Integration

Beiträge zum Thema Integration

Fabian Kavallar macht die Lehre zum Fliesenleger.
2

Wien Work
Ein Lehrberuf mit Mehwert

Wien Work zeigt vor, wie Inklusion am Arbeitsplatz geht, um ein selbstbestimmtes Leben zu ermöglichen. DONAUSTADT. Wien Work macht es möglich und bietet für jeden einen Lehrplatz. Der integrative Betrieb mit Sitz der Zentrale in der Sonnenallee 31, ist neben einer Ausbildungsstelle ein gemeinnütziges Unternehmen der Sozialwirtschaft. Ungefähr 170 Auszubildende sind Teil von Wien Work. Das Unternehmen schafft also Arbeitsplätze für benachteiligte Menschen und vermittelt auch bei Bedarf....

  • Wien
  • Donaustadt
  • Sophie Brandl
Zwei Drittel der Kinder mit Migrationshintergrund erreichten die Bildungsstandards im Lesen nicht, wie der aktuelle Integrationsbericht zeigt.
2

Integrationsbericht 2020
Affenzeller: "Lehrende brauchen mehr Unterstützung"

Die Opposition ortet nach der Präsentation des Integrationsberichts dringenden Handlungsbedarf. Die Menschenrechtsorganisation SOS-Mitmensch bemängelt die fehlende Umsetzung der Empfehlungen des Expertenrats für Integration im Regierungsprogramm.  ÖSTERREICH. Integrationsministerin Susanne Raab (ÖVP) hat am Dienstag die zehnte Ausgabe des Integrationsbericht präsentiert. Der Bericht wies erneut auf Problemfelder in der Integration der Bevölkerung mit Migrationshintergrund in Österreich hin....

  • Wien
  • Wieden
  • Julia Schmidbaur
Frauen- und Integrationsministerin Susanne Raab (ÖVP)

Integrationsministerin Raab
20.000 Teilnehmer an Online-Deutschkursen in drei Monaten

Integrationsministerin Susanne Raab hat im Frühjahr während der Ausgangsbeschränkungen zur Eindämmung des Coronavirus umfangreiche Online-Deutschkursmaßnahmen für Flüchtlinge und Zuwanderer umgesetzt. In drei Monaten haben rund 20.000 von jenen an den Online-Sprachkursen teilgenommen. ÖSTERREICH. Weil parallel zu den Ausgangsbeschränkungen auch alle Deutschkurse physisch ausgesetzt werden mussten und keine Deutschprüfungen abgelegt werden konnten, hat die Integrationsministerin frühzeitig...

  • Wien
  • Wieden
  • Maria Jelenko-Benedikt
"Parallelstrukturen sind ein Nährboden für Gewalteskalationen und behindern die Integrationsbemühungen", so Integrationsministerin Susanne Raab.
1

Studie
70 Prozent der Österreicher nehmen Parallelgesellschaften wahr

Integrationsministerin Susanne Raab (ÖVP) sieht die Studie als Anlass für die Einführung eines Frühwarnsystems. ÖSTERREICH. Ganze 70 Prozent der Österreicher und Österreicherinnen sehen hierzulande die Existenz von Parallelgesellschaften. Das zeigt eine aktuelle Studie, die vom Österreichischen Integrationsfonds (ÖIF) in Auftrag gegeben wurde. 1.000 Personen wurden im Zeitraum vom 9. bis 11. Juli befragt, also erst nach den Gewaltausbrüchen bei Demonstrationen in Favoriten. Etwa drei...

  • Wien
  • Wieden
  • Julia Schmidbaur
Seit 22 Jahren setzt sich das Team der Vereinigung für Frauenintegration dafür ein, "Raum für Frauen zu schaffen".
1

Vereinigung für Frauenintegration
Hilfe von Frau zu Frau

Ob Job, Wohnen oder Beziehung: Ein Neubauer Verein unterstützt sozial benachteiligte Migrantinnen. WIEN. Zugegeben: Etwas versteckt gelegen ist die "Vereinigung für Frauenintegration" im verwinkelten Amerlinghaus schon. Den Weg in den Raum 14 im ersten Stock in der Stiftgasse 8 finden jetzt, nach der Corona-Krise, aber bereits wieder viele Frauen. Dort setzt sich das neun-köpfige Team seit 22 Jahren dafür ein, "Raum für Frauen zu schaffen": sprich Frauen und Mädchen aus...

