Hochwasser

Beiträge zum Thema Hochwasser

Mehr als 100 Mal waren die oberösterreichischen Feuerwehren seit 1. August 2020 aufgrund der starken Niederschläge im Einsatz.
5

Landesfeuerwehr
OÖ Feuerwehren kamen in den letzten Tagen auf mehr als 200 Einsätze

Seit 1. August 2020 waren oberösterreichweit 252 Feuerwehren mit ungefähr 3.800 Personen im Einsatz. Sie beseitigten Folgen von Überflutungen, trafen Hochwasser-Schutzmaßnahmen und löschten Brände. OÖ. Die starken Niederschläge, aber auch Brände der letzten Tage führten zu mehr als 200 Einsätzen der Feuerwehren im Bundesland. Darüber informiert jetzt der OÖ Landesfeuerwehr-Verband. Die Feuerwehren wurden seit Sonntag zu Pump- und Sicherungsarbeiten alarmiert - So kam es beispielsweise in...

  • Oberösterreich
  • Katharina Wurzer
Die Regenschauer Anfang August 2020 führten zu zahlreichen Überflutungen im Bezirk Braunau.
20

Hochwasser im Innviertel
Pegelstände an Inn und Salzach sinken wieder

Der Dauerregen hat gestern Inn und Salzach über die Ufer treten lassen. Auch in Neukirchen an der Enknach, in Ostermiething und vielen weiteren Gemeinden im Bezirk Braunau gab es Überflutungen. Nun gehen die Pegelstände wieder zurück. UPDATE, 5. August, 12 Uhr Die Pegelstände an den Bächen und Flüssen im Bezirk Braunau gehen nun endlich wieder zurück. Der hydrologische Dienst des Landes OÖ erklärt: "Für die nächsten Tage sind keine weiteren hochwasserrelevanten Niederschlagsereignisse...

  • Braunau
  • Petra Höllbacher
3

Kampf gegen Überflutungen
Hangwasserschutzprojekte: Erste Förderanträge entgegengenommen

Nicht nur Flusshochwasser bedroht Siedlungen, auch Hangwasser kann große Schäden verursachen. Für Schutzmaßnahmen gibt es nun Förderungen. OÖ. Im Jahr 2016 wurde Oberösterreich von Starkniederschlägen in einem bisher unbekannten Ausmaß heimgesucht. Nahezu täglich waren die Einsatzkräfte mit dem Kampf gegen die spontan auftretenden, nicht vorhersagbaren Überflutungen beschäftigt. „Der Schutz vor Flusshochwasser hat in Oberösterreich eine sehr lange Tradition. Etwa 50 Millionen Euro wurden im...

  • Perg
  • Ulrike Plank
Das Ars Electronica Center wird zur Bürgerinformation bei Hochwasser.

Ars Electronica Center
Neue Hochwasserinfo für Bürger in Oberösterreich

Anlässlich des Tag des Wassers präsentierte der Hydrographische Dienst des Landes Oberösterreich in Kooperation mit dem Ars Electronica Center (AEC) eine neue Art der Bevölkerungsinformation. OÖ. Im Falle eines Hochwassers wird das AEC künftig in den Warnfarben Gelb und Rot je nach Warnstufe aufleuchten. Dann wird das AEC blau eingefärbt und man kann den aktuellen Wasserpegel vom Gebäude ablesen. „Bei den niedrigeren Warnstufen wird diese Information jede Stunde für 15 Minuten sichtbar sein und...

  • Oberösterreich
  • Julian Engelsberger

Auto landete in Bach

BEZIRK. Ein 72-Jähriger aus dem Bezirk Ried im Innkreis fuhr am 2. September 2018 gegen 9:50 Uhr mit seinem Pkw auf der B143, Hausruck Bundesstraße Richtung Aurolzmünster. Nach einer Rechtskurve im Ortschaftsbereich Weierfing lenkte er sein Fahrzeug aus bislang unbekannter Ursache abrupt nach links, kam von der Fahrbahn ab, touchierte eine Verkehrstafel, prallte dann mit der Beifahrerseite gegen einen Baum und landete schließlich im Bachbett des Aubaches. Der Aubach führte zu dieser Zeit...

  • Ried
  • Sandra Kaiser
Der Obmann des Wasserverbands Antiesen, Bürgermeister Albert Ortig, bei einem Besuch der Baustelle für das Rückhaltebecken Rettenbrunn.

