Homosexualität

Beiträge zum Thema Homosexualität

Psychologie und Psychotherapie/Coming out
Was ist der Unterschied zwischen Homosexualität/Bisexualität und Transsexualität/Transidentität?

Immer wieder stoße ich in meiner Arbeit auf das Vorurteil, dass schwule/bisexuelle Männer eigentlich Frauen und lesbische/bisexuelle Frauen eigentlich Männer sein möchten. Besonders ältere Menschen glauben an dieses Vorurteil und verwechseln die Dimension der sexuellen Orientierung mit der Dimension der Kerngeschlechtsidentität. Schwule/bisexuelle Männer fühlen sich in ihrer Männlichkeit wohl, lesbische Frauen bejahen ihre weibliche Rolle und ihren Körper. Transidentität ist also eine andere...

  • Salzburg
  • Salzburg-Stadt
  • Florian Friedrich

Psychologie: schwul, lesbisch, bisexuell, pansexuell
Coming Out Beratung und Hilfe statt Heilung von Homosexualität (Konversionstherapie)

Homosexuelle und bisexuelle Menschen, die in einer homophoben sozialen Umgebung aufwachsen, haben es sehr schwer. Sie entwickeln oft vielfältige psychische und soziale, aber auch somatische Probleme und müssen ihre gleichgeschlechtliche Orientierung mitunter Jahrzehnte-lang unterdrücken. Der betroffene Mensch verleugnet dabei seine Identität und führt ein unerfülltes Leben. Immer wieder bieten konservative, religiöse und fundamentalistische Kreise eine so genannte „Umpolung“ der...

  • Salzburg
  • Salzburg-Stadt
  • Florian Friedrich

Psychologie und Coming Out
Wann bemerken Menschen, dass sie bisexuell, schwul oder lesbisch sind?

In der Regel vor oder während der Pubertät. In diesem Alter beginnt sich unser Gehirn stark weiterzuentwickeln und zu vernetzen und wir beginnen mehr über uns selbst nachzudenken, uns mit anderen zu vergleichen und uns selbst zu reflektieren. Auch Kinder haben natürlich schon eine sexuelle Orientierung (die aktuellen Forschungsergebnisse weisen darauf hin, dass sich die sexuelle Orientierung einer Person bereits in den ersten Lebensjahren entwickelt), doch können Kinder ihre Gefühle noch...

  • Salzburg
  • Salzburg-Stadt
  • Florian Friedrich

Aidshilfe Salzburg/Gesundheit
Sexuell übertragbare Infektionen: Was ist eine Infektion mit Syphilis (Lues)?

Syphilis, auch „Lues“ genannt, wird durch Treponema pallidum Bakterien verursacht MÖGLICHE KRANKHEITSZEICHEN: 1. Stadium: ein Geschwür auf dem Penis, in der Scheide, im After oder im Mund – je nach Übertragungsort; 2. Stadium: Hautausschlag (ähnlich Masern) auf dem Oberkörper, mitunter auch an Fußsohlen oder Handflächen; der Ausschlag juckt gar nicht oder nur wenig ANSTECKUNGSWEGE: Sex ohne Kondom, auch Küssen, Oralverkehr, Petting, über Blutreste in gebrauchten Spritzen und auf Nadeln,...

  • Salzburg
  • Salzburg-Stadt
  • Florian Friedrich

Psychologie und Psychotherapie
Kann man Homosexualität heilen? Kritische Gedanken zur Konversionstherapie

Zum Artikel auf DER STANDARD: https://www.derstandard.at/story/2000118968091/jung-laessig-aber-bitte-nicht-schwul?fbclid=IwAR1ogau9ahvwDcjGxZUf6Lm1HWAq0Z9us4a2f8Oq3TRz-AV8_wbyRA0bnwQ habe ich folgenden Kommentar gepostet: Menschen ihre Gefühle auszureden und ihnen zu vermitteln Ihre Gefühle, Bedürfnisse und Emotionen seien falsch, gilt in der Psychologie als schwerer psychischer Missbrauch. In der Psychotherapie sind Konversionstherapien heute verboten. Wer anders handelt und Homosexualität...

