Interview

Beiträge zum Thema Interview

Monika Geisberger (4.v.r.) mit ihrem Team.

Agentur-Chefin im Interview
"Mit neuen Ideen durch die Krise"

Werbeagentur-Chefin Geisberger über Werbung in schwierigen Zeiten GROSSGLOBNITZ. Viele Unternehmer stehen aufgrund der Coronavirus-Pandemie vor schweren Zeiten. Warum man dennoch gerade jetzt Werbung für seinen Betrieb machen sollte und wie dies auch mit einem kleinen Budget funktionieren kann, erklärt die Geschäftsführerin der Werbeagentur Nexus mit Sitz in Großglobnitz bei Zwettl im Bezirksblätter-Interview. BEZIRKSBLÄTTER: Sie haben sich vor 16 Jahren selbstständig gemacht. Was war Ihr...

  • Zwettl
  • Bernhard Schabauer

Weitra
Bürgermeister Patrick Layr zieht Kraft aus der Familie

Der Bürgermeister der ältesten Braustadt Österreichs verrät, wie es ihm in der Corona-Krise geht. WEITRA (mm). "Wer hätte sich vor einem Jahr vorstellen können, dass wir einander nicht die Hand geben sollen?", bringt Patrick Layr, seit Anfang 2020 Weitraer Bürgermeister, eines seiner größten Probleme mit der derzeitigen Situation auf den Punkt, und zwar den fehlenden persönlichen Kontakt zu den BürgerInnen. "Gratulationen, Veranstaltungen, Treffen mit Kollegen, das alles gibt es momentan nicht,...

  • Gmünd
  • Michael Mikscha
Willi Stöcklhuber, Unimarkt-Partner Karl Rentenberger mit Ehefrau und Franz Einfalt (v.l.).
2

Interview
„Ich habe einfach eine Hilfsader“

Willi Stöcklhuber leitet seit vielen Jahren den Benefizverein Waldhausen und hilft Familien in Not. GROSS GERUNGS. Willi Stöcklhuber traf der Freitag, 13. März 2020, besonders hart. Einerseits war er wie alle Österreicher vom plötzlichen Corona-Lockdown betroffen, andererseits wurden seine Managerqualitäten auf Herz und Nieren geprüft. Denn die große Benefizgala in Waldhausen mit rund 1.000 Gästen und zahlreichen Stars aus der Musikszene stand kurz vor der Tür. Wir haben ihn dazu und zu seinem...

  • Zwettl
  • Bernhard Schabauer
3

Interview
Das Lastkrafttheater trotzt Corona

GMÜND. Es ist wieder so weit: Das Lastkrafttheater trotzt Corona und bringt auch heuer wieder mit seiner einzigartigen Bühne das Lachen zu den OstösterreicherInnen. Auf einer Lkw-Bühne tourt das Team, das auf sieben SchauspielerInnen angewachsen ist, wieder durch Niederösterreich und Wien. Unter der Regie von Nicole Fendesack präsentieren David Czifer und Max Mayerhofer die Königin der Komödien "Wirbel um die Wirtin" nach Mirandolina von Carlo Goldoni. Das Lastkrafttheater steht für...

  • Gmünd
  • Angelika Cenkowitz
Johann "Zappa" Cermak im Talk über das Virus.

Amaliendorf
Zappa und das Buh-Wort

AMALIENDORF (mm). "Ich kann das C-Wort schon nicht mehr hören", leitet Zappa das Gespräch ein, deshalb verzichten wir in diesem Artikel einfach darauf. Bei einem Kaffee und der obligaten Zigarette zieht der Musiker ein Resümee über die uns seit Wochen beschäftigende Krise: Dreizehn Konzerte mussten abgesagt werden, gerade einmal zwei konnten verschoben werden. "Das Geld ist weg, ich kann froh sein, dass ich in Pension bin und somit über die Runden komme. Andere Musiker – so auch zwei meiner...

