Hochwasserschutz

Beiträge zum Thema Hochwasserschutz

1

Daumen drücken
Sarlinger Hochwasserschutz für Bauherrenpreis nominiert

Daumen drücken für Sarling: Der Hochwasserschutz wurde für den Bauherrenpreis 2021 nominiert. SARLING. "Mit einfachen Mitteln wird, ohne das Landschaftsbild zu beeinträchtigen, das Schutzziel erreicht", sind sich Peter Riepl (Architekt, Linz), Roger Riewe (Architekt, Graz) und Angelika Schnell (Professorin Architekturtheorie und Architekturgeschichte, Wien), als Jury beim ZV-Bauherrenpreis einig. "Vielfältig nutzbarer Ort" Der Hochwasserschutz Sarling-Säusenstein wurde mit 23 weiteren...

  • Melk
  • Eva Dietl-Schuller
Über 1.000 Einsatzkräfte standen bei den Unwettereinsätzen im Einsatz und verhinderten teilweise Schlimmeres.

Unwetter im Bezirk Melk
Aggsbach-Dorf und die Region rund um die Ybbs und Melk am stärksten betroffen

Über 1.000 Einsatzkräfte und Helfer standen im Bezirk Melk aufgrund der heftigen Unwetter im Dauereinsatz. Das Bezirksfeuerwehrkommando Melk gibt einen Überblick über die Hotspots im Bezirk.  BEZIRK. Starkregen, heftige Gewitter und Sturmböen hielten die Einsatzkräfte im Bezirk Melk auf Trab. Straßen wurden überflutet, Häuser und Keller müssen ausgepumpt werden und auch die Donau bzw, deren Zubringer machte zwischenzeitlich auch große Sorgen. Doch die Melker Feuerwehren konnten in zahlreichen...

  • Melk
  • Daniel Butter
Die Hubbrücke wurde angehoben um schlimmes zu verhindern.
6

Unwetter im Bezirk Melk
Melker Stadtchef beendet Urlaub um bei Hochwassereinsatz dabei zu sein.

Dank einem gutem Einsatzplan konnte im Melker Gemeindegebiet das Schlimmste verhindert werden. Bürgermeister Patrick Strobl unterbricht Urlaub um beim Einsatz dabei zu sein. MELK. "In Melk wurde die Phase 0 unseres Hochwasseralarmplanes ausgerufen. Unsere Feuerwehren sind seit Stunden im Einsatz. Deshalb habe ich vorzeitig meinen Familienurlaub abgebrochen. Ich befinde mich soeben auf der Heimreise und werde am späten Nachmittag der Einsatzbesprechung beiwohnen", kündigt Stadtchef Patrick...

  • Melk
  • Daniel Butter
Die Aggsbach wurde vom friedlichen Bach zum reißenden Fluss.
7

Unwetter im Bezirk Melk
Aggsbach-Dorf von "kleinem" Bach überschwemmt

Die Donaugemeinde hat es heftig erwischt. Die Feuerwehr steht bis dato im Einsatz. AGGSBACH-DORF. Trotz zahlreicher Maßnahmen im Vorfeld wurden die Florianis aus Aggsbach-Dorf nicht von der Donau überrascht, sondern von der "kleinen" Aggsbach. Diese verwandelte sich innerhalb von Minuten in einen reißenden Strom. "Innerhalb von 15 oder 20 Minuten ist sie über die Ufer getreten. Wir haben eben noch den Hochwasserschutz aufgebaut, schon mussten wir ausfahren und die Bevölkerung warnen, dass es zu...

