Johannes Anzengruber

Beiträge zum Thema Johannes Anzengruber

Bürgermeister Georg Willi (2. v. l.) bilanzierte gemeinsam mit den vier weiteren Regierungsmitgliedern – Stadträtin Christine Oppitz-Plörer (hinten 2. v. l.), Vizebürgermeister Johannes Anzengruber (M.), Vizebürgermeisterin Uschi Schwarzl (2. v. r.) und Stadträtin Elisabeth Mayr (r.) – sowie den Klubobleuten – Renate Krammer-Stark (l.), Helmut Buchacher (hinten l.), Christoph Appler (hinten 3. v. l.) und Lucas Krackl (hinten r.) über das vergangene Regierungsjahr.

Innsbruck
Stadtregierung zieht Bilanz über herausforderndes Regierungsjahr

INNSBRUCK. Der Gemeinderat geht in die Sommerpause, die Stadtregierung und die Klubobleute ziehen die Bilanz der Stadtregierung und die Regierungsmitglieder über ihren persönlichen Pluspunkt und die größte Enttäuschung. Persönliche EindrückeDas Stadtblatt hat die Regierungsmitglieder Georg Willi, Uschi Schwarzl, Johannes Anzengruber, Elli Mayr und Christine Oppitz-Plörer ihren persönlichen Pluspunkt und ihre größte Enttäuschung im Zusammenhang mit der Regierungsbilanz mitzuteilen. Georg...

  • Tirol
  • Innsbruck
  • Georg Herrmann
Gästelisten und Applikationen sollen Contact-Tracing erleichtern.
2

Covid-19
Das Revival des Gästebuchs und andere Ideen zum Schutz

INNSBRUCK. Jahrelang galt ein Gästebuch als Aushängeschild für das jeweilige Lokal. In unterschiedliche Art und Weise hinterließen die Gäste ihre Eindrücke über das gastronomische Erlebnis der Nachwelt. Jetzt scheint das Gästebuch eine Auferstehung feiern zu können. Als unterstützende Maßnahmen zum Contact-Tracing, sowie Gästelisten oder Webapplikationen. Contact-TracingInfektionsketten können im COVID-19-Verdachtsfall nur durch schnelle Informationen und die enge Zusammenarbeit mit den...

  • Tirol
  • Innsbruck
  • Georg Herrmann
Helmut Hager, Johannes Anzengruber und Elmar Rizzoli beobachten laufend die Entwicklung.

Covid-19
Positiver Test bei Koch in einem Innenstadt-Lokal

INNSBRUCK. Das Corona-Virus bleibt weiterhin in der Landeshauptstadt präsent. Nach einem positiven Testergebnisses eines Kochs eines Innenstadt-Lokals laufen die nötigen Absonderungs- und Erhebungsmaßnahmen, ebenso wurde die nötigen Test betroffener Mitarbeiter eingeleitet. Das Lokal in der Rathaus-Galerie wird einstweilen geschlossen. Maßnahmenkatalog"Auch in Innsbruck haben wir wieder positiv steigende Zahlen der COVID19 Fälle. Hier gilt es entsprechend rasch zu reagieren bzw. zu agieren....

  • Tirol
  • Innsbruck
  • Georg Herrmann
Die IVB sorgen für Reinigung und Desinfektion, für den Mund-Nasen-Schutz ist jeder Fahrgast selbst verantwortlich.
2

Umfrage
Mund-Nasen-Schutz wird zum Streitthema, IVB startet Auffrischungskampagne

INNSBRUCK. Bei Arztbesuchen, in Apotheken und in den öffentlichen Verkehrsmitteln gibt es die Pflicht zum Tragen von Mund-Nasen-Schutzmasken (MNS). Aber vor allem in Bussen und Straßenbahnen wird der Mund-Nasen-Schutz immer öfter zum Streitthema. Der Anteil an Fahrgästen ohne Schutz steigt, sehr zum Mißfallen der anderen Fahrgäste. LokalaugenscheinEin Beispiel aus dem Alltag der IVB: Bus-Linie R, 20 Fahrtgäste, 2 Fahrgäste, die die Maske falsch tragen und 3 Fahrgäste ohne Maske. Wenig später...

  • Tirol
  • Innsbruck
  • Georg Herrmann
Rund 6000 Wohnungen, 250 Geschäftslokale und rund 50 öffentliche Gebäude betreut.