  • Gmünd
  • Michael Mikscha
Zeno Stanek sieht die Corona-Krise bei all ihren negativen Aspekten auch als Chance für Kunst, Kultur und die Umwelt.
1

Litschau
Kreative Energie in dieser Krise

HÖRMANNS (mm). "Für die Wirtschaft ist die derzeitige Lage eine Katastrophe!" So Zeno Stanek, den es auch persönlich trifft, hat das Virus doch sein neuestes Projekt, das Theater- und Feriendorf Litschau, durch die regierungsseitige coronabedingte Hotelschließung empfindlich ausgebremst. Dennoch bleibt der kreative Wirbelwind und Organisator erfolgreicher Kulturevents positiv gestimmt - und sieht sogar einige durchaus positive Seiten der Krise. "Mein Telefon läutet immer weniger", schmunzelt...

  • Gmünd
  • Michael Mikscha
Claudia Sadlo ist trotz Corona-Krise nicht untätig.

Eisgarn
Das Kabarett im Wohnzimmer

Die Kabarettistin Claudia Sadlo zieht ihr Corona-Resümee EISGARN (mm). "Die Situation ist schon schlimm, aber wir meckern auf hohem Niveau!" Claudia Sadlo leidet natürlich genauso wie wir alle unter den momentanen Einschränkungen im Alltag, aber: "Es gibt überall auf der Welt Menschen, denen es auch ohne Corona viel schlechter geht als uns momentan!" Und Claudia hat derzeit genug zu kiefeln, denn Bühnenauftritte sind mittelfristig nicht zu erwarten. Zwei Termine mussten abgesagt werden, der im...

  • Gmünd
  • Michael Mikscha
Neues Team: Die Jungen Waldensteiner mit Marc Pircher.
1 1

Waldenstein
Die Musik hat nicht ausgespielt

WALDENSTEIN (mm). Georg und Peter Lebinger, die Jungen Waldensteiner, würden sich in einem normalen Jahr gerade auf ihre zahlreichen Auftritte vorbereiten. Doch das Coronavirus hat ihnen einen Strich durch die Rechnung gemacht. Für Georg läuft es zumindest im Hauptberuf nicht sehr viel anders: "Ich bin bei einer Bank beschäftigt, da wurde ein flexi-bles Arbeitszeitmodell geschaffen, das geht schon." Anders sieht es bei Peter aus, der sich eigentlich gerade in der Zielgeraden für die Matura...

  • Gmünd
  • Michael Mikscha
Konrad Antoni war insgesamt elf Jahre als Abgeordneter in Landtag und Nationalrat tätig.

Rochade in der SPÖ
Antoni nach Rückzug im Interview: "Ich bin zutiefst enttäuscht"

BEZIRK GMÜND / WALDVIERTEL. Wesentlich früher als gedacht neigt sich die Zeit als SPÖ-Nationalratsabgeordneter für Konrad Antoni aus Kleedorf in der Stadtgemeinde Schrems dem Ende zu. Nach parteiinternen Differenzen verzichtet das SPÖ-Urgestein auf den neuerlichen Antritt als Spitzenkandidat. So entging Antoni einer Niederlage in einer sogenannten Kampfabstimmung - denn die Mehrheit der Bezirke im Waldviertler Wahlkreis unterstützt den Gföhler Stadtrat Günter Steindl. Die Bezirksblätter haben...

  • Gmünd
  • Bettina Talkner
Die neue Pächterin Monika Gressl

Schloss Rosenau: Neue Pächterin setzt auf Bewährtes

Monika Gressl möchte "das Rad nicht neu erfinden", Schloss Rosenau aber "österreichweit bekannt machen". SCHLOSS ROSENAU. Mit Freitag, 1. Februar 2019, startet die Ära von Monika Gressl, einer gebürtigen Waldhausnerin, im Schloss Rosenau als neue Pächterin. Wir haben die zukünftige Schlossherrin in einem exklusiven Interview zu ihrer Motivation, ihren Vorhaben und ihren langfristigen Zielen befragt. BEZIRKSBLÄTTER: Sie starten in ein paar Tagen in ein neues, persönliches Abenteuer. Wie sah Ihr...

  • Zwettl
  • Bernhard Schabauer
Anzeige
Carsten Rahier, Geschäftsführer der sera Gruppe, und Marco Kisch, Geschäftsführer sera Technology Austria.
3

sera Technology
Dosiertechnik mit hoher Qualität

SUBEN. Die sera GmbH ist mit ihren Dosiersystemen in mehr als 80 Ländern aktiv – seit kurzem auch in Suben. Marco Kisch, Geschäftsführer der sera Technology Austria GmbH, erzählt im Interview, in welchen Produkten sera-Technology steckt, welche Vorteile der neue Standort Suben den Kunden bringen wird und wo sich das Unternehmen in fünf Jahren sieht. Die sera Gruppe bietet Applikationslösungen auf dem Gebiet der Dosiertechnik. Was genau kann ein Laie sich darunter vorstellen? Die sera Gruppe ist...

