Johannes Hibler

Beiträge zum Thema Johannes Hibler

Lokales
Der ehemalige Lienzer Bürgermeister Johannes Hibler bewirbt sich definitiv nicht für den Verwalterpostes des BKH.

Hibler erteilt Gerüchten eine Absage

"Ich wurde in letzter Zeit in der Stadt Lienz angesprochen, ob es stimmt, dass ich der nächste Verwalter des Lienzer Krankenhauses werde. Ich habe dieses Gerücht bis jetzt nicht ernst genommen. Da es jetzt auch in einer regionalen Zeitung publiziert wurde, muss ich dementieren, da das Gerücht nicht nur die Mitarbeiterinnen meiner Kanzlei verunsichert, sondern auch geeignet ist, meine derzeitigen und potentiellen Klienten zu verunsichern. Einen Rechtsanwalt, der einen Berufwechsel im Kopf hat,...

  • 28.03.12
Lokales

Kommentar

Schwere Belastung Auslastung 100 Prozent. 65 Menschen auf einer dringenden Warteliste für einen Platz in einem Wohn- und Pflegeheim in Osttirol. Die Situation rund um die stationäre Pflege in Osttirol ist akut. Für den scheidenden Obmann des Wohn- und Pflegeheimverbandes Johannes Hibler stellt sich nicht die Frage, ob man ein viertes Heim braucht, sondern nur, wie viele Betten es haben wird. Der Standort für ein viertes Heim ist mit Nußdorf/Debant bereits gefunden. Bleibt noch die Frage der...

  • 20.04.11
Lokales
Das Wohn- und Pflegeheim in Lienz bietet Platz für 240 Bewohner und ist voll ausgelastet. Verwalter Franz Webhofer, Pflegeleiterin Daniela Meier und der scheidende Obmann des Verbandes, Dr. Johannes Hibler stehen zu einem vierten Heim

Osttiroler Pflegeheime sind ausgelastet

Die Osttiroler Wohn- und Pflegeheime sind an ihrer Kapazitätsgrenze. Ein Pflegegipfel mir der Weichenstellung für ein viertes Heim in Nußdorf/Debant soll Abhilfe schaffen BEZIRK (ebn). „Die letzten Funktionen werden langsam abgegeben und einer der schönsten und wichtigsten war der Posten als Obmann des Wohn- und Pflegeheimverbandes“, erklärt der ehemalige Lienzer Bürgermeister Johannes Hibler. Der scheidende Obmann blickt auf einige erfolgreiche Jahre zurück. Seit Mai 2004 war Hibler...

  • 20.04.11
Politik
Die erste Gemeinderatssitzung als Bürgermeisterin leitete Elisabeth Blanik konsequent und sachlich.
2 Bilder

Charly Kashofer ist neuer Vizebürgermeiater

Kurz und bündig handelte Bürgermeisterin Elisabeth Blanik die Tagesordnungspunkte bei ihrer ersten Gemeinderatssitzung ab. Im Mittelpunkt stand die Wahl des neuen zweiten Vizebürgermeisters für Lienz. LIENZ. „Ich wollte jetzt schon eine Gemeinderatssitzung machen, da es mir wichtig ist, alle Funktionen ordnungsgemäß und rasch zu besetzen“. Mit diesem Satz eröffnete Elisabeth Blanik den ersten Gemeinderat nach den Neuwahlen. Die Tagesordnung wurde, wohl auch in Ermangelung brisanter Punkte,...

  • 10.03.11
Politik
Charly Kashofer wird aller Voraussicht nach der neue 2. Vize-Bgm. von Lienz

ÖVP Gemeinderat Charly Kashofer als 2. Vizebürgermeister nominiert

Nach der Wahl von Elisabeth Blanik zur Bürgermeisterin von Lienz und dem Ausscheiden von Johannes Hibler aus der osttiroler ÖVP. Wurde der Platz des zweiten Vizebürgermeisters von Lienz frei. Die ÖVP, die die absolute Mehrheit im Gemeinderat hält und damit diesen Posten besetzen wird nominierte ihrem Bezirksgeschäftsführer Charly Kashofer. Der ÖVP-Club hat Gemeinderat Karl Kashofer einstimmig als Vizebürgermeisterkandidaten nominiert. Mit Kashofer will die Volkspartei Lienz den Zugang zu den...

  • 10.02.11
Politik

Kommentar

Stadtkaiser abgewählt Ungläubig schauten die ÖVP- Anhänger und Gemeinderäte auf die Leinwand im Parterre der Liebburg. Bereits nach acht ausgezählten Wahlsprengeln hatte Elisabeth Blanik einen komfortablen Vorsprung. Als kurz vor 17 Uhr das endgültige Wahlergebnis mit 713 Stimmen Vorsprung für Blanik feststand, konnte niemand mehr seine Enttäuschung verbergen. Niemand der Anwesenden hatte mit einer Niederlage des ehemaligen Bürgermeisters gerechnet. Mit einem Paukenschlag beendete Elisabeth...

