Insolvenz

Beiträge zum Thema Insolvenz

Wirtschaft
Über eine neue Richtlinie zu Privatkonkursen könnten künftig private Pleitiers besser gestellt werden.

Kommentar
Von "redlichen" und "höflichen" Pleitiers

Laut EU-Richtlinie müssen Unternehmer ab Juli 2021, die "redlich" gescheitert sind, nach mindestens drei Jahren entschuldet werden. Hintergrund: Diese sollen schnellstmöglich wieder auf eigenen Beinen stehen und eine neue Firma gründen. Das ist ein gezieltes Programm, um Selbständigkeit zu fördern. Ist klug durchdacht, doch haben die EU-Gesetzeshüter die Rechnung nicht mit Österreichs Wirten gemacht. Denn nun wird hierzulande diskutiert: Was heißt "redlich"? Und wann ist eine Firma...

  • 10.01.20
Wirtschaft
KSV1870-Vorstand Ricardo-José Vybiral (links), Hans-Georg Kantner, Leiter KSV1870

17.000 Dienstnehmer betroffen
Insolvenzen in Österreichs Betrieben

"Österreich surft noch auf der Konjunkturwelle, doch beginnen sich die Wolken ein wenig einzutrüben", stellt Ricardo-José Vybiral, Vorstand von Kreditschutzverband (KSV)1870 fest. Zwar seien die Unternehmen für eine eventuelle Krise gut mit Eigenkapital gerüstet, eine zurückhaltende Investitionsfreude sei aber vor allem im Bereich Forschung und Entwicklung sowie bei der Digitalisierung feststellbar. Dass Österreich im EU-Vergleich in diesen Bereichen an zweiter Stelle rangiert, liege an der...

  • 10.01.20
Wirtschaft
Schulden-Falle: Meist sind es junge Männer, die im städtischen Umfeld wohnen und wenig Finanzwissen haben, die in den Privatkonkurs schlittern.

KSV1870
So schützt du dich vor Privatkonkurs

9.534 Konkursverfahren Privater wurden 2019 eröffnet. Ein Drittel der Fälle wäre vermeidbar gewesen. ÖSTERREICH. Mit einem Plus von 12 Prozent gab es 2019 – bereinigt um die Folgen einer Rechtsnovelle aus dem Jahr 2017 – den zweithöchsten Wert an Privatkonkursen seit 2011. Pro Person lagen die Schulden im Schnitt bei 63.300 Euro. Bei einem Drittel der Betroffenen handelte es sich um ehemals Selbständige, 20 Prozent waren selbstverschuldete Fälle, 18 Prozent Fälle wegen Gehaltseinbußen, 24...

  • 10.01.20
  •  1
Lokales
Trotz der guten Lage konnte sich das Beisl nicht halten.
3 Bilder

Kult-Beisl insolvent
Sopherl am Naschmarkt vor dem Aus

Das 1973 gegründete Sopherl an der linken Wienzeile 34 ist ein Wiener Traditions-Beisl. Oder wie man jetzt sagen muss: Es war ein Wiener Traditionsbeisl. MARIAHILF. Bis weit in die 2000-er Jahre galt das „Sopherl“ als einfaches, aber solides Wiener Beisl. Günstige Preise und lange Öffnungszeiten – täglich bis 24 Uhr, Küche bis 23 Uhr – machten das Sopherl bei Studenten, Nachtschwärmern und jungen Wienbesuchern zum beliebten Treffpunkt und Bierlokal. Seit einigen Jahren schien das lange...

  • 23.10.19
  •  2
Wirtschaft
Die Modekette Jones ist insolvent. Nicht davon betroffen sind die Franchise-Unternehmen.
3 Bilder

Jones in Insolvenz
Die Wiener Modekette Jones ist in Schwierigkeiten

168 Mitarbeiter sind von der Insolvenz von Jones betroffen. Noch sind die Geschäfte geöffnet. WIEN. Das Damenmode-Label Jones musste Insolvenz anmelden. In Wien gibt es 19 Filialen, davon sechs Franchise-Unternehmen. Letztere sind von der Insolvenz nicht betroffen. Die restlichen Filialen des Wiener Familienunternehmens von Doris und Gabor Rose haben nach Angaben von Gläubigerschutzverbänden Passiva von etwa 7,5 Millionen Euro. Eine Quote von 20 Prozent wurde den beinahe 200 Gläubern...

  • 01.10.19
  •  2
Lokales
Walter Wendt und Christine Schenk wollen das Maxing Stüberl wieder zum Erfolg führen.
2 Bilder

Hoffnung für Hietzinger Traditions-Gasthaus
Bleibt das Maxing Stüberl geöffnet?

"Totgesagte leben länger" - das dürfte auch auf das Maxing Stüberl zutreffen. Noch vor kurzem schien ein Insolvenz-Verfahren (die bz berichtete) das Ende des Kult-Beisls zu bedeuten. Jetzt gibt es wieder Hoffnung. HIETZING. Vor wenigen Wochen erschütterte den 13. Bezirk eine unerwartete Nachricht. Das Maxing Stüberl, eine Hietzinger Institution ist insolvent. Niemand wollte wahrhaben, dass eine derart lange Geschichte ein derart plötzliches Ende nehmen sollte. Immerhin wurde das Maxing...