Mehr Lebensqualität durch Hochwasser-Rückhaltebecken

Mit der Fertigstellung des Rückhaltebeckens in Rettenbrunn sind Rieder optimal vor Hochwasser geschützt. RIED. Ried lässt seine Bewohner nicht im Regen stehen: Durch die Fertigstellung des Rückhaltebeckens Rettenbrunn im Sommer sind sie optimal vor Hochwasser geschützt und erhalten dadurch ein weiteres Stück Lebensqualität. „Mit der Inbetriebnahme des Rückhaltebecken Hof im Jahr 2006 und des in Wötzling 2009 konnten bereits zwei Meilensteine umgesetzt werden. Mit der Fertigstellung des dritten...

  • Ried
  • Katrin Stockhammer

Hochwasser-Update: Die Pegel sinken

Der Hydrographische Dienst des Landes berichtet in seinem "Hochwasserbericht Nummer 6" vom 24. Oktober, 09 Uhr: Update: 24. Oktober, 9 Uhr: Da die Niederschlagsintensität sich im Laufe der letzten Nacht stark verringert hat, fallen die Wasserstände an den großen Flüssen Oberösterreichs. Das schreibt der hydografische Dienst des Landes Oberösterreich in einer Aussendung. Die Hochwasserwarngrenzen an den Prognosestellen wurden unterschritten. Die Niederschlagsituation entspannt sich weiter. An...

  • Linz
  • Online-Redaktion Oberösterreich
Rettung in der Not: Eine bosnische Familie bei der Übergabe von Hilfsgütern aus dem Transport.
2

Hilfe nach Hochwasserkatastrophe in Bosnien

RIED. "Wer schnell hilft, hilft doppelt", ist der Leitspruch von Ismeta Ibrahimovic. Sie organisierte nach dem katastrophalen Hochwasser in Bosnien einen Hilfstransport, der innerhalb kürzester Zeit von Ried nach Bosnien aufbrach. Ibrahimovic, Obfrau des Kulturvereins "Kud Mladost" bekam von vielen Freiwilligen Unterstüzung, besonders bedanken möchte sie sich bei der Rieder Firma Schenker&Co AG für die unbürokratische Durchführung des Transports. "Auch Roundtable 31, der Messe Ried, der...

  • Ried
  • Gabriele Scherndl

Hilfe für die Hochwasseropfer in Bosnien aus Ried im Innkreis

RIED. Der bosnische Kulturverein „Mladost“ möchte die Opfer der Flutkatastrophe in Bosnien unterstützen und ruft zur Spendenaktion auf. Die Vereinsobfrau Ismeta Ibrahimovic ersucht alle Riederinnen und Rieder Ihre Hilfsaktion zu unterstützen. „Betroffen ist ein großer Teil Bosniens. Vor allem viele Menschen an Flussregionen haben ihr ganzes Hab und Gut durch das Hochwasser verloren“, sagt Ismeta Ibrahimovic. In Kooperation mit dem Bürgermeister Albert Ortig, der Firma Schenker, der Messe Ried...

  • Ried
  • Melanie Bachmayer
Anzeige
Die Volkshilfe unterstützt die Opfer des Hochwassers mit Nahrungsmitteln und Hygieneartikeln.
1

Volkshilfe-Pakete für Hochwasseropfer

Die Volkshilfe Oberösterreich stellt für die Opfer der Hochwasserkatastrophe am Balkan Volkshilfe-Pakete zusammen, um die Grundversorgung zu sichern. Jedes Paket enthält Nahrungsmittel wie Brot, Reis, Mehl, Salz, Zucker etc. sowie Hygieneartikel und Waschpulver. Jedes Paket enthält Waren im Wert von 20 Euro. Die Volkshilfe unterstützt seit 25 Jahren die Menschen am Balkan. „Damals war es der Krieg, heute ist es das Hochwasser, das die Menschen in tiefe Not stürzt. Bitte helfen Sie uns helfen“,...

  • Linz
  • Online-Redaktion Oberösterreich
161

UPDATE: Hochwasser Steyr

Noch keine Entwarnung gibt es in Steyr. Dennoch: Das Wasser noch nicht so hoch wie 2013. STEYR. Freitag, 16. Mai, 18.35 Uhr. Der Regen hat zwar nachgelassen, dennoch ist die Lage in der Stadt noch angespannt. Die Himmlitzer Au ist gesperrt. Haratzmüllerstraße und der Wehrgraben sind aber offen und normal passierbar. Laut Hydrografischem Dienst sind die Pegelstände am Ortskai leicht fallend. Entwarnung kann noch keine gegeben werden. STEYR. Heute (16.05.2014) um 04.00 Uhr wurde seitens der...

