Hochwasserschutzmaßnahmen

Beiträge zum Thema Hochwasserschutzmaßnahmen

Hochwasserschutz Rohrbach "Grabenäcker": Bürgermeister Günter Schmidt, Infrastrukturlandesrat Heinrich Dorner, Wasserwirtschafts Hauptreferatsleiter Christian L. Sailer und Thomas Halbritter (v.l.n.r.)
3

Hochwasserschutz
Erstes Rückhaltebecken in Rohrbach fertiggestellt

In Rohrbach werden seit März 2020 eine Reihe von Maßnahmen zum Hochwasserschutz umgesetzt. Vor kurzem wurde das erste von mehreren Rückhaltebecken fertiggestellt und ist bereits funktionsfähig. ROHRBACH. Mit dem Klimawandel nehmen die Wetterextreme zu und der Hochwasserschutz ist nach starken Regenfällen aktuell nicht nur im Burgenland Thema. Schäden durch Hochwasser und Überflutungen belasten die Bevölkerung und sorgen für viele Einsätze von Blaulichtorganisationen. Seit 2010 wurden im...

  • Bgld
  • Mattersburg
  • Angelika Illedits
In Steinbrunn sorgten die starken Regenfälle für gleich mehrere Feuerwehreinsätze – unter anderem wurden zwei Einfamilienhäuser geflutet.
18

Hochwasserschutz in Eisenstadt-Umgebung
Bezirk rüstet sich gegen Hochwasser

Starkregen beschäftigte Feuerwehren in ganz Österreich. Auch der Bezirk Eisenstadt blieb davon nicht verschont. BEZIRK. Überflutungen gab es nach den Starkregenereignissen auch im Bezirk Eisenstadt. In Eisenstadt musste die Feuerwehr zweimal zu einem Supermarkt ausrücken, dessen Laderampe vollständig unter Wasser stand und mit zwei Tauchpumen freigelegt werden musste. Am nächsten Tag wurde die Feuerwehr abermals zum Einsatzort gerufen, da die Laderampe erneut unter Wasser stand. Um den...

  • Bgld
  • Eisenstadt
  • Angelika Illedits
Gasen hat auf die Zukunft gesetzt.
1

Gasen
Blick in eine positive Zukunft

Gasen ist ein ganz besonderer Ort mit ganz besonderen außergewöhnlichen Menschen. Sie sind geprägt von der wunderbaren Kulturlandschaft, von einer gewissen Abgeschiedenheit verbunden mit einer tiefen Verwurzelung zu ihrer Heimatgemeinde. Viele Projekte in der Gemeinde wurden noch vor der Corona Krise umgesetzt oder sind noch voll im Zeitplan. Wie es in den nächsten Wochen damit weitergeht, kann jetzt noch niemand so richtig abschätzen. Jedenfalls denkt jeder positiv in die Zukunft, damit alle...

  • Stmk
  • Weiz
  • Josef Hofmüller
Wollen sich nicht unterkriegen lassen: Die Sonnleitners fordern einen Hochwasserschutz an der Kleinen Erlauf in Wang.
2

Senioren-Protest
Oldies gehen auf die Barrikaden in Wang

Die beiden 80-jährigen Wanger Josefine und Josef Sonnleitner fordern seit zehn Jahren einen Hochwasserschutz. WANG. Josefine und Josef Sonnleitner, beide sind vor Kurzem 80 Jahre alt geworden, fordern seit mittlerweile zehn Jahren einen Hochwasserschutz für ihr Haus, das sich unmittelbar neben der Kleinen Erlauf in Wang befindet. Hochwasserschutz gefordert "Das letzte Mal ist unser Grund im Jahr 2009 komplett unter Wasser gestanden und der Keller wurde ebenfalls überflutet. Seitdem fordern wir...

  • Scheibbs
  • Roland Mayr
Die Bürgermeister Josef Müller, Hannes Mak, Thomas Krainz und Jakob Strauß (von links) haben für das Jahr 2020 einiges geplant.

Gemeindevorschau
Bauprojekte liegen in diesem Jahr im Fokus

Gemeindevorschau Teil 5: Welche Ziele haben Gallizien, Griffen, Sittersdorf und St. Kanzian für 2020? GALLIZIEN, GRIFFEN, SITTERSDORF, ST. KANZIAN. Die Bürgermeister Hannes Mak, Thomas Krainz, Jakob Strauß und Josef Müller wollen in ihren Kommunen heuer in erster Linie Bauprojekte umsetzen. HochseilgartenDie Eröffnung des Hochseilgartens beim Wildensteiner Wasserfall steht der Gemeinde Gallizien im Frühjahr bevor. "Die Herstellungskosten belaufen sich insgesamt auf 140.000 Euro, wobei das Land...

