Alles zum Thema Hof am Leithagebirge

Beiträge zum Thema Hof am Leithagebirge

Lokales
Helga (li.) und Andrea Winter auf der "Wohnen & Interieur"-Messe.
4 Bilder

Holz
Neues Leben für alte Paletten

Möbelstücke aus Paletten sehen nicht nur gut aus, sie schonen auch die Umwelt und die vorhandenen Ressourcen. HOF/L. Das Erfolgsunternehmen Winter in Hof am Leithaberge hat den Trend längst erkannt und Upcycling mehr als salonfähig gemacht: Möbel aus ausrangierten Paletten sehen nicht nur gut aus, sie schonen auch die Umwelt. Alles Palette "Die ‚Wintergroup‘ setzt sich seit bereits sieben Jahren intensiv mit den Themen Umwelt und Wiederverwertung auseinander. Ein Paradebeispiel dafür...

  • 20.04.19
Lokales
Titelbild: Der Hauser Steinbruch
24 Bilder

Wander- und Ausflugsziele - Stadtgemeinde Mannersdorf am Leithagebirge, Bezirk Bruck/Leitha (NÖ)
NATURPARK "DIE WÜSTE" – Teil 5: Der Hauser Steinbruch

Im heutigen Teil der Doku-Serie über den Naturpark Mannersdorf Wüste möchte ich gerne den Hauser Steinbruch vorstellen. Der Ausgangspunkt für diese Wanderung ist abermals der Parkplatz beim Eingang zum Naturpark. Nach der Leopoldkapelle nimmt man die Abzweigung in Richtung Bäckertürl und Kalkofen Baxa. Nachdem man das Bäckertürl und den Steinbruch Baxa passiert hat, führt der Wanderweg geradewegs zum Hauser Steinbruch. Der Hauser Steinbruch ist ein stillgelegter Steinbruch mit einer Länge...

  • 03.03.19
  •  47
  •  27
Lokales
Titelbild: Industriedenkmal Kalkofen Baxa
35 Bilder

Wander- und Ausflugsziele - Stadtgemeinde Mannersdorf am Leithagebirge, Bezirk Bruck/Leitha (NÖ)
NATURPARK "DIE WÜSTE" – Teil 4: Der Kalkofen "Baxa"

Der 1893 errichtete Kalkofen Baxa ist ein vergleichsweise moderner Schachtofen und wurde im Unterschied zu den kleinen Bauernkalköfen ständig beheizt. Über eine Hochbrücke lieferten die Steinbrucharbeiter den zerkleinerten Kalkstein zum Fülltor und leerten ihn oben in den Ofenstock. Die auf 900°C erhitzte Masse wurde durch das ständige Nachfüllen mit neuem Gestein langsam nach unten gedrückt, dann etwas abgekühlt und im Erdgeschoß „abgestochen“, das heißt händisch herausgezogen. War die...

  • 03.03.19
  •  40
  •  18
Lokales
Titelbild: Die Kaiser Franz-Joseph-Warte (443 m ü.A.)
26 Bilder

Wander- und Ausflugsziele - Stadtgemeinde Mannersdorf am Leithagebirge, Bezirk Bruck/Leitha (NÖ)
NATURPARK "DIE WÜSTE" – Teil 3: Die Kaiser Franz-Joseph-Warte (Kaisereiche)

Der Name "Kaisereiche" geht auf Kaiser Ferdinand I. zurück, der 1839 diesen Platz besuchte. Damals stand hier am Steinerwegberg eine alte, mächtige Eiche mit einer hölzernen Aussichtsplattform, die der Kaiser bestieg. Die Aussichtswarte wurde in den Jahren 1888 bis 1889 vom Österreichischen Touristenklub erbaut und anläßlich des 40-jährigen Regierungsjubiläums von Kaiser Franz Joseph I. am 18.08.1889 als Kaiser Franz-Joseph-Warte feierlich eröffnet. Die Warte ist ein solider, achteckiger,...

