Jehovas Zeugen

Beiträge zum Thema Jehovas Zeugen

Ein Jahr mit vielen Premieren

Erstmals Gottesdienste per Videokonferenz, digitale Kongresse, kein öffentliches Missionswerk: Jehovas Zeugen in Pöchlarn im Bezirk Melk blicken auf ein Jahr 2020 mit vielen Premieren zurück Wie jede andere Glaubensgemeinschaft hatte die Covid-19-Pandemie auch erhebliche Auswirkungen auf Jehovas Zeugen. Anstatt jedoch nur Beschränkungen zu sehen, konzentrierten sie sich auf die vielen Möglichkeiten und Alternativen, die sich ihnen dank modernster Technik und etwas Kreativität boten. Neue...

  • Melk
  • Hannah Grubner

Biblische Prophetie mal spannend

Jehovas Zeugen in Pöchlarn laden zu besonderem virtuellen Gottesdienst ein Bibel und spannend – passt das zusammen? Die örtliche Versammlung in Pöchlarn lädt am 03.01.2021 um 09:00 Uhr zu einem besonderen Gottesdienst mit dem Thema ein: „Werde ich das Zeichen zum Überleben bekommen?“ Dieser Gottesdienst findet wieder per Videokonferenz statt. Obwohl Jehovas Zeugen seit Beginn der Covid-19-Pandemie weiterhin auf Gottesdienste in ihren Königreichssälen (Kirchengebäuden) verzichten, laden sie nach...

  • Melk
  • Hannah Grubner

Jehovas Zeugen starten internationale Kampagne

Über den gesamten Monat November 2020 hindurch verbreiten Jehovas Zeugen weltweit eine Ausgabe der Zeitschrift Der Wachtturm mit dem Titel „Was ist Gottes Reich?“. Seit Jahrhunderten hat die Antwort auf diese Frage die Aufmerksamkeit von Menschen verschiedenster Glaubensrichtungen geweckt. Jehovas Zeugen verbreiten die Zeitschrift an die allgemeine Öffentlichkeit, an Geschäftsinhaber sowie Amts- und Mandatsträger auf lokaler und nationaler Ebene. Auch Jehovas Zeugen aus dem Bezirk Melk...

  • Melk
  • Hannah Grubner

Enthüllung der Gedenktafel in Melk

Melk, 17.09.2020. 75 Jahre nach der Befreiung des Konzentrationslagers Melk wurde eine Tafel im Gedenken an die Opfer enthüllt, die hier gestorben sind. In den Reden ging man auf die Geschichte des Konzentrationslagers sowie auf einige Einzelschicksale von Häftlingen ein. Unter den geladenen Gästen befanden sich lokale Politiker, Mitglieder des Zeithistorischen Zentrums Melk (Verein MERKwürdig), Angehörige von Überlebenden, Vertreter des Stifts Melk und Vertreterinnen des Vereins „Lila Winkel“....

  • Melk
  • Hannah Grubner

Weltweiter Sommerkongress erstmals digital

Jedes Jahr laden Jehovas Zeugen weltweit zu ihren großen Sommerkongressen ein, so auch ihre örtliche Gemeinde in Pöchlarn. Meist finden diese Kongresse in großen Stadien oder Kongresshallen mit tausenden Besuchern statt. Aus gegebenen Umständen verzichtet die Religionsgemeinschaft dieses Jahr zum ersten Mal in ihrer Geschichte auf die Großveranstaltungen – zumindest in physischer Hinsicht. Stattdessen wird das Programm des dreitägigen Gottesdienstes als Premiere weltweit online zur Verfügung...

  • Melk
  • Hannah Grubner
1

Blick in die Zukunft

Gastvortrag am 26.Juli 2020 „Was die nahe Zukunft bringt“ Pöchlarn, 03.Juli. 2020 — Fast jeder würde gern ab und zu mal einen Blick in die Zukunft werfen. Wie wäre es, wenn man herausfinden könnte, was kommt? Gastredner Ludwig Klarer zeigt in seinem Vortrag, dass eines der ältesten Bücher der Menschheit – die Bibel – einen Blick in die nahe Zukunft ermöglicht. Wie ist das möglich? Und sind die Voraussagen der Bibel glaubhaft? Jeder ist zu dem 30-minütigen Gastvortrag eingeladen, der am Sonntag,...

