Johannes Tratter

Beiträge zum Thema Johannes Tratter

Die Kinderbetreuungsstatistik zeigt, dass auch im vergangenen Jahr die Zahl der Kinderbetreuungsplätze gestiegen ist. Jedoch entsprechen viele nicht den Vereinbarungskriterien.

Kinderbetreuung
Anzahl der Plätze ist gestiegen, Vereinbarkeit von Beruf und Familie aber oft nicht gegeben

TIROL. Die Kinderbetreuungsstatistik zeigt, dass auch im vergangenen Jahr die Zahl der Kinderbetreuungsplätze gestiegen ist. Jedoch entsprechen viele nicht den Vereinbarungskriterien. Kinderbetreuungsstatistik: Zahl der betreuten Kinder gestiegen Kürzlich wurde die Kinderbetreuungsstatistik veröffentlicht. Diese zeigt, dass die Zahl der Kinderbetreuungsplätze im vergangenen Jahr gestiegen ist. Im Betreuungsjahr 2019/2020 ist die Zahl an Kindergartenkindern auf 22.000 Drei- bis Fünfjährige...

  • Tirol
  • Bezirksblätter Tirol
Alle Hausdächer in Tirol wurden analysiert
  2

Solarpotenzial
417.000 Anfragen auf Online-Plattform von SOLAR TIROL

TIROL. Wie viel Solarenergie mit den richtigen technischen Mitteln auf dem Dach eines bestehenden oder zukünftigen Gebäudes erzeugt werden kann, ist unter www.tirolsolar.at aufrufbar. Das kostenlose Online-Service von SOLAR TIROL liefert alle nötigen Informationen. Dieses berechnet, in welchem Ausmaß sich Dachflächen von Gebäuden in Tirol für die Nutzung von Solarenergie eignen. Der zuständige Landesrat Johannes Tratter zeigt sich vom Erfolg der Online-Plattform überzeugt. „Wir verzeichneten...

  • Tirol
  • Innsbruck
  • Bezirksblätter Tirol
Von den Ausgangsbeschränkungen sind auch die Tiroler Landesmuseen betroffen. Nun kommen die Museen zu den Menschen nach Hause.

Großer Lichtblick
Um- und Ausbau des Ferdinandeums

TIROL. In zwei Jahren feiert das Tiroler Landesmuseum Ferdinandeum in der Innsbrucker Innenstadt sein 200-jähriges Jubiläum. Die Tiroler Landespolitik nimmt sich dieses Jubiläum zum Anlass, um mit umfassenden Um- und Ausbaumaßnahmen die Attraktivität des Hauses zu steigern und einen zeitgemäßen Museumsbetrieb zu garantieren. Diese Pläne präsentierte gestern, Dienstag, LH Günther Platter gemeinsam mit Kulturlandesrätin Beate Palfrader und Hochbaureferent LR Johannes Tratter im Rahmen einer...

  • Tirol
  • Innsbruck
  • Bezirksblätter Tirol
LH Günther Platter, MCI-Student und Projektleiter Dominique Nussbaum sowie LR Johannes Tratter.

Neue Wege
Gemeindepartnerschaften innerhalb der Euregio stärken

TIROL. Im Rahmen des Präsidentschaftsprogrammes des Tiroler Euregio-Vorsitzes soll in Zukunft die Zusammenarbeit der Gemeinden innerhalb der Europaregion Tirol-Südtirol-Trentino sowie neue Partnerschaften gefördert werden. Eine praxisorientierte Lehrveranstaltung des MCI-Bachelorstudiums „Nonprofit-, Sozial- & Gesundheitsmanagement“ nimmt sich mit einem besonderen Projekt genau dieser Zielsetzung an. Umfrage in der Europaregion Mit Unterstützung des Landes Tirol wurde ein zweisprachiger...

  • Tirol
  • Innsbruck
  • Bezirksblätter Tirol
LR Johannes Tratter ist für die Gemeindeagenden in der Landesregierung zuständig.