  • 09.02.11
Politik
12 Bilder

Die neue Bürgermeisterin von Lienz heißt Blanik

Was kaum jemand gedacht hatte, wurde am Sonntag in Lienz Realität. Johannes Hibler verlor die Stichwahlen um das Lienzer Bürgermeisteramt gegen Elisabeth Blanik. Mit 55,3 Prozent der Stimmen wählten die Lienzer Bürger Elisabeth Blanik zu ihrer neuen Bürgermeisterin. Hibler beendet seine politische Karriere. LIENZ (ebn). „Es ist ein historischer Sieg.“ So kommentierte die neue Bürgermeisterin von Lienz ihren Wahlsieg letzten Sonntag. Obwohl sie mit Zuversicht und Selbstbewusstsein ins Rennen...

  • 09.02.11
  •  1
Politik

KOMMENTAR: Ein Lichtblick

In die ereignisreiche Woche mit dem für Tirol nicht gerade berauschenden Ergebnis der PISA-Studie, dem Start der Ski-WM in Garmisch und dem historischen Sieg der SPÖ-Kandidatin Elisabeth Blanik in der wiederholten Stichwahl gegen den Lienzer ÖVP-Bürgermeister Hannes Hibler, fällt ein Vorschlag, der durchaus menschliche Züge und große Vernunft zeigt: SPÖ-Soziallandesrat Gerhard Reheis fordert die Kompetenz, über Abschiebungen von Asylwerbern im eigenen Bundesland entscheiden zu können. In einer...

  • 08.02.11
Politik
2 Bilder

Kurioses Verhalten im Wahllokal

Hibler und Blanik gaben ihre Stimmen ab. Im Wahllokal VS-Nord von Elisabeth Blanik gaben es einen kleinen Eklat. Vor wenigen Minuten haben die beiden Kandidaten um das Amt des Lienzer Bürgermeisters, Elisabeth Blanik und Johannes Hibler, ihre Stimmzettel in die Wahlurnen geworfen. An welcher Stelle sie ihr Kreuz gemacht haben, das dürfte nicht schwer zu erraten sein. Wer heute um ca. 17 Uhr die Nase vorne hat, das wagt kaum jemand zu prognostizieren. Patzer die eine neuerliche Anfechtung...

  • 06.02.11
Politik
Der SPÖ-Gemeinderat Gerwald Lentner überlegt eine Klage gegen Johannes Hibler.

Wahlkampf geht ins Finale

LIENZ (ebn). Der Wahlkampf in Lienz neigt sich dem Ende zu. Kurz vor dem Wahltermin versuchen Hibler und Blanik noch einmal, potenzielle Wähler auf ihre Seite zu ziehen. Im Wahlkampf fasse man sich zwar nicht mit Samthandschuhen an, aber Untergriffigkeiten seien fehl am Platz, meint Blanik in Bezug auf die Äußerungen rund um die Vorwürfe von Johannes Hibler, der ihr fehlende Kompetenz für eine Bürgermeisterin vorwarf. Ausgangspunkt für die Vorwürfe war eine Gemeinderatssitzung, in der...

  • 01.02.11
Lokales
So sieht die erste Baustufe des neuen Fernwärmewerkes aus.

Fernwärme muss aufrüsten

Noch heuer wird am westlichen Rand von Lienz, an der Grenze zu Leisach, ein drittes Fernwärmewerk gebaut. Laut Plan soll es bereits im Herbst 2011 in Betrieb gehen. LIENZ. Lienz bekommt ein neues Fernwärmewerk. Im Mohrenanger an der Grenze zu Leisach soll noch heuer das dritte Werk dieser Art entstehen. „Die Fernheizwerke eins und zwei sind am Rande ihrer Kapazitäten“, berichtet Bürgermeister Johannes Hibler. „Da aus technischen Gründen eine Erweiterung in der Peggetz nicht möglich war,...

  • 01.02.11
Leute
von links: Dir. Mag. Hansjörg Mattersberger, Arch. Josef Wurzer, Bgm. Dr. Johannes Hibler
18 Bilder

Neue Visionen am Südtirolerplatz in Lienz

Unter dem Titel Visionen am Südtiroler Platz und Zukunft des Wohnens im Iselpark, hat die Volksbank Lienz, unter der Leitung von Dir. Mag. Hansjörg Mattersberger am Donnerstag den 27. Jänner zur Ausstellungseröffnung geladen. Unter den zahlreich gekommenen Gästen waren sämtliche Anrainer des Südtiroler Platzes sowie Bürgermeister Dr. Johannes Hibler, Vizebürgermeister Meinhard Pargger, ÖVP Geschäftsstellenleiter Charly Kashofer, Aufsichtsratsvorsitzender Leo Gomig und viele mehr. "High...