  • Schärding
  • Bezirksrundschau Schärding
"Wir hatten ein simples Prinzip: Wir sind die Opposition, im Zweifel sind wir dagegen.", sagt Madeleine Petrovic zu den Anfängen der Grünen. Nach ihrem Ausscheiden aus dem Landtag in Niederösterreich mit 22. März 2018, genießt die grüne Gallionsfigur ihr "unpolitisches Leben".
1 9

Hat Sie Novomatic schon angerufen, Madeleine Petrovic?

Nach 20 Jahren im niederösterreichischen Landtag zog sich Madeleine Petrovic zurück. Im Interview mit den Bezirksblättern Niederösterreich zieht die grüne Gallionsfigur Bilanz über interne Fehler, indianische Weisheiten und welchen Satz die Menschen in Niederösterreich auf keinen Fall hören wollen. Sie sind seit 22. März nicht mehr im NÖ-Landtag. Beginnt jetzt Ihr unpolitisches Leben? Nein, sicher nicht. Ich werde die Kollegen im Landtag und im Bund unterstützen. Ich sehe trotz der schwierigen...

  • Niederösterreich
  • Oswald Hicker
Landeshauptfrau Mikl-Leitner im Gespräch mit Chefredakteur Oswald Hicker über Mobilität, Geduld, Infrastruktur und warum ein 365-Euro-Ticket eine halbe Milliarde kosten würde.
1 1 4

Der mobile Milliardenplan – Interview mit Landeshauptfrau Mikl-Leitner

Zum Start der Bezirksblätter-Mobilitätsserie "Steig ein!": Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner im Gespräch über den Ausbau des niederösterreichischen Verkehrsnetzes. Diese Woche startet die Bezirksblätter Mobilitätsserie "Steig ein". Wie wichtig ist Mobilität für Ihre Politik? Unser Regierungsprogramm spiegelt die Wünsche der Niederösterreicher wieder. Und eines der zentralen Themen ist neben Arbeit, Gesundheit und Familie die Mobilität. Das kommt also nicht von ungefähr, dass wir die...

  • Niederösterreich
  • Oswald Hicker
Der Hietzinger Journalist Mathias Kautzky mit seinem ersten Buch "Auf der Alm".
3

Mathias Kautzky, ein Hietzinger auf der Alm

Der Journalist Mathias Kautzky veröffentlichte mit "Auf der Alm" Geschichten aus der österreichischen Bergwelt. Wie kommt man als Hietzinger auf die Idee, ein Buch über Almen zu schreiben? MATHIAS KAUTZKY: Ich bin das Leben auf der Alm von klein auf gewohnt, da mein Vater in den Sechzigerjahren ein Wochenendehaus zwischen Schneealm und Rax gebaut hat. Er hat ein altes Bauernhaus aus Lerchenholz abgetragen und an dieser Stelle wieder aufgebaut. Das Buch besteht aus Geschichten und Anekdoten aus...

  • Wien
  • Hietzing
  • Maria-Theresia Klenner
Landesrat Gottfried Waldhäusl hat noch immer das Ziel Bürgermeister von Waidhofen zu werden.

Waldhäusl: Im Zweifel für Waidhofen

Der designierte Landesrat Gottfried Waldhäusl im Interview über seinen neuen Job, was er für das Waldviertel erreichen will und warum er trotzdem lieber Bürgermeister von Waidhofen wäre. WAIDHOFEN. Es war ein Hin- und Her: Wird Gottfried Waldhäusl am Ende doch Landesrat? Seit Donnerstag - und dem Rücktritt von Udo Landbauer - ist fix: Ja. Die Bezirksblätter baten den jetzt mächtigsten FPÖ-Politiker im Land zum Interview. BEZIRKSBLÄTTER: Herr Landesrat, der Medientrubel in den vergangen Tage war...

  • Waidhofen/Thaya
  • Peter Zellinger
Dieter Brosz: "Die Grünen sind die einzige Partei, die eine Koalition mit der FPÖ absolut ausschließt."
1 5

Dieter Brosz im Interview: "Was ist mehr wert? Lebensqualität oder Gewinne?"

