Hochwasser

Beiträge zum Thema Hochwasser

4

Erhebliche Gefährdung
Hühnergrabenmure in Opponitz gesichert

Ziel des dann von der Wildbachverbauung mit der Gemeinde erstellten Projektes war es, den gefährlichen Murprozess zu stoppen und nur mehr das geschiebeentlastete Hochwasser in den Ortsgraben abzuleiten OPPPNITZ. Der Hühnergraben ist ein rechtsufriger Zubringer zum Opponitzer Ortsgraben und wurde im Jahr 2009 von starken Hochwasserereignissen beaufschlagt. Danach kam es zu massiven Rutschungen an den steilen Einhängen und zu einer erheblichen Gefährdung des Aquädukts der Wasserkraftanlage...

  • Waidhofen/Ybbstal
  • Eva Dietl-Schuller
Vom Hochwasser betroffene Firmen können um Unterstützung ansuchen.

Wirtschaftskammer NÖ
Hilfe für von Flut geschädigte Betriebe

Bis zu 10.000 Euro Unterstützung: Jetzt anmelden. NÖ. Von den jüngsten Überflutungen geschädigte niederösterreichische Betriebe können auch auf finanzielle Hilfe der Wirtschaftskammer und der Sozialversicherungsanstalt der Selbständigen (SVS) bauen. Bis zu 10.000 Euro an Unterstützung pro Unternehmen sind möglich. Die Hälfte davon trägt die Wirtschaftskammer NÖ (WKNÖ). „Die WKNÖ ist für Niederösterreichs Unternehmen selbstverständlich auch in solchen Notfällen da“, so WKNÖ-Präsident Wolfgang...

  • Niederösterreich
  • Karin Zeiler
Die Unwetter haben in weiten Teilen Niederösterreichs große Schäden angerichtet.
6

Hochwasser NÖ
Caritas hilft Niederösterreichern nach Hochwasser

Die Hochwasserhilfe der Caritas ist bereits voll angelaufen. Das Team der PfarrCaritas in der Diözese St. Pölten war in Ferschnitz im Mostviertel unterwegs und hat erste finanzielle Soforthilfen an die Betroffenen ausbezahlt. ST.PÖLTEN/NÖ (red.) Wie man sich fühlt, wenn das Wasser mehr als einen Meter in der Wohnung steht, „lässt sich mit Worten nicht beschreiben“, erzählt Mario Maier aus Ferschnitz. „Vor einer Woche haben wir die schrecklichen Bilder von Deutschland gesehen, jetzt hat es uns...

  • St. Pölten
  • Mariella Datzreiter
Familie Preitfellner mit freiwilligen Helfern in Ferschnitz: Christian Köstler und Manuela Kritzl (Pfarrcaritas) brachten erste Soforthilfen.
8

Hochwasser
Hilfe für die Flutopfer im Bezirk Amstetten (+ FF-Hinweise)

Enorme Schäden nach dem Regen. Finanzielle Soforthilfe bis Nachbarschaftshilfe: So werden Betroffene unterstützt. BEZIRK AMSTETTEN. Wie man sich fühlt, wenn das Wasser mehr als einen Meter in der Wohnung steht, "lässt sich mit Worten nicht beschreiben", erzählt Mario Maier aus Ferschnitz. "Vor einer Woche haben wir die schrecklichen Bilder von Deutschland gesehen, jetzt hat es uns voll erwischt", sagt er. Im Vorjahr hatten er und seine Partnerin Doris Krammer das Haus gekauft, saniert, neu...

  • Amstetten
  • Thomas Leitsberger
Die Uniformen der Feuerwehrer wurden zum Trocknen aufgehängt.

Ein Bild sagt mehr als 1.000 Worte
Nach dem Hochwassereinsatz in Amstetten

Ein Bild sagt mehr als 1.000 Worte bzw. mehr als 400 Einsätze. So viele leisteten die Feuerwehren des Bezirks Amstetten während der Überflutungen am Wochenende. Das Bild zeigt die waschelnassen Uniformen der Florianis, die zum Trocknen aufgehängt wurden. BEZIRK AMSTETTEN. „Die eingesetzten Kräfte der Freiwilligen Feuerwehren, der Bezirksalarmzentrale in Amstetten, des Bezirksführungsstabs haben hervorragend gearbeitet. Ein weiterer Dank gilt allen weiteren Einsatzkräften, den Behörden, den...

