Impfung

Beiträge zum Thema Impfung

Gesundheitsminister Wolfgang Mückstein: 3-G-Nachweis behalten bedeutet Impftermin wahrnehmen.
4 Aktion 2

Corona
Minister-Appell an die Impfschwänzer "Termin einhalten"

Getestet, Genesen oder Geimpft: Die 3 G-Regel ist in aller Munde. Dennoch gibt es Zweitimpfungsschwänzer. Was ihnen blüht und womit wir alle rechnen müssen – lesen Sie hier. NÖ. "Nächste Nase bitte", so lautet der Aufruf, dass die nächste zu testende Person Platz nehmen darf. Doch – der Andrang in den niederösterreichischen Teststraßen wird geringer. Und das zeigt auch ganz deutlich die Anzahl der freien Parkplätze vor den Testzentren. Klar, dass die Kurve sinkt, schließlich haben schon 51,1...

  • Niederösterreich
  • Karin Zeiler
 WKNÖ-Mitarbeiterin Margit Kozel (Mitte) wurde von Betriebsärztin Martina Neumeister (2.v.l.) geimpft. Bei den Impfungen unterstützte auch Dr. Daniel Nguyel (1.v.l). WKNÖ-Präsident Wolfgang Ecker (2.v.r.), WKNÖ-Direktor Johannes Schedlbauer (1.v.r.) und WKNÖ-Direktor-Stellvertreterin Alexandra Höfer (3.v.l.) besuchten die WKNÖ-Impfstelle im WIFI St. Pölten, wo die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter derzeit die erste Teilimpfung erhalten.

Coronaimpfung in NÖ
Bereits 50.000 „Stiche“ in betrieblichen Impfstellen vergeben

WKNÖ-Präsident Wolfgang Ecker: „Großer Schritt in Richtung Normalität“ – Zweitimpfungen starten Mitte Juni in den ersten Betrieben NÖ. Seit Mai wird in über 250 Impfstellen aus 700 niederösterreichischen Betrieben geimpft. „Mittlerweile haben über 50.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ihre erste COVID-19-Impfung erhalten. Bereits Mitte Juni beginnen die ersten Betriebe mit der zweiten Impfung“, betont Wirtschaftskammer NÖ-Präsident Wolfgang Ecker. Weitere 10.000 Niederösterreicherinnen und...

  • Niederösterreich
  • Karin Zeiler
Doktor Kurt Weissenborn impft die Mitarbeiter der Firma Gottwald
3

Ein "Pieks" zur Normalität
Melker Firma Gottwald lässt seine Mitarbeiter impfen

Melker Elektro-Experte bietet Mitarbeitern innerbetrieblich Impfung gegen Covid19 an. MELK. Mit Ende Mai stellte das Team der Firma Gottwald Elektrotechnik & Anlagenbau in Melk eine Impfstraße direkt am Firmengelände auf die Beine. Dabei wurden binnen weniger Stunden mehr als 130 Personen mit dem Wirkstoff von Moderna geimpft. Nachdem die Gottwald-Testststraße von Mitarbeiter und deren Angehörigen in den vergangenen Monaten schon sehr gut angenommen worden war, entschied sich das Unternehmen...

  • Melk
  • Daniel Butter
1 14

Corona Zahlen und Fakten ...
Niederösterreich: Corona - Virus in NÖ die neuen Daten und Zahlen bis 3.6.2021

Zahl der Testungen gesamt: 9.215.471 Laborbestätigte Fälle: 107.276 Genesene Fälle: 103.968 Verstorbene Fälle: 1.641 Aktive Fälle: 1.667 zusätzlich verfügbare Normalbetten: 292 zusätzlich verfügbare Intensivbetten: 107 Aktive Fälle auf Normalstation: 48 Aktive Fälle auf Intensivstation: 37 Hotlines, 7 Tage die Woche, 0 - 24 Uhr: Infoline Coronavirus: 0800 555 621 Informationen zu Übertragung, Symptomen, Vorbeugung Bei Verdacht auf eine Infektion: 1450 Angaben ohne Gewähr: Archiv: Robert Rieger...

  • Melk
  • Robert Rieger
Nach der Verabreichung des Impfstoffes starb ein 55-Jähriger Tags darauf. Ein Zusammenhang darf aber ausgeschlossen werden.

