Hochwasser

Beiträge zum Thema Hochwasser

Die Feuerwehr tut, was sie kann. Bei Großschadensereignissen kann sie nicht überall gleichzeitig sein.
2

Wie verhält man sich bei Hochwasser?
Notruf nur einmal anrufen!

Der Voitsberger Bereichsfeuerwehrkommandant Christian Leitgeb gibt Tipps für das richtige Verhalten bei Unwettern. VOITSBERG. Das vergangene Wochenende hat es wieder einmal gezeigt, wie wichtig die Einsatzkräfte sind. Bei Großschadensereignissen kann die Feuerwehr nicht überall gleichzeitig sein. Daher rät Bereichskommandant Christian Leitgeb, Ruhe zu bewahren und beim Notruf nur einmal anrufen, denn die Schadstellen werden nacheinander abgearbeitet.  Die wichtigsten Regeln bei Hochwasser: -...

  • Stmk
  • Voitsberg
  • Harald Almer
"Land unter" in Köflach, auch hier hatten die Wehren alle Hände voll zu tun.
2

Unwetter im Bezirk Voitsberg
175 Feuerwehreinsätze innerhalb von 36 Stunden

Die Aufräumarbeiten in den betroffenen Gemeinden laufen auf Hochtouren. VOITSBERG. Die Nacht von Samstag auf Sonntag werden viele Feuerwehrleute im Bezirk Voitsberg nicht so schnell vergessen. Der erste von rund 175 Einsätzen in den letzten 48 Stunden begann mit dem Flugzeugabsturz der Hagelabwehr im Bereich des Gaberlgebietes (Hochgößnitz), zu dem die Feuerwehren Maria Lankowitz, Köflach und Edelschrott laut Alarmstichwort "Flugunfall!" alarmiert wurden. Die beiden Insassen, der Pilot und ein...

  • Stmk
  • Voitsberg
  • Harald Almer
Bis zu einem halben Meter hoch waren Mooskirchner Ortsteile überflutet.
28

Hochwasser in Mooskirchen
Bis 5.30 Uhr dauerten die Einsätze

Die sintflutartigen Regenfälle forderten in der Nacht von Samstag auf Sonntag alle verfügbaren Fahrzeuge und Gerätschaften der FF Mooskirchen. Unterstützung kam von den Feuerwehren Ligist und Steinberg. MOOSKIRCHEN. Insgesamt wurden von 19.30 Uhr bis 2 Uhr nachts 34 Einsatzadressen abgearbeitet, bis 5.30 Uhr früh kamen zwei weitere hinzu. Drei Feuerwehren mit insgesamt elf Fahrzeugen und 62 Mann hatten verstopfte Kanäle und verschmutzte Straßen zu reinigen, Keller und Lichtschächte auszupumpen,...

  • Stmk
  • Voitsberg
  • Harald Almer
So sah es am Samstag Abend im Unterland aus, hier in der Gemeinde Mooskirchen
10

Überschwemmungen im Bezirk Voitsberg
Flugzeug der Hagelabwehr in Hochgößnitz abgestürzt

Das heftige Unwetter am Samstag Abend forderte bei einem Flugzeugabsturz zwei Verletzte. MARIA LANKOWITZ/EDELSCHROTT. Die Unwetterfront am Samstag war schon angekündigt worden, zuvor gingen im Tiroler Zillertal schon Muren ab. Am Abend erreichten Hagel, Sturmböen, Gewitter und Starkregen den Bezirk Voitsberg, gegen 20 Uhr waren bereits 19 der 29 Feuerwehren unseres Bereichs im Einsatz, um Straßen freizubekommen, Keller abzupumpen und Verklausungen zu beseitigen. Gegen 21 Uhr waren es dann schon...

  • Stmk
  • Voitsberg
  • Harald Almer
Mehrere Feuerwehren wie hier die FF Krottendorf waren bis kurz vor Mitternacht im Einsatz.

