Helmut Eder

Beiträge zum Thema Helmut Eder

Das Team der Granitsplitter will kulturelle Akzente im Bezirk setzen.
3

Stubengespräche am Unterkagererhof

AUBERG. Die Granitsplitter – das ist ein Zusammenschluss von Vertretern der Grenzgänger Kollerschlag, sunnseitn, önj/Unterkagerhof, Labyrinthe Hofkirchen, KIM Rohrbach, Textile Kultur Haslach, Kunst Julbach und des Kultursprungs. "Wir wollen das Kulturbewusstsein stärken", erklärt Helmut Eder. "Das Netzwerk soll dem Bezirk eine kulturelle Identität geben." Geplant sind jährliche Leitveranstaltungen zum Entwickeln von Perspektiven und zum gemeinsamen Nachdenken über die Region. Gemeinden sollen...

  • Rohrbach
  • Karin Bayr
Michael Lehner, Viktoria Leibetseder und Helmut Eder (v. l.) wollen neuen Schwung auf den Unterkagererhof bringen.
1 4

Neue Kraft für einen Kraftort

Eine neues Team will mithilfe von Leader den Denkmalhof in Auberg stärker beleben. AUBERG (wies). Neues Team, neues Logo, neues Programm – der Denkmalhof in Auberg soll noch aktiver genutzt werden, wenn es nach den Verantwortlichen geht. Die Verantwortlichen – das ist ein neues Team rund um Projektleiter Helmut Eder und Projektkoordinatorin Viktoria Leibetseder. Mehr Städter anziehen Ein "Kultur-Natur-Landschafts-Hof" soll der Unterkagererhof werden und auch mehr Städter anziehen. Im...

  • Rohrbach
  • Karin Bayr
Leader - Projektkoordinator Helmut Eder, Unterkagererhof- Koordinatorin Viktoria Leibetseder und der Obmann des Vereines Obermühlviertler Denkmalhof Unterkagerer Michael Lehner möchten gemeinsam mit einem Projektteam den Unterkagererhof neu beleben.
4 5

Unterkagererhof neu beleben

Viktoria Leibetseder ist neue Koordinatorin für den Unterkagererhof. AUBERG (hed). Im Rahmen des Leaderprojekts "Unterkagererhof- Natur Kultur- Landschaft entdecken", ist die 20-jährige Maturantin Viktoria Leibetseder aus Hörleinsödt mit sechs Wochenstunden beim Verein Obermühlviertler Denkmalhof Unterkagerer geringfügig beschäftigt. Sie ist neben der Vermietung der Räumlichkeiten auch für die Organisation des geplanten Kursprogrammes und für die Koordination aller Aktivitäten rund um den Hof...

  • Rohrbach
  • Helmut Eder
Hans Holzinger stellt am Unterkagererhof sein neues Buch vor. Lesung ist am Freitag, 13. Mai, 19.30 Uhr.
1

Wirtschaft, Wohlstand und Arbeit neu denken

AUBERG. Nachhaltigkeitsforscher Hans Holzinger plädiert für neue Arbeitszeitmodelle in einer stärker regional ausgerichteten Wirtschaft, die sich an den Grundbedürfnissen sowie einer fairen Verteilung orientiert. In seinem neuen Buch „Von nichts zu viel – für alle genug“ skizziert er mögliche Zukunftsszenarien. Am Freitag, 13. Mai, 19.30 Uhr, stellt er in der Stube am Unterkagererhof sein neues Buch vor und zeigt Perspektiven des neuen Wohlstandes auf. Dazu werden regionale Schmankerl...