Verdacht auf tödliche "Impfreaktion"
55-Jähriger Niederösterreicher einen Tag nach Impfung verstorben

Der Mann erhielt in einer kleinen Arztpraxis im Bezirk Melk den Impfstoff von AstraZeneca. Einen Tag drauf starb er. MELK. Der Tod eines Niederösterreichers (55 Jahre) nach einer Corona-Schutzimpfung mit dem Vakzin von AstraZeneca hat Untersuchungen nach sich gezogen. Einem "Heute"-Onlinebericht vom Mittwoch zufolge hatte der 55-Jährige am 12. Mai in einer Arztpraxis im Bezirk Melk den Stich erhalten und war am Folgetag gestorben. Eine Obduktion brachte nun laut Landessanitätsdirektion zutage,...

  • Melk
  • Daniel Butter
1 10

Corona Zahlen und Fakten ...
Niederösterreich: Corona - Virus in NÖ. Die neuen Daten und Zahlen bis 18.5.2021

Niederösterreich Zeitraum 27.2.2020 bis 18.5.2021 00.00.00 Zahl der Testungen gesamt: 8.178.563 Laborbestätigte Fälle: 106.060 Genesene Fälle: 101.892 Verstorbene Fälle: 1.607 Aktive Fälle: 2.561 zusätzlich verfügbare Normalbetten: 246 zusätzlich verfügbare Intensivbetten: 87 Aktive Fälle auf Normalstation: 94 Aktive Fälle auf Intensivstation: 57 Hotlines, 7 Tage die Woche, 0 - 24 Uhr: Infoline Coronavirus: 0800 555 621 Informationen zu Übertragung, Symptomen, Vorbeugung Bei Verdacht auf eine...

  • Melk
  • Robert Rieger
 Bürgermeister Patrick Strobl, ärztliche Leiterin Dr. Natascha Goller, Stadträtin Heidegund Niederer und Stadtamtsdir. Stv. und Koordinator Markus Müllschitzky.

Rund 6.800 Impfungen
Melker Impfstraße zieht einen positive Bilanz

Mit Mitte Mai wurde die Impfstraße in der Bezirkshauptstadt an das Land NÖ übergeben. MELK. In der Melker Impfstraße wurde zum letzten Mal unter Schirmherrschaft der Stadtgemeinde Melk geimpft – ab sofort wird das Impfzentrum ausschließlich vom Land NÖ betrieben. Seit 5. März ist es gelungen insgesamt rund 6.800 Impfungen zu verabreichen. „Ohne die zahlreichen freiwilligen Helfer hätten wir das nie geschafft!“, freut sich Bürgermeister Patrick Strobl. „Es ist schön zu sehen, dass unser...

  • Melk
  • Daniel Butter
2 12

Corona Zahlen und Fakten ...
Niederösterreich: Corona - Virus in NÖ. Die neuen Daten und Zahlen bis 14.5.2021

Niederösterreich Zeitraum 27.2.2020 bis 14.5.2021 00.00.00 Zahl der Testungen gesamt: 8.024.719 Laborbestätigte Fälle: 105.705 Genesene Fälle: 101.118 Verstorbene Fälle: 1.600 Aktive Fälle: 2.987 zusätzlich verfügbare Normalbetten: 218 zusätzlich verfügbare Intensivbetten: 68 Aktive Fälle auf Normalstation: 122 Aktive Fälle auf Intensivstation: 64 Hotlines, 7 Tage die Woche, 0 - 24 Uhr: Infoline Coronavirus: 0800 555 621 Informationen zu Übertragung, Symptomen, Vorbeugung Bei Verdacht auf eine...

  • Melk
  • Robert Rieger
LAbg. Karl Moser, LH-Stv. Stephan Pernkopf, Landtagspräsident Gerhard Karner,

35,4 Prozent bereits geimpft
Melker Impfstraße ist bereit für nächste 9.847 "Dosen"

LH-Stv. Pernkopf: Impfzentrum im Bezirk stellt 9.847 Impfdosen in den kommenden Wochen bereit. BEZIRK. Niederösterreich verkündete als erstes Bundesland die Freischaltung von Impfterminen für alle Altersgruppen. LH-Stellvertreter Stephan Pernkopf betonte, dass bis spätestens 10. Mai allen Niederösterreicherinnen und Niederösterreichern ein Impftermin angeboten werden kann.
 „Bis zum 29.04. konnten insgesamt rund 27.689 verabreichte Impfungen in unserem Bezirk gezählt werden, davon waren 19.131...