  • Melk
  • Daniel Butter
Spitz an der Donau: Die Aufbauarbeiten für den Hochwasserschutz am späten Nachmittag.
3

Hochwasser in NÖ
Wachau: Hochwasserschutz wird aufgebaut

Der Pegel soll spätestens in den Morgenstunden des Montags seinen Zenit überschritten haben. Doch so recht traut man den Vorhersage nicht, man will sich keine Versäumnisse vorwerfen lassen. Von Melk bis Krems werden daher Teile des Hochwasserschutzes aufgebaut. WACHAU/NIEDERÖSTERREICH. Egal ob Spitz an der Donau, Aggsbach Dorf, Schallemmersdorf oder jetzt auch Melk – entlang der Donau werden die Schutschilde hochgezogen. Feuerwehren und Gemeindearbeiter sind im Einsatz um Teile des mobilen...

  • Niederösterreich
  • Christian Trinkl
die Zufahrt zum Gewerbegebiet ist gesperrt
1 1 4

ob der Hochwasserschutz in Sarling zum Einsatz kommt?

Heuer im Herbst ist er fertig worden, der Hochwasserschutz in Sarling. Damit haben die sehr oft existenzbedrohenden Wasserschäden hoffentlich ein Ende. Jedenfalls ist die Feuerwehr da in Bereitschaft und steht mit den zuständigen Stellen in ständigem Kontakt. Sie sind bereit, notfalls die mobilen Elemente aufzubauen.

  • Melk
  • Josef Draxler
Bezirkshauptmann Norbert Haselsteiner, Vizebürgermeister Georg Ertl, Leiter der Landesabteilung Wasserbau Norbert Knopf, Wolfgang Kieslich vom Bundesministerium für Verkehr, Innovation und Technologie, LH-Stellvertreter Stephan Pernkopf und Bürgermeister Josef Kronsteiner.
2

Hochwasserschutz
"Schallemmersdorf ist in Kürze voll geschützt"

EMMERSDORF. "Bereits zum zweiten Mal darf ich in meiner Amtszeit ein so wichtiges Projekt mit einem Spatenstich einleiten", sagt Josef Kronsteiner, Bürgermeister von Emmersdorf. Der letzte Teil seiner Marktgemeinde, genauer gesagt die 20 Häuser in Schallemmersdorf, sind ab voraussichtlich Dezember 2020 vor Hochwasser gesichert. Insgesamt fließen 8,6 Millionen Euro in die Maßnahme. "Emmersdorf wurde bei den vergangenen Hochwasserkatastrophen schwer getroffen. Umso wichtiger ist es, dass wir hier...

  • Melk
  • Daniel Butter
1 4

bei Sarling gehts zu End mit der Arbeit

Sie ham fleißig gewerkt, da an der Mündung der Ybbs in die Donau, es geht in die Zielgerade. Und die Leut von Sarling können beruhigt in die Zukunft schaun. I freu mich mit Ihnen, ist doch eine große Gefahr gebannt.

  • Melk
  • Josef Draxler
14

Probeaufbau mobiler Hochwasserschutz

Nach der Finalisierung des letzten Bauabschnittes der Einmündung des Marbachs in die Donau konnten die mobilen Elemente Probeweise aufgebaut werden. Einen großen Dank an die Kammeraden der Feuerwehr Marbach an der Donau, den Mitarbeitern des Bauhofes Marbach ohne deren Unterstützung wäre diese Probeaufbau nicht möglich gewesen. Zum Abschluss wurden alle Helfer zum Gulaschessen von Vizebürgermeisterin Renate Hebenstreit eingeladen.

  • Melk
  • Karl Zimmerl
da an der B25 fangts an
4

Hochwasserschutz Sarling in Arbeit

Bei uns in Ybbs wars vor 10 Jahren so: Lärm, Schmutz, Baumaschinen, Beton. Aber wir können sagen, es hat sich ausgezahlt. Durch den Bau wurden wir vom Hochwasser 2013 verschont. Wer einmal unter dem Hochwasser und seinen Folgen gelitten hat, kann ermessen, was es heißt: Davon hamma jetzt a Ruh. Grad Sarling, der kleine Ort nahe Ybbs war jedesmal schwer gezeichnet von den Fluten der Donau. Und drum freu ich mich mit den Sarlingern, dass sie bald erlöst sind von der Plage. Haltet durch, Lärm und...