  • 24.09.19
  •  2
  •  4
Lokales
Seit 1805 begrüßt man im Maxing Stüberl Gäste. Kommt 2019 das endgültige Aus?

Gläubigerschutzverband informiert
Hietzinger Traditionsgasthaus Maxing Stüberl ist insolvent

Eine schlimme Nachricht für alle Hietzinger. Eine Institution im 13. Bezirk dürfte jetzt für immer seine Pforten schließen - das Maxing Stüberl. HIETZING. Die Creditreform als staatlich bevorrechteter Gläubigerschutzverband informierte jetzt, dass über das Traditionsgasthaus Maxing Stüberl in Wien-Hietzing die Insolvenz eröffnet wurde. Und das nicht zum ersten Mal. Nach der ersten Insolvenz vor vier Jahren ist das bekannte Gasthaus in Hietzing erneut in die Insolvenz geschlittert und...

  • 11.09.19
  •  1
  •  1
Lokales
Brian Patton (r.) war der Besitzer und Betreiber des Charlie P´s. Nun gibt es einen neuen Besitzer: Ronan Smith.

Charlie P's ist gerettet
Das Wiener Pub hat einen neuen Pächter

Letzte Woche wurde bekannt, dass das legendäre Wiener-Pub wegen Insolvenz schließen muss. Heute am Freitag, 2. August, sperrt es wieder auf. ALSERGRUND. Der Besitzer Brian Patton meldete Insolvenz für das Charlie P´s und The Brickmakers. Jetzt wurde bekannt, dass das beliebte Studentenlokal in der Währinger Straße einen neuen Pächter gefunden hat. Dabei soll es sich um einen langjährigen Mitarbeiter des Charlie P's handeln. Eine Weiterführung des Lokals war eigentlich nicht geplant....

  • 02.08.19
  •  1
Lokales
Ein Bild aus besseren Tagen: Besitzer Brian Patton (r.) mit Petr Matusny.

Pleite für Charlie P's und Brickmakers
Legendäres Wiener Pub und Restaurant müssen schließen

Wegen Insolvenz müssen die Szene-Pubs Charlie P’s und The Brickmakers schließen. NEUBAU/ALSERGRUND. Immer gesteckt voll und Bier vom Feinsten: So kennt man die beiden Lokale Charlie P’s und The Brickmakers. Damit ist jetzt Schluss, es soll Insolvenz angemeldet sein, an ein Weiterführen ist nicht gedacht. Weniger Umsatz wegen Hitze Das Pub an der Währinger Straße soll wegen eines erheblichen Umsatzrückgangs in die roten Zahlen gerutscht sein. Wegen der hohen Temperaturen soll weniger Bier...

  • 19.07.19
Lokales
Alles auf Schiene, heißt es von Zimo-Chef Peter Ziegler: Der Konkurs sei abgewendet, die Finanzen seien in Ordnung.
4 Bilder

Wien-Meidling: Zimo entkam dem Pleitegeier

Meidlinger Betrieb für Steuerungssysteme musste kurzfristig Konkurs anmelden. MEIDLING. In der Schönbrunner Straße 188 werden digitale Steuerungssysteme für Modelleisenbahnen entwickelt und auch produziert. Groß war der Schock unter Modelleisenbahnern, als es hieß, dass die Zimo Elektronik GmbH pleite sei. Der Pleitegeier kreist aber gar nicht so tief über der traditionsreichen Firma, wie man anfangs angenommen hat. Die Firma unter Geschäftsführer Peter Ziegler wies die Gerüchteküche in die...

  • 05.01.18
  •  1
Lokales
Trauer auf der Hohen Warte: Das Publikum bekommt ab sofort Spiele der 2. Landesliga zu sehen.

Das Urteil ist da: Die Vienna muss doch absteigen

Der Oberste Gerichtshof hat die einstweilige Verfügung, wonach die Vienna in der Regionalliga bleiben darf, aufgehoben: Der Verein muss wegen seiner Insolvenz doch in die 2. Landesliga absteigen DÖBLING. Schlechte Nachrichten für die Vienna-Fans: Der Oberste Gerichtshof (OGH) hat den ältesten österreichischen Fußballverein zum Abstieg aus der Regionalliga verurteilt. Damit bestätigt er die Einschätzung des Bezirksgerichts Leopoldstadt. Die rechtliche Situation ist einigermaßen komplex, sagt...

  • 28.11.17
  •  2
Lokales

Unter den Fans herrscht Sorge: Droht dem Stadion Hohe Warte das Aus?