  • Melk
  • Daniel Butter
1 2 6

Corona Zahlen und Fakten ...
Österreich: Corona - Virus der neue Stand für Österreich - Daten und Zahlen bis 5.5.2021

Österreich: Corona - Virus der neue Stand für Österreich - Daten und Zahlen bis 5.5.2021 Die aktuellen Zahlen rund um das Corona-Virus: Bisher 626.239 Fälle, 10.311 verstorben und 595.877 genesen. 1.560 hospitalisiert, davon 447 intensiv. 1.644 Neuinfektionen österreichweit. Bisher gab es in Österreich 626.239 positive Testergebnisse. Mit heutigem Stand (5. Mai 2021, 9:30 Uhr) sind österreichweit 10.311 Personen an den Folgen des Corona-Virus verstorben und 595.877 wieder genesen. Derzeit...

  • Melk
  • Robert Rieger
1 15

Corona Zahlen und Fakten ...
Österreich: Corona - Virus der neue Stand für Österreich - Daten und Zahlen bis 11.4.2021

Österreich: Corona - Virus der neue Stand für Österreich - Daten und Zahlen bis 11.4.2021 Aktuelle Zahlen zum Corona-Virus Die aktuellen Zahlen rund um das Corona-Virus: Bisher 577.007 Fälle, 9.687 verstorben und 535.798 genesen. 2.305 hospitalisiert, davon 602 intensiv. 2.252 Neuinfektionen österreichweit. Bisher gab es in Österreich 577.007 positive Testergebnisse. Mit Stand (11. April 2021, 9:30 Uhr) sind österreichweit 9.687 Personen an den Folgen des Corona-Virus verstorben und 535.798...

  • Melk
  • Robert Rieger
Dr. Christian Fohringer, medizinischer Leiter Noturf NÖ, Professor Robert Müller-Török, Professor Alexander Prosser (beide OCG-Vorstand) und Chefredakteur-Stellvertreterin Karin Zeiler.
Video 9

Gesundheit
"Benefit der Imfpung ist höher als Risiko" (mit Video)

Interview im näherdran.tv Studio: Christian Fohringer, Medizinischer Leiter von Notruf NÖ, über Impfungen, Nachschub und die Glaskugel. NÖ. "Ist es normal, dass Impfstoffe nach so kurzer Zeit schon zugelassen werden", will die 24-jährige Caroline S. wissen. Raimund H. stellt die Frage: "Wann wird die breite Masse geimpft?". Diese und weitere Fragen wurden von Dr. Christian Fohringer, Medizinischer Leiter von Notruf NÖ, beantwortet, der im näherdran-Studio der Bezirksblätter NÖ Platz genommen...

  • Niederösterreich
  • Karin Zeiler
Zecken haben im Vorjahr für eine Rekordzahl an FSME-Fällen in Österreich gesorgt.

Trauriger Rekord
FSME: Hohe Fallzahl zeigt Wichtigkeit von Impfung auf

Mit mehr als 200 FSME-Fällen gab es 2020 in Österreich eine neuen Negativ-Rekord. (ÖSTERREICH). Im vergangenen Jahr wurden insgesamt 209 Fälle der Frühsommer-Meningoenzephalitis (FSME) in Österreich diagnostiziert – ein neuer Rekord, der deutlich über der bisherigen Höchstmarke von 154 Infektionen liegt, die 2018 bestätigt wurden. Dr. Rudolf Schmitzberger, Leiter des Impfreferats der Österreichischen Ärztekammer, sieht dafür mehrere Ursachen ausschlaggebend: "Dazu gehören sozioökonomische,...

  • Wien
  • Michael Leitner
NÖ GVV-Präsident Rupert Dworak mit NÖ Gemeindebund-Präsident Alfred Riedl, NV-Vorstandsdirektor Bernhard Lackner und St. Pöltens Bürgermeister Matthias Stadler
3

Startschuss für die Impfstraßen ist gefallen

Bei Test- und Impfstraßen setzen Niederösterreichs Städte und Gemeinden auf die Niederösterreichische Versicherung AG – einen verlässlichen Partner im Kampf gegen die Pandemie. NÖ. Der Andrang auf Niederösterreichs Teststraßen ist weiterhin groß. Großflächige und regelmäßige Corona-Testungen der Bevölkerung sind derzeit neben der FFP2-Masken eines der wirksamsten Mittel im Kampf gegen die Pandemie. „Testen, testen, testen, das hat in den kommenden Wochen oberste Priorität. Es liegt hier...