  • Melk
  • Josef Draxler
Stephan Pernkopf und Erich Ringseis.

Hochwasserschutz Schönbühel-Aggsbach
Teuerster Wasserschutz ist nun fertig finanziert

SCHÖNBÜHEL-AGGSBACH. Wer auf der rechten Donauseite Richtung Mautern fährt, dem fallen in den Ortschaften Schönbühel und Aggsbach-Dorf zurzeit viele Baustellen auf. Der Bau des Hochwasserschutzes ist im vollen Gang. Einzig in Aggstein fahren noch keine schweren Maschinen auf. Warum Aggstein aber trotzdem Thema bei der letzten Landtagssitzung war, ist die Finanzierung. Laut Landeshauptfrau-Stellvertreter Stephan Pernkopf werden die offenen 14.230.000 Euro nun wie folgt aufgeteilt: Das Land...

  • Melk
  • Daniel Butter
Landtagsabgeordneter Karl Moser und Bürgermeister Walter Wieseneder bei einer Planungsbesprechung in Kendl.

44 Hochwasserschutzprojekte seit 2002 im Bezirk realisiert

Landtagsabgeordneter Karl Moser: „Schutz vor Hochwasser hat oberste Priorität“ BEZIRK. „Der Schutz der Niederösterreicherinnen und Niederösterreicher vor Hochwasser hat für uns oberste Priorität. Daher wurden seit 2002 bereits 44 Hochwasserschutzprojekte im Bezirk umgesetzt und 6 befinden sich im Bau. Dafür werden insgesamt 128. Millionen Euro von Bund, Land und Gemeinden investiert“, zieht LAbg. Karl Moser Zwischenbilanz über die Anstrengungen im Hochwasserschutzbereich im Bezirk Melk und...

  • Melk
  • Daniel Butter
Solche schrecklichen Bilder aus Marbach ....
4

Fünf Jahre danach: Der Bezirk Melk ist nun fast flutsicher

Jahrhundert-Hochwasser 2013: Welche Bürger leben nun hochwassersicher und wo muss noch gebangt werden. BEZIRK. Endlose Wassermassen, Existenzen, die zerstört worden sind, und tagelange Aufräumarbeiten, das war das Hochwasser im Jahr 2013. Gerade mal elf Jahre danach, wo die Donauregion ein Jahrhundert-Hochwasser überstanden hatte, kam schon das nächste. Was war damals geschehen und wie gut sind die Gemeinden heute geschützt? Juni 2013: Ein Rückblick Es war der 2. Juni 2013 als Tausende...

  • Melk
  • Daniel Butter
Bürgermeister Alois Schroll,  LH-Stv. Stephan Pernkopf, Sektionschef Gerhard Gürtlich vom Bundesministerium für Verkehr, Innovation und Technologie (BMVIT) und Vizebürgermeister Herbert Scheuchelbauer
3

Ybbser Ortschaften werden nun "wasserfest" gemacht

YBBS. Klimaforscher sind sich einig: Die Erderwärmung fördert Starkregen. Mittlerweile laufen Daten aus unzähligen Messstationen täglich in ganz Europa zusammen. Extremwetter-Ereignisse führen zu verheerenden Zerstörungen, so wie in Sarling, Neu Sarling, Säusenstein, Unterhaus und Aigen zuletzt in 2013 mit einem Gesamtschaden von zwei Millionen Euro. Festauftakt für Hochwasserschutz Mit dem Spatenstich am 26.Mai 2018 bekräftigte die Stadtgemeinde Ybbs an der Donau die uneingeschränkte...

