Innovation

Beiträge zum Thema Innovation

Isabelle Weigand präsentiert die verpackungsfreie to go Box "Skoonu"

Verpackungsreduktion
"Skoonu " Gewinner des Wiener Umweltpreises 2019

Isabelle Weigand, erklärt woher das Wort "Skoonu" kommt: Es besteht aus den zwei Begriffen aus dem Afrikaans skoon = sauber, rein und nu = jetzt. Aus einer Notwendigkeit ihrer Familie, die versucht, nachhaltig zu leben kam ihr der Gedanke etwas Nachhaltiges zu entwickeln, daher wollte sie Teil davon sein, um Müll drastisch zu reduzieren. In Wien alleine fallen jährlich 35.000 m³ Müll aus den Einwegverpackungen der Gastronomie an. Das Unternehmen Skoonu hat im Segment von...

  • Wien
  • Leopoldstadt
  • stella witt
Auch nach der Übernahme von Bondi Immobilien im Jahr 2018 tat sich nicht viel auf den Siemensgründen.

Siemensgründe
Floridsdorf als Zentrum für Technologie und Innovation

Hannes Androsch hat im Bereich Forschung und Innovation große Pläne für die Siemensgründe. FLORIDSDORF. Die Siemensgründe, offiziell eigentlich Simmering-Graz-Pauker-Gründe genannt, sind durch eine Ansage von Hannes Androsch, Aufsichtsratspräsident des Austrian Institute of Technology (AIT), dem größten außeruniversitären Institut Österreichs, zurzeit ein großes Thema im Bezirk. Androschs Vision: Die ungenutzten Flächen sollen zu einem Zentrum für Innovation und Technologie werden....

  • Wien
  • Floridsdorf
  • Naz Kücüktekin
Rudolf Schwarz' Reflektoren haben einen großen Vorteil: Sie haben überall Platz und sind sofort einsatzbereit.
 1   2

Döblings Erfinder
Von Reflektoren bis Nussknacker

Innovationen aus Döbling: Rudolf Schwarz möchte dazu beitragen, Unfällen besser vorzubeugen. DÖBLING. Wenn es eine Eigenschaft gibt, die viele Erfinder dieser Welt vereint, dann ist es die Unzufriedenheit. Sie sehen, was nicht funktioniert und suchen nach besseren Alternativen. Einer von ihnen lebt in Döbling – Rudolf Schwarz. Seit seiner Pension konzentriert sich der Erfinder darauf, die Welt mit Innovationen zu verbessern. "Erfunden und getüftelt habe ich schon immer gerne. Nun habe...

  • Wien
  • Döbling
  • Mark Freimann
Der Seat Tarraco hat ein innovatives System zur Vermeidung von Fahrradunfällen an Bord.
  2

Der Seat Tarraco erkennt Fahrräder

In Europa sind Fahrradfahrer in acht Prozent der Verkehrsunfälle involviert. Grund genug für Seat, mithilfe eines neuen Assistenzsystems an Bord des neuen Seat Tarraco das Radfahren auf der Straße sicherer zu machen. So funktioniert das neue System im Seat Tarraco Wer am Steuer eines Seat Tarraco sitzt und sich Fahrradfahrern nähert, die in dieselbe Richtung unterwegs sind, erkennt der frontseitig montierte Radar die Radfahrer, sobald der Abstand zwischen Auto und Fahrrädern geringer wird....

  • Wien
  • Innere Stadt
  • Motor & Mobilität
Digitale Innovation mit gesellschaftlichen Mehrwert. Die World Summit Awards im Wiener Rathaus.
 8   3

Gewinnspiel beendet: World Summit Awards im Wiener Rathaus

Digitale Innovation durch Anwendungen und Konzepte. Bei den World Summit Awards werden die besten Projekte in Sachen digitale Innovation mit gesellschaftlichem Mehrwert gekürt. Seien Sie live dabei und gewinnen Sie 2x2 Tagestickets für den 22. März im Wiener Rathaus. Was sind die World Summit Awards? Die World Summit Awards(WSA) sind eine weltweite Initiative zur Verbesserung und Verbreitung digitaler Angebote und Inhalte. Unterstützt wird die Initiative von mittlerweile mehr als 180 Staaten...

  • Wien
  • Donaustadt
  • Kerstin Wutti

Nutzen.Leben IT

Am 22. März 2018 findet die BBG-Messe Nutzen.Leben mit Schwerpunkt IT statt. Unter dem Motto „IT-Challenges: Innovations & Solutions“ erwartet Sie ein breites Themenspektrum. Wir laden herzlich unsere IT-Lieferanten und alle Kunden aus Bund, Ländern, Gemeinden, Gesundheit, aus dem Hochschulbereich und den ausgegliederten Unternehmen ein, die Nutzen.LebenIT zu erleben. Wann: 22.03.2018 ganztags Wo: Messe Wien...

  • Wien
  • Leopoldstadt
  • Katrin Kühnert
Richard und Peter Hiel haben sich auf vegetarische, biologische und vegane Lebensmittel spezialisiert.
 1  1   3

Feinkost Hiel: Die Bio-Pioniere aus dem 20. Bezirk

Peter Hiel erzeugt biologische und vegane Lebensmittel in Handarbeit – und das schon seit Jahrzehnten und mitten im 20. Bezirk. BRIGITTENAU. Hinter einem unscheinbaren Firmenschild und einem geschlossenen Ladenportal einer ehemaligen Fleischerei in der Marchfeldstraße 4 verbirgt sich ein innovativer Feinkostladen. Peter Hiel und sein Sohn Richard erzeugen seit 30 Jahren biologische und vegetarische Produkte auf der Basis von Weizeneiweiß, Sonnenblumenkernen, Tofu, Getreide und Gemüse. „Ich...

