innova

Beiträge zum Thema innova

Lokales
Laden ein: Bettina Kuplen (Innova), Dajana Trink, Lehrgangs-Kollegin Elisabeth Haidinger sowie Ulrike Gärtner und Nadja Holzmüller von Innova (v.l.).

10 Frauen – 10 Visionen
Weibliche Note für die Region

Absolventinnen von Innova-Lehrgang gestalten in der Region aktiv mit. Im Zuge des Frauen-Calls des Landes Steiermark hat die Frauen- und Mädchenservicestelle Innova – die WOCHE hat berichtet – im Herbst 2018 zum Lehrgang "Frauen – Teilhabe – Zukunft" geladen. Frauen im Alter zwischen 20 und 35 sollten u.a. durch Wissensvermittlung dazu animiert werden, das Leben in der Region, sei es nun z.B. in Reihen der Politik oder von Vereinen, aktiv mitzugestalten. Zu den Inhalten zählten z.B....

  • 12.09.19
  •  1
Lokales
Die Moderatorin spricht in dem Projekt über Gesundheitsdaten-und Erziehungsthemen.

Gesprächsrunden in der Muttersprache

Die Weizer Frauen- und Mädchenservicestelle Innova hat kürzlich erstmalig das Schweizer Projekt "Femmes Tische" umgesetzt. "Femmes Tische" ist ein mehrfach preisgekröntes Programm zur Gesundheitsförderung von Frauen mit Zuwanderungsgeschichte. Es ermöglicht Frauen sich in informellen Gesprächsrunden und in ihrer eigenen Sprache über wichtige Themen wie Gesundheit, Lebensalltag in Österreich und Familie auszutauschen. Bereits seit 2018 bildet Innova dazu gut integrierte Frauen mit...

  • 28.05.19
Politik
Gut besucht war das Frauenfrühstück am internationalen Frauentag auf dem Feldbacher Hauptplatz.

Frauentag
Gegen die Benachteiligung von Frauen in unserer Zeit

Regen Zulauf fand das Frauenfrühstück der SPÖ-Frauen rund um die Landtagsabgeordnete Cornelia Schweiner am Frauentag am Hauptplatz. Nach einem Impulsvortrag, der auf das Leben der Frauenrechtspionierin Maria Tusch zurückblickte, wiesen unterschiedliche Organisationen darauf hin, wie wichtig es bis heute sei, sich Frauenthemen anzunehmen. "Es ist und bleibt ein Kampf um Gleichstellung – und von daher ist und bleibt der internationale Frauentag auch ein Kampftag. Ein Tag, an dem wir nicht...

  • 09.03.19
Lokales
Stammtisch für pflegende Angehörige in Feldbach: Andrea Descovich-Jentsch, Anna Ploderer, Julia Edelsbrunner, Josef Ober.

Pflegestammtisch
Pflege ist jetzt Thema am Stammtisch

Ab März gibt es die Möglichkeit zum Austausch untereinander für pflegende Angehörige im Bezirk. Einen Angehörigen zu Hause zu pflegen ist eine sehr ehrenwerte und wichtige Aufgabe, kann jedoch mitunter sehr belastend sein. Der ab 20.März monatlich stattfindende Stammtisch für pflegende Angehörige (siehe Infobox) ist ein kostenloses Angebot: Fachliche Inputs von Experten und regelmäßige gemeinsame Initiativen sind in Planung. Die ehrenamtliche Initiatorin Julia Edelsbrunner betont die dadurch...

  • 03.03.19
Leute
Mutter, Unternehmerin und Zonta-Club-Präsidentin: Maria Titz hat viele Aufgaben. Eine Herzens-angelegenheit ist ihr die Unterstützung von Frauen auf regionaler und internationaler Ebene.

Frauen helfen Frauen
Zonta lässt Frauen nicht im Stich

Der 8. März ist der Internationale Weltfrauentag. 2019 feiert man außerdem 100 Jahre Frauenwahlrecht. 100 Jahre jährt sich nun auch die Gründung des ersten Frauenserviceclubs Zonta in Buffalo, New York. Über die Welt der Frau im Jahr 2019 hat die WOCHE exklusiv mit Maria Titz, der amtierenden Präsidentin des Zonta Club Feldbach gesprochen. Multitasking ist gefragtFür die zweifache Mutter und Prokuristin von Geflügel Titz in Rohr an der Raab scheint eines glasklar: "Die Gesellschaft ist noch...