  • Steyr & Steyr Land
  • Klaus Mader

BezirksRundschau wird Teil des Hochwasser-Warnsystems

Bei Hochwasser-Alarm informiert nun auch die BezirksRundschau auf ihrer Homepage über die jeweils aktuelle Situation. Das Land Oberösterreich und die BezirksRundschau unterzeichneten eine entsprechende Vereinbarung. Ab der Alarmstufe "Vorinformation" gibt die BezirksRundschau den Hochwasserbericht des Hydrografischen Dienstes des Landes Oberösterreich weiter. Dieser Hochwasserbericht enthält meteorologische und vor allem hydrologische Einschätzungen, aktuelle Wasserstände und Tendenzen samt...

  • Linz
  • Oliver Koch
5

"Wir versichern unsere Autos besser als uns selbst"

Oberösterreichische Versicherung-Generaldirektor Josef Stockinger sieht große Lücken in der Versicherung von persönlichen Risiken für Personen. In der Pensionsvorsorge warnt er vor großer Ernüchterung bei der anstehenden Veröffentlichung der Pensionskonten – speziell bei Frauen. 2013 war für die OÖ Versicherung trotz des Hochwassers ein gutes Jahr? 2013 war ein gutes Jahr, wir haben die fast 14 Millionen Hochwasserschäden gut verdaut – vor allem weil deutlich weniger Brände waren. Im Gegensatz...

  • Linz
  • Thomas Winkler, Mag.
2

Hochwassserschutz als Schwerpunkt im Umweltschutzbudget 2014

Mit 81,7 Millionen Euro ist das Budget des Umwelt-, Energie-, Wasser- und Konsumentenschutzressorts von Rudi Anschober (Grüne) das höchste der Geschichte. Zurückzuführen auf die geplanten Ausgaben beim Hochwasserschutz. Anschober: "Dieser ist zentral für uns und ich will den Bürgern und Regionen beim Hochwasserschutz Planungen vorlegen, die auch realistisch sind. Daher hat der Hochwasserschutz auch höchste Priorität." Sonst sei das Budget vor allem durch die Arbeitsmarktpolitik geprägt....

  • Linz
  • Oliver Koch
Übergabe der Spende: Elisabeth Stöger, Landesobfrau Martina Pühringer und Bezirksobfrau Magda Gradinger.

Rieder Goldhaubenfrauen unterstützen Hochwasser-Opfer

BEZIRK. Die diesjährige Hochwasser-Katastrophe ist vielen noch in lebhafter Erinnerung. Vielerorts kam es zu erheblichen Schäden. Die Landesobfrau der Goldhaubengruppen Oberösterreich, Landtagsabgeordnete Martina Pühringer, rief eine Spenden-Aktion ins Leben, um betroffenen Goldhaubenfrauen mit ihren Familien in dieser Krisensituation finanziell unter die Arme greifen zu können. Auch die Goldhaubengruppen des Bezirks Ried zeigten sich solidarisch und so konnte Bezirksobfrau Magda Gradinger im...

  • Ried
  • Katrin Stockhammer
3

BezirksRundschau spendete für Hochwasseropfer

Mit einem Scheck in der Höhe von 22.449,22 Euro kamen kürzlich Thomas Reiter, Obmann des BezirksRundschauChristkind-Vereins (l.) und Gerhard Fontan (r.), Vorsitzender der Geschäftsführung der BezirksRundschau Oberösterreich zu Landeshauptmann Josef Pühringer. Diesen Betrag spendete die BezirksRundschau an die Opfer des diesjährigen Hochwassers. "Uns war es wichtig zu helfen, vor allem in den Regionen", so Reiter. Pühringer: "Ich danke der BezirksRundschau vor allem im Namen der Betroffenen....

  • Linz
  • Oliver Koch
Goldwörth unter Wasser im Juni 2013.

"Hochwasser hätte nicht verhindert werden können"

Studienautor Stephan Theobald der Uni Kassel: "Die geringfügigen Abweichungen zur Wehrbetriebsordnung hatten kaum Auswirkungen auf die Überflutungen." "Das Hochwasser hätte nicht verhindert werden können." Das sagen Landeshauptmann Josef Pühringer und Wasser-Landesrat Rudi Anschober als erste Stellungnahme zu den Studienergebnissen der Uni Kassel bezüglich der Wehrbetriebsordnungen der Donaukraftwerke. Der Kasseler Universitätsprofessor Stephan Theobald kam zu folgenden Schlüssen. Die...

  • Linz
  • Oliver Koch

Pflichtversicherung für Häuslbauer gegen Katastrophen

Mit der Idee eines "Elementarschadenpools" prescht nun Naturschutzlandesrat Manfred Haimbuchner (FPÖ) vor. Ähnlich dem Vorbild in der Schweiz solle so jeder Hausbesitzer eine Versicherung gegen Naturkatastrophen jeglicher Art haben – gegen Unwetter genauso wie gegen Hochwasser oder Hagel. In der Schweiz zahlt man umgerechnet dafür etwa 120 Euro im Jahr. Dies sei auch für Österreich denkbar. "Natürlich kann es hier je nach Gefahrenlage auch unterschiedlich hohe Prämien geben", sagt Haimbuchner....