  • Wien
  • Brigittenau
  • Sabine Krammer
 1

Bildungsinnovation: Erste Schulklasse wird nur mehr per WhatsApp unterrichtet

In Wien startete kürzlich ein Schulversuch, bei dem eine ganze Klasse nur mehr über den Smartphone-Messenger WhatsApp unterrichtet wird. Damit will man besser auf die Bedürfnisse der Jugendlichen von heute eingehen. Mehr Rückmeldungen Deutschlehrer Mag. Thomas Hirscher hat keine leichte Aufgabe, hier in der 3. Klasse einer Mittelschule im siebenten Bezirk. Und doch ist er optimistisch: „Ich habe noch nie so viele Rückmeldungen auf meinen Unterricht bekommen!“ Hirscher zeigt uns begeistert...

  • Wien
  • Wieden
  • Die Tagespresse
 1

Innovation der Woche

Reinhard Willfort hat die erste Crowdfunding-Plattform ins Leben gerufen. Dort kann man etwa direkt in Chalets am Nassfeld investieren.

  • Wien
  • Döbling
  • Wolfgang Beigl

"Wissenschaft / Natur / Innovation" - Zeitgenössische Kunst aus Österreich und Ungarn

VERNISSAGE: 20. Februar 2014, 19 Uhr AUSSTELLUNGSDAUER: 21. Februar bis 4. April 2014 Das Wiener IT-Beratungs- und Dienstleistungsunternehmen Qualysoft, das sich schon seit Langem der bildenden Kunst verpflichtet hat, und die Budapester Kovács Gábor Kunststiftung arbeiten schon seit Jahren zusammen und präsentieren nun im Rahmen einer gemeinsamen Ausstellung mit dem Titel „Wissenschaft / Natur / Innovation” in der Galerie UngArt die Bandbreite an Möglichkeiten bei der Verbindung von...

  • Wien
  • Leopoldstadt
  • Collegium Hungaricum Wien

Netzwerken und Trends entdecken

Um zukunftsfähige Geschäftsmodelle und Technologien geht es beim Innovationskongress 2013 im Congress Center Villach. Beim diesjährigen Innovationskongress in Villach steht alles unter dem Motto "Die Kunst der Innovation – vom Trend zum Geschäftsmodell". Von ihren Erfolgsgeschichten werden am 14. und 15. November unter anderem der Unternehmer Hannes Androsch oder Samy Liechtl, der Erfinder des "Black Socks"-Abos, erzählen. Auch Heini Staudinger, der Gründer der Waldviertler Schuhwerkstatt, wird...

  • Wien
  • Innere Stadt
  • Caroline Mempör
GeschmackSache 2013
  68

GeschmackSache 2013 Publikumsmesse in der METAStadt

Die GeschmackSache 2013, eine für alle zugängliche Publikumsmesse im Unterschied zu den üblichen Fachmessen, wurde zum ersten Mal in der umgebauten Elin Werkstatt, der METAStadt in Stadlau, veranstaltet. Die Messe setzte neue Maßstäbe am Sektor Premium Class Ernährung mit dem Anliegen: „back-to-the-roots.“ Drei Tage lang präsentierten Winzer, Bierbrauer, Nahrungsmittelproduzenten und heimische Gastronomie mit ihren Spitzenköchen hochwertige Produkte aus ihren Programmen. Im Rahmen von...

  • Wien
  • Hietzing
  • Markus Spitzauer
Finissage Uli Eigner, Foto: Bärbel Tomasi
  8

AGORA Marktbiennale im Juli

Fotos * Zeichnungen * Aktionen Agora Juli 2012 am Vorgartenmarkt René Baumgartner, Pepa Georgieva, Ritchy Pop, Ida Räther, Bärbel Tomasi heimat/splitter http://www.wien-fotografen.at/ So, da bin ich eben angekommen, das wird also meine neue Heimat sein. Der Fleck Erde, um den sich mein Leben spinnen wird, wo ich Freunde finden und wieder verlieren werde, Einsamkeit erleben. In der Masse derer, die denken, hier beheimatet zu sein sei ihr Vorrecht, untertauchen, eintauchen. Nicht...

  • Wien
  • Leopoldstadt
  • Corona Gsteu
Elfriede Jahn, Obfrau des Tauschkreises (re.), nimmt für Babysitten kein Geld, sondern Stunden.
  2

Talente Tauschkreis Wien: Hier ist Zeit wirklich Geld

Im Talente Tauschkreis werden Waren und Dienstleistungen nicht mit der üblichen Währung bezahlt, sondern in Stunden getauscht. Jedes Mitglied hat ein „Zeitkonto“, Tauschhandlungen werden über eine Bankensoftware gebucht. (rb). Bei den alten Römern hieß das Prinzip „Do ut des“ – ich gebe, damit du gibst. „Im Tauschkreis gibt ein Tauschkreismitglied seine Arbeitsangebote oder Waren bekannt und deponiert, welche Gegenleistungen er oder sie braucht“, erklärt Elfriede Jahn, die Obfrau des Talente...

  • Wien
  • Wieden
  • Richard Bernato
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.