Gemeinden als Corona-Opfer
Platter: "Gemeinden sind Konjunkturmotor"

Die Tiroler Gemeinden trifft die Corona-Krise besonders hart. Quarantäne, fehlende Kommunalsteuern für Infrastrukturprojekte und sinkende Einnahmen. Das Land verspricht Hilfe. LH Günther Platter: „Die Landesregierung hat eine gravierende Unterstützung für Tirols Gemeinden beschlossen, die auch der Tiroler Wirtschaft zugute kommen wird.“ Die Pandemie habe eine große Auswirkung auf die Gemeinden, weniger Kommunalsteuer und weniger Ertragsanteile sind die Auswirkung. „Die Gemeinden sind ein...

  • Tirol
  • Sieghard Krabichler
LR Tratter: „Arbeiten auf Baustellen unter Einhaltung von Hygienemaßnahmen möglich"
  2

LR Tratter
Hochbau des Landes mit 46,6 Millionen Euro Investitionsvolumen

TIROL. Das Land Tirol hat in Zeiten der Corona-Krise mit Inkrafttreten der Verkehrsbeschränkungen vorsorglich zahlreiche Arbeiten auf landeseigenen Baustellen reduziert. In mehreren Gesprächen mit den AuftragnehmerInnen werden nun Konzepte für die kontrollierte Wiederaufnahme der Tätigkeiten auf Landesbaustellen erarbeitet. Einhaltung der Hygienemaßnahmen „Das vorübergehende Herunterfahren der Bauarbeiten ist eine große wirtschaftliche Herausforderung für die Unternehmen und bringt viele...

  • Tirol
  • Innsbruck
  • Bezirksblätter Tirol
GemNova Prokurist Nikolaus Kraak, LR Johannes Tratter,  BIG-Chef Wolfgang Gleissner

Unterstützung bei Gemeindeimmobilien
BIG und GemNova: Servicepaket für Gemeinden

Die Bundesimmobiliengesellschaft (BIG) kooperiert ab sofort mit dem Serviceunternehmen des Tiroler Gemeindeverbandes GemNova. TIROL. "Ein fachgerechtes und gesetzeskonformes Gebäudemanagement ist aufgrund der ohnehin schon vielfältigen Aufgaben für die Tiroler Gemeinden herausfordernd", weiß GemNova Prokurist Nikolaus Kraak.  Darum bieten die BIG und die GemNova den Tiroler Gemeinden ab sofort gemeinsam eine professionelle Betreuung für ihre Immobilien an.  Am 11. März 2020 kamen BIG...

  • Tirol
  • Sieghard Krabichler
Der Kooperationspreis wurde vor vier Jahren vom Land Tirol und dem Tiroler Gemeindeverband initiiert. LR Johannes Tratter (re.) und Gemeindeverbandspräsident Ernst Schöpf laden zum Mitstimmen ein.

Gemeindekooperationspreis
GEKO – Jetzt für das Gewinnerprojekt abstimmen

TIROL. Die finalen Projekte für den GEKO 2020 stehen fest. Zwischen 10. Februar und 1. März 2020 kann für die besten Gemeindekooperationen abgestimmt werden. Fünf Projekte im Finale des GEKO 2020Fünf gemeindeübergreifende Projekte stehen im Finale des Gemeindekooperationspreis GEKO 2020. Diese wurden von einer Fachjury ausgewählt. Das Online Voting ist vom 10. Februar bis 1 März möglich. Abgestimmt werden kann unter www.geko.tirol. Das Siegerprojekt erhält ein Preisgeld in Höhe von 8.000 Euro....

