Innsbrucker Verkehrsbetriebe

Beiträge zum Thema Innsbrucker Verkehrsbetriebe

Lokales
Der "T" fährt eine große Runde, aber dafür kommt er nur alle halbe Stunde. Eine Intensivierung der Linie ist nicht vorgesehen.

Warten auf den "T"
Voraussichtlich ab Dezember pünktlicher

Die Linie „T“ hat wohl eine der längsten Routen innerhalb der IVB-Linien – von der Mühlauer Brücke bis ganz nach Völs fährt der Bus täglich. Von manchen Haltestellen fährt er alle 15 Minuten, bei anderen nur jede halbe Stunde. Da fällt es ins Gewicht, wenn er sich verspätet, was zurzeit leider häufig der Fall ist. Die IVB-App gibt in Echtzeit Auskunft über Verspätungen, doch auch diese Angaben stellen oft Näherungswerte da. Baustellen sind schuldGeschäftsführer der Innsbrucker...

  • 30.10.19
Lokales
Morgen, 15.06., ist auf der Strecke des Frauenlaufs mit Verkehrsbehinderungen zu rechnen. (Symbolbild)

Verkehrsmeldung
IVB-Umleitungen beim Tiroler Frauenlauf

Morgen, 15.06., zwischen 17.15 und 19.00 Uhr ist auf der Strecke des Frauenlaufs mit Verkehrsbehinderungen zu rechnen. Die Strecke führt dabei ab der Olympiaworld über Olympia Brücke und Leopoldstraße in die Maria-Theresienstraße sowie über die Salurnerstraße retour zum großen Eisstadion. Davon betroffen ist auch die Linienführung der IVB. Einige Linien werden vorübergehend umgeleitet. Für alle Teilnehmerinnen ist die Hin- und Rückfahrt mit den IVB-Linien in der Kernzone Innsbruck...

  • 14.06.19
Lokales
IVB-Geschäftsführer Martin Baltes, Autorin Sabine Pitscheider, Lukas Morscher vom Stadtarchiv Innsbruck und Verleger Herr Markus Hatzer (re.) präsentieren das neue Buch über die Gründungsgeschichte der IVB.
2 Bilder

Neues Buch
IVB-Gründung in der Nazi-Zeit

Anlässlich des 75-jährigen Unternehmensjubiläums der IVB (Gründung 1941) wurde die Entstehungsgeschichte jetzt näher in einem neuen Buch beleuchtet. Die Innsbrucker Historikerin und Wissenschafterin Sabine Pitscheider untersucht darin die Umstände der Gründerjahre. Damals waren in der Landeshauptstadt private Verkehrsgesellschaften tätig, die jedoch aufgrund der Weltwirtschaftskrise in den 1930er-Jahren zunehmend wirtschaftliche Probleme hatten. Nach dem „Anschluss“ begann die Stadt, die...

  • 29.05.19
Lokales
Seit der Parkraumbewirtschaftung kostet das Parken über all 0,70 € pro halbe Stunde, 7 € pro Tag.
2 Bilder

Gramartboden
Hohe Parkkosten für AnrainerInnen

Seit Einführung der Parkraumbewirtschaftung hat sich für AnwohnerInnen von abgelegeneren Gegenden einiges verändert. Andrea Krapf wohnt am Gramartboden und arbeitet in der Stadt. Von ihrem Zuhause aus sind es in jede Richtung ungefähr zwei Kilometer zur nächsten Öffi-Haltestelle. „Im Sommer, wenn es schön ist, kann ich die Strecke problemlos mit dem Rad zurücklegen und dann mit dem ‚J‘ in die Stadt fahren. Doch es gibt so viele Situationen, in denen das Rad eben nicht aller Fragen Antwort...

  • 16.05.19
Lokales
Totaler Serverausfall bei den Innsbrucker Kommunalbetrieben

Totalausfall
IKB-Server nach Hardware-Fehler außer Betrieb

Wie der ORF tirol auf seiner Homepage berichtet, sind die Innsbrucker Kommunalbetriebe derzeit von einem kompletten Serverausfall betroffen, der sich auch auf die IVB auswirkt. Die IKB können weder telefonisch noch per E-Mail erreicht werden. Der Ticketverkauf, die Bus-Echtzeitinformationen und die IVB-App funktionieren derzeit nicht oder nur eingeschränkt. Als Auslöser wird ein Hardwareproblem genannt, der einen Fehler im IT-Umfeld verursachte. Der Fehler konnte bis heute – Freitagabend –...