Schwere Unwetter
Hotspots Södingtal und Krottendorf

Schon zum dritten Mal in diesem Jahr wurden Teile von Stallhofen überflutet. STALLHOFEN. Mehr als 130 Feuerwehrleute waren gestern bis kurz vor Mitternacht im Unwetter-Einsatz, als sich eine Gewitterfront über den Bezirk Voitsberg legte. Von Graz kommend schoss der Starkregen gleich mehrmals über das Södingtal, kleinere Bäche traten binnen kurzer Zeit über die Ufer. Mehr als 130 Feuerwehrleute waren mehrere Stunden im Einsatz, wie Bezirksfeuerwehrkommandant Christian Leitgeb angab.  Mehrere 100...

  • Stmk
  • Voitsberg
  • Harald Almer
Das Unwetter von der Vorwoche steckt unserer Region noch in den Knochen.

Kein stabiles Sommerwetter
Neuerliche Unwettergefahr für den Bezirk

Am Montag Abend kann es über Stunden schütten. VOITSBERG. Das Hochwasser von der Vorwoche steckt uns - vor allem im Unterland - noch in den Knochen, da kommt für Montag Abend bereits die nächste Warnung daher. Ab Nachmittag ist im Osten und Süden alpensüdseitig mit Gewittern zu rechnen. Vor allem in Osttirol, Kärnten bis in die südliche und westliche Steiermark können diese heftig sein und unwetterartig ausfallen. Flächendeckender Regen breitet sich erst am Abend und in der Nacht aus, besonders...

  • Stmk
  • Voitsberg
  • Harald Almer
Die Sachschäden sind enorm, zum Teil stürzten Brücken ein, die B70 war zeitweise gesperrt.
40

Heftige Überflutungen
Feuerwehren in Alarmbereitschaft

Während dem schweren Unwetter in der Nacht vom 1. Juli wurden 2.500 Sandsäcke benötigt. SÖDING- ST. JOHANN. Den ganzen Dienstag wurden mit vereinten Kräften 1.500 Sandsäcke gefüllt. 35 Kameraden von den Feuerwehren Bärnbach, Kainach, Kemetberg, Köflach, Maria Lankowitz, Piber und Voitsberg unterstützten die Mannschaft der Feuerwehr Hallersdorf – sie ist der Katastrophenstützpunkt des Bereichsfeuerwehrverbandes Voitsberg – beim Befüllen der Sandsäcke. 140 Kameraden im Einsatz Das angekündigte...

  • Stmk
  • Voitsberg
  • Harald Almer
Hochwasser in Voitsberg-Lobming und Krems. Die Feuerwehren waren im Einsatz.
2

Lobmingbach
Feuerwehren pumpten Keller aus

Am Samstag Abend rauschte eine Kaltfront über Voitsberg hinweg, die dann auch noch am Sonntag für schlechtes Wetter bei der Bergrallye in Voitsberg-Lobming sorgte. Schon zuvor waren die Feuerwehren Krems und Voitsberg im Einsatz, weil der Lobmingbach Hochwasser führte. "Wir mussten einige Keller auspumpen, weil das Kanalsystem die Wassermassen nach dem Starkregen nicht mehr schaffte", so Bereichsfeuerwehrkommandant Christian Leitgeb.

  • Stmk
  • Voitsberg
  • Harald Almer
Das Auffanglager für Katzen der Katzenhoffnung Steiermark stand unter Wasser.
3

Katzenhoffnung Steiermark unter Wasser

Die Auffangstation für Katzen in Söding-St. Johann hatte 20 Zentimeter Wasser im Keller. Nach einem heftigen Gewitter mit Starkregen und Hagel wurde das Haus der Katzenhoffnung Steiermark von Bettina Bernadowitsch in St. Johann ob Hohenburg überflutet. Die FF Köppling fand einen mit 20 Zentimeter Wasser überfluteten Keller vor, welcher als Auffangstation für Katzen dient. Die 15 Feuerwehrleute pumpten den Keller sowie einige Schächte, die sich am Grundstück der Betroffenen befand, aus. Nach...