  • 31.01.11
Politik

Kommentar

Marschrichtung Nun wird also rund ein Jahr nach den letzten Wahlen in Lienz neuerlich um das Bürgermeisteramt gekämpft. Gleich zu Beginn sieht man bei beiden Kandidaten die Richtung der Themen, um die es sich im Wahlkampf drehen wird. Während Blanik zu viel Macht bei Bürgermeister Hibler vereint sieht und aufzeigen will wie viele Entscheidungen in Lienz hinter verschlossenen Türen getroffen werden, zielt der Bürgermeister eher darauf ab, seine Konkurrentin als nicht geeignet für ein solches...

  • 12.01.11
Politik
Die Herausfordererin Elisabeth Blanik will nach dem 6. Februar auf dem Bürgermeistersessel sitzen.

Der Wahlkampf ist eröffnet

Wie angekündigt beginnt in Lienz mit dem neuen Jahr auch der Kampf um den Bürgermeistersessel der Stadt. Da der Verfassungsgerichtshof die Stichwahlen für ungültig erklärt hatte, wird in Lienz am 6. Februar noch einmal gewählt. LIENZ (ebn). Elisabeth Blanik eröffnete das Match um das höchste Amt der Stadt Lienz und rekapitulierte noch einmal die Vorgänge, die zur Wahlwiederholung führten. „Die alleinige Verantwortung für die Wiederholung der Wahl liegt beim Bürgermeister. Ich kann jedes noch...

  • 12.01.11
Wirtschaft
Dank schneller Hilfe können 54 Menschen weiterarbeiten.

Stahlbaufirma Wito ist gerettet

Mit der Pleite der Raffl Stahlbau GmbH aus Steinach am Brenner, die Mutterfirma des Lienzer Stahlbauunternehmens Wito, zogen auch in Lienz dunkle Wolken auf. Jetzt scheint schon wieder ein wenig Sonne. Die Bozner Firma Lorenz Pan will die Wito übernehmen. LIENZ (ebn). Kurz vor Weihnachten erreichte die 54 Mitarbeiter des Lienzer Stahlbauunternehmens Wito die Hiobsbotschaft über die Insolvenz der Nordtiroler Mutterfirma Raffl. Die Firma mit Sitz in Steinach am Brenner konnte ihre Kosten nicht...

  • 11.01.11
Lokales
Die Lienzer Gemeinderäte ließen sich den Entwurf von Architekt Peter Jungmann genau erklären.

Jugendzentrum auf Schiene

Es wurde viel darüber diskutiert und lange gefordert: ein neues Jugendzentrum für Lienz. Im letzten Lienzer Gemeinderat stellten Architekt Peter Jungmann und der Leiter des Jugendzentrums Wolfgang Walder die ersten Pläne vor. LIENZ (ebn). „Es wird heute kein Beschluss über einen Bau fallen.“ Der Lienzer Bürgermeister Johannes Hibler stellte gleich am Anfang der Projektpräsentation klar, dass es im Gemeinderat vom 6. Dezember kein definitives Ja oder Nein zum neuen Jugendzentrum geben wird....

  • 14.12.10
Politik
Elisabeth Blanik hat gut lachen, der VfGH gab ihr recht.
2 Bilder

Nun ist es fix: Lienzer Bürgermeisterstichwahl wird wiederholt

Der Verfassungsgerichtshof in Wien ließ sich mit dem Entscheid ob er die Bürgermeisterstichwahl in Lienz wiederholen lässt oder nicht zwar Zeit, nun liegen die Karten aber auf dem Tisch. Die Bürgermeisterwahlen werden wiederholt. Gewählt wird bereits am 6. Februar. Nun ist es offiziell. Johannes Hibler (ÖVP) und Elisabeth Blanik (SPÖ) steigen wieder in den Wahlkampfring. Mit 50,1 Prozent konnte Hibler die Lienzer Bürgermeister-Stichwahl im März für sich entschieden. Allzu lange durfte er...

  • 02.12.10
  •  2
Lokales
Acht Stimmen für eine Restitution, zehn dagegen, drei Gemeinderäte enthielten sich. Damit bleibt das Gemälde „Die Wildbrethändlerin“ von Albin Egger-Lienz auf Schloss Bruck.

Wildbrethändlerin verbleibt in Lienz

Die Diskussion rund um die Rückgabe des Egger-Lienz-Bildes „Die Wildbrethändlerin“ im letzten Lienzer Gemeinderat trug für die Befürworter einer Restitution keine Früchte. In der Abstimmung wurde mit zehn zu acht für einen Verbleib des Gemäldes in Lienz gestimmt. LIENZ (ebn). Keine leichte Entscheidung hatten die Lienzer Gemeinderäte in ihrer vergangenen Sitzung zu treffen. Die Israelitische Kultusgemeinde (IKG) forderte die Stadt auf, zwei Bilder des bekannten Osttiroler Malers Albin...

