Impfpflicht

Beiträge zum Thema Impfpflicht

Auch der Platz von Stadtrat Michael Capek musste in der Gemeinderatssitzung am 16. November coronabedingt frei bleiben.
6

Allen geht es wieder gut
Drei Badener Gemeinderäte waren gleichzeitig in Quarantäne

BADEN. Am Freitag gab Vizebürgermeisterin Helga Krismer (Grüne) nach einem positiven PCR-Test bekannt, an Corona erkrankt zu sein. Wo sie sich angesteckt hat, ist ihr ein Rätsel. "Zuletzt hatte ich so wenig Kontakte wie noch nie. Bei der Gemeinderatssitzung am 16. November fühlte ich mich nicht ganz wohl, dachte aber, mir sei einfach zu kalt oder es könnte eine Nachwirkung meiner dritten Impfung vom Samstag sein." Fix ist, dass die Infektion rasch erfolgt sein muss. Krismer hatte sich die...

  • Baden
  • Gabriela Stockmann
Die bevorstehende Impfpflicht wirft viele Fragen auf. Experten geben Antworten.

Impfmythen
Experten beantworten Fragen zur Corona-Impfung

In unserer neuen Serie über Impfmythen lassen wir Experten zu verschiedenen Fragen rund um die Corona-Impfung zu Wort kommen. Manche Frauen befürchten, dass die Impfung gegen COVID-19 ihre Fruchtbarkeit negativ beeinflussen kann. Wie ist der Forschungstand dazu? Bettina Toth, Direktorin der Universitätsklinik für Gynäkologische Endokrinologie und Reproduktionsmedizin an der Med Uni Innsbruck, beantwortet die Frage mit einem klaren Nein: "Diese Sorge rührt daher, dass Teile der Virushülle das...

  • Margit Koudelka

Coronavirus
Impfpflicht: Das sagen die Zwettler Politiker

BEZIRK ZWETTL. Die BEZIRKSBLÄTTER haben alle vier im Bezirk Zwettl vertretenen Parteien um ein Statement zur jüngst beschlossenen Impfpflicht gegen das Corona-Virus ab 1. Februar 2022 gebeten. Für Zwettls Bürgermeister Franz Mold (ÖVP) ist die Impfung eine Art "Akt der Überzeugung": "Ich habe vor einer Woche bereits die 3. Impfung erhalten, weil ich davon überzeugt bin, dass man durch die Impfung vor einem schweren Verlauf der Krankheit geschützt ist – das ist entscheidend für mich. Ich hoffe,...

  • Zwettl
  • Bernhard Schabauer
1

Meinung der Gänserndorfer Redaktionsleiterin
Recht auf Egoismus? Nicht in der Pandemie

Da hat man uns jahrelang eingebläut, auf uns selbst zu schauen, in uns hineinzuhorchen, permanent das Bauchgefühl zu fragen, ob eh alles im Lot ist oder ob's Zeit für eine Auszeit wäre. Endlich nur für sich selbst da zu sein, nicht für die Wünsche der anderen. Unsere Kinder haben wir ermuntert, sich zu verwirklichen, alle Chancen, um voranzukommen, zu ergreifen; Leistung bringen, kämpfen, besser sein als die anderen. Und jetzt, haben wir eine Gesellschaft voller Egomanen, die auf ihre Rechte...

  • Gänserndorf
  • Ulrike Potmesil

Robin der Künstler - Impfpflicht!
VIELE WOCHEN VORSPRUNG ZUR PERSÖNLICHEN FREIHEIT!

Ein Gemälde von Künstler Robin zum Lockdown und Impfpflicht! Ich habe das Gemälde schon anfangs der Pandemie gefertigt und es ist derzeit "HOCH AKTUELL". Denn das was hier dargestellt ist, entspricht der derzeitigen Situation und ist auch eingetroffen! Ob jung oder alt, ob reich oder arm, ob gescheit oder dumm alle trifft es, das mit dem Corona. Wie man sehen kann ist sehr vieles in diesem Gemälde enthalten, man soll Schutzmaske tragen, die Impfung sei notwendig, der mögliche Erreger kam von...