  • Kärnten
  • Völkermarkt
  • Simone Koller
Landesrat Mag. Heinrich Dorner (4.v.r.) beim Spatenstich mit Nationalrat Dipl.-Ing. Nikolaus Berlakovich (3.v.r.), Bürgermeister Johann-Georg Horvath (4.v.l.) und Vizebürgermeister Johann Plemenschits (2.v.r.), Baudirektor Wolfgang Heckenast (r.), DI Christian Amberger (2.v.l.) mit Sohn Arno (l.) und DI Heinrich Grünwald
1 3

Spatenstich für Hochwasserschutzprojekt
In Rattersdorf entstehen drei Rückhaltebecken

Wiederholte Hochwasserereignisse sind Anlass dafür, dass das Hochwasserschutzprojekt in Rattersdorf in Angriff genommen wird RATTERSDORF (EP). Der Spatenstich wurde unter anderem von Landesrat Heinrich Dorner (SPÖ), Bürgermeister Johann-Georg Horvath (SPÖ), Vizebürgermeister Johann Plemenschits, Baudirektor Wolfgang Heckenast, Nationalrat Niki Berlakovich und Christian Amberger vom Bundesministerium vorgenommen. Bis Dezember 2023 soll die Errichtung der drei Hochwasserrückhaltebecken sowie die...

  • Bgld
  • Oberpullendorf
  • Eva Maria Plank
Obmann Josef Fürnkranz (5.v.r.), Werner Rubey (6.v.r.) und Bürgermeister bei der Mitgliederversammlung des Pulkau Wasserverbandes.

Hochwasserschutz an der Pulkau
Hochwasserschutz an der Pulkau

PULKAUTAL (jm). Zur Mitgliederversammlung des Pulkau Wasserverbandes konnte Obmann Josef Fürnkranz zahlreiche Bürgermeister sowie Werner Rubey und Jörg Luxbacher vom Amt der NÖ Landesregierung, Abteilung Wasserbau, im Sitzungssaal der Stadtgemeinde Laa/Thaya begrüßen. Rückhaltebecken: 2,3 Mio. Euro„Um den Hochwasserschutz entlang der Pulkau sicherzustellen, wurden seit 2010 Rückhaltebecken gebaut“, führte Rubey aus. „2019 ist das Projekt mit dem Bau des Rückhaltebeckens Sulzbach in Zellerndorf...

  • Hollabrunn
  • Josef Messirek
Doris Schmidl und Stephan Pernkopf

Rabenstein: 3.300.000 Euro für Hochwasserschutz

Die Umsetzung der Hochwasserschutzmaßnahme erfolgt in den Jahren 2018 bis 2020. RABENSTEIN AN DER PIELACH. "Seit 2002 wurden schon rund 300 Gemeinden sicherer gemacht", so Pernkopf.  Für den Hochwasserschutz in Rabenstein an der Pielach stellt nach Angaben von Stephan Pernkopf das Land Niederösterreich 495.000 Euro und der Bund 1.914.000 Euro zur Verfügung. Die Marktgemeinde Rabenstein an der Pielach übernimmt 891.000 Euro der Gesamtinvestition von 3.300.000 Euro. Die Umsetzung der...

  • Pielachtal
  • Tanja Handlfinger
Der Spatenstich für den Hochwasserschutz in Wieselburg ist nun erfolgt.
1

Hochwasserschutz für die Wieselburger

Landeshauptfrau-Stellvertreter übernahm den Spatenstich für den neuen Hochwasserschutz beim Wieselburger Messegelände. WIESELBURG. Ende Juni, während der Wieselburger Messe zeigte die Erlauf wieder einmal eindrucksvoll, welche Gewalt sie im Hochwasserfall entwickeln kann. Die letzte Hochwasserkatastrophe ereignete sich im Sommer 2009, wo zahlreiche Wohnhäuser und Gewerbegebiete überflutet wurden. Mit dem Spatenstich am 14. Juli 2018 starten nun die Maßnahmen zum Schutz der Wieselburger...

  • Scheibbs
  • Roland Mayr
Besichtigung der Flussbaustelle kurz nach Projektstart: Robert Loizl (Schutzwasserwirtschaft Land Salzburg), Wasser-Landesrat Josef Schwaiger und Bürgermeister Rupert Winter (Altenmarkt).
3

"Diesmal kam die Enns nicht in die Keller"

Altenmarkt's Bgm. Rupert Winter fühlt sich in seinem Kampf um den Hochwasserschutz bestätigt. Herr Bürgermeister, nach dem verheerenden Hochwasserereignis im Juni 2013 wurde der Ruf nach Schutzmaßnahmen laut. RUPERT WINTER: Darauf haben wir natürlich reagiert und entlang der Enns zahlreiche Verbauungen durchgeführt. Bis auf einzelne Renaturierungsmaßnahmen und der Ergänzung vom Fuß- und Radweg sind wir hier weitestgehend fertig. An der Zauch werden die Arbeiten noch bis mindestens 2020...

