Hallo Auto

Beiträge zum Thema Hallo Auto

Das ÖAMTC-Verkehrssicherheitsprogramm „Hallo Auto“ begeisterte die Kinder der Volksschule Obereching.

Kinder im Straßenverkehr
Von Klein an sicher auf den Straßen unterwegs

3.194 Kinder aus dem Flachgau lernten bei ÖAMTC- Programmen das richtige Verhalten im Straßenverkehr. FLACHGAU. Wie lange ist der Bremsweg eines Autos? Warum ist der Sicherheitsgurt so wichtig? Wie komme ich sicher auf über die Straße? Und ist die Ablenkung durch das Handy wirklich so gefährlich? Mit seinen Verkehrssicherheitsprogrammen „Das kleine Straßen 1x1“ „Hallo Auto“ und „ReAction“ nimmt sich der ÖAMTC in Kooperation mit der AUVA und dem Land Salzburg dieser Fragen an. „Unser Ziel...

  • Salzburg
  • Flachgau
  • Bettina Buchbauer
  4

ÖAMTC-Verkehrssicherheitsprogramm
Fast 900 Kinder in Verkehrssicherheit geschult

BEZIRK ROHRBACH. Exakt 895 Kinder im Bezirk Rohrbach besuchten im Jahr 2019 eines der drei Verkehrssicherheitsprogramme "Das kleine Straßen 1x1", "Blick und Klick", "Hallo Auto", die der ÖAMTC Oberösterreich anbietet und die vom Land Oberösterreich und der AUVA unterstützt werden. „Beinahe jährlich passen wir mittlerweile die jeweiligen Inhalte den neuen Gegebenheiten an. Aufgrund der vielen Unfälle werden wir außerdem in wenigen Monaten ein weiteres Programm anbieten. In diesem gehen wir im...

  • Rohrbach
  • Anna Rosenberger-Schiller
Die Schüler der 3b lernten den Bremsweg eines Auto durch eigenes Bremsen kennen.

Kinder bremsen Auto
Verkehrstraining in der Volksschule Obereching

Beim ÖAMTC-Verkehrstraining lernten die Volksschüler in Obereching (St. Georgen) durch eigenes Bremsen wie lange ein Auto zum Stehenbleiben braucht. ST. GEORGEN. Einen ungewöhnlichen Unterrichterlebten die Kinder der 3b der Volksschule Obereching beim ÖAMTC-Verkehrserziehungsprogramm „Hallo Auto“. Dabei durften die Schüler selber auf das Bremspedal steigen und hautnah erfahren, dass ein Auto nicht sofort stehenbleiben kann. Nach dem Prinzip „Lernen durch Erleben“ zeigte ÖAMTC-Pädagogin...

  • Salzburg
  • Flachgau
  • Bettina Buchbauer
Bernd Toplak, Ernst Kloboucnik, Johann Heuras, Alois und Marie, Walter Stern, Ingeborg Lechner, Birgit Bruckner und Johannes Zuser.
  18

Verkehrserziehungsprogramm
Hürms Kinder sind die Straßenverkehrs-Profis

Der ÖAMTC und die AUVA präsentierten vier Verkehrserziehungsprogramme im Bildungszentrum. HÜRM. Sie sind jene Verkehrsteilnehmer, die zugleich die unerfahrensten und schwächsten sind. Die Rede ist von Kindern. Der ÖAMTC und die AUVA wollen mit vier Programmen (Das kleine Straßen 1x1, Blick und Klick, Hallo Auto und Top Rider) Kindern vom Kindergarten- bis zum Mittelschulalter mit Präventivmaßnahmen das richtige Verhalten auf der Straße spielerisch näherbringen. Im Bildungszentrum Hürm wurden...

  • Melk
  • Daniel Butter

„Hallo Auto“ in Volksschule Neustift Innermanzing

Die Aktion "Hallo Auto" besuchte am dritten Juni die Volksschule in Innermanzing. NEUSTIFT-INNERMANZING (pa). Bei dem Verkehrssicherheitsprogramm "Hallo Auto" von der ÖAMTC Fahrtechnik und AUVA-Landesstelle Wien wird die Länge des Anhalteweges eines Autos von den Schülerinnen und Schülern der dritten und vierten Schulstufe selbst erfahren. Die Kinder vergleichen ihren eigenen Bremsweg aus dem Laufen heraus mit dem eines Autos, das von einem Instruktor bei Tempo 50 durch Notbremsung zum...