Wirtschaft
IIG-Mietzinserlass für Innsbrucks Unternehmer kommt

INNSBRUCK. Der von der ÖVP mittels Gemeinderatsantrag geforderte Mietzinserlass während des Betretungsverbotes nach Abzug der Bundes- und Landesunterstützung bei Geschäftsgebäuden der IIG und der Stadt ist bereits bei der IIG in Umsetzung, informiert VBM Johannes Anzengruber. Ansuchen„Ich rate allen Unternehmerinnen und Unternehmern, die städtische- oder IIG Liegenschaften für unternehmerische Zwecke gemietet oder gepachtet haben und vom Betretungsverbot betroffen waren, entsprechende...

  • Tirol
  • Innsbruck
  • Georg Herrmann
Innsbrucker Politiker appellieren: "Meine große Bitte: Helfen wir weiterhin zusammen. Es steht einfach zu viel auf dem Spiel."

Covid-19
„Wir dürfen uns nicht spielen!“

INNSBRUCK. Bürgermeister Georg Willi kann der Idee einer Corona-Virus-Ampel viel abgewinnen. Für Vizebürgermeister Johannes Anzebgruber ist eine schnelle Reaktion bei positiven Fällen das um und auf. Ampel-Einführung„Wir dürfen uns nicht spielen!“, so reagiert der Innsbrucker Bürgermeister Georg Willi auf die Entwicklung von Covid-19-Erkrankungen in Österreich und führt weiter aus: „Wir sehen in anderen österreichischen Bundesländern, wie schnell es gehen kann, dass die Zahlen regional nach...

  • Tirol
  • Innsbruck
  • Georg Herrmann
Bürgermeister Georg Willi zeigt sich über Streit um Igler Projetke verwundert.

Igls
Willi wundert sich über Streit um Igler Projekte

INNSBRUCK. Zwischen Igls und Stadt Innsbruck hängt der Haussegen ein wenig schief. Von Igler Seite meint man: Zahlreiche Projekte wären versprochen worden, die Umsetzung scheint aber in weiter Ferne. Hier der Stadtblatt-Bericht zum Nachlesen. Bürgermeister Georg Willi nimmt dazu Stellung. Willi wundert sich„Langsam frage ich mich, ob Vizebürgermeister Anzengruber zu den Entscheidungen steht, die wir in der Koalition getroffen haben. Dort wurde vereinbart, dass wir kein Geld mehr in die Hand...

  • Tirol
  • Innsbruck
  • Georg Herrmann
Covid-19 bleibt auf der Tagesordnung: FCW Heimspiel fraglich, dringende Anfrage im Gemeinderat und drei neue Fälle.

Covid-19
Wacker-Auswärtsspiel fraglich, drei neue Fälle in Innsbruck

INNSBRUCK. Das für Dienstag geplante Auswärtsspiel des FC Wacker Innsbruck gegen Kapfenberg bleibt fraglich. Eine dringende Anfrage von Grün-Gemeinderat Dejan Lukovic mit über 50 Detailfragen beschäftigt sich mit den geplanten städtischen Vorbereitungen gegen eine "zweite Welle" und in der Landeshauptstadt gibt es aktuell 11 Covid-19 Erkrankungen. HeimspielAm Freitag hätte das Spiel zwischen den Schwarz-grünen und der Mannschaft aus Kapfenberg stattfinden sollen. Nach einem positiven...

  • Tirol
  • Innsbruck
  • Georg Herrmann
Bürgerprotest im Oktober 2018 in Igls im Zusammenhang mit dem Projekt Widumsplatz.
2

Igls
"Versprochen und gebrochen"

INNSBRUCK. Die Stadtverwaltung und die Innsbrucker Stadtteile sind immer öfters uneins. Nach den Diskussionen in der Koatlacken melden sich jetzt die Igler mit Kritik zu Wort. Zahlreiche Projekte wären versprochen worden, die Umsetzung scheint aber in weiter Ferne. Vertrag für IglsDer nächste Stadtteilausschuss steht am 30.9.2020 auf der Tagesordnung. Die Kritik an der Stadtverwaltung gibt es aber bereits jetzt. Die Agrargemeinschaft Igls hat die Grundüberlassung für den Bau der neuen...

  • Tirol
  • Innsbruck
  • Georg Herrmann
Alexandra Tanda informieret bereits 2019 im Stadtblatt über die Wichtigkeit der Sanierung.