  • Salzburg
  • Salzburg-Stadt
  • Florian Friedrich

HIV und AIDS/Psychologie
HIV: Wo und wie bekomme ich die PrEP in Salzburg

PrEP steht für „Prä-Expositionsprophylaxe“ (zu Deutsch etwa „Vorsorge vor einem Risiko-Kontakt“). HIV-negative Menschen können diese HIV-Medikamente einnehmen, um sich vor einer Infektion mit HIV zu schützen. Es konnte nachgewiesen werden, dass die PrEP mit dem HIV Medikament Truvada® (Wirkstoffe: Emtricitabin und Tenofovirdisoproxil) vor allem bei Männern, die Sex mit Männern haben und hohe Risiken eingehen, zuverlässig wirkt. Bei guter Therapietreue ist die PrEP genauso sicher wie Kondome....

  • Salzburg
  • Salzburg-Stadt
  • Florian Friedrich

Aidshilfe Salzburg/Psychotherapie
HIV/AIDS und sexuell übertragbare Krankheiten: Neue Ansätze in der Prävention für schwule und bisexuelle Männer Teil 3

Enge Zusammenarbeit und Networking ... Diese Erkenntnisse Langers sprechen wiederum dafür, dass in den AIDS-Hilfen Coming-Out-Beratungsgespräche, allgemeine Beratungen für MSM, Gesprächs- und Selbsthilfegruppen angeboten werden. Nicht zu unterschätzen ist der sexualpädagogische Zugang. Hier werden SchülerInnen, Jugendliche und jungen Erwachsenen mit der Vielfalt der sexuellen Lebensweisen und Lebensweltorientierungen konfrontiert. Im Jahr 2009 hat die Aidshilfe Salzburg in Zusammenarbeit mit...

  • Salzburg
  • Salzburg-Stadt
  • Florian Friedrich

Aidshilfe Salzburg/Psychologie
HIV/AIDS und sexuell übertragbare Krankheiten: Neue Ansätze in der Prävention für schwule und bisexuelle Männer Teil 2

Praktische Handlungsstrategien für die MSM-Prävention 1. Da MSM, die sich gesellschaftlichen Diskriminierungs- und Gewalterfahrungen ausgesetzt sehen, wesentlich häufiger sexuelle Risiken eingehen, sehen sich die AIDS-Hilfen und MSM-Präventionsprojekte aufgerufen, gegen Vorurteile, Stigmatisierungen und Gewaltstrukturen vorzugehen. Der Spielraum hierbei ist groß und reicht von Coming-Out-Beratungen, über Opferkampagnen bis hin zu Workshops und Vorträgen in Schulklassen, in Jugendgruppen sowie...

  • Salzburg
  • Salzburg-Stadt
  • Florian Friedrich

Psychologie und Psychotherapie / Coming Out
Schwule Männer und psychische Belastungen

Homosexualität ist eine von vielen sexuellen Orientierungen, die genauso wertvoll und gesund ist wie Heterosexualität. Leider wurde Homosexualität auch in der Psychologie bis in die 1990er Jahre als Krankheit gesehen, weil homosexuelle Menschen eine Minderheit darstellen und lange Jahre nicht in das Konzept von „Normalität“ passten. Aufgrund von weit verbreiteter Homophobie, massiver psychischer und physischer Gewalt gegenüber LGBTIQA+ und einer Jahrtausende-alten Tradition von Verfolgung und...

  • Salzburg
  • Salzburg-Stadt
  • Florian Friedrich

Coming Out Hilfe, Homosexualität, Bisexualität, Konversionstherapie
Ist Homosexualität bzw. Bisexualität heilbar?

Diese Frage ist bewusst provokant formuliert, weil sie noch immer in den Köpfen zahlreicher Menschen spukt. Die Antwort ist „Nein“, weil es nichts zu heilen gibt. Homosexualität und Bisexualität sind Spielarten der sexuellen Vielfalt und genauso gesund wie Heterosexualität. Bereits in der frühen Kindheit (im dritten bis vierten Lebensjahr) steht es fest, welche sexuelle Orientierung ein Mensch hat – ober er schwul, lesbisch, bisexuell, pansexuell, heterosexuell oder irgendwo dazwischen ist....