  • Wien
  • Andrea Peetz
Mitarbeiter der Stadt Wien beantworten Fragen rund um das Coronavirus in mehr als 20 Sprachen.

Coronavirus
Stadt Wien baut mehrsprachiges Info-Service aus

Um Wiener mit einer anderen Muttersprache zu unterstützen, richtete die Stadt Wien einen neuen Übersetzungsdienst ein. Mitarbeiter der Abteilung "Integration und Diversität" beantworten Fragen rund um das Coronavirus in mehr als 20 Sprachen. WIEN. Aufgrund der Corona-Krise, baut die Stadt Wien ihr mehrsprachiges Informationsangebot aus. Die Abteilung "Integration und Diversität" bietet ergänzend zu den deutschsprachigen Informationsangeboten ein neues mehrsprachiges Info-Service an. Dabei...

  • Wien
  • Barbara Schuster
Begeistert über ihre Ausbildungsstelle sind Mays Alhamzandi (r.) und Hamid Ismaeli (l.), am Foto mit Küchenchef Christian Skudlarski.
4

Flüchtlinge Kochen in Meidling
Integration leicht gemacht

Mays Alhamzandi und Hamid Ismaeli mussten aus ihrer Heimat fliehen, um zu überleben. Im Haus Hetzendorf fanden die beiden Hoffnung für eine Zukunft. MEILDING. (kp). Im Pensionisten-Wohnhaus Hetzendorf wurden zwei neue Hilfskräfte in der Küche aufgenommen. Das besondere daran: Mays Alhamzandi und Hamid Ismaeli mussten aus ihrer Heimat fliehen, um zu überleben. Im Haus Hetzendorf fanden die beiden Hoffnung auf eine bessere Zukunft: Unter dem Motto "jobfit" werden die wichtigsten...

  • Wien
  • Meidling
  • Karl Pufler
Frauen- und Integrationsministerin Susanne Raab im Gespräch mit RMA-Chefredakteurin Maria Jelenko
1

Integrationsministerin im Interview
Raab: Mit Zuwanderung kommen neue Formen der Gewalt nach Österreich

Frauen- und Integrationsministeirn Susanne Raab im Interview mit RMA-Chefredakteurin Maria Jelenko über Integration in Österreich. RMA: Ihre Integrationstour 2020 führt Sie in alle Bundesländer. Welche Rolle spielen Ehrenamtliche als „Integrationsfiguren“ in Österreich? SUSANNE RAAB: Ich bin seit zehn Jahren im Integrationsbereich tätig und habe gelernt: Integration passiert vor Ort. Ich will dort hinsehen, wo Integration stattfindet und gut funktioniert, aber auch, wo es noch...

  • Wien
  • Wieden
  • Maria Jelenko-Benedikt
Störaktion bei der Rede von Ministerin Raab
2 1

Rede gestürmt
Das steckt hinter der Störaktion bei Frauenministerin Raab

Die Pressekonferenz von Frauen- und Integrationsministerin Susanne Raab wurde am Donnerstag  gestürmt. Volkspartei-Generalsekretär Axel Melchior fordert eine Entschuldigung. Was hinter der Störaktion steckt. Geht es in Österreich um das Thema Migration, dann kochen die Emotionen hoch. So auch bei einer Rede der Frauenministerin, die auch für das Integrationsressort zuständig ist. Aktivisten stürmten plötzlich das Rednerpult und stellten sich vor die Ministerin. 200.000 Menschen in fünf...

  • Wien
  • Wieden
  • Maria Jelenko-Benedikt
Das Küchenteam im Haus Döbling punktet mit Wissen und Erfahrung aus allen Teilen der Welt.
1

Integration in Wien
20 neue Küchenprofis in den "Häusern zum Leben"

In den Wiener "Häusern zum Leben" gibt es ein neues Projekt zur Arbeitsintegration. WIEN. Ramin Hashemi kommt aus Afghanistan und ist seit drei Jahren in Wien. "Ich bin sehr froh und dankbar dafür, dass ich beim Projekt ‚Arbeitsintegration in den Häusern zum Leben’ dabei sein darf", strahlt der junge Mann. "In der Küche des Hauses Döbling kann ich bereits viele Sachen alleine machen und fühle mich schon richtig zu Hause." Hashemi ist eine jener Arbeitskräfte mit Asylhintergrund, die eine...