  • 08.03.19
Lokales
Die Feuerwehren aus Mutters und aus Telfes im Stubaital waren an der Übung beteiligt.
18 Bilder

Großübung
Stubaitalbahn: Für den Ernstfall gerüstet

Vor kurzem führten die Innsbrucker Verkehrsbetriebe gemeinsam mit Blaulichtorganisationen eine Notfallübung auf der Strecke der Stubaitalbahn durch. Einsatzort war die Muttererbrücke, auf der ein Ernstfall realistisch dargestellt wurde. Einmal im Jahr steht eine solche Notfallübung auf dem Programm. Dabei wird ein Unfall simuliert, um für den Ernstfall üben zu können. Das diesjährige Szenario: Mehrere Personen verirren sich auf die Gleise, die Gruppe wird von der Stubaitalbahn erfasst und eine...

  • 30.11.18
Leute
Mutterer Schützen, durchschneiden des Bandes durch Landesrat Johannes Tratter, Bürgermeisterin Christine Oppitz-Plörer, Prokurist Thomas Scheiber (IVB) und Bürgermeister Hansjörg Peer
3 Bilder

Mutterer Brücke multireligiös eingeweiht auch auf Arabisch und Türkisch

Das hatten die Mutterer nicht erwartet. Anstatt einer traditionell röm.-kath. Einweihung durch den Herrn Pfarrer wurde die 153 Meter lange, bis zu 43 Meter hohe rund 10 Millionen Euro teure Brücke für die Stubaitalbahn über den Mühlbach multireligiös eröffnet. Der Einweihung wohnten neben weiteren Ehrengästen Landesrat Johannes Tratter, Innsbrucks Bürgermeisterin Christine Oppitz-Plörer, Prokurist Thomas Scheiber (Innsbrucker Verkehrsbetriebe) und der Mutterer Bürgermeister Hansjörg Peer...

  • 17.11.17
  •  3
Lokales
Der Neubau der Mutterer Brücke erfordert eine Totalsperre der Stubaitalbahn.
2 Bilder

Rotes Licht für die Stubaitalbahn

Tramstrecke über Natters/Mutters ins Stubaital wegen Bauarbeiten bis Mitte November gesperrt! Der Neubau der Mutterer Brücke geht in die finale Phase. Im Spätherbst ist die Freigabe der neuen Brücke auf der Linie STB geplant. Die IVB investieren rund 10 Mio. Euro. Parallel dazu werden auch weitere Instandhaltungsmaßnahmen entlang der Strecke vorgenommen. Unter anderem wird von der ASFINAG die Ankerwand im Bereich des Wiltener Tunnels (A 12 Inntal Autobahn) saniert. Im Zuge der ASFINAG-Baustelle...

  • 18.08.17
Freizeit

IVB-Familientag

Premiere für den IVB-Familientag Am 21. Mai laden die IVB in Kooperation mit Schloss Ambras Innsbruck zum ersten IVB-Familientag. Wetterfester Schauplatz der vielen Aktionen sind die Arkaden im Unterschloss. Die IVB bedanken sich am 21. Mai bei ihren KundInnen mit einem Familientag. Von 11:00 bis 17:00 Uhr wird ein abwechslungsreiches Programm für die ganze Familie geboten. Jedes an dem Tag gültige IVB-Ticket gilt als Eintrittskarte für den IVB-Familientag und das Museum. Zu jeder vollen...

  • 25.04.17
Wirtschaft

Infotag in Rum

Die neue Tram/Regionalbahn wird Rum mit dem Innsbrucker Stadtzentrum und dem Westen der Stadt verbinden. Wir laden Sie herzlich zu unserem Infotag ein. Informieren Sie sich am 5. Oktober ab 9:00 Uhr in der Mehrzweckhalle Neu-Rum über das Projekt und die Pläne. Infotag in Rum Mittwoch, 5. Oktober 2016 Mehrzweckhalle Neu-Rum, Volksschule Rum, Serlesstraße 23 9:00 - 17:00 Uhr Infotag mit ExpertInnen von Land Tirol, TIWAG, TIGAS, UPC und IVB Pläne und Infos zum Projekt 19:00 -...