  • Melk
  • Hannah Grubner

Weltweiter Gedenkgottesdienst auf jw.org

Jehovas Zeugen erinnern an die Passion Christi und stellen zwei besondere Gottesdienste auf ihrer Website online Pöchlarn. Da die Feier zum Andenken an den Tod von Jesus Christus am Dienstag, den 7. April, aufgrund der Versammlungsverbote nicht wie üblich in ihren Kirchengebäuden stattfinden kann, nutzen Jehovas Zeugen eine moderne Alternative. Über ihre Website jw.org stellen sie zwei besondere Videogottesdienste zur Verfügung, um allen Menschen trotz Quarantäne ein würdevolles Gedenken an...

  • Melk
  • Hannah Grubner
1

Online-Gottesdienst in Zeiten von Covid-19
Gottesdienste trotz Corona-Krise

Jehovas Zeugen haben frühzeitig reagiert und bieten die Möglichkeit, Gottesdienste trotz Quarantäne gemeinsam zu erleben Pöchlarn. Das bundesweite Versammlungsverbot stellt viele Kirchen und Gemeinden vor eine große Herausforderung. Jehovas Zeugen haben auf die neue Situation innovativ reagiert. Gottesdienst per Videokonferenz Bereits seit 2013 bietet die ortsansässige Gemeinde von Jehovas Zeugen kranken Personen, die kurzzeitig oder langfristig keine Gottesdienste besuchen können, die...

  • Melk
  • Hannah Grubner

Das edelste Gebot der Bibel

Öffentliche Tagung von Jehovas Zeugen Pöchlarn, 14.01.2020 — Nach dem Sommerkongress 2019 „Die Liebe versagt nie!“ geht die Kongressserie von Jehovas Zeugen zum Thema Liebe weiter. Ihre nächste Tagung, die am 15.03.2020 in St.Pölten stattfindet, steht unter dem Motto „Liebe Jehova mit deinem ganzen Herzen“. Was bedeutet dieses erste und größte Gebot der Bibel? Verschiedene Vorträge sowie Interviews und nachgespielte Alltagsszenen sollen erklären, welche positiven Auswirkungen die Liebe zu Gott...

  • Melk
  • Hannah Grubner
3

Die meist übersetzte Website der Welt jetzt in über 1 000 Sprachen

Selters/Taunus, 18. November 2019 — Die nicht kommerzielle Website jw.org hat Anfang dieses Monats einen beeindruckenden Übersetzungsmeilenstein erreicht: verschiedene Artikel, Videos und Audio-Material stehen nun in über 1 000 Sprachen gratis zum Download zur Verfügung. Besonders eindrucksvoll ist, dass jw.org auch Inhalte in sehr seltenen indigenen Sprachen und ortsüblichen Dialekten anbietet, wie z. B. in Schweizerdeutsch und Luxemburgisch. Durch die Übersetzung in rund 100 Gebärdensprachen...

  • Melk
  • Hannah Grubner
Clemens Thin, Sekretär der Versammlung Pöchlarn, hat auch diesmal den Jahresbericht zusammengestellt (Foto: JZ)
1

Pöchlarn: Jahresbericht der Zeugen Jehovas

Einmal jährlich (das Dienstjahr beginnt traditionsgemäß mit dem 1. September und en-det mit dem 31. August) präsentieren Jehovas Zeugen vor Ort ihren ehrenamtlichen Einsatz im Bezirk. Dazu Franz Michael Zagler, Beauftragter für Nachrichten: „Die 95 Bibellehrer setzten 15.458 Stunden um ihre Mitmenschen zu besuchen. Dabei ließen sie bei interessierten Personen 17.088 Bücher, Broschüren und Zeitschriften gratis zurück und führten 2.019 Videos auf ihren Tablets vor. 733 Personen nutzten das...

  • Melk
  • Franz Michael Zagler

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.