Finanzierung
Sanierung der Rot-Kreuz-Zentrale in Innsbruck wieder auf Schiene

INNSBRUCK. Die Sanierung der Rot-Kreuz-Zentrale in Innsbruck scheint wieder realistisch zu werden. Die Mitfinanzierung des Landes ist fix, die Stadt Innsbruck entscheidet über eine zusätzliche Finanzierung im Juli-Gemeinderat. LandtagsbeschlussIm März 2019 schriebt das Stadtblatt: "Die RK-Bezirksstelle am Sillufer (südlich der Berufsfeuerwehr) muss dringend zumindest generalsaniert werden – wobei die Zeichen auf Abriss und Neubau stehen. Ein Gutteil der Bausubstanz stammt noch aus den...

  • Tirol
  • Innsbruck
  • Georg Herrmann
Covid-19: Schutz- und Vorbeugemaßnahmen sollen weiterhin eingehalten werden.

Covid-19
Keine Entspannung bei Viruserkrankungen

INNSBRUCK. In der Tiroler Landeshauptstadt steht aktuell ein Seniorenheim besonders im Mittelpunkt der Covid-19-Einsatzkoordination. Derzeit gibt es in Innsbruck acht erkrankte Personen. SeniorenheimDie Erkrankungen betrifft den Pflegebereich, Verwandtschaft sowie auch Patienten. Covid-19 Einsatzkoordinator Johannes Anzengruber setzt mit dem Team vor allem auf Testungen im größtmöglichen Umfeld. "Die Seniorenheimleitung zeigt sich umfassend kooperativ und ist sich über die Wichtigkeit der...

  • Tirol
  • Innsbruck
  • Georg Herrmann
Helga und Karl Siess blickten gemeinsam mit ihren Töchtern beim Besuch von Vizebürgermeister Johannes Anzengruber auf 65 Ehejahre zurück.
2

Innsbruck
Öffnungszeiten, Eiserne Hochzeit und Eröffnungsfeier

INNSBRUCK. Seit Montag, 29. Juni, steht der Stadtmagistrat für alle BürgerInnen ohne Einlasskontrollen und ohne die Verpflichtung zum Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes offen. Ziel bleibt nach wie vor, der Schutz von Bürgern und Mitarbeitern, deshalb wird auch weiterhin auf Terminvereinbarungen im Parteienverkehr gesetzt. Die Abstandsregelung von mindestens einem Meter zueinander bleibt weiterhin aufrecht. TerminvergabeSeit Mitte Mai konnten Bürger bereits in einigen Dienststellen nach...

  • Tirol
  • Innsbruck
  • Georg Herrmann
Das Weinfest am 5. September ist einer von zahlreichen Events in Innsbruck.

Wirtschaft
Events sorgen für touristische (Wieder-)belebung

INNSBRUCK. French Quarter Festival Innsbruck am b 2.7., Fischmarkt zum 25 mal ab 7. August, Golden Roof Challenge, Weinfest, Crankworx oder Vorbereitungen auf die Christkindlmärkte. Im Eventbereich herrscht wieder mehr Leben. Attraktive Events„Rund 85 % der Touristen in Innsbruck kommen aus dem Ausland. Deshalb haben wir die Auswirkungen der Corona-Krise und der Grenzschließungen besonders deutlich zu spüren bekommen“, erklärt der für Tourismus zuständige Vizebgm. Johannes Anzengruber....

  • Tirol
  • Innsbruck
  • Georg Herrmann
Contact Tracing im Mittelpunkt bei neuem Covid-19 Fall.

Covid-19
Test und Tracing am Wichtigsten

INNSBRUCK. Der aktuelle Fall einer Covid-19 erkrankten Person in Innsbruck steht im Zusammenhang mit dem 25-jährigen ausländischen Staatsbürger, der am 8. Juni nach seiner Rückkehr nach Österreich mit dem Zug von Wien nach Telfs gereist ist. Als "K1 Kontaktperson" wurde ein Corona-Test durchgeführt, der positiv ausgefallen ist. Test und TracingIn diesem Zusammenhang hält COVID-19 Einsatzleiter Johannes Anzengruber fest, dass bei Verdachtsfällen sowohl rasche Tests als auch ein umfangreiches...

  • Tirol
  • Innsbruck
  • Georg Herrmann
Der Besuch in Alten- und Pflegeheimen ist wieder möglich.