  • 13.09.16
Freizeit

IVB-Zeitreise

Um 1900 drehte die Innsbrucker Mittelgebirgsbahn – die „Igler“, heutige Linie 6 – ihre erste Runde. Über 100 Jahre später wurde das aktuelle Projekt Tram/Regionalbahn auf Schiene gebracht und ist heute die nächste wichtige Station in Fahrtrichtung Zukunft. Dazwischen liegt eine bewegte Zeit – und die Gründung der IVB vor 75 Jahren. Wir fahren Sie noch einmal in die Vergangenheit: Willkommen auf einer Zeitreise in den historischen Tramgarnituren der Tiroler MuseumsBahnen. Die Stadtrundfahrten...

  • 24.08.16
Leute
5 Bilder

Kindern eine Chance geben

2015 wird bereits zum 4. Mal das große Benefizkonzert "HoffnungsSchimmer" zugunsten von benachteiligten Kindern in Uganda ehrenamtlich organisiert. Am Samstag, den 17. Oktober 2015 stellen sich Claudia Jung, das Duo Harfonie, die T-Roller und Robert Roth & Friends ab 19:00 Uhr in der O-Bus-Halle der Innsbrucker Verkehrsbetriebe in den Dienst der guten Sache. Der Erlös fließt zu 100 Prozent in die Arbeit des Vereins „Kindern eine Chance“. Über 1.800 Schüler können durch die Arbeit von Obmann...

  • 01.10.15
Lokales

Bis 5. August Gleisarbeiten in Wilten

Ab Montag, den 20. Juli bis einschließlich Mittwoch, den 05. August führen die Innsbrucker Verkehrsbetriebe (IVB) im Bereich Egger Lienz Straße bis Andreas Hofer Straße notwendige Gleisinstandhaltungsarbeiten durch. Diese Schweiß- und Schleifarbeiten werden während der Nachtstunden, von 22:00 Uhr bis 06:00 Uhr früh ausgeführt. Die IVB bitten um Verständnis, wenn es während dieser notwendigen Arbeiten zu erhöhtem Lärmaufkommen kommt.

  • 19.07.15
Lokales

SeniorInnen lieben ihr Jahres-Ticket

Das VVT Jahres-Ticket SeniorIn feierte im März 2015 seinen 2. Geburtstag und macht SeniorInnen in ganz Tirol mobil. Damit sind über 61-Jährige um 250.- Euro pro Jahr unterwegs – über 75-Jährige um 125.- Euro. Eingeführt wurde das Jahres-Ticket SeniorIn am 01.02.2013. Zwei Jahre später waren erstmals über 20.000 SeniorInnen (+18,53%) stolze Besitzer eines VVT Tickets. Das Jahres-Ticket SeniorIn ermöglicht älteren Menschen Mobilität, welche sich in verschiedenen Settings auswirkt. Einerseits...

  • 17.04.15
Lokales

Hallo Innsbruck – das Gästemagazin für Innsbruck und seine Feriendörfer

Jetzt aktuell: Ausgabe Frühjahr 2015 mit vielen interessanten Berichten, Shopping-Tipps, Veranstaltungskalender, Stadtplan u.v.m. Blättern Sie durch die Online-Ausgabe vom Gästemagazin Hallo Innsbruck. Viel Vergnügen beim Lesen! Hallo Innsbruck Frühling 2015 Das Gästemagazin Hallo Innsbruck erhalten Sie in "gedruckter Form" gratis bei der Innsbruck Information, in sämtl. TVB-Büros sowie in vielen Hotels, Restaurants und Geschäften.

  • 20.03.15
Politik
Der Völser SP-GR Franz Köfel sieht bei den IVB Handlungsbedarf!

Keine Antwort ist auch eine Antwort

Der Völser SP-GR Franz Köfel prangerte vor kurzem die Zustände bei Fahrscheinkontrollen in den Bussen der IVB-Linie "T" an. Daraufhin haben sich noch weitere Fahrgäste bei GR Köfel gemeldet und über unliebsame Vorfälle berichtet. "So endete eine Fahrscheinkontrolle mit Pfefferspray-Einsatz und Gerichtsverhandlung", berichtet Köfel. "Bei einer anderen Kontrolle wurde einem weiblichen Fahrgast erklärt, dass sie, sollte ihr etwas nicht passen, auch zu Fuß gehen könne." Seine Geduld sei am Ende, so...

