Irene-Harand-Platz

Beiträge zum Thema Irene-Harand-Platz

Die Favoritenstraße zwischen Erzherzog-Johann-Platz und Irene-Harand-Platz wird umgestaltet und erhält einen Zweirichtungsradweg.
1

Zweirichtungsradweg kommt
Umgestaltung der Favoritenstraße startet

Die Umgestaltung der unteren Favoritenstraße startet. Rad- und Fußweg sollen baulich von einander getrennt werden. Eine Fahrbahnanhebung soll mehr Verkehrssicherheit bringen. WIEN/WIEDEN. Die untere Favoritenstraße wird zugunsten der Fußgänger und Radfahrer umgestaltet – das berichtete die bz bereits Mitte April. Am Montag, 5. Juli, startet die MA 28 – Straßenverwaltung und Straßenbau mit den Bauarbeiten. Konkret wird zwischen Paulanergasse und Irene-Harand-Platz eine...

  • Wien
  • Wieden
  • Barbara Schuster
Bezirksvorsteherin Lea Halbwidl (SPÖ, l.) und Bezirksvizin Julia Tinhof (Grüne, r.) präsentierten am Freitag die Umgestaltungspläne für die Favoritenstraße am Irene-Harand-Platz.
1 Video 3

Umbau startet im Juli
Bezirksspitze im Anrainergespräch zur neuen Favoritenstraße

Im Juli startet die Umgestaltung der unteren Favoritenstraße. Vor Ort präsentierte die Bezirksspitze die Pläne. WIEN/WIEDEN. Die untere Favoritenstraße soll umgestaltet werden. Konkret geht es um den Abschnitt zwischen der Ecke Paulanergasse/Erzherzog-Johann-Platz und der Ecke Wiedner Hauptstraße/Irene-Harand-Platz. Also um jenen Gabelung, die in die City sowie zum Schwarzenbergplatz Richtung Heumarkt führt. Die Umbauarbeiten sollen schon im Juli starten, wie die bz bereits berichtete. Über die...

  • Wien
  • Wieden
  • Barbara Schuster
Bleibt im Dunkeln: Der Irene-Harand-Platz erhält keine bessere Beleuchtung.

Irene-Harand-Platz: Keine bessere Beleuchtung

Der kleine Platz auf der Wiedner Hauptstraße erhält trotz Wunsch der Bezirksparteien keine zusätzlichen Lichtquellen. WIEDEN. Zu früh gefreut: Der Irene-Harand-Platz erhält nun doch keine bessere Beleuchtung. Trotz angenommenen ÖVP-Antrag bei der Bezirksvertretungssitzung am 15. September 2016 kam nun das Aus für das Projekt. Laut der zuständigen Stadträtin Maria Vassilakou sei eine Verbesserung nicht notwendig. „Ebenso wie die Geschäftstreibenden sind wir sehr enttäuscht. Unserer Initiative...

  • Wien
  • Wieden
  • Maria-Theresia Klenner
Der Irene-Harand-Platz wird derzeit nicht ausreichend beleuchtet.
2

Bessere Beleuchtung für Irene Harand Platz

WIEDEN. Die Tage werden wieder kürzer und die Straßenbeleuchtung wird früher aufgedreht. Nur am Irene-Harand-Platz an der Wiedner Hauptstraße bleibt es schummerig. Deshalb hat die ÖVP Margareten nun einen Antrag für eine bessere Beleuchtung des Platzes gestellt. "Wir wollen die Wiedner Hauptstraße weiter beleben, daher ist auch eine ausreichende Beleuchtung des Irene-Harand-Platzes wichtig", so Johannes Pasquali, Klubomann der ÖVP Wieden. Der Antrag wurde angenommen und die zuständige...

  • Wien
  • Wieden
  • Maria-Theresia Klenner
Der Irene-Harand-Platz vor der Paulanerkirche gefällt nicht allen Wiednern..

Platzgestaltung wird kritisiert

„Ein trauriges Bild“ bietet der Irene-Harand-Platz in den Augen von Barbara Neuroth Herbe Kritik übt die künftige Grüne Bezirksvorsteher-Stellvertreterin an der optischen Umsetzung der Gedächtnisstätte vor der Paulanerkirche. Die noch amtierende Bezirkschefin Susanne Reichard versteht die Aufregung nicht. Vor zwei Jahren wurde der Platz vor der Paulanerkirche zu Ehren der Autorin und vehementen Gegnerin der Nationalsozialisten in Irene-Harand-Platz umbenannt. Kürzlich wurde auch eine...

  • Wien
  • Wieden
  • Silke Mitteregger
Hannes Scheucher vor seinem Bild, Karl Rühringer
10

In Memoriam: Skulptur zu Ehren Irene Harand

Der Jahrestag des nationalsozialistischen Novemberpogroms 1938 gegen die jüdische Bevölkerung in Wien wurde genutzt, um einer der größten NS-Gegnerinnen von damals zu gedenken. Am 9. November veranstaltete die Bezirksvorstehung zu Ehren der Autorin Irene Harand (1900–1975) eine Gedenkveranstaltung vor der Paulanerkirche. Seit zwei Jahren heißt der Platz vor der Kirche Irene-Harand-Platz, jetzt erinnert auch ein Denkmal an ihren Kampf gegen das NS-Regime. Bischofsvikar Karl Rühringer beschreibt...

  • Wien
  • Wieden
  • Lukas Neukirchner

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.