  • 01.03.19
  •  1
Lokales
Frauen fördern Beatrix Lenz (Vulkanland), LAbg Cornelia Schweiner, Michael Schickhofer, Ulrike Gärtner (Innova), Barbara Siegl (Vulkanland).

Noch mehr Power für Frauen in der Region!

Mit zwei speziellen Projekten will man Frauen in der Region fördern und halten. Um die Zukunftschancen für Frauen in den steirischen Regionen zu steigern, haben der für die Regionen zuständige Landeshauptmann-Stellvertreter Michael Schickhofer und die Frauenlandesrätin Ursula Lackner heuer den sogenannten Frauen-Call eröffnet. Unter dem Titel "Frauen.Leben.Regionen 2018" wurde ein Fördertopf mit Mitteln in Höhe von 1.200.000 Euro für Frauenprojekte in steirischen Regionen aufgemacht. Laut...

  • 19.09.18
  •  1
Politik
Bündnis für Frauen und Familien: Agnes Puntigam, Ulrike Gärtner Cornelia Schweiner und Bettina Öttl (v.l.).

Frauen: Front der Ablehnung in der Südoststeiermark

Gegen die Arbeitszeitflexibilisierung: Frauen im Bezirk steigen gegen 12-Stunden-Tag und 60-Stunden-Woche auf die Barrikaden. Das Paket zur Arbeitszeitflexibilisierung ist beschlossene Sache. Dem Gesetz, das den 12-Stunden-Tag und die 60-Stunden-Woche möglich macht und legitimiert, stimmten ÖVP, FPÖ und NEOS im Parlament zu. Opposition und Gewerkschaft drohen mit Protest, Aktionismus und sogar Streik. Aus der Region wird der Ruf nach Zurücknahme des Beschlusses laut. Abgeordnete Cornelia...

  • 09.07.18
Lokales
Gemeinsam für die Frauen: LAbg. Cornelia Schweiner (2.v.l.), Manuela Leitgeb (1.v.l.), Tanja Meyer (3.v.l.) und Ulrike Gärtner (4.v.l.).

Die Frauen im Bezirk arbeiten zusammen

Zum Internationalen Frauentag zeigen Organisationen wieder Probleme auf. Der Internationale Frauentag steht heuer unter einem besonderen Stern: Seit 100 Jahren gibt es das Frauenwahlrecht. Trotzdem besteht noch großer Handlungsbedarf, bis Gleichberechtigung erreicht ist. Aus diesem Anlass haben sich unterschiedliche Frauenorganisationen der Region wie Innova und die ÖGB-Frauen sowie LAbg. Cornelia Schweiner zusammengeschlossen, um die Frauen in der Region zu fördern. Im Frauenvolksbegehren...

  • 11.03.18
Politik
SPÖ-Landesrätin Ursula Lackner (vorne 2.v.r.) mit Vertretern der regionalen Politik, des AMS und von Innova.

Landesrätin Lackner auf Tour durch die Südoststeiermark

Ursula Lackner besuchte u.a. gemeinsam mit regionalen SPÖ-Politikern Schulen und Institutionen. REGION. Die steirische Landesrätin Ursula Lackner besuchte die Südoststeiermark. Gemeinsam mit LAbg. Cornelia Schweiner, Bundesrat Martin Weber und dem SPÖ-Regionalgeschäftsführer Alois Hirschman besuchte sie zunächst die Bundesbildungsanstalt für Elementarpädagogik in Mureck. Danach ging es in Mureck weiter zur Außenstelle der Innova-Frauen und Mädchenberatungsstelle, wo sich Roland Pock, Thomas...

  • 20.11.17
Lokales
Ein Kinoabend als Win-win-Situation: Die Innova-Geschäftsführung freute sich am Ende des Abends über einen Scheck.