  • Tirol
  • Bezirksblätter Tirol
V.li.: Gemeindeverbandspräsident Ernst Schöpf, LR Bernhard Tilg, Landesrat Johannes Tratter sowie Vizebürgermeister von Innsbruck Franz Gruber bei der Pflegeenquete.
  2

Pflege
Nachtdienstzulage wird bezahlt und Optionsberatung verlängert

TIROL. Anlässlich der Pflegeenquete im Landhaus in Innsbruck betonen Pflegelandesrat Bernhard Tilg und Gemeindelandesrat Johannes Tratter, dass die rechtlichen Grundlagen für die Entlohnung von Pflegekräften zu prüfen und in der Folge umgehend eine entsprechende Gesetzesnovelle auszuarbeiten sind. „Es gibt hier eine Einigkeit zwischen der Landesregierung, den Gewerkschaften, der Stadt Innsbruck sowie dem Tiroler Gemeindeverband. Die Grundlage für die Gehaltsanpassung ‚Gleiches Geld für...

  • Tirol
  • Innsbruck
  • Bezirksblätter Tirol
Das Land Tirol will verstärkt gegen illegale Freizeitwohnsitze in Tirol vorgehen, Kontrollen sollen verschärft und einige Gesetze geändert werden. Für Georg Dornauer ist diese Aktion scharf Augenauswischerei.
 2

Wohnen Tirol
Dornauer: „Aktion scharf“ gegen Freizeitwohnsitze ist Augenauswischerei

TIROL. Das Land Tirol will verstärkt gegen illegale Freizeitwohnsitze in Tirol vorgehen, Kontrollen sollen verschärft und einige Gesetze geändert werden. Für Georg Dornauer ist diese Aktion scharf Augenauswischerei. Probleme beim leistbaren Wohnen bleiben bestehen Einerseits seien diese Maßnahmen gegen die illegalen Freizeitwohnsitze begrüßenswert, andererseits bleibe das Problem beim leistbaren Wohnen dennoch bestehen, so Georg Dornauer, Landesparteivorsitzender und Klubobmann der SPÖ Tirol....

  • Tirol
  • Bezirksblätter Tirol
Das Interesse an Solarenergie steigt in Tirol
  2

Hohes Solarpotenzial in Tirol
Online-Kartendienst von SOLAR TIROL wird weitergeführt

TIROL. Das kostenlose Online-Service von SOLAR TIROL liefert alle Informationen rund um das Thema Solarenergie. Es zeigt z.B. an, wie viel Solarenergie mit den richtigen technischen Mitteln auf dem Dach eines bestehenden oder zukünftigen Gebäudes erzeugt werden kann. Zudem kann berechnet werden, in welchem Ausmaß sich Dachflächen von Gebäuden für die Nutzung von Solarenergie eignen.  „Die Zahlen sprechen für sich: Wir verzeichneten im vergangenen Jahr 2019 mit über 400.000 Zugriffen ein...

  • Tirol
  • Innsbruck
  • Bezirksblätter Tirol
Landesrat Johannes Tratter: "Die finanziellen Mittel aus dem GAF stärken die regionalen Strukturen in Tirol!"

Gemeindeausgleichsfonds
Bedarfszuweisungen für Gemeinden in Höhe von 113 Millionen Euro

TIROL. Mit den Geldern aus dem Gemeindeausgleichsfonds (GAF) werden wichtige kommunale Infrastrukturvorhaben der Tiroler Gemeinden und Gemeindeverbände mitfinanziert. Gemeindeausgleichsfonds zur Mitfinanzierung von kommunalen Infrastrukturvorhaben der Tiroler GemeindenMit den Geldern aus dem Gemeindeausgleichsfonds (GAF) werden wichtige kommunale Infrastrukturvorhaben der Tiroler Gemeinden und Gemeindeverbände mitfinanziert. Dazu zählen baulichen Neuerungen an Schulen und...

