sollen hinter Vandalenakten in Frankenburg stecken.

Jugendliche beschmierten Kapelle

FRANKENBURG. Die Polizei hat zwei Burschen im Alter von 13 und 15 Jahren ausgeforscht, die unter Verdacht stehen, eine Kapelle in Frankenburg beschmiert zu haben. Laut Polizei wurde die Kapelle unter der sich eine Grabstätte mit Urnen und Särgen befindet, im Dezember mit polizeifeindlichen Graffiti und diversen weiteren Symbolen und Sprüchen besprüht. Umfangreiche Nachforschungen und Hinweise aus der Bevölkerung brachten die Polizei auf die Spur der Verdächtigen. Die Burschen werden...

  • Vöcklabruck
  • Maria Rabl
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.