  • Amstetten
  • Thomas Leitsberger
Landeshauptfrau-Stellvertreter Stephan Pernkopf machte sich ein Bild vom Ausmaß der Katastrophe in Mostviertel und in der Wachau.
6

Unterstützung zugesagt
Pernkopf macht sich Bild von Unwetterschäden im Mostviertel und Wachau

LHStv Stephan Pernkopf ist im Mostviertel unterwegs um sich gemeinsam mit den Einsatzleitern der FF und den Bezirkshauptleuten ein Bild der Unwetterschäden zu machen und wo es möglich ist auch Hilfe zu koordinieren. MOSTVIERTEL. Pernkopf: „Teilweise fielen über 200mm Niederschlag, hunderte Gebäude und Infrastruktur sind schwer beschädigt. Die Gemeinden Ferschnitz, Neuhofen, Euratsfeld, Aggsbach-Dorf in der Gemeinde Schönbühel, Paudorf und Furth werden aktuell zu Katastrophengebieten erklärt....

  • Melk
  • Daniel Butter
Neuhofen an der Ybbs
1 Video 45

Starkregen und Überflutungen ###Update###
Glück im Unglück – "Letzte" Gewitterzelle ging nicht in Amstetten nieder (+Video)

Starkregen führt zu Überflutungen im Bezirk Amstetten. ###Update### 12 Uhr: Aufräumarbeiten in der Region. Mehr als 150 Mitarbeiter des NÖ Straßendienstes sind seit Sonntag mit bis zu 30 LKW, Schneepflügen, Grader, Schlammsauger und Kehrmaschinen im Einsatz. Die Straßenmeistereien Waidhofen/Ybbs, Blindenmarkt, Amstetten Süd, Scheibbs und Haag haben mit Schlamm und Straßenschäden zu kämpfen. Achtung: Der NÖ Straßendienst bittet die Autofahrer um besondere Vorsicht und um Reduktion der...

  • Amstetten
  • Thomas Leitsberger
Neuhofen an der Ybbs
47

Überflutungen
Bundesheer ausgerückt und Zivilschutzalarm im Mostviertel (+Videos)

Feuerwehren im Mostviertel sind im Dauereinsatz. Starkregen führt zu lokalen Überschwemmungen, Flüsse überschreiten Hochwasser-Grenzen. Bundesheer im Einsatz. Unglaublich: Bach reißt Container und Auto mit sich (Video!) ### Update ### 7:30 Uhr: Auspump- und Aufräumarbeiten: Noch immer sind Feuerwehren im Einsatz. ###Update### 17 Uhr. Die anhaltenden Niederschläge haben nun auch in Niederösterreich die Pegelstände so bedenklich erhöht, dass auch dort die Hilfe des Bundesheeres erforderlich wird....

  • Amstetten
  • Thomas Leitsberger
Die Donau bei Aggsbach Markt in der Wachau. Der Steg des Feuerwehrhafens in den Fluten. Im Vordergrund: Die Baustelle des Hochewasserschutzes, mit dem in der Gemeinde gerade erst begonnen worden ist.
Video 24

8 Meter in Niederösterreich
Hochwasser: Donau steigt bis Montag weiter (mit Videos)

Meter um Meter um Meter. Seit Sonntagfrüh hat die Donau fast stündlich einen Meter zugelegt. Innerhalb weniger Stunden hat sich der Wasserstand (Pegel Kienstock) auf über 7 Meter verdoppelt. Im Laufe der ersten Tageshälfte des Montags soll das Maximum nun erreicht werden. Hunderte Feuerwehren sind im Großeinsatz. Und im Bezirk Melk ist nun auch das Bundesheer zu Hilfe gerufen worden. NIEDERÖSTERREICH. Zuerst unfassbare Überflutungen in den deutschen Bundesländern Rheinland-Pfalz und...