  • Stmk
  • Voitsberg
  • Harald Almer
Die Kainach hat in Voitsberg die Hochwasserstufe "Gelb" erreicht.
8

HQ5 - fünfjährliches Hochwasser der Kainach

Leichte Entspannung im Södingtal und in Söding-St. Johann. Bereichsfeuerwehrkommandant Christian Leitgeb kommentiert die Lage im Bezirk Voitsberg so. "In der Nacht war es ruhig. Seit den Morgenstunden ist jetzt auch bei uns einiges los." Vor allem das Södingtal mit den Gemeinden Geistthal-Södingberg und Stallhofen ist betroffen, im Einsatzgebiet der FF Krottendorf, Hallersdorf und Köppling mussten bereits einige Keller ausgepumpt werden, insgesamt waren zwölf Feuerwehren im Bezirk im Einsatz,...

  • Stmk
  • Voitsberg
  • Harald Almer
Die Caritas Steiermark bietet den Hochwasseropfern Soforthilfe an.
9

Soforthilfe der Caritas für die Hochwasseropfer in der Steiermark

Die heftigen Unwetter in Teilen der Obersteiermark haben Spuren hinterlassen. Zerstörte Häuser und Geschäfte. Einrichtungen und Kleidung, die unbrauchbar geworden sind. Die Unwetter der vergangenen Tage haben in der Obersteiermark ein Bild der Verwüstung hinterlassen. Den am schlimmsten Betroffenen stellt die Caritas unbürokratisch eine finanzielle Soforthilfe zur Verfügung. In einem ersten Schritt wird die Caritas Steiermark 50.000 Euro aus ihrem Katastrophenfond an 60 betroffene Haushalte...

  • Steiermark
  • Kerstin Wutti
Unglaublich, wie schnell der Mitereggbach zu einem reißenden Strom wurde.
4

Hirschegg: Mittereggbach spielte verrückt

Binnen Minuten schwoll am Sonntag der Mittereggbach in Hirschegg auf ein gefährliches Maß an. Starkregen und Sturmböen am Sonntag Abend im Bezirk Voitsberg. Zu kritischen Situationen kam es in Hirschegg, wo der Mitereggbach binnen Minuten mehrere Meter tief war und sich durch den Ort wälzte. Die FF Hirschegg und weitere Kräfte hatten alle Hände voll zu tun. Hier einige Bilder vom Akutzustand des gestrigen Tages.

  • Stmk
  • Voitsberg
  • Harald Almer
Auf vielen Straßen lagen umgestürzte Bäume an diesem Wochenende.
1 5

Unwetter im Bezirk Voitsberg: Muren und ein Dach abgedeckt

235 Personen von elf Feuerwehren waren vom 4. bis 6. August im Dauereinsatz. Zwar traf es den Bezirk Voitsberg nicht so schwer wie die Obersteiermark, aber der Wochenende hatte es trotzdem in sich. In der Nacht von 4. auf 5. August rückten 35 Personen der FF Geistthal, Voitsberg und Steinberg aus, um umgestürzte Bäume von den Straßen zu beseitigen, in Geistthal kam es zu einer Überschwemmung im Ortsgebiet. In der darauffolgenden Nacht mussten 70 Einsatzkräfte von sechs Feuerwehren (Köflach,...

  • Stmk
  • Voitsberg
  • Harald Almer
Hochwasser hört nicht in einem Bezirk auf, sondern wälzt sich von Gemeinde zu Gemeinde weiter.

Alle Einsatzkräfte stehen im Dauereinsatz

Am 28. und 29. September kommt es im Bezirk Voitsberg zu einer Stabsübung in Form eines Planspiels. Der Bezirk Voitsberg wurde in den letzten Jahren mehrmals von Hochwasser-Katastrophen heimgesucht. Dabei standen alle Einsatzkräfte im Dauereinsatz. Um sich auf solche Ereignisse vorzubereiten, findet am 28. und 29. September eine Stabsübung in Form eines Planspiels statt. Bei dieser Übung werden seitens der Bezirkshauptmannschaft Voitsberg alle gesetzlich vorgegebenen und notwendigen Maßnahmen...