  • Rohrbach
  • Karin Bayr
Hermann Eckerstorfer und Helmut Eder zeigen vor, was man auf der Sunnbeng machen kann: Rundschau lesen zum Beispiel.
4 5

Sunnbeng als Ort zum Reden

Mobile Sunnbeng kann ausgeborgt werden und soll echte Kommunikation in Dorf und Ort fördern. BEZIRK (wies). Bei den Sunn-#+seitngesprächen im September des Vorjahres drehte sich alles um verschandelte Landschaften. Tarek Leitner diskutierte in Haslach mit Interessierten. Dieses Thema will man heuer bei der Sunnseitn, die am 10. und 11. September stattfindet, weiterdenken. "Es wird heuer um schöne Orte gehen und darum, wie wir sie erhalten und fördern", verrät Organisator Helmut Eder. Er ist...

  • Rohrbach
  • Karin Bayr
2 119

19. Sunnseitn am Unterkagererhof

AUBERG. Wenn im Herbst die Sonne scheint, dann ist Sunnseitn. Zum 19. Mal fand sie heuer am Unterkagererhof statt – zum 17. Mal gab es Sonnenschein. Ideale Bedingungen zur Enschleunigung von Mensch und Landschaft. Daher durfte sich die Veranstalter (önj) über einen neuen Besucherrekord freuen. 2000 Menschen waren auf den Unterkagererhof gekommen, um der Musik zu lauschen, in der Wiese zu sitzen, zu liegen oder zu tanzen. Gespielt wurde in der Stube, im Hof, beim Stadel und vor dem Steinkreis...

  • Rohrbach
  • Karin Bayr
Die Sporthauptschüler aus Niederwaldkirchen beweisen ihr Wissen bei der Station „Waldpflanzen erkennen“ , die von Sieglinde Fidler betreut wird.
1

Wissbegierige "Waldmeister"

Bei den 37. Natur-Erlebnis-Spielen in Haslach konnten Schüler des Bezirks ihr Wissen über die Natur unter Beweis stellen. Besonders Wissbegierige bekamen eine "Waldmeister"-Urkunde überreicht. HASLACH (anh). Bereits zum 37. Mal fanden die Natur-Erlebnis-Spiele am önj-Naturerlebnis-Weg in Haslach statt. Einige Hauptschulklassen wanderten bei perfektem Sommerwetter die Strecke vom Welset Pühret zur Zaglmühle entlang und wieder zurück. Dabei kamen sie an einigen Stationen vorbei, bei denen ihre...

  • Rohrbach
  • Annika Höller
Klaus Diendorfer von der Leader-Region Donau-Böhmerwald (links) ist einer der Träger des grünen Fadens bzw. des "Granitsplitters".
2 19

Granitsplitter: Ein Kulturnetzwerk wird gesponnen

Eine neue Kulturinitiative hat sich der Etablierung des Mühlviertels als Kulturregion verschrieben. Bei einem Informationsabend in Kollerschlag wurden die Ziele, Visionen und auch schon konkreten Pläne von "Granitsplitter" vorgestellt. BEZIRK (anh). Um eine großflächige, vernetzte und nicht zuletzt auch vielfältige Kulturlandschaft in der Region zu schaffen, schlossen sich sieben heimische Kulturvereine zu der gemeinsamen Initiative "Granitsplitter" zusammen. Bei einem ersten Informationsabend...

  • Rohrbach
  • Annika Höller
Am Dienstag, 3. März, findet um 19.30 Uhr bei Loxone in Kollerschlag ein Infoabend statt. Die Kulturinitiative Granitsplitter lädt ein.
4 2

Kulturnetzwerk Granitsplitter startet durch

KOLLERSCHLAG, BEZIRK. Am Dienstag, 3. März, findet um 19.30 Uhr in der Firma Loxone ein Informationsabend der Kulturregion Donau-Böhmerwald statt. Von sieben Kulturträgern wurde die Gemeinschaft "Granitsplitter" gegründet und ein Konzept für die nächsten Jahre entwickelt. Mit dabei sind die Grenzgänger Kollerschlag, sunnseitn, önj/Unterkagerhof, Labyrinthe Hofkirchen, KIM Rohrbach, Textile Kultur Haslach, Kunst Julbach und der Kultursprung. "Wir wollen das Kulturbewusstsein stärken", erklärt...