  • Wienerwald/Neulengbach
  • Daniela Fröstl
Die Kinder profitieren vom Unterricht über den Straßenverkehr.

ÖAMTC
Verkehrstraining in der Volksschule Lenzing

"Hallo Auto" am Stundenplan: Ungewöhnlicher Unterricht an der der kleinen Volksschule Lenzing SAALFELDEN. Diesen ungewöhnlichen Unterricht werden die Kinder der kleinen Volksschule Lenzing wohl lange nicht vergessen. „Hallo Auto“ stand auf dem Stundenplan. Dabei durften die Knirpse selber auf ein Bremspedal steigen und hautnah erfahren, dass ein Auto nicht sofort stehen bleiben kann. Nach dem Prinzip „Lernen durch Erleben“ zeigte ÖAMTC-Pädagogin Ingeborg Lackner den Kindern, wie der...

  • Salzburg
  • Pinzgau
  • Gudrun Dürnberger
Die Vollbremsung bleibt den Forstauer Schülern wohl noch lange in Erinnerung.

Hallo Auto!
Verkehrstraining in der Volksschule Forstau

"Hallo Auto!" stand vor kurzem auf dem Stundenplan der Volksschule Forstau. Hier dürfen die Schüler selbst eine Vollbremsung im Auto hinlegen. FORSTAU. Diesen ungewöhnlichen Unterricht werden die Kinder der Volksschule Forstau lange nicht vergessen. Die Schüler durften bei "Hallo Auto!" selbst aufs Bremspedal steigen und hautnah erfahren, dass ein Auto nicht sofort stehen bleiben kann. Nach dem Prinzip „Lernen durch Erleben“ zeigte ÖAMTC-Pädagogin Ingeborg Lackner den Kindern, wie der...

  • Salzburg
  • Pongau
  • Anita Marchgraber
Die Kinder der Volksschule Hallwang waren mit vollem Eifer bei dem Projekt "Hallo Auto" dabei.
  2

Gemeinsam mit dem ÖAMTC
Kinder lernen sicher unterwegs zu sein

FLACHGAU. Im vergangenen Jahr beteiligten sich im Flachgau insgesamt 2.958 Kinder und Jugendliche aktiv an den Verkehrssicherheitsaktionen des ÖAMTC. Wie komme ich sicher auf die andere Straßenseite? Wie lange ist der Bremsweg eines Autos? Und ist die Ablenkung durch das Handy wirklich so gefährlich? Täglich touren zwei Verkehrspädagoginnen des ÖAMTC durch Salzburg, um diese Fragen in den verschiedenen Altersgruppen auf spielerische und interaktive Weise zu beantworten. Die von ihnen...

  • Salzburg
  • Flachgau
  • Bettina Buchbauer
  2

ÖAMTC
Herausforderung Verkehrssicherheit

1.439 Kinder nahmen im vergangenen Jahr an einem der ÖAMTC-Verkehrssicherheitsprogramme in den Bezirken Steyr-Stadt und Steyr-Land teil. Ein korrektes Verhalten im Straßenverkehr ist immens wichtig, wird aber immer herausfordernder – sowohl für den Club, vor allem aber für die kleinsten Verkehrsteilnehmer. STEYR, STEYR-LAND. Das kleine Straßen 1x1, Blick und Klick sowie Hallo Auto! – das sind die Verkehrssicherheitsprogramme des ÖAMTC, unterstützt durch das Land Oberösterreich und der AUVA....

  • Steyr & Steyr Land
  • Sandra Kaiser
Bei der Aktion "Hallo Auto" lernen die Kinder unter anderem den Bremsweg von Autos richtig einzuschätzen.