  • Korneuburg
  • Robin Hood`s Arche
Corinna Bachner spricht sich voll dafür aus
1 4

Wie stehen sie zur Impfpflicht?

Alle müssen nun Impfen, was nun? Wir haben uns bei den Leuten umgehört. TULLN. Bundeskanzler Alexander Schallenberg verkündet neben dem Lockdown auch die Impfpflicht ab 1. Februar. Doch was sagen die Leute dazu? Corinna Bachner: "Ich bin total für die Impfpflicht, da wir die Pandemie sonst nicht in den Griff bekommen. Die Nebenwirkungen der Impfung sind meiner Meinung geringer als die Folgen einer Corona Erkrankung", spricht sich Corinna Bachner klar dafür aus. Auch Romana Jaklitsch stimmt mit...

  • Tulln
  • Marlene Trenker
Nun kommt um die Impfung niemand mehr herum: Das Impfzentrum in der Arena Horn ist wieder geöffnet.
Aktion

Schon wieder Lockdown
Mit Umfrage zur Impfpflicht: "Experten haben gewarnt"

Wieder stecken wir mitten im Lockdown. Nun kommen auch Impfgegner dem Jaukerl nicht mehr aus. BEZIRK HORN. Kein geschäftiges Treiben in Einkaufszentren, keine Geselligkeit in Lokalen. Der Lockdown hat uns wieder. Nur eines ist dieses Mal anders: Kinder und Jugendliche dürfen in die Schulen. "Ich freue mich, dass die Schulen auch in Zeiten des harten Lockdowns geöffnet bleiben, weil dadurch für die Jugendlichen Struktur und ein kleines Stück 'Normalität' in dieser sehr belastenden Zeit...

  • Horn
  • Simone Göls
Der SC Prefa Lilienfeld steht nun wieder vor einer schweren Zeit. Obmann Gernot Edy sieht trotzdem positiv in die Zukunft.
Aktion 2

Umfrage
Impfpflicht ab Februar und Lockdown: Das sagen Leute im Bezirk

Der neuerliche Lockdown läuft bereits, eine Impfpflicht gegen Corona wurde angekündigt. Während in Wien letzten Samstag zig Menschen dagegen protestiert haben, gibt es auch einige Stimmen, die für die Maßnahmen sind. Wir haben uns umgehört. BEZIRK LILIENFELD. "Ein Lockdown ist für alle blöd, das trifft uns alle. Für Vereine wird´s sehr schwer jetzt, da man wieder nichts veranstalten kann. Adventmärkte zum Beispiel. Sportlich hatten wir ein großes Glück, da wir alle Spiele noch über die Bühne...

  • Lilienfeld
  • Sara Handl
Mehrere Hundert Menschen haben am Amstettner Hauptplatz ihr Gesicht und ihren Unmut über die Impfpflicht gezeigt.
Aktion

Spaltung in der Bevölkerung
Protest im Ybbstal wegen Impfpflicht ab Februar

Nach Lockdowns sollen radikalere Maßnahmen ergriffen werden – Stichwort Impfpflicht. So denkt das Ybbstal. YBBSTAL. Der Bezirk ist gespalten, die Politik steht vielerorts hinter dem Thema Impfpflicht. Auch der Ybbsitzer ÖVP-Bürgermeister spricht sich eher für einen verpflichtenden Stich aus: "Corona geht nur weg, wenn die Impfquote nach oben geht. Ich verlasse mich auf die Wissenschaft und auf Experten, verstehe aber auch die Aufregung in der Bevölkerung. Die Impfpflicht ist ein schwieriges...

  • Waidhofen/Ybbstal
  • Philipp Pöchmann
Im Stadtsaal in Melk kann man sich nun an jedem Wochenende impfen lassen. Für einige wird dies nun bald ein "Muss".
Aktion

Coronavirus
Der Bezirk Melk sieht Impfpflicht sehr skeptisch

Online-Umfrage: Auch Geimpfte halten nichts von der "Zwangsverpflichtung" BEZIRK. Und wieder einmal geht ganz Österreich aufgrund der sehr hohen Infektionslage in eine "Adventruhe" für maximal 20 Tage für alle Geimpften. Um jetzt mehr Menschen zur Impfung zu bewegen, wird es ab Februar 2022 zu einer Impfpflicht kommen (noch in Abklärung). Da geht so manchen sprichwörtlich das "Gimpfte" auf Facebook auf. "Unfähigkeit der Regierung" "Ich halte nicht recht viel von Zwangsbehandlungen, keine Ahnung...

