Alles zum Thema Josef Walch

Beiträge zum Thema Josef Walch

Lokales
Holzarbeiten beschäftigen die Waldbesitzer Jahr für Jahr. Nach Stürmen ist besonders viel zu tun.
2 Bilder

Unser Wald
Sturmschäden im Bezirk hielten sich in Grenzen

AUSSERFERN (rei). Die Bilder der Sturmschäden, von denen viele Teile Europas betroffen sind, haben sicher viele von uns in den Köpfen. Die Schäden sind unterschiedlich verteilt. Italien, Deutschland, Tschechien, aber auch Teile Österreichs, speziell der Süden, waren besonders betroffen. "Wir sind da vergleichsweise wirklich gut davon gekommen", sagt DI Josef Walch. Er leitet die Bezirksforstinspektionen im Bezirk Reutte. Mit dem Geschehen und der aktuellen Situation in unseren Wäldern kennt...

  • 08.01.19
Lokales
Um die Krone beurteilen zu können, brauchte es die Drehleiter der Feuerwehr Reutte.
4 Bilder

Alte Linde in Höfen ist noch gut in Schuss

HÖFEN (rei). Dieser Baum könnte viele Geschichten erzählen: Die Linde in Höfen, sie steht neben der Hauptstraße nahe beim Gemeindeamt, ist rund 300 Jahre alt. Im Herbst wurde der stattliche Baum einem "Gesundheitscheck" unterzogen. Eine aufwändige Prozedur, angesichts der mächtige Ausmaße, die dieses Gehölz aufweist. Der Baum misst 33 Meter in der Höhe, der Stammumfang beträgt beachtliche sieben Meter, der Durchmesser etwa zwei Meter. 1727 wurde die Linde gepflanzt, das geht aus alten...

  • 29.11.18
Lokales
Stefan Lochbihler (re.) übergab die Lions Club Reutte Präsidentschaft an seinen Nachfolger Josef Walch.
2 Bilder

Neuer Präsident für den Lions Club Reutte

AUSSERFERN. Ein erfolgreiches Lionsjahr mit Stefan Lochbihler an der Spitze ging zu Ende. Voll Elan und Tatendrang übernahm DI Josef Walch aus Häselgehr das Ruder und damit die Präsidentschaft des Lionsclubs Reutte-Außerfern. Eine letzte Amtshandlung als Präsident konnte Stefan Lochbihler allerdings noch durchführen. Er durfte Dr. Manfred Dreer und seine Frau Doris in den Club aufnehmen und herzlich willkommen heißen.

  • 29.06.16
Lokales

Interview Josef Walch

Herr Walch, Wie steht es um den Wald im Außerfern? JOSEF WALCH: In den 1980er- und 1990er-Jahren war der saure Regen unser Hauptproblem. Dank vieler Maßnahmen gibt es Entlastungen bei Schwefel, bei den Stickoxiden ist der Verkehr weiterhin problematisch. Wir sehen das an Kronenverlichtungen. Hinzu kommt, dass wir aufgrund extremer Standorte, die schwer bis gar nicht zu bewirtschaften sind, viel alten Wald haben. Spricht man über den Wald, kommt man am Wild nicht vorbei. Das ist richtig....

  • 17.03.16
Lokales
Der überwiegende Teil des Außerferner Waldes gehört Agrargemeinschaften oder Gemeinden.

Wald im Bezirk ist (über)lebenswichtig

AUSSERFERN. Fast die Hälfte der Fläche des Bezirkes Reutte ist mit Wald bedeckt. Damit nimmt der Wald einen breiten Raum ein und prägt ganz entscheidend die Landschaft und das Leben im Bezirk. Nicht nur die Nutzung des Waldes ist wichtig, wir brauchen vor allem auch den Schutz des Waldes. Besitzverhältnisse Rund 4/5 des Waldes im Außerfern stehen im Eigentum von Agrargemeinschaften oder Gemeinden und werden gemeinschaftlich genutzt. Während Wiesen- und Ackerflächen bereits bei der...

  • 16.03.16
Lokales
Mit solchen Geräten wird derzeit das von Sturmtief Niklas niedergerissen Holz aufgearbeitet.

Sturmtief legte im Bezirk viel Holz nieder

Sturmtief Niklas hat viele Spuren hinterlassen. Jene in unseren Wäldern sind unübersehbar. AUSSERFERN (rei). Eine erste Schadensaufnahme durch die Bezirksinspektionen in Zusammenarbeit mit den Agrargemeinschaften bzw. Gemeinden im Bezirk hat ergeben, dass Sturmtief „Niklas“ rund 20.000 Festmeter Holz niedergerissen hat. Eine enorme Menge, die sich auf den ganzen Bezirk verteilt. Am größten sind die Schäden in Vils, Musau und Pinswang, in Teilen von Reutte und Breitenwang sowie in...

  • 20.04.15
Lokales
2 Bilder

Wald hat enorme Bedeutung

Der 21. März ist der Tag des Waldes. Ein wichtiger Tag, gerade bei uns im Bezirk Reutte. AUSSERFERN (rei). Josef Walch leitet die Bezirksforstinspektionen Reutte und Lechtal. Unsere Wälder in all ihren Facetten sind sein „täglich Brot“. Der 21. März steht in Österreich ganz im Zeichen des Waldes. Die Bezirksblätter haben beim Fachmann nachgefragt, was es denn so bemerkenswertes zu unseren Wäldern gibt. Das ist einiges. Fast die Hälfte der Bezirksfläche sind mit Wald bedeckt. Damit nimmt...

  • 20.03.15
Lokales
Thomas Mutschlechner vor jenem Wald auf der Rückseite des Wolfsbergs, wo die Bäume eingeschnitten wurden.
6 Bilder

Unbekannter schädigt Bäume am Wolfsberg

Ein Unbekannter schneidet am Wolfsberg Bäume ein. Eine gefährliche Sache. REUTTE (rei). Reuttes Gemeindeförster Thomas Mutschlechner weiß nicht so recht, ob er sich einfach nur wundern oder doch eher ärgern soll: Seit geraumer Zeit schneidet eine unbekannte Person am Wolfsberg in Reutte Bäume vermutlich mit einer Handsäge ein. „Vor gut einem Jahr ist uns erstmals aufgefallen, dass rund 30 Bäume, zumeist Fichten, eingeschnitten waren“, erzählt der Förster. Die Einschnitte sind so gesetzt,...

  • 29.02.12