  • 23.02.19
  •  41
  •  24
Lokales
Titelbild: Die Burgruine Scharfeneck
25 Bilder

Wander- und Ausflugsziele - Stadtgemeinde Mannersdorf am Leithagebirge, Bezirk Bruck/Leitha (NÖ)
NATURPARK "DIE WÜSTE" – Teil 2: Die Burgruine Scharfeneck

Das Naturschutzgebiet der Mannersdorfer "Wüste" bietet nicht nur für Ausflüge und Spaziergänge das richtige Ambiente, sondern hält auch für Wanderungen verschiedene Möglichkeiten bereit. Es gibt hier diverse Rundwanderwege vom Kloster St. Anna über das Fuchsbründl und den Fuchsenbachbogen – z.B. zur Ruine Scharfeneck, zur Kaisereiche (Kaiser Franz Joseph-Aussichtswarte), zu den Sieben Linden (Kreuz), zum Scheiterberg (Aussichtspunkt und Gipfelkreuz), zur Hochfilzerhütte (Schiwiese), zum...

  • 23.02.19
  •  26
  •  20
Lokales
Der Eingang zum Naturpark liegt zwischen der Marktgemeinde Hof und der Stadtgemeinde Mannersdorf am Leithagebirge.
29 Bilder

Stadtgemeinde Mannersdorf am Leithagebirge, Bezirk Bruck/Leitha (NÖ)
NATURPARK "DIE WÜSTE" - Teil 1

Teil 1 - Allgemeine Infos und Spaziergang zum Kloster St. Anna: Der Naturpark Mannersdorf am Leithagebirge "Wüste" wurde 1986 eröffnet. Der Name "Wüste" kommt vom griechischen Wort "eremos". Mit diesem Wort war eigentlich "Einsiedelei" gemeint, es kann aber auch "Wüste" oder "Einöde" bedeuten. Es wurde nicht in der richtigen Bedeutung übersetzt und so kam es zu dem Namen "Wüste". Der Eingang zum Naturpark liegt zwischen der Marktgemeinde Hof und der Stadtgemeinde Mannersdorf am...

  • 22.02.19
  •  32
  •  17
Freizeit

Rock'n Roll mit Johnny Favourit

Rock'n Roll mit Johnny Favourit im Gasthaus Landeplatzl 20. Juni 18:30 Uhr Betriebsstrasse 2 / Wasenbruckerstrasse 2451 Hof am Leithagebirge Bitte nur gegen Vorreservierung!!!!!!! Tel.: 0664 88249646

  • 09.07.18
Lokales
August Teufl und Wirt Hannes Kraus.
12 Bilder

Der Teufl fliegt in Hof in den "Mohnhimmel"

Mit Mohnknödeln mit Zwetschkenröster auf Wolke sieben: Da bekommt selbst der Teufl Flügel. HOF AM LEITHABERGE. "Hier zieht sich die Regionalität durch die ganze Karte", zeigt sich unser Restauranttester August Teufl beim Blick auf diese schon angetan. "Mir gefällt das klassische Angebot, trotzdem werden hier auch Spezialitäten angeboten", fügt er hinzu. Für das Zanderfilet und die Mohnknödel ist das Gasthaus bekannt. Das hat auch der Teufl schon gehört und wählt diese Speisen. Dazu gibt es...

  • 06.07.17
Sport
Christine Braunshier ist das Herz des SC Hof.

Hofer Damenfußball steht und fällt mit Braunshier

HOF AM LEITHABERGE (flake). Seit 20 Jahren ist sie das Herzstück des SC Hof: Christine Braunshier gehört zu den Gründungsmüttern des SC-Frauenfußball. "Das war sicher eine tolle Zeit, als wir aus dem Nichts die Frauenfußballsektion des SC Hof gegründet haben." Erst wurde mit Training begonnen, dann stiegen die Damen in den Meisterschaftsbewerb ein. "Wir haben wirklich viele schöne Jahre gehabt, konnten sogar einmal Vize-Meister werden", so Braunshier. Aktuell geht es aber vor allem darum, die...

  • 30.04.17
Lokales
Lukas Eder, Philipp Wolf und Julia Unger machen derzeit bei den Supermärkten im Bezirk Werbung für den Rettungsdienst.

Verstärkung für Sanis

Das Rote Kreuz sucht für den Erhalt des Rettungsdienstes Tag und Nacht Freiwillige. GÖTZENDORF/HOF (chriss). "Aus Liebe zum Menschen" heißt das Motto des Roten Kreuzes. Diese Bereitschaft wird in unzähligen Einsätzen Jahr für Jahr von tausenden Freiwilligen landesweit bewiesen. Was das Besondere am Rettungsdienst ist? "Man kann anderen Menschen in Notsituationen helfen", erzählt der Freiwillige Philipp Wolf, der in Götzendorf öfter im Monat im Dienst der guten Sache steht. Damit der...

  • 01.06.15