  • Rohrbach
  • Karin Bayr
9 196

Unterkagerer sunnseitn entschleunigte

AUBERG. Wiesensitzen, zuhören, mitsingen, mitmachen, essen, trinken – die Unterkagerer sunnseitn hatte auch heuer wieder viele Aspekte. Nach Frühschoppen mit "wiadawö!" in Roberts Schotterhütte in Haslach, mit "Czindi Renta" (CZ) in der Teufelmühle und den "Djangos" am Unterkagerer trafen sich alle Musikanten am Denkmalhof in Auberg. Es spielten auf: Ramsch und Rosen, Czindzi Renta, wiadawö, Aniada a Noar, Djangos, Duo (Trio) Urklang, No Hoiz, Passauer Saudirndln und Tanzgruppe des Borg Ried....

  • Rohrbach
  • Evelyn Pirklbauer
Das Siegerbild von Justin Berlinger aus Haslach.
32

„Natur trifft Industrie“ im Fokus

Sieg bei Fotowettbewerb geht an Justin Berlinger vor Alexander Fenzl BEZIRK, HASLACH. 99 Einsendungen gab es beim Fotowettbewerb „Natur trifft Industrie“ von önj, sunnseitn und BezirksRundschau Rohrbach. Gefragt waren Bilder, die zeigen, wie sich die Natur verbaute Flächen zurückholt. Die Jury hatte keine leichte Aufgabe. Platz 1 ging an Justin Berlinger mit seinem Bild „Endstation“ (auf der Titelseite dieser Ausgabe zu sehen), Platz 2 an Alexander Fenzl mit „Industriefarn“, Platz 3 an Florian...

  • Rohrbach
  • Evelyn Pirklbauer
Diskutierten in Haslach unter der Leitung von Andreas Kupfer (l.): Ruth Moser, Kerstin Zinnöcker, Ernst Wurz und Erich Dallhammer.
1 7

Der Jugend mehr Raum und Zeit geben

Die 10. unterkagerer sunnseitn-Diskussion zeigte, wie Jugendliche in der Region gehalten werden können. BEZIRK, HASLACH (wies). Strategien, wie man Menschen in der Region halten kann, erklärte Ruth Moser, Managerin des Biospährenparks Großes Walsertal in Vorarlberg. Viele kleine Projekte wurden dort bereits eingeführt, um die Region lebenswert zu machen. Vom Regionalgeld über eine eigene Marke, dem Kräuterprojekt Alchemilla, Themenwegen, einem Schwefelbad und einem Kulturfestival. "Das...

  • Rohrbach
  • Karin Bayr
„wiadawö“ führte die Asphaltacker-Gruppe an. Im Bild rechts: die beide sunnseitn-Organisatoren Helmut Eder (mit schwarzem Hut) und Gotthard Wagner (Geige).
1 59

Asphaltackern befreite Boden

Friedrich Andexlinger will zeigen, dass es auch ohne Versiegelung geht. HASLACH. „Asphaltackern“ nannte sich eine Aktion, mit der auf die massive Versiegelung von Boden aufmerksam gemacht werden soll. Unternehmer Friedrich Andexlinger wollte einen Parkplatz nicht asphaltieren, wurde aber dazu genötigt. Bei der Aktion wurde ein Teil des Platzes vom Asphalt befreit und alternativ befestigt und begrünt. Vorbild für andere „Das soll auch ein Vorbild für andere Firmen und Institutionen sein“, sagte...

  • Rohrbach
  • Evelyn Pirklbauer
5 80

Pure Entschleunigung bei der Unterkagerer Sunnseitn 2013

AUBERG, ST. PETER, HASLACH. Die vielen Besucher genossen das Programm der Unterkagerer Sunnseitn. Zum Motto: "Entschleunigung von Mensch und Landschaft" trugen unter anderem sieben Musikgruppen aus drei Ländern bei. Es wurde getanzt, gesungen, auf der Wiese gesessen, gegessen, getrunken, gelauscht, gespielt, ... – einfach genossen.