  • Stmk
  • Voitsberg
  • Harald Almer
In den Gemeinden Köflach und Maria Lankowitz wurden Gemeindestraßen vermurt.
3

Gewaltige Wassermassen am Sonntag

Über 100 Einsatzkräfte kämpfen vor allem in Köflach und Maria Lankowitz mit Hochwasser. Am Sonntag, 4. September, entluden sich in den Nachmittags- und Abendstunden wieder die Naturgewalten. Diesmal waren vor allem die Gemeinden Köflach und Maria Lankowitz betroffen. Etwa 100 Einsatzkräfte der Feuerwehren Maria Lankowitz, Kemetberg, Köflach, Graden, Salla und Rosental kämpften mit 18 Fahrzeugen gegen die Wassermassen. Rund zehn massive Vermurungen von Privatgrundstücken, die teilweise auch...

  • Stmk
  • Voitsberg
  • Harald Almer
Als ob es geschneit hätte. In Köflach werden die Schäden gerade erhoben.
11

Unwetter in der Lipizzanerheimat - 150 Mann im Einsatz

Murenabgang in Salla, unpassierbare Straßen und Hagelschäden in mehreren Gemeinden. Sekundenschnell war es da, das Hagelunwetter am Nachmittag des Maria Himmelfahrtstags. Kainach und Teigitsch füllten sich sehr schnell, in Köflach schossen die Wassermassen durch die Straßen. In Salla ging eine Mure ab, die Straße konnte von der FF Salla vom Geröll zum Glück schnell befreit werden. Die Oberdorferstraße war kurzzeitig gesperrt. Mehrere Bäume stürzten um oder wurden entwurzelt, einige Dächer sind...

  • Stmk
  • Voitsberg
  • Harald Almer
Immer wieder von Hochwasser bedroht: Die Tennishalle in Heimschuh.
21

Hochwasser im Sulmtal: Entspannung in Sicht - mit Video

Bis weit in die Abendstunden stieg der Pegel der Sulm kontinuierlich. Heute morgen gab es Entwarnung. Es war ein trostloses Bild, dass sich gestern Abend nach dem starken Regen im Sulmtal zeigte. Besonders im Bereich Heimschuh gleichten viele Äcker großen Seen. Ein trauriges Bild der Überschwemmung Bundesheer im Einsatz

  • Stmk
  • Leibnitz
  • Waltraud Fischer
Das Sulmtal versank im Mai im Wasser.
3 1 63

Südsteiermark: Das Sulmtal versinkt im Wasser

Nach Kälte, Frost und Schnee sind jetzt die Äcker im Sulmtal weitgehend überschwemmt. Heute pünktlich um 7 Uhr heulten bereits die Sirenen in Heimschuh und die Feuerwehr musste ausrücken. Es zeichnet sich ein Bild, das in letzter Zeit vermehrt zu sehen ist: Die Äcker sind überflutet, die Sulm ist vielerorts bereits aus den Ufern getreten und die Äcker schwimmen an gewohnten Stellen. Der Heimschuher Generationenspielplatz steht wieder unter Wasser und auch die Ölmühle Hartlieb muss wieder...

  • Stmk
  • Leibnitz
  • Waltraud Fischer
Der Voitsberger Bgm. Ernst Meixner überreichte LR Hans Seitinger einen Voitsberg-Schirm.
2

Sieben MIllionen zum Schutz

Nach 17 Jahren Warten - 1998 wurden die ersten Ergebnisse präsentiert - wird der Hochwasserschutz Kainach in Voitsberg jetzt endgültig umgesetzt. Am Montag fand im Beisein von LR Hans Seitinger der Spatenstich für das mit neun Millionen veranschlagte Projekt statt, das mit Mitteln vom Bund und der Stadtgemeinde Voitsberg umgesetzt wird. Davon wurden in den letzten Jahren schon zwei Millionen für den Hochwasserschutz verwendet. Der jetzige zweite Bauabschnitt ist mit sieben Millionen Euro jedoch...