ÖAMTC machte 487 Rohrbacher Kinder fit für den Straßenverkehr

BEZIRK ROHRBACH. 487 Kinder nahmen im vergangenen Jahr an einem der ÖAMTC-Verkehrssicherheitsprogramme im Bezirk Rohrbach teil.  Das kleine Straßen 1x1, Blick und Klick sowie Hallo Auto! – das sind die Verkehrssicherheitsprogramme des ÖAMTC, unterstützt durch das Land Oberösterreich und der AUVA. Täglich touren sechs Verkehrserzieher mit ihrem Equipment durch Oberösterreich, um diese an Kindergärten und Schulen abzuhalten. „Auf spielerische Art und Weise werden die Kinder altersgerecht an...

  • Rohrbach
  • Sebastian Wallner
In "Hallo Auto!" wird den Kids unter anderem gezeigt, wie lange der Bremsweg von einem Auto ist.

ÖAMTC Oberösterreich
Sicherheit im Straßenverkehr

BRAUNAU. Der ÖAMTC veranstaltet für Schulen besondere Programme, um den Kids das richtige Verhalten im Straßenverkehr näherzubringen. Im Jahr 2018 nahmen insgesamt 1.354 Kinder an den Verkehrsprogrammen im Bezirk Braunau teil.  Verkehrssicherheitsprogramme des ÖAMTCs"Das kleine Straßen 1x1", "Blick und Klick" oder "Hallo Auto!" sind die Verkehrssicherheitsprogramme des ÖAMTC. "Das kleine Straßen 1x1" ist ein speziell entwickeltes Verkehrssicherheitskonzept für Kindergartenkinder. "Blick und...

  • Braunau
  • Katharina Bernbacher
Auf den Bildern: die zwei dritten Klassen der Volksschule Bad Vigaun.
  2

Volksschüler fahren Auto
Es ist nie zu früh für Verkehrstraining

BAD VIGAUN. Unter dem Titel "Hallo Auto!" fand erst kürzlich das ÖAMTC-Verkehrstraining für die Volksschule Bad Vigaun statt.  Lernen durch Erleben"Wir wollen den Kindern in zwei spannenden Unterrichtsstunden zeigen, wie der Anhalteweg eines Autos entsteht und warum sie als Fußgänger besonders vorsichtig sein müssen", erklärt Ingeborg Lackner, Verkehrstrainerin beim ÖAMTC. Dafür kam sie mit einem Spezialauto zur Volksschule Bad Vigaun. Welche Rolle die Geschwindigkeit, das Wetter und die...

  • Salzburg
  • Tennengau
  • Karina Langwieder
"Hallo Auto!" hieß es bei der Volksschule Stadtschlaining.

Verkehrssicherheit
Aktion „Hallo Auto“ in der Volksschule Stadtschlaining

STADTSCHLAINING. Der 5. Oktober 2018 stand für die 3. Klasse der Volksschule Stadtschlaining ganz im Zeichen der Verkehrserziehung und der Aktion „Hallo Auto“. Nach dem Motto „Lernen durch Erleben“ werden bei der österreichweit durchgeführten Aktion des ÖAMTC und der AUVA Volksschülern aktiv und spielerisch die Gefahren des Straßenverkehrs vor Augen geführt. Die Schüler der Volksschule Stadtschlaining konnten bei trockener und nasser Fahrbahn miterleben, wie lange ein Fahrzeug nach dem...

  • Bgld
  • Oberwart
  • Michael Strini
Reaktionsweg + Bremsweg = Anhalteweg. Die Schwarzacher Kinder lernten, weshalb ein Auto nicht sofort stehen bleibt.

Verkehr im Pongau
Hallo Auto in der Volksschule

Mit "Hallo Auto" wird ein Verkehrstraining für Schüler angeboten. Anfang Oktober lernten die Kinder der Volksschule Schwarzach was eigentlich ein Bremsweg ist. SCHWARZACH. Das Verkehrstraining „Hallo Auto“ ist eine gemeinsame Initiative von ÖAMTC, AUVA und Land Salzburg. Kindern wird dabei gezeigt, was es heißt auf die Bremse zu treten. Rund 5500 Salzburger Kinder nehmen Jährlich an dem Verkehrssicherheitstraining teil, jetzt war die Volksschule Schwarzach an der Reihe. Viele...