  • Niederösterreich
  • Karin Zeiler
Landesrätin Ulrike Königsberger-Ludwig, Dr. Florian Hoffer und Dr. Serge Weinmann

Zwei Ärtze im "Corona-Einsatz"
Schon über 1.000 Impfdosen in Petzenkirchen verimpft

In der Gemeinschaftspraxis wurden Menschen über 80 Jahre von zwei Ärzten ohne Probleme geimpft. PETZENKIRCHEN. Gesundheitslandesrätin Ulrike Königsberger-Ludwig konnte kürzlich die Ärzte Florian Hoffer und Serge Weinmann in deren Gemeinschaftspraxis in Petzenkirchen besuchen und sich von der raschen Umsetzung der Impfungen überzeugen. Schon an die 1.000 Impfungen haben die Ärzte in der Praxis durchgeführt, die an drei Tagen in der Woche verabreicht werden. „Die Zusammenarbeit mit der...

  • Melk
  • Daniel Butter
Adolf Rafetzeder, Kathrin Stich, Franz Lenk und Bürgermeister Thomas Vasku

Neue Teststraße
Zwei Testmöglichkeiten an einem Ort in Loosdorf vereint

Im "Zeitlhofer-Gebäude" befinden sich nun beide Testmöglichkeiten der Marktgemeinde Loosdorf. LOOSDORF. Damit der Zugang zu den Gratis-Testungen für BürgerInnen in Loosdorf erleichtert wird, hat die Marktgemeinde Loosdorf nun eigene Räumlichkeiten am Europaplatz 13 angemietet. In Kooperation mit der Apotheke und dem Samariterbund werden nun die Teststraßen an einem Ort gebündelt und können somit sehr einfach in Anspruch genommen werden. Wahlweise werden folgende Möglichkeiten für den...

  • Melk
  • Daniel Butter
Rudolf Buchinger, Gründer der Selbsthilfegruppe Borreliose warnt vor der Gefahr.
Aktion 7

Gesundheit
Achtung, Zecken im Anmarsch (mit Umfrage)

Gründer der Borreliose-Selbsthilfegruppe über die Blutsauger, die Pflegestufe, seine Erfolge und die fixe Idee, helfen zu wollen. NÖ. Die Sonne scheint, die eigenen vier Wände werden verlassen, der Spaziergang steht auf dem Programm. Freude bei den Zecken, denn sie erwarten uns schon. Die Tiere sitzen aber nicht nur auf Bäumen, sondern sie tummeln sich auch in der Wiese, hüpfen auf den Hund, um sich auf dem Vierbeiner festzusaugen oder gar auf dem  Menschen. Darauf will Rudolf Buchinger, seines...

  • Niederösterreich
  • Karin Zeiler
Der Ärtzliche Direktor des LK Amstetten Bernhard Bacher lässt sich von Hans-Peter Schiefer 
impfen.
Video 3

Impfstart, Skifahren, Unfälle & Co
Die Top-Stories aus dem Mostviertel zum Sonntagsfrühstück serviert

Zum Nachlesen und zum Plaudern am Frühstückstisch: Die Geschichten der Woche aus dem Mostviertel. PLUS: Der Musik-Tipp direkt aus dem Mostviertel. In Amstetten ...... wurden die ersten Personen gegen Corona geimpft. Erste Amstettner sind jetzt geimpf Im Ybbstal ...... startet man in die Wintersaison. Forsteralm und Königsberg starteten in die Wintersaison Im Bezirk Melk ...... gibt es Ärger mit "Corona-Botschaften". "Corona-Botschaft" auf Container und Hausmauer im Bezirk Melk gesichtet An der...

  • Amstetten
  • Thomas Leitsberger
Mit Impfungen will man das Coronavirus bekämpfen. Der Großteil der Menschen im Bezirk ist bereit für die Schutzimpfung.
Aktion

Bezirk im Kampf gegen Covid-19
Melker stehen Impfung eher positiv gegenüber

Der Kampf gegen Covid-19 hat begonnen. Die Stimmung im Bezirk zeigt eine Impfbereitschaft. BEZIRK. Mit dem Impfstart am 27. Dezember 2020 hat der Kampf gegen das Coronavirus in Österreich begonnen. Mittlerweile stehen zwei Impfstoffe (Pfizer/Biontech und Moderna) den impfbereiten Menschen zur Verfügung. Doch wie sieht die Impfbereitschaft im Bezirk aus? Die BEZIRKSBLÄTTER haben auf Facebook nachgefragt. Das Resultat: Die Mehrheit wartet schon auf die Impfung. "Zum Schutz der anderen" "Ja, ich...