  • Tirol
  • Bezirksblätter Tirol
V.li.: Direktor der TFBS für Metalltechnik Josef Siller, LR Johannes Tratter, Geschäftsführer der Landesimmobilien-Bau und Sanierungs-GmbH Manfred Tschopfer sowie Vorstand der Abteilung Hochbau des Landes Tirol Gerhard Wastian bei der gestrigen Firstfeier.
  2

Firstfeier
Neubau der Tiroler Fachberufsschule für Metalltechnik schreitet voran

TIROL. Gestern fand die Firstfeier des neuen Werkstättengebäudes der Tiroler Fachberufsschule (TFBS) für Metalltechnik in der Innsbrucker Mandeslbergerstraße statt. Der Neubau erweitert die Nutzfläche um ca. 3.000 m2. Im Februar 2019 fiel der Startschuss für den Neubau des Werkstättengebäudes für die Tiroler Fachberufsschule (TFBS) für Metalltechnik in der Innsbrucker Mandelsbergerstraße, gestern fand schließlich die Firstfeier statt. Die bauliche Fertigstellung soll dann im August 2020...

  • Tirol
  • Innsbruck
  • Bezirksblätter Tirol
(v.li.): Wirtschaftskammerpräsident Christoph Walser, LHStvin Ingrid Felipe, LH Günther Platter und LR Johannes Tratter, die heute die Eckpunkte und Ziele des Tiroler Wirtshaus-Pakets präsentierten.
  2

Wirtshaussterben
Mit einem Maßnahmen-Paket soll dem Wirtshaussterben entgegen gewirkt werden

TIROL. Die Zahl der Gasthäuser ist in Tirol in wenigen Jahren stark gesunken. Die Gründe dafür sind vielfältig. Nun werden Maßnahmen getroffen, das Wirtshaussterben aufzuhalten. Verschiedene Gründe für Wirtshaussterben 2012 gab es in Tirol noch 321 aktive Gasthäuser. Ende 2018 waren es nur noch 299. Viele traditionsreiche Wirtshäuser werden wohl nicht mehr aufsperren. Die Gründe dafür sind vielfältig: schwierige Suche nach Nachfolge, hohe behördliche Auflagen, fehlendes Eigenkapital für...

  • Tirol
  • Bezirksblätter Tirol
Für LR Johannes Tratter (re.) hat Reinhard Huber maßgeblichen Anteil an den zahlreichen erfolgreich umgesetzten Projekten des TBF.
 1

25 Jahre Tiroler Bodenfonds
Das Zukunftskonzept heißt verdichtete und bodensparende Bebauung!

TIROL. Der Tiroler Bodenfonds (TBF) realisiert laufend Projekte, welche die Richtung für die Zukunft vorgeben. Von landesweiten Wohnbauprojekten bis hin zu zahlreichen gemeindeübergreifenden Gewerbegebieten. Vor 25 Jahren wurde der TBF unter dem Namen „Bodenbeschaffungsfonds“ gegründet. Seither wurden knapp 1.300 Grundstücke mit 538.000 Quadratmetern für den Wohnbau sowie 95 mit 200.000 Quadratmeter für die gewerbliche Nutzung verkauft. „Die Ressourcen Grund und Boden sind in Tirol nur...

  • Tirol
  • Innsbruck
  • Bezirksblätter Tirol
Der Gemeindefinanzbericht 2019 ist online. Er zeigt, Tirols Gemeinden haben österreichweit die viert geringste Verschuldung pro Kopf.

Gemeindefinanzen
Zahl der stark verschuldeten Gemeinden ist weiter gesunken – mit Karte

TIROL. Der Gemeindefinanzbericht 2019 ist online. Er zeigt, Tirols Gemeinden haben österreichweit die viert geringste Verschuldung pro Kopf. Gemeindefinanzbericht ist öffentlich zugänglichVergangene Woche wurde der Gemeindefinanzbericht 2019 veröffentlicht. Er zeigt die für Tirol relevanten Zahlen und Fakten für das Haushaltsjahr 2018. Der Bericht zeigt auch, dass Tirols Gemeinden die viert geringste pro-Kopf-Verschuldung Österreichs hat. Auch die Haftungen sind zurückgegangen und die Zahl...