  • Niederösterreich
  • Christian Trinkl
Im Katastrophengebiet in Belgien.
6

Im Katastrophengebiet
Amstettner Feuerwehrleute helfen in Belgien

Nach schweren Unwettern: Feuerwehrmitglieder aus Bezirk Amstetten helfen in Belgien. BEZIRK AMSTETTEN. Fünf Feuerwehrmitglieder aus dem Bezirk Amstetten sind am Freitag früh mit insgesamt 120 niederösterreichischen Einsatzkräften der Feuerwehren in Belgien eingetroffen, um die lokalen Feuerwehren bei der Hochwasserkatastrophe zu unterstützen. „Das Ziel war die Region rund um die Stadt Lüttich, genauer gesagt die Stadt Pepinster“, berichten Bezirksfeuerwehrkommandant Rudolf Katzengruber (FF...

  • Amstetten
  • Thomas Leitsberger
Daniel Hemmer (gelbes T-Shirt), Landwirt und Imker, führte die Exkursionsteilnehmer in die Felder zwischen Lichtenwörth und Wr. Neustadt, wo die Wr. Neustädter 'Ostumfahrung' gebaut werden soll.
2 5 6

Ostumfahrung Wiener Neustadt
Tausche Ackerboden gegen Straße

Die geplante Ostumfahrung von Wr. Neustadt bedroht nicht nur die Wiesen und Felder eines Naherholungsgebiets, sondern auch die Existenz von Bauern - und damit die Grundversorgung der Bevölkerung. WIENER NEUSTADT-LAND. Rund 50 Menschen stehen im idyllischen Grenzgebiet von Wr. Neustadt und Lichtenwörth: Während die Kinder auf den Wiesen Schmetterlingen nachlaufen, stehen die Erwachsenen mit Corona-Abstand im Halbkreis um Daniel Hemmer - Landwirt, Imker und Lichtenwörther Umweltgemeinderat. Die...

  • Wiener Neustadt
  • Mathias Kautzky
Die Ybbs bei Hausmening.

Mit Polizei-Hubschrauber ans Ufer
Pärchen saß auf Ybbs-Insel fest

Die 29-Jährige aus Amstetten und der 32-Jährige aus Linz-Land sind wohlauf. BEZIRK AMSTETTEN. Von den Regenfällen und der steigenden Ybbs überrascht wurde ein Pärchen zwischen Hausmening und Kematen, das auf einer Insel ein Zelt aufgeschlagen hatte. Da die beiden nicht mehr erreichbar waren, informierten Angehörige die Polizei in Ulmerfeld-Hausmening. "Aufgrund von Fotos, welche ein Angehöriger den Bediensteten zeigte, konnte der Standort ausgeforscht und die beiden, es handelte sich um eine...

  • Amstetten
  • Thomas Leitsberger
Beim Abpumpen Aschbach-Markt
4

Hochwasser wütet im Bezirk Amstetten

Aschbach-Markt, Zeillern, Seitenstetten und Biberbach sind besonders betroffen BEZIRK AMSTETTEN. Mehr Wasser als Asphalt: In vier Gemeinden des Bezirks Amstetten kam es zu schweren Folgen der vielen Regenmengen. Insgesamt wurden von den 15 Feuerwehren 50 Hochwassereinsätze abgearbeitet. Aber: "Die Lage entspannt sich", kann Bezirksfeuerwehrkommandant Rudolf Katzengruber bei einem Lokalaugenschein feststellen. Aschbach: Straßensperrung Als der Regen immer mehr wurde hat die Feuerwehr Aschbach...

  • Amstetten
  • Sara Handl
2

Einsatz
PKW-Bergung aus überschwemmter Unterführung in Biberbach

BIBERBACH. Der starke Regen in den letzten Tagen hat die Eisenbahn-Unterführung im Bereich des Bahnhofs Krenstetten-Biberbach vollständig überschwemmt. Nun musste die Feuerwehr Biberbach einen PKW aus den Wassermassen bergen.  Die Straßenmeisterei ist gerade dabei, eine Sperre der betroffenen Straße einzurichten, als ein PKW-Lenker die überschwemmte Stelle übersieht und mit seinem Fahrzeug in der Unterführung zu stehen kommt. Der PKW kann die Unterführung nicht mehr selbstständig verlassen,...