  • Salzburg
  • Salzburg-Stadt
  • Florian Friedrich
Beim CSD-Walk wurde für mehr Toleranz und Vielfalt demonstriert.
4

Pride-Weekend
Stadt strahlte in den Farben des Regenbogens

Die Teilnehmer des Pride-Weekend treten für die Gleichberechtigung aller Menschen ein. SALZBURG. In Regenbogenfarben getaucht präsentierte sich die Stadt Salzburg am "Pride Weekend". Ein Wochenende, das die Akzeptanz von vielfältigen Lebensweisen der homo- und bisexuellen, transidenten und intergeschlechtlichen Menschen erhöhen will und für eine vielfältige und tolerante Gesellschaft eintritt. CSD-Walk durch die Stadt Höhepunkt war die Parade nach dem Vorbild des Christopher Street Day,...

  • Salzburg
  • Salzburg-Stadt
  • Lisa Gold
Der Entwurf von Marc Quinn zeigt zwei Händepaare in zärtlicher Berührung.
2 1

Wieden
Denkmal für homesexuelle NS-Opfer präsentiert

Die Entscheidung, wie das Denkmal für die Opfer der Homosexuellen-Verfolgung in der NS-Zeit aussehen wird, ist gefallen. Es wird aus überdimensionalen Händen bestehen, die einander berühren.  WIEDEN. Im Resselpark wird ein Denkmal für die Frauen und Männer errichtet, die Opfer der Homosexuellen-Verfolgung in der NS-Zeit wurden. Stadtrat Jürgen Czernohorszky (SPÖ), Stadträtin Veronica Kaup-Hasler, Gemeinderat Peter Kraus (Grüne) und Hannes Sulzenbacher, Leiter der Wettbewerbsjury,...

  • Wien
  • Wieden
  • Barbara Schuster
13

Proud to be Queer!
Pride 2020: Ein Streifzug durch die Rainbow City Vienna!

Im Jahr 1994 flog ein gewisser Andreas Brunner nach New York, um das 25. Jubiläum der "Stonewall Riots", die alljährlich an den erstmaligen Widerstand der LGBT-Bewegung anno 1969 erinnert, live mitzuerleben. Zwei Jahre später organisierte er gemeinsam mit Gesinnungsgenossen die erste Wiener Regenbogenparade 1996, an der zuletzt im Rahmen der Euro Pride 2019 mehr als eine halbe Million Menschen teilnahmen und im Party-Trubel gegen Diskrimierung, Ausgrenzung und Stigmatisierung protestierten....

  • Wien
  • Wieden
  • Oliver Plischek
Zeichen der Toleranz und Vielfalt: Anton Cornelia Wittmann mit  Regenbogenfahne und Transgender-Fahne im Hintergrund.
4

40 Jahre Hosi
Zwischen Tabuthema und viel Toleranz

40 Jahre Toleranz und Buntheit: der Geschäftsführer der Homosexuelle Initiative (Hosi), Anton Cornelia Wittmann, im Interview. SALZBURG. "Es ist völlig okay und gut so, wie man ist" – eine Gewissheit, die Anton Cornelia Wittmann erst mit Anfang 30 erlangt hat. Der heute 40-Jährige übernimmt ab März die Geschäftsführung der Homosexuellen Initiative Salzburg (Hosi) und ist damit auch die erste Trans-Person an der Spitze der Hosi. Im Interview spricht Wittmann darüber, mit welchen...

  • Salzburg
  • Salzburg-Stadt
  • Lisa Gold
Neue Wege: Lisa Rücker spricht mit der WOCHE über ihr Leben nach der Politik und ihre zahlreichen Tätigkeitsfelder.
2

"Bin keine, die jammert" – Lisa Rücker in "Gefragte Frauen"

Die ehemalige Grazer Vizebürgermeisterin Lisa Rücker über ihr (Polit-)Leben, Ehrenamt und ihre Lieblingsfarbe. 2008 wurde Lisa Rücker als Chefin der Grünen in einer schwarz-grünen Koalition Vizebürgermeisterin. Bis 2012 ließ sie vor allem mit neuen Konzepten für die Verkehrspolitik aufhorchen, in der Stadtregierung blieb sie als Stadträtin bis 2017. Der WOCHE verrät sie, ob Politik noch Teil ihres Lebens ist, wieso sie ihre Homosexualität öffentlich machte und wie sie sich in der...