Einfach näher dran, an der Nationalratswahl 2017 – Die niederösterreichischen Spitzenkandidaten fürs Parlament im Gespräch. Diesmal: Dieter Brosz, Grüne. Warum braucht es die Grünen im Nationalrat? Der Klimawandel ist dramatisch. Wir hatten in Österreich Überschwemmungen, Hagel. In den USA gab es jetzt jede Woche die stärksten Wirbelstürme, die jemals entstanden sind. So ein Sturm ist inzwischen so groß wie ganz Österreich. Die Ursachen dafür sind, dass der Ozean nur um ein Grad wärmer ist als...

  • Niederösterreich
  • Oswald Hicker
AKNÖ-Chef Markus Wieser: "Es funktioniert nicht, dass die Abgabenlast nur am Faktor Arbeit liegt. Jeder Arbeitnehmer zahlt bis zu 46 Prozent Abgaben."
4 4

AK-Chef Wieser: "Arbeit weniger besteuern"

Der Chef der Arbeiterkammer Niederösterreich über Automatisierungsängste und importierte Arbeitslosigkeit aus dem Osten. Derzeit geistert ein Gespenst in den Köpfen der Menschen herum: Werden uns Roboter bald die Arbeit wegnehmen? Überall, wo ich hinkomme, ist das ein riesen Thema. Die Leute fragen sich, ob sie da mit ihrer Qualifikation mithalten können. Sie fragen sich, ob in ihrem Alter eine Weiterbildung noch Sinn macht. Und natürlich sorgen sie sich um ihre Pensionshöhe, wenn sie am Ende...

  • Niederösterreich
  • Oswald Hicker
Innenminister Wolfgang Sobotka zum Thema Verkehrssicherheit: "Jeder Verkehrsunfall, bei dem ein Todesopfer zu beklagen ist, ist einer zu viel."
5 1

"Für Drängler habe ich kein Verständnis" – Wolfgang Sobotka im Interview

Innenminister Sobotka zum Abschluss der Bezirksblätter-Verkehrsserie im großen Interview zum Thema Verkehrssicherheit. Welchen Stellenwert hat die Verkehrsüberwachung in der polizeilichen Arbeit? Einen sehr hohen. Verkehrssicherheit ist ein ganz wesentlicher Teil der umfassenden Sicherheit. Auch wenn wir in den letzten Jahren die Zahl der im Straßenverkehr verstorbenen Menschen drastisch senken konnten, so ist doch jeder Verkehrsunfall, wobei ein Todesopfer zu beklagen ist, einer zu viel. Was...

  • Niederösterreich
  • Oswald Hicker
Manfred Müssauer ist einer der gefragtesten Dirigenten Österreichs - und ein waschechter Waidhofner.
1 5

Auf ein Bier mit Manfred Müssauer: Begnadeter Dirigent und Hobby-Rennfahrer

Mit dem Maestro beim Würstelstand WAIDHOFEN. Er hat an über 200 CD-Produktionen mitgewirkt, lernte sein Handwerk bei Herbert von Karajan und James Levine, gründete sein eigene Orchester und gilt international als einer der besten Dirigenten. Was die wenigsten wissen: Manfred Müssauer ist ein waschechter Waidhofner. Für die neue Serie der Bezirksblätter Waidhofen "Auf ein Bier mit..." gab der "Maestro" persönlich Einblicke in seine Kunst, warum er im Waldviertel ein Musikfestival organisiert und...

  • Waidhofen/Thaya
  • Peter Zellinger
Auf Tour: Ludwig Schleritzko besucht derzeit die 58 Straßenmeistereien des Landes. "Ich würde mir mehr Wertschätzung für die Mitarbeiter wünschen. Etwa Geduld, wenn man einmal warten muss."
2

Kampf den Unfallzonen – Verkehrslandesrat Ludwig Schleritzko im Interview

Es geht um die Sicherheit: Verkehrslandesrat Ludwig Schleritzko will 20 Unfallstellen pro Jahr entschärfen. Niederösterreich ist das Land der Pendler und Autofahrer. Was kann ein Politiker tun, dass der Verkehr sicherer wird? Man kann etwa bauliche Maßnahmen setzen. Kreisverkehre in Niederösterreich sind so ein Beispiel. Pro Jahr werden wir zehn Kreisverkehre errichten. Denn wir wissen, dass Kreisverkehre um 80 Prozent sicherer sind als Ampelanlagen. Was sind weitere Schwerpunkte? Wir werden...