  • 19.10.14
  •  1
Wirtschaft

IVB-Projekt „Jugend bewegt“ erhielt VCÖ-Mobilitätspreis Österreich

Erfolg für Tirol beim VCÖ-Mobilitätspreis Österreich, bei dem Projekte gesucht waren, die es den Menschen ermöglichen, umweltfreundlich unterwegs zu sein: Das Schulprojekt „Jugend bewegt“ der Innsbrucker Verkehrsbetriebe (IVB) wurde beim VCÖ-Mobilitätspreis Österreich, von VCÖ, Verkehrsministerium, Umweltministerium und ÖBB ausgezeichnet. 293 Projekte wurden bei Österreichs größtem Wettbewerb für klimafreundliche Mobilität eingereicht.

  • 23.09.14
Lokales

IVB treibt den Ausbau der Tram zügig voran

IVB-Chef Martin Baltes präsentierte die Straßenbahnbaustellen für das heurige Jahr. Der Ausbau der Straßenbahn geht zügig voran. Bis November 2012 sollen die Bauabschnitte Kreuzung Rössl in der Au bis Höttinger Auffahrt und Höttinger Auffahrt bis ÖBB-Unterführung abgeschlossen sein. Bereits im April haben die Stromumlegungsarbeiten und die Gasumlegungsarbeiten begonnen. Nunmehr starten Mitte Mai in diesem Abschnitt die Straßen- und Gleisbauarbeiten. Parallel dazu wurde ebenfalls mit dem Ausbau...

  • 10.05.12
Lokales
Julia Seidl hält das Vorgehen der IVB für inakzeptabel und prangert dies in einem öffentlichen Brief an. Vorallem das Fotografieren von Kindern ohne Zustimmung der Eltern ist rechtlich bedenklich.

„IVB schränkt persönliche Rechte der Fahrgäste ein“

Heftige Kritik an Schwarzfahrer-Foto-Kartei der Verkehrsbetriebe (gstr). Wer in einem Verkehrsmittel der IVB ohne Ticket angetroffen wird, hat ein Problem – umso mehr, wenn er oder sie sich nicht ausweisen kann. Denn neuerdings sind die Kontrolleure der Innsbrucker Verkehrsbetriebe auch mit Kameras bewaffnet. Wer sich nicht ausweisen kann, hat die Wahl zwischen Foto oder Polizei – das gilt auch für Kinder. „Ich weiß gar nicht worüber ich mich am meisten aufregen soll“, poltert Julia Seidl...

  • 01.06.11
  •  2
Lokales
2 Bilder

Verkehrschaos wegen Touristen

Auch ohne Baustellen kollabiert wegen der Touristenströme Innsbrucks Verkehr Besonders an Schlechtwettertagen ist im Sommer in der Landeshauptstadt kein Durchkommen mehr. Tagestouristen aus nah und fern strömen dann statt auf die Berge nach Innsbruck. Der Verkehrskollaps ist dann vorprogrammiert. (vk). Die Brunecker Straße ist endlich wieder geöffnet und viele geplagte Autofahrer atmen auf – jedoch freuen diese sich wahrscheinlich zu früh. Die Baustellen haben den Verkehr nämlich nicht so...

  • 15.09.10
Lokales

Touristen suchen sich eigenen Weg

Kommentar zum Artikel: Verkehrschaos wegen Touristen Seit Jahren stürmen Touristen an Schlechtwettertagen in die Innenstadt – dass dadurch der Verkehr kollabiert, dürfte Verantwortlichen längst bekannt sein. Immer wieder wird von Park & Ride-Plätzen und Parkleitsystemen gesprochen, um dieses Problem zu lösen. Nur umgesetzt werden sie nicht. Die meisten Touristen halten sich zudem nicht an die Absichten von Politikern – sie fahren einfach den Schildern Richtung Zentrum blindlings hinterher, bis...

  • 15.09.10
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.