  • Salzburg
  • Pongau
  • Anita Marchgraber
Die Volksschulkinder der 3a Klasse mit ihren Lehrerinnen Christina Pilz und Martina Smejkal und der Mitarbeiterin des ÖAMTC Elisabeth Mayer

Verkehrserziehungsaktion
„Hallo Auto“ an der Volksschule Schrems

SCHREMS (red). Die Schüler der 3. und 4. Klassen der Volksschule Schrems beteiligten sich am 25. und 26. September an der Aktion „Hallo Auto“. Dabei erfuhren die jungen Verkehrsteilnehmer, wie lange der Anhalteweg eines Fahrzeuges bei nasser und bei trockener Fahrbahn ist und welche Gefahren bei rutschigem Untergrund bestehen. Danke an die Feuerwehr Schrems für die Mithilfe bei dieser Aktion!

  • Gmünd
  • Bettina Talkner
  2

ÖAMTC begeistert Kids

Spielerisch lernen mit allen Sinnen - die Verkehrssicherheitsprogramme des ÖAMTC sorgten auch im vergangenen Jahr für viele begeisterte und staunende Gesichter. BRAUNAU. Wie verhalte ich mich bei einer Kreuzung? Wie lange ist der Bremsweg eines Autos? Und wie komme ich sicher auf die andere Straßenseite? Mit seinen speziell entwickelten Verkehrssicherheitsprogrammen „Hallo Auto“, „Blick & Klick“ sowie „Das kleine Straßen 1x1“, nimmt sich der ÖAMTC in Kooperation mit der AUVA und dem Land...

  • Braunau
  • Lisa Penz
Die Schüler in St. Marienkirchen an der Polsenz bei "Hallo Auto".
  2

Viel Staunen und mehr Sicherheit

BEZIRKE (fui). Wie verhalte ich mich bei einer Kreuzung? Wie lange ist der Bremsweg eines Autos? Und wie komme ich sicher auf die andere Straßenseite? Mit seinen speziell entwickelten Verkehrssicherheitsprogrammen „Hallo Auto“, „Blick & Klick“ sowie „Das kleine Straßen 1x1“, nimmt sich der ÖAMTC in Kooperation mit der AUVA und dem Land Oberösterreich diesen Fragen an. In den Bezirken Grieskirchen und Eferding nahmen im vergangenen Jahr mehr als 1.300 Schulkinder an den Programmen teil. „Damit...

  • Grieskirchen & Eferding
  • Florian Uibner
Die dritte Klasse der Volksschule Michaelbeuern hat erlebt, wie lange ein Auto bis zum Stillstand braucht.
 1

Wenn Kinder kräftig auf die Bremse treten

MICHAELBEUERN (buk). Selbst ausprobieren, was beim Bremsen passiert – genau das haben jetzt Volksschulkinder aus Michaelbeuern beim ÖAMTC-Verkehrstraining "Hallo Auto" umsetzen können. Dabei lernten die Knirpse unter dem Motto "Lernen durch Erleben", dass ein Auto nicht sofort stehen bleiben kann. Insgesamt nehmen jedes Jahr rund 6.000 Salzburger Kinder an der Aktion, die von der AUVA und dem Land Salzburg unterstützt wird, teil.

  • Salzburg
  • Flachgau
  • Manuel Bukovics
Jedes Jahr verunglücken etwa 550 Kinder auf Oberösterreichs Straßen.

Verkehrssicherheit: Lernen durch Erleben in der VS 2

Bei der Verkehrssicherheitsaktion des ÖAMTC „Hallo Auto!“ stiegen die Kinder selbst aufs Bremspedal. „Der Grundstein für ein ausgeprägtes Sicherheitsbewusstsein auf der Straße wird bereits in der Kindheit gelegt“, sagt Petra Riener, ÖAMTC-Expertin in der Verkehrserziehung. In vielen Schulen zählt daher die Aktion „Hallo Auto!“ zum fixen Bestandteil des Unterrichts. Auch die Schüler der Volksschule 2 nahmen kürzlich daran teil. Sie durften dabei in einem eigens umgebauten Kleinwagen vom...