  • Tirol
  • Bezirksblätter Tirol
LR Johannes Tratter (re.) sowie Abteilungsvorstand der Abteilung Raumordnung Robert Ortner präsentieren den Raumordnungsplan "Lebensraum Tirol - Agenda 2030".

Raumordnung Tirol
LebensRaum Tirol – Agenda 2030: für nachhaltige Lebensbedingungen

TIROL.  Das Land Tirol hat - für eine langfristige und vorausschauende Gestaltung des Tiroler Lebensraums - den Raumordnungsplan „LebensRaum Tirol – Agenda 2030“ ins Leben gerufen. LebensRaum Tirol – Agenda 2030Gemeinsam mit dem Raumordnungsbeirat erstellte das Land Tirol den Raumordnungsplan LebensRaum Tirol – Agenda 2030. Mit diesem sollen langfristig nachhaltige Strukturen geschaffen werden, die den TirolerInnen auch in Zukunft optimale Lebensbedingungen in Tirol gewährleisten, so der...

  • Tirol
  • Bezirksblätter Tirol
In Tirol gibt es in jeder Gemeinde mindestens einen Kindergarten.
 1

Vereinbarkeit von Familie und Beruf
Rund 37.600 Kinder besuchen in Tirol eine Betreuungseinrichtung

TIROL. Durch den Ausbau der Kinderbetreuung soll die Vereinbarkeit von Familie und Beruf gewährleistet werden. Insgesamt werden in Tirol 37.671 Kinder unter 15 Jahren in verschiedenen Einrichtungen betreut. 37.671 Kinder in verschiedenen Einrichtungen betreut Die aktuelle Statistik über die Kinderbetreuung in Tirol zeigt, dass derzeit in Tirol 37.671 Kinder unter 15 Jahren in 1.189 Einrichtungen betreut werden. Der Ausbau der Kinderbetreuungseinrichtungen schreitet dabei ständig voran. In den...

  • Tirol
  • Bezirksblätter Tirol
LR Johannes Tratter (vorne re.) begrüßt die Expertin Ingrid Böhler sowie die Experten Horst Schreiber, Lukas Morscher, Christoph Haidacher (hinten v. li.), Walter Hauser, Manfred Grieger (Mitte v. li.) und Christoph Hölz (vorne li.) im Landhaus.

„Neues Landhaus“
Konstituierende Sitzung zur Aufarbeitung der Geschichte

TIROL. Heute fand die konstituierende Sitzung der initiierten ExpertInnenkommission zur Aufarbeitung der Geschichte des „Neuen Landhauses“ statt. Erste Ergebnisse werden im Herbst präsentiert. Historiker Manfred Grieger, Professor an der Georg-August-Universität in Göttingen, leitete die Sizung. Besprochen wurden der zeitliche Ablauf sowie die Zusammenstellung des Recherchenetzwerkes, um mit der intensiven Aufarbeitungsarbeit umgehend beginnen zu können. „Das ‚Neue Landhaus‘ ruft mit...

  • Tirol
  • Innsbruck
  • Bezirksblätter Tirol
Große und kleine Wampeler werden auf ihre große Aufgabe von vielen Helfern fachkundig angekleidet.
  20

Fasnacht
Alles ist bereit für den Axamer Umzug

Der heutige Sonntag steht voll und ganz im Zeichen der Axamer Fasnacht! Der große Umzug beginnt zwar erst um 13 Uhr – der Startschuss wurde von Fasnachtsvereinsobmann Patrick Auer und seinem riesigen Organisationsstab bereits gegeben. Das "Making-Off" der Traditionsfiguren Wampeler und Tuxer inklusive einer speziellen Führung für die vielen Ehrengäste gehört ebenso zur Tradition. In drei Gruppen aufgeteilt ging es zum "Odiler", wo im Tennen die Wampeler "gschoppt wearn" und in der Stube die...