Kino und Kunst brachten 4.052 Euro für Innova ein

FELDBACH. 188 Besucher folgten der Einladung von LAbg. Cornelia Schweiner und den SPÖ-Frauen ins Kino Pfister. Im Zuge der Initiative "16 Tage gegen Gewalt an Frauen und Mädchen" präsentierte man den Film „Was hat uns bloß so ruiniert" – ein Werk der gebürtigen Oststeirerin Marie Kreutzer. Im Anschluss an das Filmvergnügen wurde eifrig gesteigert. Zur Wahl standen Bildspenden der beiden regionalen Künstlerinnen Herta Haas und Ingrid Lienhart. Insgesamt wurden durch den Benefizkinoabend und die...

  • 05.12.16
Lokales
Markus Kopcsandi

Die Gewaltspirale muss angehalten werden

Das Weihnachtsfest rückt immer näher. Die Zeit, gedacht für Ruhe und Besinnlichkeit, ist meist von großen Emotionen geprägt. Diese sind aber nicht immer zwangsläufig fröhlicher Natur. Streit und Gewalt sind allgegenwärtig. Das belegen die Zahlen der Innova Frauen- und Mädchenservicestelle. 26,5 Prozent der Beratungen an den Standorten Feldbach, Mureck und Weiz – und somit um 11,5 Prozent mehr als im Vorjahr – drehen sich rund um das Thema Gewalt. Diese spielt sich zumeist in der Partnerschaft...

  • 29.11.16
Lokales
Betreuerin Elisabeth Thorer, Melani Ferencek, Lisa Trummer und Patrizia Tschiggerl (v.l.) behandelten ein Frauenthema.

Ein breites Publikum für kreative Diplomarbeiten

MURECK. Eine Premiere fand an der HLW/BFW Mureck statt. Zum ersten Mal präsentierten die Schülerinnen der beiden Maturaklassen ihre Diplomarbeiten an der Schule im öffentlichem Rahmen. Die Arbeiten, die in Zusammenarbeit mit außerschulischen Kooperationspartnern entwickelt wurden, bestachen durch ihre inhaltliche Vielfalt. Der Bogen spannte sich von betriebswirtschaftlichen bzw. ernährungswissenschaftlichen bis hin zu medizinischen, psychologischen und geschichtlichen Themen. So wurden etwa mit...

  • 02.05.16
Lokales
Schutz suchen viele im Gewaltschutzzentrum. Dieses hat seit zehn Jahren einen Standort in Feldbach.
2 Bilder

Gewalt wird nicht toleriert

Seit zehn Jahren bietet das Gewaltschutzzentrum in Feldbach Opfern Schutz und Beratung. "Gewalt ist durch nichts zu rechtfertigen", lässt Marion Egger keine Fragen offen. Sie ist Ansprechpartnerin im Gewaltschutzzentrum in Feldbach – eine von sechs Außenstellen in der Steiermark. Jeden Montag bietet sie in den Räumlichkeiten der Innova-Frauenberatung Opfern von Gewalt ein offenes Ohr. Kein Tabu mehr Der Bedarf ist gegeben. Im Jahr des zehnjährigen Bestandsjubiläums zählt man rund 1.000...

  • 22.04.16
Leute
11 Bilder

Zeichen setzen gegen Gewalt an Frauen

Im Rahmen der internationalen Kampagne "16 Tage gegen Gewalt an Frauen" machten die Mitarbeiterinnen der Frauen- und Mädchenservicestelle auf die zunehmende Problematik aufmerksam. Gewalt, Scheidung, Lebenskrisen. Diese und weitere Themen werden in Beratungsgesprächen der Frauen- und Mädchenservicestelle "Innova" mit den Betroffenen behandelt. Meist sind es hilfsbedürftige Frauen, die unter den Gewalttaten ihrer Ehemänner litten und schikaniert wurden. "Zwölf bis 15 Prozent all unserer...

  • 03.12.15
Politik
2 Bilder

Ein Platz zum Schlafen

Abgeordnete Cornelia Schweiner holt in Graz Geld für Frauen-Notquartier in Feldbach. Das Land zahlt ab sofort für die Notschlafwohnung in Feldbach mit. Mit dieser guten Neuigkeit im Gepäck kam Abgeordnete Cornelia Schweiner von den Gesprächen mit Soziallandesrätin Doris Kampus aus Graz zurück. Bislang wurden die Frauen vom Verein Innova in Feldbach ehrenamtlich betreut. Sieben Frauen haben in diesem Jahr Unterschlupf gefunden. Sie waren Opfer von Gewalt. Schweiner: Dort, wo Menschen in unserer...