  • Stmk
  • Graz
  • Martina Maros-Goller
Seine Türen stehen für alle offen: Pfarrer Alois Dürlinger will auch die Mette am Heiligen Abend unter freiem Himmel abhalten.
1 1 2

Im Interview
Der neue "Stadt-Pfarrer" Alois Dürlinger über Zölibat und eine Öffnung der Kirche

Pfarrer Alois Dürlinger ist seit Anfang Oktober für die vier Stadtpfarren Herrnau, Morzg, Gneis und Nonntal verantwortlich. SALZBURG. Mit einem Festgottesdienst unter offenem Himmel beim Uni-Campus Nonntal hat Pfarrer Alois Dürlinger am sechsten Oktober sein neues Amt übernommen. Seither ist er für die vier Stadtpfarren Herrnau, Morzg, Gneis und Nonntal verantwortlich. Was er den Salzburgern vermitteln möchte, wie er zum Thema gleichgeschlechtliche Liebe steht und warum die Kirche für ihn...

  • Salzburg
  • Salzburg-Stadt
  • Lisa Gold
Aktion der Jungen Linken am "Coming Out Day": Emma Fritsch, Konstantin Nini und Anna Fritsch (v.l.).
1 1

Angst vor Outing
Aktion der Jungen Linken zum "Coming Out Day"

Mit Aktion vor Vöcklabrucker Schulen auf den internationalen "Coming Out Day" aufmerksam gemacht. VÖCKLABRUCK. Der 11. Oktober ist der internationale "Coming Out Day". Der weltweite Aktionstag soll Homo-, Bi- und Transsexuellen Mut machen, zur eigenen sexuellen Orientierung zu stehen. Die Jungen Linken Vöcklabruck nahmen das zum Anlass, bei einer Aktion vor Vöcklabrucker Schulen die provokante Frage zu stellen: „Wann hast du deinen Eltern erzählt, dass du hetero bist?”. „Solange...

  • Vöcklabruck
  • Alfred Jungwirth
Die Jungen Linken Linz machten am Freitag auf den Coming-Out-Day aufmerksam.

Junge Linke Linz
Aktion zum internationalen Coming Out Day

Am Freitag, den 11. Oktober, ist der internationale "Coming Out Day". Mit der Aktion "Wann hast du deinen Eltern erzählt, dass du hetero bist?" will die Junge Linke Linz darauf aufmerksam machen. LINZ. Mit einer Aktion "Wann hast du deinen Eltern erzählt, dass du hetero bist?" will die Junge Linke Linz auf den internationalen "Coming Out Day" am Freitag, den 11. Oktober, aufmerksam machen. Mut, zur eigenen sexuellen Orientierung zu stehenDer weltweite Aktionstag soll Homo-, Bi- und...

  • Linz
  • Carina Köck
Gleichgeschlechtliches Paar aus Himberg liebt sich und will das genauso ausleben, wie jedes andere Paar auch.
1 1 2

Himberg: Gemeinsam zu mehr Akzeptanz

HIMBERG (les). Die Geschichte ist unangenehm für alle Beteiligten und sorgte in den letzten Tagen für viel Aufsehen. Die Kurzfassung: Philipp V. und Matthias F. sind ein Paar und halten damit nicht hinterm Berg. Im 21. Jahrhundert sollte das auch kein Problem mehr darstellen, was sich für die beiden Himberger als Irrtum erwies. Paar wurde gemobbtPhilipp und Matthias wurden händchenhaltend beim Spazierengehen beschimpft, ausgelacht und mehr. Verzweifelt und traurig wandte sich Philipp...

  • Schwechat
  • Markus Leshem
Egal, wen man liebt? Das Verständnis für die Queer-Community könnte auch heute, zum 50. Jahrestag der Homosexuellenbewegung, besser sein.
1 1

Queer-Community
"Rechte nützen nichts, wenn wir immer noch Feindbild sind"

Der 28. Juni gilt als Beginn der Homosexuellen-Bewegung. Eine Klagenfurter Studierende aus der Queer-Community verrät im Interview, wie die Situation heute tatsächlich ist.  KLAGENFURT, KÄRNTEN (vep). Der 28. Juni 1969 gilt als Beginn der weltweiten Homosexuellenbewegung, da es an diesem Tag in den USA zu einem Aufstand gegen die Polizeiwillkür kam, die vor allem in der Christopher Street in New York häufig gewaltsame Razzien in der Gay-, Queer- und Drag-Community durchführte. Heute findet...