  • Tirol
  • Westliches Mittelgebirge
  • Manfred Hassl
Übernahmen den GEKO: Bgm. Jakob Wolf und Ötztalpflege-GF Sandra Friedl, LR Johannes Tratter und GV-Präs. Ernst Schöpf
  4

Pflegeprojekt siegte
GEKO geht heuer ins Ötztal – mit Video

TIROL . Das Land Tirol und der Tiroler Gemeindeverband konnten kürzlich den 3. Gemeindekooperationspreis (GEKO) an das Siegerprojekt "Ötztalpflege" übergeben. Dieser ist mit 10.000 Euro dotiert. In diesem Projekt arbeiten die Gemeinden Oetz, Sautens und Umhausen in einer Pflege-Ges.m.b.H eng zusammen. Damit konnten sich die Ötztaler gegen Projekte im Wipptal sowie der bezirksweiten Biomüllsammlung in Kitzbühel durchsetzen. Das Voting passierte online, es wurden 22.000 Stimmen abgegeben, 14.000...

  • Tirol
  • Sieghard Krabichler
LR Johannes Tratter will die Potentiale nutzen.

LR Tratter macht Ernst
Deutliche Aufwertung der Planungsverbände

In Tirol sind die Gemeinden in 37 Planungsverbänden organisiert. LR Tratter will die Verbände stärken. TIROL . In der Regierungsklausur im Jänner wurde von LR Johannes Tratter die Aufwertung der Planungsverbände angesprochen. Wir wollten wissen, was hinter dieser Ankündigung steckt. LR Tratter: „In Tirol stehen nur 12 Prozent der Gesamtfläche als Siedlungs- und Wirtschaftsraum zur Verfügung, daher ist der Nutzungsdruck sehr hoch. Durch eine Intensivierung der Planungsverbände kann, neben...

  • Tirol
  • Sieghard Krabichler
Der Kooperationspreis wurde vor drei Jahren vom Land Tirol und dem Tiroler Gemeindeverband initiiert. LR Johannes Tratter (re.) und Gemeindeverbandspräsident Ernst Schöpf laden zum Mitstimmen auf www.geko.tirol ein.

Gemeindekooperationspreis
Die GEKO-Finalisten 2019 - Ab 14. Jänner für deine Gemeinde abstimmen

TIROL. Nun stehen die Finalisten des GEKO 2019 fest: Sautens, Oetz und Umhausen, die drei Wipptaler Gemeinden Matrei, Mühlbachl und Pfons sowie 17 Gemeinden des Abfallwirtschaftsverbandes Kitzbühel. GEKO-Finalisten stehen festDieses Jahr wird der GEKO - der Gemeindekooperationspreis - zum dritten Mal vergeben. Mit dem Preis sollen jene Gemeinden vor den Vorhang geholt werden, die gemeinsam Projekte realisieren. Zu den diesjährigen Finalisten gehörten die Gemeinden Sautens, Oetz und...

  • Tirol
  • Innsbruck
  • Bezirksblätter Tirol
LR Johannes Tratter: „Die Bedarfszuweisungen aus dem Gemeindeausgleichsfonds unterstützen die Infrastrukturvorhaben der Tiroler Gemeinden.“

Rekordförderung
119 Millionen Euro für Tiroler Gemeinden und Gemeindeverbände

TIROL. Die kommunalen Infrastrukturvorhaben, beispielsweise die Sanierungen von Gemeindestraßen oder Alten-, Wohn- und Pflegeheimen der Tiroler Gemeinden und Gemeindeverbände werden mit den Geldern des Gemeindeausgleichsfonds (GAF) mitfinanziert. Im Jahr 2018 wurden über 100 Millionen Euro an Förderungen gewährt. „Es ist beachtlich, wie viele Aufgaben und Herausforderungen die Gemeinden für ihre Bürgerinnen und Bürger jedes Jahr bewältigen – und das nicht selten mit erheblichem finanziellem...

  • Tirol
  • Innsbruck
  • Bezirksblätter Tirol
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.