Seniorenbetreuung
Endlich wieder Oma und Opa besuchen

INNSBRUCK. Alten- und Pflegeheime dürfen ihre Türen wieder öffnen. „Es freut mich sehr, dass wir in unseren Alten- und Pflegeheimen einen weiteren Schritt in Richtung Normalität gehen können. Ich möchte mich dafür ausdrücklich bei allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern bedanken, aber auch bei den Seniorinnen und Senioren mit ihren Angehörigen, ohne deren Mithilfe und Disziplin die anstehenden Lockerungen nicht so schnell umgesetzt werden könnten,“, stellt Vizebürgermeister Johannes Anzengruber...

  • Tirol
  • Innsbruck
  • Georg Herrmann
Von den Ausgangsbeschränkungen sind auch die Tiroler Landesmuseen betroffen. Nun kommen die Museen zu den Menschen nach Hause.

Großer Lichtblick
Um- und Ausbau des Ferdinandeums

TIROL. In zwei Jahren feiert das Tiroler Landesmuseum Ferdinandeum in der Innsbrucker Innenstadt sein 200-jähriges Jubiläum. Die Tiroler Landespolitik nimmt sich dieses Jubiläum zum Anlass, um mit umfassenden Um- und Ausbaumaßnahmen die Attraktivität des Hauses zu steigern und einen zeitgemäßen Museumsbetrieb zu garantieren. Diese Pläne präsentierte gestern, Dienstag, LH Günther Platter gemeinsam mit Kulturlandesrätin Beate Palfrader und Hochbaureferent LR Johannes Tratter im Rahmen einer...

  • Tirol
  • Innsbruck
  • Bezirksblätter Tirol
Infofolder und Tipss für die Sicherheit auf den Almen.
2

Infofolder
Sicher auf Innsbrucks Almen

INNSBRUCK. Der Almsommer ist da und damit zieht es wieder viele Menschen und Radler in die Berge und auf die Almen. „Damit alle den Wald und die Berge auf ihre Weise genießen können ist, ein respektvoller Umgang grundlegend“, betont der Innsbrucker Vizebürgermeister Johannes Anzengruber. Um bei der Begegnung von Wanderern mit Weidetieren kritische Situationen zu vermeiden, sollten besondere Vorsichtsmaßnahmen beachtet werden. Diese finden sich in der künftigen Almschutzverordnung des Landes zur...

  • Tirol
  • Innsbruck
  • Georg Herrmann
Das Fuchsloch am Fuß der Nordkette ist eine rund 15.000 Quadratmeter große Naturoase mit seltenen Tier- und Pflanzenarten.
2

Fuchsloch
Ein Juwel der Artenvielfalt

INNSBRUCK. Das Biotop „Fuchsloch“ oberhalb vom Mühlauer Friedhof feiert heuer sein 30-jähriges Bestehen. Seit 1998 wird die Naturoase vom Verein „natopia“ betreut, der seinen aktuellen Tätigkeitsbericht 2019/20 an die Stadt überreicht hat. Darin wird die Pflege und Betreuung der Wiesen, Tümpel und Teiche des „Fuchsloches“ sowie die darin vorkommende Artenvielfalt dokumentiert. „Wir als Stadt und Grundeigentümerin sind sehr froh, dass der Verein ‚natopia‘ das Gebiet ganzjährig durch eine...

  • Tirol
  • Innsbruck
  • Georg Herrmann
 Tierschutzverein-Geschäftsführerin Kristin Müller, Amtstierärztin Elisabeth Gilhofer mit Findelhund “Lupo”, Vizebürgermeister Johannes Anzengruber und Tierschutzverein- Obmann Christoph Lauscher beim Besuch im Tierheim Mentlberg.

Tierheim
2.555 Tiere wurden betreut

INNSBRUCK. In Innsbruck ist das Tierheim Mentlberg die zentrale Einrichtung für die Versorgung, Betreuung und Weitergabe von Hund, Katz & Co. Nach der Covid19-bedingten Schließung im März und April hat der zuständige Vizebürgermeister Johannes Anzengruber mit Amtstierärztin Elisabeth Gilhofer das Tierheim Mentlberg besucht, um sich ein Bild über die aktuelle Lage zu machen. Besuche im Tierheim sind nach vorheriger Terminvereinbarung möglich. Beeinträchtigungen„Die Schließung wegen...

  • Tirol
  • Innsbruck
  • Georg Herrmann
Positive Zwischenbilanz des Autokinos am Freigelände Olympiaworld.