  • Rohrbach
  • Evelyn Pirklbauer
Dirk Andreas, Helmut Eder, Daniel Breitenfellner, Susanne Maier, Ingrid Feitzinger und Florian Gadermaier freuen sich über die gelungene Ausstellung.
1

Wanderausstellung weckt Interesse an der Bioregion

BEZIRK. Die Arbeitsgemeinschaften mit Biologie-, Geografie- und Hauswirtschaftspädagogen hat in Zusammenarbeit mit der Bioregion Mühlviertel eine Wanderausstellung entwickelt. "Die Zielgruppe der Ausstellung sind Pflichtschulen. Begleitend dazu werden für die Lehrer Arbeitsblätter und Unterrichtsunterlagen angeboten", erklärt Helmut Eder vom Projektteam. Etwa zwei Wochen soll die Ausstellung an verschiedenen Schulen im Mühlviertel stehen und in den Geografie, Biologie und...

  • Rohrbach
  • Karin Bayr
Wolfgang Weissengruber, Helmut Eder, Andreas Knollmayr, Franz Galler, Michael Ecker, Gotthard Wagner, Andreas Kupfer.
5 1 8

"Die Krise ist noch nicht da"

Die 9. sunnseitn-Gespräche zeigten, wie bereits Alternativen zum gängigen System gelebt werden. HASLACH (pirk). Franz Galler wollte vom Publikum im bis auf den letzten Sessel gefüllten Haslacher Pfarrsaal wissen: "Ist die Krise schon vorbei?" Seine drei Antwortmöglichkeiten: 1. Ja, ist vorbei. 2. Weiß nicht. 3. Die war noch gar nicht da. Die enorme Zustimmung für Nummer drei zeigt, wie aktuell das Thema "Versorgungssicherheit in der Krise" ist. Galler erklärte, wie in Berchtesgaden schon seit...

  • Rohrbach
  • Evelyn Pirklbauer
Von "Schneechaos" bis "sweet little Rehlein" reichen die Namensvorschläge für das Albino-Reh.

Albino-Reh soll "Schneeweißchen" heißen

HASLACH, BEZIRK. Das äußerst seltene Albino-Reh, das in Haslach gesichtet wurde, lässt viele Menschen kreativ werden. Die BezirksRundschau wollte wissen, wie das schneeweiße Reh heißen soll und bekam einige Vorschläge: "Snowflake" würde es Alexandra nennen. "Fiby" kommt von Theresa Stimmeder. Gleich zwei Mal kam der Vorschlag "Schneeweißchen" – Johanna Koblmüller und Karin Zoglauer sind beide überzeugt, dass das der passende Name ist. Und Familie Stallinger ist für "Schneechaos" und außerdem...

  • Rohrbach
  • Evelyn Pirklbauer
Von links: Thomas Engleder, Alois Hain, Gabriele Hain, Landesrat Reinhold Entholzer, Thomas Eckl und Helmut Eder.

9000 Unterschriften für Mühlkreisbahn

BEZIRK. Die "ZUGKUNFT Mühlkreisbahn" übergab dem neuen Verkehrslandesrat insgesamt mehr als 9.000 Stimmen für eine attraktive Mühlkreisbahn zwischen Aigen und Linz. Fünf Vertreter der Initiative „ZUGKUNFT Mühlkreisbahn“ trafen sich mit dem neuen Oberösterreichischen Verkehrslandesrat Reinhold Entholzer im Oberen Mühlviertel. Dabei wurde einmal mehr die Wichtigkeit einer attraktiven Bahnverbindung zwischen Aigen und Linz betont. Gerade in Zeiten ständig steigender Spritkosten sei die Bahn eine...

  • Rohrbach
  • Evelyn Pirklbauer
  • 1
  • 2

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.