  • Melk
  • Daniel Butter
Video 2

Nachrichten-Show
Näher dran - Niederösterreichs News Show am 22.11.2021

Lockdown und Impfpflicht: Niederösterreich diskutiert, wir hören zu und waren bei einer Anti-Impfpflicht Demo live dabei. Außerdem: Im Bezirk Zwettl wird gebaut, was das Zeug hält. Und wir haben auch was zum Lachen für euch – das braucht man: Kinder erklären, was so cool an "Robin Hood“ ist. Diesmal bei Näher dran. Hier kannst du die ganze Show ansehen Hier findest du alle Links aus der ShowAnti-Corona-Demo in AmstettenNÖ Grünen-Chefin Corona-positivHistorisches erstes Doppelbudget im Landtag...

  • Niederösterreich
  • Mariella Datzreiter
Rene und Sabine Schütz mit den Kindern Anna und Erik
Video 3

Corona-Demo
Das sagt der Bezirk Amstetten zur Impfpflicht (+ Video)

Unter dem Motto "Wir tragen unsere Demokratie zu Grabe" hielten Hunderte Amstettner eine Mahnwache. AMSTETTEN. Lockdown und Impfpflicht: Österreich will als erstes Land in der EU im Februar 2022 eine Corona-Impfpflicht einführen. Täglich werden mehr als 15.000 Neuinfektionen gezählt, während die Impfrate bei 66 Prozent liegt – und damit unter dem europäischen Durchschnitt. "Keine Corona-Leugner" Diese Impfpflicht und die persönlichen Einschränkungen im Zuge neuer Corona-Auflagen treiben die...

  • Amstetten
  • Eva Dietl-Schuller
In der Region wird es nun wieder still: Wir befinden uns im 4. Lockdown.
Aktion

Wienerwald/Neulengbach
Willkommen im vierten Lockdown (+Umfrage)

Nicht nur das Land fährt hinunter, nein, auch die Impfpflicht steht vor der Tür. Das denken die Leute im Wienerwald. WIENERWALD/NEULENGBACH. Seit Montag steht alles still: Wir hören uns in der Region um, was die Leute dazu zu sagen haben. "Wichtig und gut""Ich erachte den aktuellen Lockdown für angemessen und hätte aber eine Beobachtungszeit von acht Tagen gesehen. Ein Lockdown, rigoros und absolut, kann uns zumindest Zeit und Ressourcen bringen, um nachhaltigere Lösungen zu etablieren", ist...

  • Wienerwald/Neulengbach
  • Tanja Handlfinger
Purgstall: 300 Menschen kritisierten die Corona-Maßnahmen.
Aktion 3

Vierter Lockdown
Die Pandemie setzt den Scheibbsern zu

Ein erneuter Lockdown ist da und eine Impfpflicht soll eingeführt werden. Wir haben uns im Bezirk umgehört. BEZIRK. Nach dem Lockdown für Ungeimpfte in der vergangenen Woche hat die Bundesregierung wieder einmal ihre Maßnahmen im Kampf gegen das Coronavirus verschärft und wir erleben nach fast zwei Jahren nun den vierten Lockdown. Des Weiteren soll im Februar eine verpflichtende Impfung für alle Österreicher eingeführt werden. Wir haben uns umgehört, was Betroffene im Bezirk Scheibbs davon...

  • Scheibbs
  • Roland Mayr
Studentin Stefanie Schöner hat sich über die Impfung informiert. Sie sieht die Impfpflicht als Notlösung für ein baldiges Ende der Pandemie.