  • Amstetten
  • Sara Handl
Umweltgemeinderätin Michaela Pfaffeneder, Gewässermeister Dieter Stadlbauer und NÖ. Gewässermeister Franz Deinhofer
2

"Wartungen notwendig"
Katastrophenplan von Amstetten pflegt den Hochwasserschutz

AMSTETTEN. Hoch, höher, Hochwasser: Um das zu vermeiden, wurden in Amstetten etliche Schutzbauten errichtet. Bisher haben diese eine tolle Arbeit geleistet. "Damit das weiterhin so bleibt, sind Wartungen notwendig“, erklärt Dieter Stadlbauer, ausgebildeter Gewässermeister. Zuständig dafür: das Referat für Umwelt, Klima und Kommunale Tiefbauten der Stadtgemeinde Amstetten.  Zusätzlich wird ein externer Beckenverantwortlicher herangezogen, der im Katastrophenfall ebenfalls mit eigenem...

  • Amstetten
  • Sara Handl

Vor 100 Jahren
Ardagger kämpft mit Hochwasser

Das Amstettner Wochenblatt schrieb vor 100 Jahren: Markt Ardagger. (Hochwasser.) Unser Markt wurde wieder von Hochwasser heimgesucht, das die unteren Häuser des Marktes und der Au überflutete. Die ebenerdigen Wohnräume, die Keller, Stallungen mußten geräumt werden. Schrecklich sieht es in der Au aus. Von den Obstbäumen sieht man nur mehr die obersten Wipfel, das Obst ist weggeschwemmt. Auf den Wiesen ist die Grumeternte und auf den Feldern die Kartoffel-, Rüben- und Maisernte vernichtet. Leider...

  • Amstetten
  • Thomas Leitsberger

Aufregung um Video
Mann surft im Hochwasser der Ybbs

BEZIRK AMSTETTEN. Dieses Video, eines Mannes, der in der hochwasserführenden Ybbs surft, sorgt gerade für Aufsehen - und vor allem für Kopfschütteln und scharfe Kritik - im Internet. Das Bezirksfeuerwehrkommando Amstetten teilte das Video auf ihrer Facebook-Seite und kommentiert: "Viele Einsatzkräfte fragen sich ob es notwendig ist, bei Hochwasser sein eigenes Leben und das der Einsatzkräfte zu riskieren!!!!! Treibgut und starke Strömung sind lebensgefährlich und können tödlich sein! BFKDT OBR...

  • Amstetten
  • Thomas Leitsberger
2

Hochwassereinsatz quer durch den Bezirk

BEZIRK AMSTETTEN. Die Feuerwehren quer durch den Bezirk standen am Wochenende im Hochwassereinsatz, so etwa auch im Amstettner Ortsteil Eisenreichdornach (Bilder). "Die vier Hochwasserschutzbecken in Eisenreichdornach haben sich bewährt", war das positive Resümee von Preinsbachs Kommandant Karl Etlinger. Dennoch musste die FF Preinsbach nach den starken Regenfällen mehrfach eingreifen, etwa um Verklausungen von Bächen zu lösen. Weiters wurde die Freiwillige Feuerwehr zu Häusern gerufen, um zu...

  • Amstetten
  • Thomas Leitsberger
Hochwasser 1938: Die Kaiser-Franz-Joseph-Brücke nach Allersdorf (1901 bis 1981) wurde nach dem Hochwasser von 1899 erbaut.

Die zehn stärksten Hochwasser der Ybbs

Amstettner Wochenblatt im Jahr 1899: "Von Stunde zu Stunde laufen neue Nachrichten ein, von denen die eine trauriger ist als die andere." BEZIRK AMSTETTEN. 20 Millionen Euro werden von Bund, Land und Gemeinde in Ybbsitz für den Hochwasserschutz in die Hand genommen. Die Bauarbeiten am Prollingbach sollen bis 2026 abgeschlossen sein. Danach folgt der Schutz an der Schwarzen Ois. Bereits fertig sind etwa Maßnahmen im Panlehen- oder Wagnergraben. In den vergangenen Jahren wurden enorme Summen...