  • Wien
  • Mathias Kautzky
Gute Nachrichten für Timi: Der Schüler der VS-Zieglergasse darf vorerst in Wien bleiben.
7 2

Integration am Neubau
Timi darf bleiben

Der Ottakringer Timi darf vorerst bleiben. Die Plakataktion und die Demonstrationen der Mitschüler, Eltern und Politiker haben Wirkung gezeigt.  NEUBAU. Mitschüler der Volksschule Zieglergasse, sowie Eltern und Politiker kämpften gegen die Abschiebung des sieben Jährigen Timi und seiner Familie am Neubau. Yamina Kain-Azzaz, deren Tochter mit Timi in die Klasse geht, hat auch eine Unterschriftenaktion gestartet. Jetzt wurde bekannt, dass Timi vorerst in Wien bleiben darf. "Es ist aber...

  • Wien
  • Neubau
  • Sophie Brandl
Für Ayat Molhi, Enila Ataie und Sabine Pfeifer (v.r.) ist die Teilnahme an der Dialoggruppe ein fixer Bestandteil ihrer Freizeit.
1

Wiener Herzen
Durchs Reden kommen d'Leut zam

Bei den Dialoggruppen der Caritas kommen Frauen aus unterschiedlichen Kulturen schnell miteinander ins Gespräch. WIEDEN. "In unseren interkulturellen Frauen-Dialoggruppen sitzen Menschen mit Fluchthintergrund gemeinsam mit Österreicherinnen am Tisch", erklärt Margerita Piatti von der Caritas. "Das Ziel ist, durch gemeinsame, moderierte Gespräche in gemütlicher Atmosphäre bei Kaffee und Kuchen mehr Vertrauen zueinander, ein größeres Verständnis füreinander und schließlich ein besseres...

  • Wien
  • Wieden
  • Mathias Kautzky
Bezirksvorsteher Wilfried Zankl eröffnete den Tag der offenen Tür am Meidlinger Platzl
47

Feiern am Meidlinger Platz
Tag der offenen Türen in Meidling

Die Gebietsbetreuung Stadterneuerung initiierte einen Tag der offenen Tür mit Menschen, die sich für Meidling einsetzen. Mit dabei auch die Geschäftsleute der Meidlinger Hauptstraße, zahlreiche Institutionen, Vereinen und Betrieben. Ihnen ist es zu verdanken, dass man beim Tag der offenen Türen die Gelegenheit erhielt, an insgesamt 34 Stationen den Stadtteil besser kennenzulernen und vielleicht Neues zu entdecken. MEIDLING. Als Bezirksvorsteher Wilfried Zankl um 10 Uhr die Veranstaltung...

  • Wien
  • Meidling
  • Wolfgang Unger
Beim "Jattle, BAM + Poetry" machen alle mit.
1 3

Integration im 7. Bezirk
DanceAbility: Tanz im Off-Theater am Neubau

Alle tanzen gemeinsam: Menschen mit Behinderungen bewegen sich bei DanceAbility gemeinsam mit anderen Tänzern. NEUBAU. "DanceAbility ist eine Möglichkeit zu tanzen, für Menschen mit und ohne Beeinträchtigung", erklärt Poetry-Chefin Nina Bauernfeind. Jattle, BAM + PoetryEin unvorhersehbarer Abend unter dem Titel "Jattle, BAM + Poetry", an dem "das Publikum zu Tonabnehmer und Verstärker der erzählten Geschichten" wurde, fand im Off-Theater in der Kirchengasse 41 statt. Alle Infos stehen...

  • Wien
  • Neubau
  • Mathias Kautzky
Der Wiener Spitzenkandidat der ÖVP, Gernot Blümel, auf dem Traum-Sofa.

Nationalratswahl
Wovon träumt Gernot Blümel?