Innsbruck
Veranstaltungen sollen Leben und Wirtschaft ankurbeln

INNSBRUCK. Nachdem sich die Covid-19-Lage in Innsbruck deutlich entspannt hat, gilt es die Stadt wieder mit Leben zu füllen und die Wirtschaft entsprechend anzukurbeln. Am Programm stehen der Fischmarkt, die Golden Roof Challenge oder das Weinfest in der Altstadt. Impulse"Deshalb ist es mir wichtig, dass im Rahmen der Möglichkeiten der aktuellen Normalität wieder mehr Veranstaltungen in der Stadt umgesetzt werden. Mit dem Autokino ist uns ein erfolgreicher Start in die Sommer-Eventsaison...

  • Tirol
  • Innsbruck
  • Georg Herrmann
Die Innpromenade als Entspannungsmeile, große Menschenansammlungen sollen vermieden werden.

Covid19
Appell an Eigenverantwortung, Hotspots bleiben unter Beobachtung

INNSBRUCK. Die Eisheiligen sorgen aktuell für ein wenig Entspannung. Nach den Lockerungen der Schutzvorschriften waren einige Hotspots in Innsbruck in den Mittelpunkt der Codiv-Einsatzzentrale gerückt. Vor allem am "Sonnen Deck" an der Universität und den Grünanlagen entlang der Innpromenade gab es dank Sonnenschein und warme Temperaturen regen Betrieb. Jetzt folgen der Appel an die Eigenverantwortung, verstärkte polizeiliche Kontrollen und die Vorbereitungen für das Auftreten von...

  • Tirol
  • Innsbruck
  • Georg Herrmann
Ohne starke Hilfsmaßnahmen gibt es einen düsteren Ausblick auf die Innsbrucker Wirtschaft.

Entlastung
Mietverzicht der Stadt und IIG soll helfen

INNSBRUCK. Die Unterstützung der heimischen Wirtschaft umfasst Bundes-, Landes- und Gemeindebereiche. Auch die Stadt Innsbruck setzt und plant verschiedene Maßnahmen. Die Innsbrucker Volkspartei fordert die Mieterlassung bei Betriebslokalen im Eigentum der Stadt und der IIG sind. Ohne Hilfspaket sollen nach seriösen Schätzungen 10 Prozent der Unternehmen in der Landeshauptstadt bis Ende des Jahres nicht überleben. Mietverzicht„Wir müssen jetzt ein kräftiges Signal setzen, um die durch die...

  • Tirol
  • Innsbruck
  • Georg Herrmann
Am 1.6. zieht der neue Finanzdirektor ins Rathaus.

Stadtsenat
Wirbel um Bestellung Finanzdirektors, MCI im Gemeinderat

INNSBRUCK. Die Stimmung vor der Gemeinderatssitzung in Innsbruck innerhalb der Fraktionen war wohl auch schon einmal besser. Die Pressekonferenz nach dem Stadtsenat war geplant mit Bürgermeister Georg Willi, Vizebürgermeister Johannes Anzengruber und Stadträtin Elisabeth Mayr. Mit einiger Verspätung trat nur mehr Bürgermeister Willi vor die Pressevideokamera und informiert über die wichtigsten Beschlüsse des Stadtsenats. Die Aussendung der Stadt finden Sie am Ende des...

  • Tirol
  • Innsbruck
  • Georg Herrmann
Ab 1. Mai sind die Spielplätze in Innsbruck wieder geöffnet. Schutzmaßnahmen sollen aber unbedingt berücksichtigt werden.

Innsbruck
Spielplätze, Parteienverkehr, Gastro und Autokino

INNSBRUCK. Durch die derzeit positive Entwicklung der COVID-19 Zahlen kann das öffentliche Leben in Innsbruck immer mehr hoch gefahren werden. "Dies muss aber mit dem nötigen Respekt vor dem Virus erfolgen, damit wir Maßnahmen wie jene vor Ostern nicht mehr brauchen", hält Vbgm. Hannes Anzengruber fest. SpielplätzeMit 1. Mai sind die Spielplätze wieder geöffnet, was speziell für Familien mit Kleinkindern eine gute Nachricht ist. Mit Anfang bis Mitte Mai 2020 erfolgt im Stadtmagistrat die...

  • Tirol
  • Innsbruck
  • Georg Herrmann
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.