  • Melk
  • Daniel Butter
Impfungen könnten im kommenden Herbst und Winter von besonders großem Nutzen sein.

Pneumokokken und Grippe
Lieber nicht impfen oder jetzt erst recht?

Ein guter Schutz vor Pneumokokken sowie der Influenza ist in Zeiten von Corona besonders wichtig. (ÖSTERREICH). Traditionell eher übersehen, ist die Nachfrage nach der Schutzimpfung gegen Pneumokokken angesichts der COVID-19-Pandemie stark gestiegen. Bei den Übeltätern handelt es sich um Bakterien, die über Tröpfcheninfektion übertragen werden und unter anderem eine Lungenentzündung oder eine Gehirnhautentzündung verursachen können. Allerdings ist die Impfung nicht für jede Altersgruppe...

  • Wien
  • Michael Leitner
Impfungen schützen vor Krankheiten, die bei den Kleinsten schwerwiegende Verläufe hätten.

Gratis-Kinderimpfprogramm
Impfungen: Gratis, aber zu wenig genutzt

Seit über 20 Jahren gibt es in Österreich ein Gratis-Kinderimpfprogramm. Zwar lassen die allermeisten Eltern ihre Kinder impfen, jedoch manchmal zu spät oder nicht konsequent genug. ÖSTERREICH. „Derzeit werden im Rahmen des Kinderimpfkonzepts acht verschiedene Impfungen gratis verabreicht, die Schutz gegen 13 Erregergruppen bieten“, berichtet Maria Paulke-Korinek vom Sozialministerium. Eltern denken oft, dass ihre Kinder zu den empfohlenen Impfzeiten noch zu jung wären. Das Gegenteil sei jedoch...

  • Wien
  • Innere Stadt
  • Marie-Thérèse Fleischer
Das Erkennen der Meningitis ist aufgrund der unspezifischen Symptome selbst für Ärzte nicht einfach.
2

Seltene, aber gefährliche Erkrankung
Meningokokken-Meningitis: Nur das Impfen schützt

Innerhalb von nur 24 Stunden kann die Meningokokken-Meningitis (Gehirnhautentzündung) das Leben komplett auf den Kopf stellen, aber auch zum Tod führen. Das verdeutlicht ein Betroffener: "Mit 18 Jahren bin ich daran erkrankt und meine Überlebenswahrscheinlichkeit war mit 5 % sehr gering. Ich lag zwei Wochen im Koma, ein Jahr war ich im Krankenhaus und auch danach habe ich Jahre gebraucht, um wieder fit zu werden", schildert Johannes Hellmann. Warum eine Meningitis so gefährlich istAls...

  • Wien
  • Innere Stadt
  • Emanuel Munkhambwa
Die Pneumokokken-Impfung ist nicht zuletzt für die Lungengesundheit relevant.
2

Wichtig vor allem für die Lunge
Pneumokokken: Schutz vor der unaussprechlichen Gefahr

Pneumokokken sind nicht nur schwierig auszusprechen, sondern auch für den Körper schwer in den Griff zu bekommen. Die Bakterien können schwere Krankheiten wie beispielsweise eine Lungen- oder eine Gehirnhautentzündung auslösen. Verbilligter ImpfstoffVon einem schwerwiegenden, eventuell sogar tödlichen Verlauf sind Kleinkinder, Menschen über 50 sowie jene mit einer chronischen Erkrankung besonders gefährdet. Diesen Gruppen wird eine Pneumokokken-Impfung dringend empfohlen. Noch bis Ende März...

  • Wien
  • Innere Stadt
  • Michael Leitner
Jährlich erkranken etwa 70.000 Österreicher an Borreliose.

Borreliose-Gefahr: Etwa jede dritte Zecke infiziert

Die "Zeckenimpfung" schützt zuverlässig vor FSME-Viren, kann aber gegen die Bakterien, die eine Borreliose verursachen können, nichts ausrichten. Jedoch kommt Borreliose weitaus häufiger vor als FSME (Frühsommer-Meningoenzephalitis). Ein erstes typisches Anzeichen für Borreliose ist ein roter Hautausschlag um den Zeckenstich, der sich nach außen hin ausbreitet. In etwa der Hälfte der Fälle bleibt diese "Wanderröte" jedoch aus. Als weitere, eher unspezifische Symptome können Fieber, Kopf- und...

  • Margit Koudelka
  • 1
  • 2

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.