Hugo von Montfort

Beiträge zum Thema Hugo von Montfort

Lokales
Das Fresko am Tabor in Frohnleiten zeigt Hugo von Montfort als Minnesänger

Dichterleben im Mittelalter

Der Kreuzgang der Pfarre Frohnleiten zeigt die Ausstellung „Dichterleben im Mittelalter – Hugo von Montfort“. Den Frohnleitnern ist der Politiker und Poet aus dem 14. Jhdt. durch die gemalte Darstellung am Tabor bekannt. Der zu Lebzeiten berühmte Graf war Landeshauptmann der Steiermark und lebte auf Burg Pfannberg. Daneben verfasste er Gedichte. Kuratiert wurde die Ausstellung vom Vorstand der Historischen Landeskommission Dr. Wernfried Hofmeister, Eröffnung am 15. Juni um 19.30 Uhr. Am 16....

  • 12.06.19
Leute
Der steirische Komponist Franz Zebinger schuf für die Stadt Bruck an der Mur das Oratorium "Paradiesreise" zu Texten des Minnesängers Hugo von Montfort.

Ein eigenes Oratorium für die Stadt Bruck

Die Welturaufführung des Werkes "Paradiesreise" findet am Dienstag, dem 23. Mai, im Kulturhaus Bruck statt. Der steirische Komponist Franz Zebinger schrieb im Auftrag der Stadt Bruck ein eigenes Oratorium für die Kornmesserstadt, und zwar ein Werk für Chor und Orchester zu den Gedichten des steirischen Minnesängers Hugo von Montfort. Der 1423 verstorbene steirische Landeshauptmann und einer der letzten Vertreter des deutschen Minnesanges fand seine Ruhestätte im Brucker Minoritenkloster. Am...

  • 10.05.17
Leute

Erlebnisführung am Brucker Literaturpfad

Erlebnisführung am Brucker Literaturpfad "Auf den Spuren von Hugo von Montfort". Eine Reise durch das Leben und das dichterische Werk des Minnesängers, dessen Grab sich in der Minoritenkirche in Bruck an der Mur befindet. Info und Anmeldung (Voranmeldung unbedingt notwendig): Helga Papst, Tel. 0664/73524688 oder helga.papst@gmx.at Wann: 06.08.2016 15:00:00 Wo: Bruck an der Mur, 8600 ...

  • 31.03.16
Lokales
Alle Fotos: Nadine de Carli
4 Bilder

Auf den Spuren des Mittelalters

In Bruck wurde ein Literaturpfad rund um den Schlossberg eröffnet. Mit der Eröffnung des Brucker Literaturpfades am vergangenen Sonntag (28.10.2012) ist der Weg zur Erkundung der Literatur des österreichischen Poeten Hugo von Montfort frei gegeben. Beginnend bei der Ruhestätte des Dichters, in der Minoritenkirche, führt der Weg über die Herzog-Ernst-Gasse, vorbei an der Kanonenhütte und dem Burgtor, bis auf das Schlossbergplateau hinauf. Entlang des ein Kilometer langen Pfades gibt es sechs...

  • 03.08.14
  •  1
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.