  • Linz
  • Oliver Koch
1

Zwischenbilanz der Energie-AG-Hochwasserhilfe

Die Energie AG zieht eine erste Zwischenbilanz ihrer Hochwasserhilfe: Ungefähr 4500 Kunden haben als vom Hochwasser Betroffene um Unterstützung angesucht. Insgesamt werden rund 420.000 Euro in den nächsten Monaten auf die Stromrechnungen der Geschädigten gut geschrieben. Haushaltskunden und Landwirte bekommen 60 Gratis-Stromtage (Berechnungsbasis ist der jeweilige Energie-Verbrauchspreis), betroffene Unternehmen werden je nach Größe und Verbrauch mit einem Pauschalbetrag entschädigt. Alle...

  • Linz
  • Oliver Koch
Hellweg spendet insgesamt 900 Tonnen Zement für betroffene Bürger.

Hellweg hilft Hochwasser-Opfern

RIED. Das Unternehmen "Hellweg Die Profi-Baumärkte GmbH & Co. KG" verteilt kostenlos Zement an alle, die von der Flutkatastrophe schwer getroffen sind. Das Unternehmen will mit dieser Hilfsaktion zum schnellen Wiederaufbau und zur Beseitigung der Schäden beitragen. In Ried findet die Hilfsaktion von Donnerstag, 25. Juli, bis Samstag, 27. Juli, jeweils ab 8 Uhr auf dem Parkplatz der Hellweg-Filiale statt. Insgesamt werden in Deutschland und Österreich 38 LKW vorfahren. Geladen haben sie 900...

  • Ried
  • Katrin Stockhammer

Hochwasserbilanz – 220 Millionen Euro Schaden

Nun gibt es die erste Bilanz nach dem Juni-Hochwasser. Der Gesamtschaden beläuft sich auf 220 Millionen Euro. "Das ist eine sehr detaillierte und sorgfältige Schätzung. Die Schadenssumme kann jedoch um 20 Prozent nach oben oder unten schwanken", sagt Landeshauptmann Josef Pühringer. Beim Katastrofenfonds des Landes gingen bis dato 3630 Anträge ein; 3430 davon wurden bereits bearbeitet. Insgesamt rechnen Pühringer und Katastrofenlandesrat Max Hiegelsberger mit 4000 Anträgen. Die Anmeldefrist für...

  • Linz
  • Oliver Koch
Thomas Gschwendt, Gerhard Tiefenbacher, Oliver Koch und Ulrich Liedtke (v. l.).
2

Eichmann Elektronik spendete für Hochwasser-Christkind

In einer einzigartigen Aktion gemeinsam mit Kunden und Lieferanten sammelten Mitarbeiter des Linzer Elektrogroßhändlers Eichmann Elektronik für die Opfer des Hochwassers. Gerhard Tiefenbacher, Mitarbeiter Einkauf, beim Linzer Unternehmen konnte vorigen Freitag anlässlich des Sommerfestes gemeinsam mit den Mitgliedern der Geschäftsführung Thomas Gschwendt und Ulrich Liedtke 11.500 Euro an Redaktionskoordinator Oliver Koch übergeben. Eichmann Elektronik ist seit 86 Jahren als Elektrogroßhändler...

  • Linz
  • Bezirksrundschau Oberösterreich
Margret Hochstöger
24

Die besten Juni-Schnappschüsse

Der Juni war für unsere Regionauten ein spektakuläres Foto-Monat. Das Hochwasser brachte aufregende Schnappschüsse hervor! Aber auch alle anderen Motive konnten sich sehen lassen. Hier gibt es wieder ein Best-of der Regionauten-Schnappschüsse des Monats Juni. Vielen Dank an unsere Regionauten für die tollen Fotos und viel Spaß beim Durchklicken!

  • Linz
  • Online-Redaktion Oberösterreich
6

"Das wichtigste ist volle Transparenz"

"Natürlich setzt mir das Hochwasser auch emotional zu. Man sieht die Verzweiflung der Menschen in ihren Gesichtern, man sieht Teile des Landes im Wasser untergehen. Aber man sieht anschließend auch die große Solidarität der Bürger, das Zusammenstehen der Oberösterreicherinnen und Oberösterreicher und das macht mich auch sehr stolz auf die Menschen und dieses Land sehr stolz", sagt Landeshauptmann Josef Pühringer im Gespräch mit der BezirksRundschau. Man schöpft auch wieder Kraft aus dieser...

  • Linz
  • Oliver Koch

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.