Covid-19
Bei der Impfpflicht scheiden sich die Geister

Ab 1. Februar gilt in Österreich eine allgemeine Impfpflicht als Maßnahme zur Entschärfung der Corona-Situation. Ein Streitthema für Viele. ST. PÖLTEN. Die Möglichkeit einer Impfpflicht stand schon seit den ersten Monaten der Pandemie im Raum, wurde aber lange von der Regierung abgelehnt. Nun kommt sie doch, und die Meinungen im Land und auch in St. Pölten gehen auseinander. Medizinstudentin Ines Schwarzinger befürwortet die Entscheidung: "Ich bin auf jeden Fall für eine Impfpflicht, meiner...

  • St. Pölten
  • Katharina Schrefl
Bürgermeister Stefan Steinbichler befürwortet einen kurzen harten Lockdown.

Corona
Lockdown und Impfpflicht - so denken die Ortschefs darüber

So wird über die Verordnungen und die Vorgangsweise gedacht. REGION. Wir sperren zu. Der Vorgang ist mittlerweile schon jedem bekannt und nach den Infektionszahlen war es nicht überraschend, trotzdem nervig. "Der Lockdown ist aus meiner Sicht eine Folge von Unvorsichtigkeiten. Zum ersten sollte die Impfquote höher sein und zum zweiten sollten die Leute vorsichtiger handeln", so die Wolfsgrabner Bürgermeisterin Claudia Bock. Der Purkersdorfer Bürgermeister Stefan Steinbichler befürwortet den...

  • Purkersdorf
  • Franziska Pfeiffer
Eine allgemeine Impfpflicht kommt im Februar 2022.
1 Aktion

Mit Umfrage
Impfpflicht und Lockdown für alle

Bezirksärztesprecher: "Maßnahmen sind in dieser Situation gerechtfertigt" BEZIRK GMÜND. Seit Montag befindet sich ganz Österreich im vierten Lockdown. Angesichts des hohen Infektionsgeschehens sehe man keine andere Möglichkeit, sagte Bundeskanzler Alexander Schallenberg bei der Pressekonferenz am Freitag. Die Ausgangsbeschränkungen gelten bundesweit für alle. Nach zehn Tagen erfolgt eine Evaluierung. Für Geimpfte und Genesene soll der Lockdown spätestens am 13. Dezember enden, dann kommt es zu...

  • Gmünd
  • Katrin Pilz
Adi Krumbholz: "Die Lager sind voll, der wirtschaftliche Schaden ist groß."
Aktion 2

Bezirk Krems
Das sagen die Kremser zu Impfpflicht und Lockdown

Lockdown und Impfpflicht: Kremser Geschäftsleute und Bürger sagen ihre Meinung dazu. BEZIRK. Mit gemischten Gefühlen betrachteten bereits die Kremser die stetig steigenden Zahlen der Corona-Erkrankten. Am vergangenen Freitag wurde schließlich der österreichweite generelle Lockdown für alle ab dem 22. November verkündet. Dieser dauert maximal 20 Tage für Genesene und Geimpfte. Das sagen Kremser zum Lockdown Mit dem 13. Dezember sperren Handel, Gastronomie, Museum und Weihnachtsmärkte wieder auf....

  • Krems
  • Doris Necker
Herbert Kraus

SPÖ Zwettl
Impfpflicht für Kraus "letzte Möglichkeit um Pandemie in Griff zu bekommen"

BEZIRK ZWETTL. Die BEZIRKSBLÄTTER haben alle vier im Bezirk Zwettl vertretenen Parteien um ein Statement zur jüngst beschlossenen Impfpflicht gegen das Corona-Virus ab 1. Februar 2022 gebeten. Die SPÖ-Stellungnahme von Bezirksparteivorsitzenden Gemeinderat Herbert Kraus aus Arbesbach im Original-Ton: "Um dieses Problem zu lösen bzw. die jetzigen Maßnahmen zu verstehen, muss man weiter zurückblicken. Diese Regierung hat wie im letzten Jahr die Ratschläge der Experten wie auch die der Opposition...