  • Amstetten
  • Thomas Leitsberger

Haabergbach in Amstetten wird hochwassersicher

STADT AMSTETTEN. Bei Starkregen-ereignissen verursachte der Haabergbach immer wieder erhebliche Überflutungen im Stadtgebiet von Amstetten. Vor allem mehrere Liegenschaften in der Waidhofner Straße wurden immer wieder in Mitleidenschaft gezogen. Damit dies künftig der Vergangenheit angehört, werden insgesamt 2,1 Millionen Euro von Bund, Land und Gemeinde investiert. 2021 soll das Schutzprojekt fertig sein. „Das geplante Hochwasserschutzprojekt soll den Hochwasserabfluss des Haabergbaches durch...

  • Amstetten
  • Thomas Leitsberger
Offizielle Eröffnung: Bürgermeister Johann Spreitzer, LH-Stellvertreter Stephan Pernkopf und Prior Laurentius Resch.
2

Millionen-Projekt in Seitenstetten eröffnet

In die Westspange und den Hochwasserschutz in Seitenstetten flossen insgesamt neun Millionen Euro.SEITENSTETTEN. "Durch diese Hochwasserschutzmaßnahmen werden nun 150 Bewohner von einem 100-jährlichen Hochwasser geschützt", so LH-Stellvertreter Stephan Pernkopf. „Seit 2002 wurden in Niederösterreich über eine Milliarde Euro in Hochwasserschutzprojekte investiert. Damit wurden insgesamt 550 Projekte umgesetzt und über 300 Gemeinden sicherer gemacht", betont er. Das Land Niederösterreich wird...

  • Amstetten
  • Thomas Leitsberger
Das Hochwasser 2013 – hier in Ardagger – ist bei vielen in bleibender Erinnerung geblieben. Früher waren besonders Eisstöße gefürchtet.

Unsere Schicksalstage
Die ärgsten Katastrophen in Amstetten

Feuer, Hochwasser, Unfälle: Die neue Serie der Bezirksblätter beleuchtet Schicksalstage in der Region. BEZIRK AMSTETTEN. Hochwasser, Dauerhitze, Stürme und Unwetter – Wetterextreme nehmen zu. Sie erreichen zunehmend katastrophale Ausmaße. Doch auch in der Vergangenheit wüteten Naturkatastrophen in der Region. Aber auch Desaster rein menschlichen Ursprungs prägten unsere Heimat. Die BEZIRKSBLÄTTER widmen sich in einer neuen Serie in den nächsten Wochen genau diesen Schicksalstagen. Land unter in...

  • Amstetten
  • Thomas Leitsberger
Landeswarnzentrale besucht: Redakteurin Karin Zeiler mit Helmut Fleischmann, Ernest Jamy und Stefan Kreuzer.
1 6

Regen und Gewitter: So wird das Wetter in NÖ

Blick hinter die Kulisse: Lokalaugenschein der Bezirksblätter in der Landeswarnzentrale in Tulln. TULLN / NÖ. "In den letzten zwei Stunden hat es doch stärker zu regnen begonnen, die derzeitigen Pegelstände sind aber nicht besorgniserregend", erklärt Stefan Kreuzer, stv. Leiter des Katastrophenschutzdienstes des Landes NÖ. Regen anstatt Sonne – Grund genug für die Bezirksblätter einen Blick hinter die Kulissen und somit in die NÖ Landeswarnzentrale zu machen. Hier im ersten Stock der...

  • Tulln
  • Karin Zeiler
Andreas Pum und Karl Bunzenberger.

Bezirk Amstetten: "Euro-Millionen" für Hochwasserschutz

Seit dem Jahr 2002 wurden in ganz Niederösterreich rund 870 Millionen Euro in 500 Hochwasserschutzprojekte investiert. „Auch im Bezirk Amstetten wurden dank der Zusammenarbeit von Bund, Land und Gemeinden 36.196.446,50 Millionen Euro investiert und damit viele von Hochwasser bedrohte Gebiete sicherer gemacht“, informiert Bundesrat Andreas Pum. Insgesamt konnten 59 Projekte in den letzten 15 Jahren im Bezirk erfolgreich umgesetzt werden.

  • Amstetten
  • Michael Hairer

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.