  • Kärnten
  • Klagenfurt
  • Verena Polzer
Stadtblatt-Redakteurin Lisa Gold

Kommentar
Platz für vielfältige Lebensentwürfe

Salzburg ist bunt, und das ist gut so – das stellte die Mozartstadt einmal mehr beim ersten Salzburger "Pride Weekend" unter Beweis. Regenbogenfahnen prägten das Stadtbild und als politisches Statement wurde auch vor dem Schloss Mirabell die bunte Fahne gehisst. Das Schloss selbst erstrahlte am vergangenen Wochenende in Pink. Ein klares Zeichen für die Sichtbarkeit, die Rechte und die Akzeptanz von vielfältigen Lebensweisen der homo- und bisexuellen, transidenten und intergeschlechtlichen...

  • Salzburg
  • Salzburg-Stadt
  • Lisa Gold
Zogen mit Stadträtin Martina Berthold (3.v.li.) und GR Vincent Pultar (2.v.re.) die Regenbogenfahne hoch: v.re.: Harald Stadler (SoHo), Doris Posch, Astrid Pracher und Bernhard Damoser (alle HOSI).

Regenbogenfahne
Beim "Pride Weekend" wurde in Salzburg für mehr Toleranz und Vielfalt gefeiert

SALZBURG. In Regenbogenfarben getaucht präsentierte sich die Stadt Salzburg am "Pride Weekend", organisiert von HOSI, SoHo und den Grünen Andersrum. Ein Wochenende, das die Akzeptanz von vielfältigen Lebensweisen der homo- und bisexuellen, transidenten und intergeschlechtlichen Menschen erhöhen will und für eine vielfältige und tolerante Gesellschaft eintritt. Anlehnung an Christopher Street Day „Pride heißt Stolz und wir können stolz sein auf alle Menschen, die sich für Vielfalt und...

  • Salzburg
  • Salzburg-Stadt
  • Lisa Gold
Harald Stadler (SoHo), Doris Posch (Hosi), Stadträtin Martina Berthold, Astrid Pracher (Hosi), Gemeinderat Vinzent Pultar und Bernhard Damoser (Hosi) zogen gemeinsam die Regenbogenfahne hoch.

Pride Weekend
Regenbogenfahne wurde gemeinsam gehisst

Anlässlich des bevorstehenden Pride Weekend wurde die Regenbogenfahne vor dem Schloss Mirabell gehisst.  SALZBURG (sm). Die Stadt zeigte ein klares Statement für mehr Vielfalt und Toleranz. Vor dem Schloss Mirabell wurde die Regenbogenfahne gehisst. Zusätzlich wird von heute weg (Mittwoch, 29. Mai) bis kommenden Sonntag die Fassade des Schlosses in kräftigem Pink erstrahlen. Salzburg als offene, tolerante Stadt Salzburg bekennt sich als Menschenrechtsstadt eindeutig zu einer bunten,...

  • Salzburg
  • Salzburg-Stadt
  • Sabrina Moriggl
Roland sucht seinen „Mr. Right“ im Rahmen der ATV-Sendung „First Dates Austria“.

First Dates Austria
Single Roland aus Steyr sucht auf ATV die große Liebe

Nächste Woche – am Mittwoch, 1. Mai –  ist die dritte Folge von „First Dates Austria“ um 20.15 Uhr bei ATV zu sehen. Mit dabei ist Roland aus Steyr STEYR. Ausgestrahlt wird die Sendung am Mittwoch, 1. Mai, um 20.15 Uhr auf ATV. Auch in der nächsten Woche sind Singles aus ganz Österreich wieder bei „First Dates Austria“, um endlich Mr. oder Mrs. Right zu finden. Doch nach einem ersten Kennenlernen im First Dates-Restaurant entscheidet jeder für sich: Wird es ein zweites Date geben oder...

  • Steyr & Steyr Land
  • Lisa-Maria Auer

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.