Hochwasser

Beiträge zum Thema Hochwasser

Freischaltung des Hochwasserprognosesystems: Niederösterreichs LH-Stellvertreter Stephan Pernkopf, Franz Higer (Hydrologie Niederösterreich) und LR Heinrich Dorner

Länderübergreifendes Projekt
Hochwasserprognose der Leitha online abrufbar

Mit der Freischaltung durch Landesrat Heinrich Dorner und Niederösterreichs LH-Stellvertreter Stephan Pernkopf wurde bei der Pegelstation in Lanzenkirchen offiziell der Betrieb des neu entwickelten Hochwasserprognosesystems für die Leitha gestartet. NIEDERÖSTERREICH/BURGENLAND. Die mehrmals täglich aktualisierten Prognosen sind für alle Bürger via Internet unter www.wasserstand-niederoesterreich.at abrufbar. In kritischen Situationen wird die Landeswarnzentrale automatisch verständigt. Das...

  • Bgld
  • Eisenstadt
  • Christian Uchann
Die Kameraden in zehn Gemeinden waren in der Nacht auf Montag im Einsatz.

Neusiedl am See: Zahlreiche Unwetter-Einsätze

BEZIRK NEUSIEDL AM SEE. In der Nacht von Sonntag auf Montag ging über dem Bezirk Neusiedl am See ein heftiges Unwetter nieder. Regenmassen und Sturmböen hielten die Feuerwehren im Bezirk auf Trab. Aufgrund der heftigen Regenfälle standen etliche Keller unter Wasser, umgestürzte Bäume mussten von den Straßen entfernt werden. Alleine in Neusiedl am See gab es mehr als 20 Einsatzadressen abzuarbeiten. Auch in Andau war die Feuerwehr gefordert. Laut Feuerwehr gab es dort 23 Einsätze im gesamten...

  • Bgld
  • Neusiedl am See
  • Charlotte Titz

Soforthilfe für burgenländische Hochwasser-Opfer

Nach den Unwettern der letzten Wochen hat die Landesregierung eine Möglichkeit der unbürokratischen Hilfestellung aus Mitteln des Katastrophenfonds beschlossen. "Bei einem Mindestschaden von 15.000 Euro gibt es nun bis zu 2.000 Euro als Akonto für die Geschädigten", erklärt Agrarlandesrätin Verena Dunst.  20 bis 30 Prozent der Schadenssumme können generell je nach Einkommen der Betroffenen und Abzug der privaten Versicherung abgegolten werden. Der Schaden muss binnen sechs Wochen auf dem...

  • Bgld
  • Güssing
  • Martin Wurglits
33

Bezirk Neusiedl am See stand unter Wasser

BEZIRK. Bis zu 21 Feuerwehren waren in der Nacht auf Donnerstag im Einsatz, um gegen die Unmengen an Regen anzukämpfen. Zahlreiche Keller mussten ausgepumpt werden, kaum eine Ortschaft blieb dabei verschont. Insgesamt wurden die Feuerwehren zu knapp 300 Einsätzen alarmiert. Neusiedl und Podersdorf im Mittelpunkt Rund 250 der Einsätze spielten sich in Neusiedl und Podersdorf ab. In der Bezirkshauptstadt gingen, begleitet von Blitz und Donner, Unmengen an Regen nieder. „Es war echt...

  • Bgld
  • Neusiedl am See
  • Hannes Gsellmann
Die Bezirkshauptstadt Neusiedl am See war besonders stark vom Unwetter betroffen.
2

Unwetter: Land bietet Katastrophenbeihilfe für Geschädigte

Nach den heftigen Gewittern, Blitzeinschlägen und Starkregen mussten Mittwochabend in fast allen Bezirken Einsatzkräfte ausrücken, um überflutete Keller auszupumpen und Straßen zu befreien. Besonders stark betroffen waren die Bezirke Neusiedl am See, Oberwart und Güssing. 342 Feuerwehreinsätze Hochbetrieb herrschte naturgemäß in der Landessicherheitszentrale in Eisenstadt, wo in Minutentakt Einsatzmeldungen einlangten. Insgesamt waren 342 Feuerwehreinsätze zu koordinieren. „Einmal mehr...

  • Bgld
  • Eisenstadt
  • Christian Uchann
7

Hochwasser: Schutzdamm wurde beschädigt

GROSSMUTSCHEN. Der Stooberbach drohte im Bereich Hausnummer 81 über das Ufer zu treten. Nach genauer Besichtigung der Lage wurden die Feuerwehren der Großgemeinde Frankenau-Unterpullendorf mittels Sirene und Rufempfänger alamiert. Aufgrund des Starkregens war der Stooberbach zu gefährlicher Höhe angestiegen und drohte über das Ufer zu treten. Durch das Hochwasser wurde auch der Schutzdamm beschädigt indem das Wasser ein Loch in den Damm riss. Mithilfe von Sandsäcken und einem Bagger konnte...

  • Bgld
  • Eisenstadt
  • Eva Maria Plank
Feuerwehr Pinkafeld beim Abpumpen
1 1 24

Feuerwehren im Dauereinsatz - mehrere Gemeinden betroffen

Starkregen und Sturm versursachten alleine im Bezirk Oberwart Dutzende Einsätze Über 100 Einsätze zählten die Feuerwehren im Burgenland seit Donnerstagabend - ein Großteil davon im Bezirk Oberwart. Sturmböen, Starkregen haben Bäume entwurzelt und Bäche sowie Flüsse über die Ufer treten lassen. Auch einige Straßenabschnitte mussten gesperrt werden. Überflutungen Im Raum Pinkafeld trat aufgrund des Dauerregens die Pinka über die Ufer, auch zahlreiche Bäume waren umgestürzt und mussten von...

  • Bgld
  • Eisenstadt
  • Michael Strini
27

Überflutungen nach Dauerregen

BEZIRK OBERPULLENDORF (EP). Mehr als 100-mal sind die Feuerwehren im Burgenland seit Donnerstagabend ausgerückt. Orkanartige Sturmböen haben vom Seewinkel bis ins Südburgenland Dächer abgedeckt und Bäume entwurzelt. Seit den Morgenstunden hält allerdings der Regen die Feuerwehren auf Trab. In der Landessicherheitszentrale gingen in der Früh erste Meldungen über Wasser im Keller ein. So mussten die Feuerwehren auch in Kleinwarasdorf zu Pumparbeiten ausrücken. Das Schwergewicht lag auf den...

  • Bgld
  • Eisenstadt
  • Eva Maria Plank
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.