Die bz hat den Wiener ÖVP-Spitzenkandidaten Gernot Blümel aufs Traum-Sofa eingeladen und mit ihm über seine Träume gesprochen. WIEN. Der Wiener ÖVP-Spitzenkandidat Gernot Blümel ist seit 2015 Landesparteiobmann der ÖVP Wien. Außerdem war er von Dezember 2017 bis Mai 2019 Kanzleramtsminister, zuständig für EU, Kunst, Kultur und Medien. Auf dem Traum-Sofa hat er der bz Rede und Antwort gestanden. Welchen Traumberuf hatten Sie als Kind? GERNOT BLÜMEL: Das wird jetzt viele, die mich kennen,...

  • Wien
  • Nicole Gretz-Blanckenstein
Ein bunte Mischung an Mitarbeitern findet sich im Baharat.

Soziale Verantwortung
Integrationsprojekt "Baharat" wurde eröffnet

Eröffnung des Baharat in der Gumpendorfer Straße. Ein soziales Projekt zur Integrationsförderung.  MARIAHILF. Einer sinnvollen Aufgabe im Leben nachzukommen, ist auch für Geflüchtete besonders wichtig. Im Rahmen seiner Abteilung Wohnungslosenhilfe bietet das Wiener Hilfswerk nun im Flüchtlingshaus Awat in der Gumpendorfer Straße ein neues gemeinnütziges Beschäftigungsprojekt namens "Baharat" an. Die Bezeichnung stammt aus dem arabischen Raum und betitelt eine sehr beliebte Gewürzmischung....

  • Wien
  • Mariahilf
  • Larissa Reisenbauer
Der erste Österreichischer Integrationskongress fand im Congress Center der Messe Wien statt.

Congress Center der Messe Wien
Das war der erste österreichische Integrationskongress

Über 400 Wissenschafter, Unternehmer, Vertreter von Gemeinden und Ländern sowie Migrantenorganisationen diskutierten im Congress Center der Messe Wien.  WIEN. Der erste österreichische Integrationskongress war mit mehr als 400 registrierten Teilnehmer ein voller Erfolg. Gemeinsam erarbeiteten sie fünf Themenschwerpunkte: von Bildung über Arbeit und Wirtschaft bis zu Gesundheit und Partizipation. Insgesamt 45 Referate, Diskussionen, Workshops und Vorträge wurden gehalten. Grund dafür: Die...

  • Wien
  • Sophie Brandl
Kardiologe Ahmed und Gynäkologin Samar Tahhan, gemeinsam mit Peter Hacker und Ayad Hamdouni.

Core-Projekt
So gelingt rasche Integration

Damit der Berufseinstieg tadellos funktioniert, werden Geflüchtete beim Projekt Core unterstützt. RUDOLFSHEIM. Geflüchtete Personen aus Syrien, Irak oder Somalia sind bei uns in Wien. Sie alle wünschen sich hier ein gutes Leben zu führen und ihren beruflichen Fähigkeiten nachzugehen. Doch oft gelingt es nicht auf Anhieb und man benötigt die richtige Unterstützung. Damit Integration vom ersten Tag an gut gelingt, bietet das Projekt Core den optimalen Berufseinstieg für Flüchtlinge. Das...

  • Wien
  • Rudolfsheim-Fünfhaus
  • Sophie Brandl
Um eine gewünschte Sprache zu üben, ist keine Anmeldung notwendig. Einfach vorbeischauen!
1 4

Sprachencafé Margareten
Ein Ort der Wiener Vielfalt

Von Dienstag bis Donnerstag kann man in Margareten auf eine sprachliche Weltreise gehen. MARGARETEN. Einen regen Ansturm erlebt das Wiener Sprachencafé am Einsiedlerplatz 5 jeden Dienstag, Mittwoch und Donnerstag ab 17 Uhr. Jeder Tisch ist voll besetzt, Stühle müssen hinzugestellt werden. Von Deutsch über Englisch, Russisch und Spanisch bis hin zu Tschechisch ertönt es multilingual in den Räumlichkeiten des Vereins „Station Wien“. Jeder Tisch eine Sprache In mehreren Räumen des...