  • Niederösterreich
  • Oswald Hicker
"Die Wirtschaft braucht eine Flexibilisierung. Man muss dann arbeiten, wenn man Arbeit hat." - Innenminister Sobotka im Interview mit Bezirksblätter-Chefredakteur Oswald Hicker
1 2

Wolfgang Sobotka im Interview: "Brauchen keine Spitzel"

Innenminister Wolfgang Sobotka über Sicherheitsbürger, flexible Arbeitszeiten und den Wechsel in Niederösterreich. Der NÖAAB fordert eine Arbeitszeitflexibilisierung. Was meinen Sie damit? Wir wollen weggehen von der Tagesarbeitszeit hin zu einer Wochenarbeitszeit. Diese sollen sich Arbeitnehmer und Arbeitgeber in beiderseitigem Einverständnis selbst einteilen können. Dabei ist wichtig, dass elf Stunden Ruhezeiten eingehalten werden, und einmal pro Woche eine Ruhezeiteneinheit mit 36 Stunden...

  • Niederösterreich
  • Oswald Hicker
"Gewusst wie, lassen sich Hund und Katze erziehen" – Im Interview mit den Bezirksblättern Niederösterreich erzählt die bekannte Tierpsychologin Denise Seidl über ihre Anfänge, goldene Regeln für Haustierhalter und Tipps&Tricks für das "Erziehen" von Katzen.
1 5

"Alles begann mit einem mutterlosen Kätzchen" – Tierpsychologin Denise Seidl im Interview

Wie können wir unsere Haustiere besser verstehen, was hat es mit dem "Krieg" zwischen Hund und Katze auf sich und was ist dran am "Gurken-Phänomen"? Die renommierte Tierpsychologin und Buchautorin Denise Seidl liefert Antworten. "Gewusst wie, lassen sich Hund und Katze erziehen" – Im Interview mit den Bezirksblättern Niederösterreich erzählt die bekannte Tierpsychologin Denise Seidl über ihre Anfänge und "goldene Regeln" für Haustierhalter. Wann und warum haben Sie sich entschieden den Weg der...

  • Niederösterreich
  • Martin Rainer
Vortragender: Prim. Univ.-Prof. Dr. Franz Trautinger, Leiter der Abteilung für Haut- und Geschlechtskrankheiten, LK St. Pölten
1

MINI MED Video: Die Sonne und ihre Einwirkungen auf die Haut

Seit Jahren warnen Dermatologen vor zu viel Sonnenlicht als eine Ursache für Hautkrebs. Trotz alle dieser Aufklärungsarbeit ist Hautkrebs weiter im Vormarsch. Hautkrebs gehört zu den häufigsten Krebsarten überhaupt! Jedes Jahr erkranken immer mehr Menschen, auch Jüngere, an einem bösartigen Hauttumor, manche sterben daran. Ein bekannter Auslösefaktor ist die Sonne. Hier geht´s zum gesamten Vortrag: http://bit.ly/29bVYCs Zuviel Sonne - hohes Risiko Ein jahrelanges Zuviel an UV-Strahlung schädigt...

  • Wien
  • Hietzing
  • Markus Spitzauer
Landtagsabgeordnete Margit Göll möchte, dass die Region etwas zurück bekommt.

Margit Göll: Die Region muss an einem Strang ziehen!

ÖVP-LAbg. Margit Göll fordert, dass dem Bezirk Gmünd nicht nur genommen, sondern etwas zurück gegeben wird. BEZIRK GMÜND (eju). Die neue VP-Landtagsabgeordnete Margit Göll hat klare Pläne und Ziele und zeigt sich auch mutig und kampfbereit für die Region. Sie sprach mit den Bezirksblättern darüber. BEZIRKSBLÄTTER: Kaum im Amt, legen Sie sich schon punkto Franz-Josefs-Bahn-Ausbau mit Amtskollegen und dem Land NÖ an. Darf man weiterhin auf solches Engagement hoffen? GÖLL: "Auf alle Fälle. Wir...

  • Gmünd
  • Eva Jungmann

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.