  • Melk
  • Daniel Butter
Bild: SPÖ Herbert Käfer (v.l.n.r.): Peter Schlögelhofer, DI Eduard Kotzmaier, ÖVP Landtagsabgeordneter Karl Moser, SPÖ Landtagsabgeordneter Dr. Günther Sidl, SPÖ Landesparteivorsitzender LHStv. Landesrat Franz Schnabl, DI Maria Patek, Bürgermeister Anton Gruber und DI Christian Amberger

Marbach/Donau: Spatenstich für Rückhaltebecken

„Das Projekt Taferlgraben ist ein absolut notwendiger Bestandteil des umfassenden Hochwasserschutzes der Gemeinde Marbach an der Donau - ich freue mich, dass nun auch der Bau des Rückhaltebeckens beginnen kann!“, sagt Landtagsabgeordneter und SPÖ Bezirksvorsitzender Dr. Günther Sidl, der zum Spatenstich SPÖ Landesparteivorsitzenden Landesrat Franz Schnabl und weitere Vertreter von Bund und Land begrüßen konnte. LHStv. Franz Schnabl zeigte sich hocherfreut, beim Spatenstich für ein so zentrales...

  • Melk
  • Bernhard Wurm
Auf den Zusammenhalt der Einsatzkräfte im Katastrophenfall kann man sich verlassen, so LH-Stv. Pernkopf. Gleichzeitig wird Niederösterreich aber weiterhin in vorbeugenden Hochwasserschutz investieren.
1 2

Hochwasser: 125 Millionen Euro für die Sicherheit der Gemeinden in Niederösterreich

LH-Stellvertreter Stephan Pernkopf präsentierte ein neues Hochwasserschutz-Ausbaupaket. Ab Herbst werden 25 neue Projekte für insgesamt 125 Millionen Euro gestartet. "Die regionalen und lokalen Unwetter-Ereignisse haben die Einsatzkräfte in diesem Sommer sehr gefordert", betonte LH-Stellvertreter Pernkopf. So sprach Pernkopf im Namen des gesamten Bundeslandes allen Einsatzkräften großen Respekt und Dank aus. In 15 Jahren mehr als 870 Millionen für Hochwasserschutz "Auf diesen Zusammenhalt im...

  • Niederösterreich
  • Martin Rainer
Rund 40 Mitbürger hörten Martina Kuchler und Erich Lager bei der Info-Veranstaltung zu und gaben gleich ihre Meinung ab.
3

Aufatmen bei den Hochwasserbetroffenen in Schönbühel

Bei einer Infoveranstaltung von Erich Lagler ruderte er, nach mündlicher Zusage, seinen Einspruch gegen das Schutzprojekt zurück SCHÖNBÜHEL. Es waren knapp 2 1/2 Stunden voller Emotionen, Wut und Erklärungen. Aber ein – voraussichtliches – Happy End für alle Seiten. Erich Lagler zieht nach mündlicher Zusage vor knapp 40 Schönbühler seinen Einspruch am Landesgericht St. Pölten gegen den Hochwasserschutz zurück. "Ich will im Namen der Bürger Schönbühels, besonders von den Betroffenen, Danke sagen...

  • Melk
  • Daniel Butter
Stephan Pernkopf und Otto Jäger beim Spatenstich.

Hochwasserschutz für Kemmelbacher

NEUMARKT. 23 Häuser in Kemmelbach sind noch nicht vor dem Hochwasser geschützt. Das ändert sich nun. Rund 1,45 Millionen Euro werden in den neuen Hochwasserschutz investiert. Das Land Niederösterreich stellt 435.000 Euro und der Bund stellt 725.000 Euro zur Verfügung. "Sämtliche Hochwasserschutzprojekte haben sich während der letzten Hochwasserereignisse bestens bewährt und größere Schäden verhindert", betont Landeshauptfrau-Stellvertreter, Stephan Pernkopf, beim Spatenstich..