Gerüchte über eine mögliche Verbauung des Traditionsstadions machen die Runde. Alle Zuständigen dementieren diese Möglichkeit. DÖBLING. Droht neben der Insolvenz nun auch noch die Schließung des Stadions Hohe Warte? Das war eines der Hauptgesprächsthemen unter Vienna-Fans beim Derby zwischen dem Wiener Sportklub und dem First Vienna FC am 1. Mai. Auch auf den Tribünen wurde das Thema sichtbar. Sportklub-Fans zeigten ein Transparent mit der Forderung: "Vereine sind keine...

  • 08.05.17
Wirtschaft
Von der Vögele-Pleite sind 49 Filialen betroffen. Diese Zweigstelle in Völkermarkt wurde bereits 2014 aufgegeben.

Vögele Shoes und Butlers sind pleite: Sieben Wiener Zweigstellen betroffen

Sowohl Vögele Shoes als auch Butlers mussten in den letzten Tagen Insolvenz anmelden • Alle Filialen bleiben vorerst geöffnet WIEN. In der Schuhbranche ist die Konkurrenz groß. Das wird als ein Grund für die Pleite der Kette Vögele Shoes angegeben, die in Feldkirch Insolvenz anmelden musste. Österreichweit sind 241 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind betroffen. Das Unternehmen gehört seit 2015 nicht mehr zur Schweizer Karl Vögele AG, sondern einem deutschen Investor. Seitdem heißt es Schuh...

  • 01.02.17
  •  2
  •  2
Lokales
Eine Übernahme der bisherigen Alt-Wien Standorte durch einen einzigen privaten Anbieter wird angestrebt.

Alt-Wien: Gesamtübernahme durch deutsch-französischen Betreiber gescheitert

Wie der Masserverwalter der Alt-Wien Kindergärten Montag Abend bekannt gegeben hat, wurde eine Übernahme aller Kindergarten-Standorten durch einen deutsch-französischen Anbieter angestrebt. Am Dienstag Nachmittag ist diese Option aber schon wieder vom Tisch, der Weiterbestand der 33 Standorte ist weiterhin nicht gesichert. WIEN. Die Causa rund um die privaten Alt-Wien Kindergärten nimmt kein Ende: hatte es am Dienstag Vormittag noch geheißen, dass gute Chancen für eine Gesamtübernahme durch...

  • 13.09.16
Lokales
Viele Zielpunkt-Filialen wurden in Wien geschlossen.

Zielpunkt-Filialen auf der Wieden sind geöffnet

WIEDEN. Durch die Insolvenz der Supermarktkette Zielpunkt wurden österreichweit 112 Standorte geschlossen. Die beiden Wiedner Filialen am Südtirolerplatz 1 und in der Favoritenstraße 29-31 wurden übernommen, jedoch wissen die Mitarbeiter auch hier nicht, wie ihre berufliche Zukunft aussehen wird.

  • 07.01.16
Wirtschaft

Zielpunkt: "Wir haben durch unsere Kunden erfahren, dass unsere Arbeitsplätze wackeln"

138 Zielpunkt-Filialen in Wien stehen vor dem Aus. Bei den Mitarbeitern herrscht vor allem Unsicherheit. Ein Stimmungsbild. WIEN. In manchen Zielpunktfilialen herrscht großer Redebedarf bei den Mitarbeitern. In anderen wird man schon nach wenigen Fragen hinaus komplemetiert. Höflich, aber bestimmt. Was aber alle Filialen gemein haben, ist die große Unsicherheit der Angestellten. Denn am 1. Dezember wird der Konzern beim Handelsgericht Wien einen Insolvenzantrag einbringen. Das teilten die...

  • 26.11.15
  •  5
  •  8
Lokales
Minopolis - Stadt der Kinder sollte zu Ostern im Prater das neue Quartier beziehen: Jetzt heißt es "bitte warten"

Auf Miniopolis im Prater heißt es "bitte warten!" - Unterschrift fehlt

Seit Anfang November ist Minopolis, die Stadt der Kinder, für Besucher gesperrt. Nach der Insolvenz der "Reichsbrücke Event GmbH" im Dezember will nun ein neuer Betreiber die beliebte Kinderstadt im Prater am Riesenradplatz über dem Wachsfiguren-Kabinett der Madame Tussauds weiter betreiben. Verhandlungen dauern an Zu Ostern war die Eröffnung geplant, aber nun verschiebt sich der Termin zumindest bis in den Sommer, denn bei Minopolis handelt es sich um ein Franchise-Produkt der Minopolis...

  • 04.04.14
Wirtschaft

Insolvenz: Ein Wiener hilft

Biebel leitet erste Selbsthilfegruppe – 40 Betroffene suchten schon Rat Der 59-Jährige organisiert regelmäßig den Gesprächskreis der Anonymen Insolvenzler Österreichs. Ein Thema, das vor allem viele Wirtschaftstreibende betrifft. Wolfgang Biebel weiß, wovon er spricht: Der heute 59-Jährige musste selbst mit seiner Software-Firma 1992 Insolvenz anmelden. Bis heute zahlt er seinen Schuldenstand von 232.000 Euro ab. Jetzt leitet der Coach die österreichweit erste Selbsthilfegruppe für von...

  • 15.03.11
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.