  • Salzburg
  • Pongau
  • Angelika Pehab
Baumeister Leopold Stockinger (örtliche Bauaufsicht), Heribert Reschinsky, Nationalratsabgeordneter Andreas Hanger (Geschäftsführer, Neubruck Immobilien GmbH), Bauleiter Martin Punz, Geschäftsführer Baumeister  Bernhard Traunfellner und Polier Anto

Hochwasserschutz wird nun in Neubruck erbaut

Am Betriebsgebiet Neubruck findet die erste Baumaßnahme für die Ansiedlung der Konditorei Reschinsky statt. NEUBRUCK. Mit dem Bau des Hochwasserschutzes wird der erste infrastrukturelle Schritt für die Ansiedlung der Konditorei Reschinsky im Interkommunalen Betriebsgebiet Neubruck gesetzt. Der Scheibbser Traditionsbetrieb errichtet in Neubruck einen zusätzlichen Produktionsstandort neben dem Stammsitz in der Scheibbser Innenstadt. Die Kosten für den Hochwasserschutz (HQ100-sicher) teilen sich...

  • Scheibbs
  • Roland Mayr

Gemeindeübergreifende Umsetzung von Hochwasserschutzmaßnahmen geplant

Zu einer Startbesprechung für die gemeindeübergreifende Umsetzung von Hochwasserschutzmaßnahmen zwischen Wörgl und Brixlegg lud LHStv Josef Geisler heute, Mittwoch, BürgermeisterInnen und GemeindevertreterInnen ins Landhaus in Innsbruck ein. Ziel ist die Gründung des „Wasserverbands Inn/Brixlegg-Wörgl“, der aus den Gemeinden Brixlegg, Kramsach, Rattenberg, Radfeld, Kundl, Wörgl und Breitenbach gebildet werden soll und für den heute der Startschuss gegeben wurde. Bereits im Jänner 2015 wird es...

  • Tirol
  • Kufstein
  • Bezirksblätter Tirol
Die Übergabe der Petition: Josef Hösl, Adelheid Vorlaufer, Stephan Pernkopf , Annemarie und Karl Haag.
18

Hofstettner bannen die Fluten

Dank einer Unterschriften-Aktion wurde nun der Startschuss für den Hochwasserschutz gegeben. HOFSTETTEN-GRÜNAU. Der 16. Mai bleibt für die Bewohner rund um die Pielach noch länger in Erinnerung. Das Hochwasser richtete Schäden in Millionenhöhe an. Nachdem Kirchberg die Zustimmung für Hochwasserschutz-Maßnahmen bekommen hat, wurde dank einer Petition der erste Schritt dafür ebenfalls in Hofstetten bewilligt. 700 Unterschriften "2014 war ein ereignisreiches Jahr im negativen Sinn. Umso...

  • Herzogenburg/Traismauer
  • Daniel Butter
Aufweitung der Enns und Hochwasserschutz - Bgm. Rupert Winter
5

Die Hochwasserschutzprojekte sind im Zeitplan!

Altenmarkt ist vor Hochwasser gesichert! Altenmarkt (ga). Zügig gehen die Baumaßnahmen der Hochwasserschutzprojekte an der Zauch und Enns voran. Um die Baumaßnahmen an der Zauch und ihren Zubringergräben sehen zu können, muss man schon Zauch einwärts fahren bzw. teilweise ein schönes Stück gehen, sind die Bauarbeiten an der Enns unübersehbar. Auch kritische Beobachter müssen zugeben, dass diese Maßnahmen nicht nur eine Sicherung gegenüber Hochwasserkatastrophen ist sondern das Erscheinungsbild...

  • Salzburg
  • Lungau
  • Gert Adler
2

Startschuss für Hochwasserschutz an der Enns

ENNS. Während mit den betroffenen Bewohnern an der Donau zurzeit intensivst das Aussiedelungsprojekt behandelt wird, können die Anrainer an der Enns aufatmen. Anfang April starteten die Bauarbeiten zur Errichtung der Hochwasserschutzmaßnahmen im Bereich der Ennslände, Zeltwegstraße sowie der Mauthausner Straße, die einen Schutz vor einem 100-jährlichen Hochwasser bieten werden. Im 1. Abschnitt ist die Errichtung der Hochwasserschutzmauern vorgesehen. Diese Arbeiten werden im Sommer...

  • Enns
  • Oliver Wurz
Die Gemeinden des Oberen Donautals – hier ein Bild aus Wesenufer – standen Anfang Juni unter Wasser.

Donautal: Klärendes Gespräch nach offenem Brief

DONAUTAL. Nach dem die Gemeinden des Oberen Donautals in einem offenen Brief Kritik an den getroffenen Maßnahmen während der Hochwasserkatastrophe Anfang Juni äußerten (Bericht siehe hier), kam es Montag Abend zu einem runden Tisch. "Dabei konnten viele offene Fragen aufgeklärt werden. Eine große Sorge der Region sind die Sedimentablagerungen in der Donau und die angekündigten Hochwasserschutzmaßnahmen an der Donau in Bayern", berichtet Landesrat Rudi Anschober. Einigkeit konnte am Ende des...

  • Schärding
  • Linda Lenzenweger

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.