  • Melk
  • Daniel Butter
Bürgermeister Anton Gruber: "An der Donaulände gibt es immer wieder die Möglichkeit zu parken."
2

"Es gibt auf jeden Fall genug Parkplätze in Marbach"

MARBACH. Der Bau des Hochwasserschutzes in Marbach stößt auf Kritik. Nicht wegen des Baus selbst, sondern wegen der derzeitigen Parkplatzsituation in der Donaugemeinde. "Es gibt Beschwerden, dass es keine Parkplätze bei uns gibt, aber das ist nicht richtig", stellt Marbachs Bürgermeister Anton Gruber klar, "zum einen gibt es rund 90 Parkplätze ganz in der Nähe des Ortszentrums (ca. drei Minuten Gehzeit), zum anderen werden immer wieder Parkmöglichkeiten an der Donaulände geöffnet sobald die...

  • Melk
  • Daniel Butter
Bald wieder überflutet? Der Donau-Hochwasserschutz der Gemeinde Aggsbach-Schönbühel hängt in der Schwebe.

Hochwasserschutz: Ein Mann gegen ganz Schönbühel

Schockmoment: Einspruch eines einzigen Bewohners stoppt Flutschutz SCHÖNBÜHEL-AGGSBACH. Das von der Gemeinde geplante und von der Bezirkshauptmannschaft (BH) Melk bereits abgesegnete Hochwasserschutzprojekt ist jetzt ein Fall für das Landesverwaltungsgericht in St. Pölten. Ein ehemaliger Gemeinderat und Anrainer aus Schönbühel-Aggsbach hat bei der BH Einspruch gegen das 44 Millionen Euro teure Projekt eingelegt. Für Bürgermeister Erich Ringseis vollkommen unverständlich. "Sämtliche...

  • Melk
  • Michael Hairer

Spatenstich für Hochwasserschutz in Marbach an der Donau!

Ein großartiger Tag für die Marktgemeinde Marbach: Der Hochwasserschutz wird gebaut! Als 2002 und 2013 die Donau so massiv über die Ufer trat verursachte dies einen Schaden in insgesamt 35 Millionen Euro in der Gemeinde. Mit dem Spatenstich am letzten Freitag beginnt das 14 Millionen Projekt. Die Bauzeit wird rund 22 Monate betragen. Dann ist Marbach vor Hochwässern gut geschützt!

  • Melk
  • Andreas Umgeher
Der Lkw kam von der Baustellenstraße ab und rutschte fast in die Donau.
6

Emmersdorf: Lkw entging nur knapp einem "Wasserbad" in der Donau

EMMERSDORF. Ein Fahrer kam mit seinem Betonmisch-Lkw beim Anliefern von Beton vom Baustellenweg beim Hochwasserschutz ab und rutschte mit der linken Fahrzeugseite in das Bankett entlang der Donaulände in Emmersdorf. Mit der Seilwinde des Emmersdorfer Tanklöschfahrzeuges und der beiden Seilwinden des Hilfeleistungsfahrzeug sowie des Wechselladefahrzeuges der Feuerwehr Melk konnte der Lkw aus der misslichen Lage befreit werden. Die Bundesstraße B3 musste für die Dauer der Bergung durch die...

  • Melk
  • Daniel Butter
Nationalrat Georg Strasser, Bürgermsister Josef Kronsteiner und Landesrat Stephan Pernkopf bei der Baustelle in Emmersdorf

Hochwasserschutz-Ausbau in Emmersdorf geht zügig voran

EMMERSDORF. Landesrat Pernkopf konnte sich im Zuge eines Baustellenbesuches von den guten Fortschritten bei der Errichtung der Hochwasserschutzmaßnahmen in Emmersdorf überzeugen. Sofern keine gröberen Störungen eintreten, sollte die Funktionsfähigkeit im 2. Halbjahr 2017 gegeben sein. Aktuell liegt der Schwerpunkt der Arbeiten an der druckdichten Eindeckung des Emmersdorfer Ortsgraben sowie an der Errichtung der Lagerhallen in den Ortsbereichen Emmersdorf und Seegarten. Der genehmigte...

  • Melk
  • Daniel Butter
  • 1
  • 2

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.