  • Wien
  • Margareten
  • Nada Andjelic
Die Finalisten von "Sag’s multi" mit Lehrern und dem Bildungsstadtrat Czernohorszky (hinten mitte).
1 3

Redewettbewerb
"Sag's Multi": Schüler appellieren in 51 Sprachen für mehr Offenheit

Brücken und Mauern waren das Leitthema des Redewettbewerbs, der heuer bereits zum 10. Mal ausgetragen wurde. WIEN. Am Bundesgymnasium und Bundesrealgymnasium in der Rosasgasse in Wien-Meidling füllte sich der Festsaal zur großen Finalrunde von „Sag’s Multi“, einem international einzigartigen Talentwettbewerb. Heuer fand der Redewettbewerb bereits zum 10. Mal statt.  Zu hören gab es insgesamt 51 Sprachen. Die Teilnehmer schreiben bei diesem Projekt zu einem vorgegebenen Thema ihre Rede und...

  • Wien
  • Nada Andjelic
Von einem "Frühstückstisch aus aller Welt" bis zu Sprachencafés: Das Programm der Integrationswochen ist vielfältig.

Veranstaltungen im Zeichen der Integration
Das dürfen Sie bei den Wiener Integrationswochen nicht verpassen

So klappt Integration: Im Rahmen der Integrationswochen finden mehr als 400 Veranstaltungen im Zeichen der Vielfalt statt. WIEN. Vom 10. April bis 10. Mai gibt es wieder unzählige Möglichkeiten, die Vielfalt in Wien besser kennenzulernen. Was man wann wo erleben kann – hier einige kostenlose Events aus dem diesjährigen Programm: Mittwoch, 10. April Menschen aus verschiedenen Ländern treffen sich von 15.30 bis 17 Uhr im Sprachencafé im Nachbarschaftszentrum (16., Stöberplatz 2/3), um ihr...

  • Wien
  • Andrea Peetz
<f>Intercom-Trainerin Alev Berger</f> (Mitte) mit ihren beiden Kursteilnehmern Hamed (l.) und Yasemin (r.).
2

Integration
Fit gemacht für die Arbeitswelt

Mit Sprachkursen und Praktika verhilft das Bildungs- und Beratungszentrum Intercom Migranten zu Jobs. DÖBLING. In einem fremden Land Arbeit zu finden, ist nicht einfach. Die Sprache und fehlende Kontakte sind oftmals Hindernisse. Das Döblinger Bildungs- und Beratungszentrum Intercom hat es sich zur Aufgabe gemacht, Migranten beim Wiedereinstieg in die Arbeitswelt zu helfen. Seit April 2018 bietet Intercom vor allem Deutschkurse an. Der Kurs "Deutsch.Aktivierung.Praktikum" dauert 12...

  • Wien
  • Döbling
  • Ulrike Kozeschnik-Schlick
Fitore Morina von ZUSAMMEN:ÖSTERREICH mit den Integrationsbotschaftern Majed Rezko, Volkan Ekici & Sulejman Mrackic (v.l.n.r.).

Floridsdorf
Integrationsprojekt an der Europaschule

Integrationsbotschafter diskutierten mit Floridsdorfer Schülern über ihre persönlichen Erfahrungen. FLORIDSDORF. Die Neue Mittelschule (NMS) Franz-Jonas-Europaschule veranstaltete gemeinsam mit der Initiative ZUSAMMEN:ÖSTERREICH eine Projektwoche. Unter dem Motto "Zusammenleben & Miteinander" beschäftigten sich die Schüler mit den Themenbereichen Integration. Im Rahmen von Führungen durch eine eigene Ausstellung wurden aktuelle Zahlen zu Migration und Integration in Österreich...

  • Wien
  • Floridsdorf
  • Barbara Schuster
Gemeinsam basteln für den guten Zweck: Alter und Herkunft spielten beim Handwerken keine Rolle.
4

Haus Brigittenau
Gemeinsam basteln für den guten Zweck

Zum Basteln für den guten Zweck trafen sich verschiedene Generationen und Kulturen im Seniorenwohnheim. BRIGITTENAU. Nichts scheint Menschen mehr miteinander zu verbinden als Wohltätigkeit. Im Haus Brigittenau konnte man davon Zeuge werden. Jung und Alt, Bekannte und Fremde, trafen sich am Brigittaplatz 19 unter dem Motto „Handwerkliches Gestalten für einen guten Zweck“. Die selbstgemachten Kunstwerke werden nun verkauft. Der Erlös geht an das Integrationshaus in der Leopoldstadt. Es...

  • Wien
  • Brigittenau
  • Naz Kücüktekin
  • 1
  • 2
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.