  • Stmk
  • Voitsberg
  • Harald Almer

60 Mann mit 200 Stunden

Die sintflutartigen Regenfälle am Sonntag, dem 21. September, machten die Einsätze der Feuerwehren Köflach und Stallhofen für einige Stunden erforderlich. Ebenso wurden die FF Maria Lankowitz, Rosental und Piber zu nachbarschaftlicher Hilfeleistung einberufen. Das Wechselladefahrzeug - als Stützpunktfahrzeug des Bereichtsfeuerwehrverband Voitsberg - hat mit "Holzgreifer" für eine Stunde wertvolle Hilfe geleistet. Insgesamt waren etwa 60 Mann mit elf Fahrzeugen rund 200 Stunden im Einsatz, um...

  • Stmk
  • Voitsberg
  • Harald Almer
Zahlreiche Straßen waren im südlichen und östlichen Teil des Bezirks Voitsberg am Wochenende überflutet.

Feuerwehren wurden in Atem gehalten

Die Wetterunbilden von Samstag, 5.30 Uhr, bis Sonntag, 8 Uhr haben 17 Feuerwehren im Bezirk Voitsberg auf Trab gehoalten. Vor allem im südlichen und östlichen Teil des Bezirks, betroffen waren die Gemeinden St. Johann, Söding, Mooskirchen, Krottendorf und Stallhofen, waren mehr als 300 Mann rund 1.400 Stunden bei etwas mehr als 100 Tätigkeiten im Einsatz. Neben dem Abpmupenv on Wasser aus überfluteten Kellerräumen, Behebung von Verklausungen, Sperre überfluteter Straßen und...

  • Stmk
  • Voitsberg
  • Harald Almer
Thomas Hartlieb im Gespräch mit LH Franz Voves.
1 91

Enorme Hochwasserschäden in der Südsteiermark: LH Franz Voves sichert vollste Unterstützung zu

Am Vormittag traf sich der Landeshauptmann Franz Voves mit dem Leiter der Katastrophenschutzabteilung des Landes, Kurt Kalcher, und BH Manfred Walch zum Lokalaugenschein in den Gemeinden Heimschuh und St. Johann im Saggautal. Am Tag danach sind die enormen Schäden des Hochwassers in der Südsteiermark sichtbar und die Aufräumungsarbeiten laufen auf Hochtouren, wie ein Rundgang von WOCHE-Redakteurin Waltraud Fischer im Ortszentrum von Heimschuh zeigt. Einige Straßen sind noch gesperrt und die...

  • Stmk
  • Bruck an der Mur
  • Waltraud Fischer
Hochwasseralarm: Waltraud Fischer, Redakteurin der WOCHE Leibnitz, hat am 13. September den Ausnahmezustand in ihrer Heimatgemeinde festgehalten.
1 3 140

Ausnahmezustand in Heimschuh in der Südsteiermark

Der Wasserpegel der Sulm ist beängstigend und die Feuerwehren der umliegenden Gemeinden stoßen im Ortszentrum von Heimschuh an die Grenzen. Die Gewässeraufsicht des Landes machte sich vor Ort ein Bild. Es ist nach 20.15 Uhr und es regnet, regnet und regnet.... Dauereinsatz der Feuerwehren Stark getroffen wurde im Bezirk Leibnitz neben dem Sulmtal auch der Raum Gamlitz (hier kam es u.a. sogar zu Hangrutschungen), Leutschach, St. Johann im Saggautal, Oberhaag, Großklein, Leutschach, Kaindorf und...

  • Stmk
  • Bruck an der Mur
  • Waltraud Fischer
3 3 70

Hochwasseralarm: Die Kürbisse schwimmen davon

Die Schäden in der Region Südsteiermark sind enorm. Hochwasseralarm: Vielerorts wurden Straßen gesperrt, Keller gehen über, die Feuerwehr ist seit Stunden im Dauereinsatz und die Bevölkerung kann nur hilflos zusehen: Das Sulmtal im Bezirk Leibnitz steht unter Wasser und die Flüsse sind schon längst aus den Ufern getreten. Die Natur rächt sich Der Anblick ist traurig: Mais- und Kürbisäcker stehen unter Wasser, in der Sulm schwimmen die Kürbisse wie Tennisbälle davon. Auch die Tierwelt leidet...

  • Stmk
  • Bruck an der Mur
  • Waltraud Fischer
  • 1
  • 2

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.