  • Linz
  • Nina Meißl

"Hallo Auto!" in Ried in der Riedmark

Bei der Verkehrssicherheitsaktion des ÖAMTC stiegen die Rieder Volksschüler selbst aufs Bremspedal. RIED/RIEDMARK. Jeder, der „Hallo Auto!“ schon einmal als Kind erlebt hat, merkt sich diese Demonstration sein ganzes Leben lang. Mittlerweile gehört diese Aktion schon in vielen Schulen zu einem fixen Bestandteil des Unterrichts und wird in Oberösterreich rund 500 Mal pro Jahr durchgeführt. „Das große Interesse freut uns sehr, denn der Grundstein für ein ausgeprägtes Sicherheitsbewusstsein auf...

  • Perg
  • Fabian Buchberger
Die Schüler lernten bei der Aktion viel darüber, wie lange es dauert, bis ein Auto nach einer Vollbremsung zum Stillstand kommt.

Erlebnisreiche Verkehrserziehung in der Volksschule 37

Bei der Aktion "Hallo Auto" stiegen die Kinder selbst aufs Bremspedal. Wer "Hallo Auto" als Kind erlebt hat, merkt sich diese Demonstration ein Leben lang. Davon ist der ÖAMTC Oberösterreich überzeugt. Mittlerweile gehört die Aktion daher zum fixen Bestandteil des Unterrichts in vielen Schulen und wird in Oberösterreich rund 500 Mal pro Jahr durchgeführt. "Damit wird bereits in der Kindheit der Grundstein für ein ausgeprägtes Sicherheitsbewusstsein auf der Straße gelegt", so Petra Riener,...

  • Linz
  • Nina Meißl

„Wow, so ein langer Bremsweg!“ – Lernen durch Erleben in der Volksschule Kirchham

Bei der Verkehrssicherheitsaktion des ÖAMTC „Hallo Auto!“ stiegen die Kinder selbst aufs Bremspedal. KIRCHHAM. Jeder, der „Hallo Auto!“ schon einmal als Kind erlebt hat, merkt sich diese Demonstration sein ganzes Leben lang. Mittlerweile gehört diese Aktion schon in vielen Schulen zu einem fixen Bestandteil des Unterrichts und wird in Oberösterreich rund 500 Mal pro Jahr durchgeführt. „Das große Interesse freut uns sehr, denn der Grundstein für ein ausgeprägtes Sicherheitsbewusstsein auf der...

  • Salzkammergut
  • Kerstin Müller
Dass sich der Bremsweg aus der Geschwindigkeit und der Reaktionszeit zusammensetzt, wissen die Hagenberger Schüler nun ganz genau.

Hagenberger Kinder stiegen selbst aufs Bremspedal

HAGENBERG. Die Kinder der Volksschule Hagenberg nahmen an der ÖAMTC-Verkehrssicherheitsaktion "Hallo Auto" teil. In einem umgebauten Kleinwagen durften die Schüler vom Beifahrersitz aus eine Vollbremsung durchführen. „Bei dieser spielerischen Übung wird sichtbar, welche Auswirkungen die Reaktionszeit des Fahrers und die Geschwindigkeit des Fahrzeuges auf den Anhalteweg haben", sagt Petra Riener, ÖAMTC-Expertin in der Verkehrserziehung. Groß war das Staunen, als die Schüler sahen, wie lang der...

  • Freistadt
  • Carmen Palzer

Der ÖAMTC sagt "Hallo Auto"

TEESDORF. Bei dem Verkehrssicherheitsprogramm "Hallo Auto" von der ÖAMTC Fahrtechnik und AUVA-Landesstelle Wien wird die Länge des Anhalteweges eines Autos von den Schülerinnen und Schülern der dritten und vierten Schulstufe selbst erfahren. Die Kinder vergleichen ihren eigenen Bremsweg aus dem Laufen heraus mit dem eines Autos, das von einem Instruktor bei Tempo 50 durch Notbremsung zum Stillstand gebracht wird. Dann dürfen die Kinder vom Beifahrersitz aus das speziell mit Doppelbremspedal und...

  • Triestingtal
  • Markus Leshem
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.