  • 29.11.15
  •  1
Lokales

Ein gemeinsames Zeichen gegen Gewalt an Frauen

FELDBACH. Das Team der Frauen- und Mädchenservicestelle von Innova setzte im Rahmen der internationalen 16 Tage gegen Gewalt an Frauen vor dem Rathaus in Feldbach ein symbolisches Zeichen. Gemeinsam mit Bürgermeister Josef Ober und Vertretern der Exekutive sagte man mit mittels einer Fahne und Luftballonen ganz klar "Nein" zur Gewalt an Frauen. Während das Innova-Team in unserem Bezirk im Vorjahr noch 93 Beratungen zum Thema Gewalt durchgeführt hat, waren es heuer schon 160. Vor allem im Falle...

  • 26.11.15
  •  1
Lokales
6 Bilder

Neue Räume für die Frauen

Mädchen- und Frauenberatungsstelle Innova Feldbach ist umgezogen. Nach monatelangen Planungs- und Umbauarbeiten konnte die Mädchen- und Frauenberatungsstelle Innova die neuen Räumlichkeiten beziehen. Die aktuelle Adresse lautet Hauptplatz 30/2.Stock. Die Öffnungszeiten und die Kontakttelefonnummer gibt es im Informationskasten. Frauenlandesrätin Bettina Vollath eröffnete die hellen und freundlichen Büro- und Beratungsräume. Gleichzeitig gratulierte sie den beiden Geschäftsführerinnen Tanja...

  • 23.05.15
Lokales
Das Innova-Team mit Margarete Hartinger vom AMS Fürstenfeld, wo die Beratungsstelle ihren Sitz hat.

Kompetente Beratung, wenn der Schuh drückt

Das Innova-Team verteilte zum Weltfrauentag Blumen und informierte die Frauen. Den internationalen Frauentag nahmen Cornelia Konrhäusel-Damm und Cornelia Wanke von der Frauen- und Mädchen-Servicestelle Innova zum Anlass, um Frauen in der Stadt Fürstenfeld Blumen zu schenken und sie auf das umfassende Beratungsangebot aufmerksam zu machen. Jeden Dienstag jeweils von acht bis 12.30 Uhr bietet das Innova-Team in den Räumlichkeiten des Arbeitsmarkservice Fürstenfeld (AMS) Frauen und Mädchen...

  • 12.03.14
Lokales
Umfassende Beratung bei zwischenmenschlichen Schwierigkeiten bieten Bettina Kuplen, Cornelia Wanke und Manfred Kummer

Hilfestellungen bei allen Beziehungsproblemen

Die Frauen- und Mädchenservicestelle „Innova“ in Feldbach hat „Zuwachs“ bekommen. Sie kooperiert künftig mit der Männerberatung Südoststeiermark. Bettina Kuplen, Cornelia Wanke und Manfred Kummer informieren, unterstützen und beraten bei Fragen zur Beziehungsgestaltung. Bei Bedarf helfen sie auch bei einer konstruktiven und fairen Trennungsbewältigung. „Innova“ hat ihren Sitz am Feldbacher Hauptplatz mit Außenstellen in Fürstenfeld und Weiz. Kontakttelefon: 03152/3955454 oder 0699/16664605....

  • 15.05.12
Lokales
An einem Strang gegen Gewalt im Bezirk ziehen Innova, SPÖ und die Exekutive.

Wehende Fahnen für Solidarität

Innova, Gemeinde Feldbach und Polizei bieten Frauen ihre Hilfe an. Die Fahne, die am internationalen Tag gegen Gewalt an Frauen vor dem Feldbacher Rathaus gehisst wurde, ist keineswegs ein Zeichen der Resignation. Im Gegenteil, die wehende Fahne soll für die Öffentlichkeit gut sichtbar sein, als Zeichen der Solidarität für Opfer häuslicher Gewalt. Am gleichen Strang zogen Bürgermeister Kurt Deutschmann und Feldbacher Exekutivbeamte. Von 25. November bis 10. Dezember weht die Innova-Fahne...

  • 30.11.11
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.