  • 25.11.10
Lokales
Bürgermeister Johannes Hibler mit Josef Steidl (Gärtnerei), Peter Gasser (Bürgerservice), Manel Abdel Meguid (Lehrling Stadtmartketing)und Walter Guggenberger (Leiter Bundessozialamt Landesstelle Tirol).

Integrationspreis für Lienz

Groß ist die Freude der Stadt Lienz über den 1. Platz bei dem Tiroler Integrationspreis 2010. Zur Verleihung am Freitag, den 12.11.2010 in der Villa Blanka in Innsbruck konnte Bgm. Johannes Hibler auch drei betroffenen Mitarbeiter mitnehmen. LIENZ (red). Der Preis wird von einer Jury für vorbildliche Integration behinderter Arbeitnehmer verliehen. Der Leiter des Bundessozialamtes Landesstelle Tirol, Walter Guggenberger, gab als Begründung des einstimmigen Votums der Jury für Lienz an: „Die...

  • 13.11.10
Politik

EU soll Osttirol unterstützen

Laut BZÖ soll sich LH Platter ein Beispiel an seinem Kollegen Pröll nehmen BEZIRK (red). Osttirol zählt aufgrund der niedrigsten Kaufkraft Österreichs, der höchsten Abwanderungsquote Österreichs und dem seit Jahrzehnten angespannten Arbeitsmarkt zu einem wirtschaftspolitischen Randbezirk Österreichs“, so der Osttiroler BZÖ-NRAbg. Gerhard Huber. Die Gemeinden leiden unter einer hohen Verschuldung, sind kaum mehr in der Lage, öffentliche Aufträge zu vergeben und die ÖVP-Osttirol schläft bzw....

  • 11.08.10
Leute
Feuerwehr

Neues Gerätehaus eingeweiht

Am Wochenende ließ die Patriasdorfer Feuerwehr ihr Gerätehaus segnen In Patriasdorf wurde das neue Gerätehaus feierlich eingeweiht. Neben den Lokalpolitikern und Fahnenabordnungen gab sich auch Landeshauptmann-StV Anton Steixner die Ehre. Durch freiwillige Arbeit konnten rund 40.000 Euro eingespart werden. LIENZ (loj). Am Freitag den 6. August 2010 wurde feierlich das neue Gerätehaus in Patriasdorf eingeweiht. Neben den Fahnenabordnungen der Freiwilligen Feuerwehr Gaimberg, Thurn,...

  • 11.08.10
Wirtschaft
w-osg Spatenstich

40 neue Wohnungen in Lienz

Die OSG baut bis 2012 im Lienzer Frieden eine neue Wohnanlage LIENZ (ebn). Für das Siegerprojekt eines Architektenwettbewerbes der OSG erfolgte am 2. August der Spatenstich. Architekt Peter Paul Rohracher ging als Sieger dieses Wettbewerbes hervor und er war sichtlich stolz, als nun der Startschuss für den Bau dieser Wohnanlage erfolgte. Nach den Grußworten von Obmann Rainer Brugger zeigte sich Bürgermeister Dr. Johannes Hibler erfreut, dass im Wohngebiet Frieden eine neue Wohnanlage...

  • 11.08.10
Politik
l-sozialmarkt

Ein Sozialmarkt für Lienz

Was in anderen Bezirken bereits realisiert ist, ist in Lienz noch Zukunft Wie in anderen Bezirkshauptstädten soll auch in Lienz ein Sozialmarkt entstehen. Platz dafür gäbe es genug, meint Elisabeth Blanik. LIENZ (ebn). Ein Sozialmarkt ist ein Geschäft, in dem Produkte, die vom Handel, regionaler Landwirtschaft und Industrie kostenlos zur Verfügung gestellt werden, zu äußerst geringen Preisen und ohne Gewinnabsichten für Menschen mit nachweislich niedrigen Einkommen angeboten...

  • 28.07.10
Wirtschaft
Benko

Steigt Benko beim M99 ein?

Die Hobag verhandelt mit Rene Benko über einen Einstieg beim geplanten Einkaufszentrum Das geplante Einkaufszentrum M99 hat schon wieder einen neuen Investor. Die Investoren Pletzer/Golger sprangen von dem Projekt ab. Nun soll Rene Benko das nötige Kapital mitbringen. LIENZ (ebn). In regelmäßigen Abständen sorgt das geplante EKZ „M99“ für Schlagzeilen. Noch im Jänner präsentierte der Bauträger, die Hobag Immobiliengesellschaft, unter Günther Bachmann ihre neuen Partner für das Projekt....

  • 16.06.10
  • 1
  • 2
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.