  • Zwettl
  • Bernhard Schabauer
Silvia Moser

Grüne Zwettl
Impfpflicht für Moser "letztes aber notwendiges Mittel"

BEZIRK ZWETTL. Die BEZIRKSBLÄTTER haben alle vier im Bezirk Zwettl vertretenen Parteien um ein Statement zur jüngst beschlossenen Impfpflicht gegen das Corona-Virus ab 1. Februar 2022 gebeten. Die Obfrau der Grünen Zwettl, Stadträtin und Landtagsabgeordnete Silvia Moser aus Zwettl dazu: "Es macht mich sehr betroffen, dass die Regierung eine Impfpflicht als letztes Mittel ins Auge fassen muss. Wir haben es als Gesellschaft nicht geschafft, freiwillig und solidarisch gegen das Corona-Virus...

  • Zwettl
  • Bernhard Schabauer
Franz Mold

ÖVP Zwettl
Impfpflicht für Mold "Akt der Überzeugung"

BEZIRK ZWETTL. Die BEZIRKSBLÄTTER haben alle vier im Bezirk Zwettl vertretenen Parteien um ein Statement zur jüngst beschlossenen Impfpflicht gegen das Corona-Virus ab 1. Februar 2022 gebeten. Der Bürgermeister der Stadtgemeinde Zwettl, Landtagsabgeordneter Franz Mold (ÖVP) dazu: "Ich habe vor einer Woche bereits die 3. Impfung erhalten, weil ich davon überzeugt bin, dass man durch die Impfung vor einem schweren Verlauf der Krankheit geschützt ist – das ist entscheidend für mich. Ich hoffe,...

  • Zwettl
  • Bernhard Schabauer
Alois Kainz

FPÖ Zwettl
Impfpflicht für Kainz "absolutes Versagen der türkis-grünen Bundesregierung"

FPÖ-Kainz: Impfpflicht und Lockdown für Alle ist Zeichen des absoluten Versagens der türkis-grünen Bundesregierung BEZIRK ZWETTL. Die BEZIRKSBLÄTTER haben alle vier im Bezirk Zwettl vertretenen Parteien um ein Statement zur jüngst beschlossenen Impfpflicht gegen das Corona-Virus ab 1. Februar 2022 gebeten. Die FPÖ-Stellungnahme von Bezirksobmann und Nationalrat Alois Kainz aus Allentsteig im Original-Ton: „Die jüngsten Ereignisse spiegeln die Unkenntnis und die sprichwörtliche Falschheit...

  • Zwettl
  • Bernhard Schabauer
Lockdown in Österreich ab Montag, 22. Nov. 21. Impfpflicht soll mit 1. Februar 2021 kommen
Aktion 3

Lockdown und Impfpflicht Österreich
Lockdown wird mit Montag zur Realtiät

Nicht nur das Land fährt hinunter, nein auch die Impfpflicht steht vor der Tür. Das denken die Pielachtaler. PIELACHTAL. Plötzlich ist es wieder Realität: Das Land wird "heruntergefahren" und: Die Impfpflicht soll mit ersten Februar 2022 kommen. Eine Notwendigkeit "Ich finde es notwendig aus dem wichtigsten Grund: Kontaktbeschränkung", erklärt Irmgrad S. aus Kirchberg. Nicht minder wichtig sei für sie das Zeichen der Einheit: "Nämlich, dass alle gleich behandelt werden, denn nur so wird es die...

  • Pielachtal
  • Tanja Handlfinger
Es ist fix: Auch in Niederösterreich wird der Lockdown verhängt.

Lockdown und Impfpflicht - was sagen die Hollabrunner dazu
Impfpflicht ist noch schlimmer als Lockdown

Lockdown für Ungeimpfte sprang doch ziemlich schnell in den Lockdown für alle um. Und es geht noch weiter - eine allgemeine Impfpflicht gegen das Coronavirus kommt ab Februar 2022. BEZIRK. Jetzt ist es also fix: Der Lockdown für alle ist da. Prinzipiell war bis jetzt jede Maßnahme der Regierung zur Bekämpfung der Pandemie eine eher unpopuläre Maßnahme, die allgemeine Impfpflicht sorgt aber jetzt für zündenden Gesprächsstoff. Das spiegelt auch unsere Umfrage auf Facebook wider. So schreibt etwa...

  • Hollabrunn
  • Alexandra Goll
  • 1
  • 2

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.