JUFF

Beiträge zum Thema JUFF

Große Begeisterung beim ARENA Projekttag an der Neuen Mittelschule Kirchbichl: Jugendlandesrätin Beate Palfrader besuchte gemeinsam mit Direktor Gerhard Fiegl die Veranstaltung.
2

Jugendschutz-Projekttag - Arena und JugendschutzMobil on Tour

Das Präventionsprojekt ARENA und Jugendschutz MOBIL sind in Tirol unterwegs und beraten Jugendliche und Eltern in Fragen zum Jugendschutz und Prävention. Im Rahmen des Programms werden auch Workshops angeboten. TIROL. Neben dem Projekt JugendschutzMOBIL gibt es in Tirol auch das Präventionsprojekt ARENA. Derzeit touren die beiden Projekte durch Tirol. ARENA – Präventionsprojekt Der Schwerpunkt des Projekts ARENA ist die Prävention. ARENA legt das Augenmerk auf jugendrelevante Themen und...

  • Tirol
  • Innsbruck
  • Bezirksblätter Tirol
Landesrätin Beate Palfrader präsentiert den Leitfaden Miteinand.

„MITEINAND“ – Ein Leitfaden für die Gemeinde

Voneinander lernen. Miteinander leben. Sich gemeinsam für ein gutes Zusammenleben in der Gemeinde einsetzen – so lautete die Devise des Pilotprojekts „MITEINAND – Der Generationenschwerpunkt“, das in den Jahren 2014 und 2015 von der Abteilung JUFF des Landes Tirol in Zusammenarbeit mit sieben Tiroler Gemeinden durchgeführt wurde. Ziel des Projekts war es, das Miteinander verschiedener Kulturen, Familien und Generationen zu stärken und zu fördern. „Das Ergebnis ist überwältigend – über 60...

  • Tirol
  • Innsbruck
  • Bezirksblätter Tirol
Reinhard Macht (Leiter Fachbereich Jugend/Abteilung JUFF), Ali Göktas (Alevitische Jugend Tirol), Daniel Thurner (Tiroler Mittelschülerverband), Fabian Umlauft (Tiroler Mittelschülerverband), Stefan Ebner (Sportunion Tirol), LRin Beate Palfrader, AK-Präsi

Ehrenamtliche Jugendarbeiter wurden geehrt

Es gibt noch Leute, die sich für die Jugend so richtig ins Zeug legen. Dafür wurden sie letzte Woche geehrt. In Innsbruck wurden ehrenamtliche Mitarbeiter der Alevitischen Jugend Tirol (Ali Göktas), des Tiroler Mittelschülerverbandes (Daniel Thurner, Fabian Umlauft) und der Sportunion Tirol (Stefan Ebner, Klaus Kranebitter) mit der Landesauszeichnung "Glanzleistung" geehrt. Diese Auszeichnung bekommen engagierte Personen, die in der außerschulischen Kinder- und Jugendarbeit in Tirol tätig...

  • Tirol
  • Innsbruck
  • Agnes Czingulszki (acz)
Woher? Wohin? Jugendarbeit und Migration. Stamser Jugendvisionen 22. bis 23.02.2016

Woher? Wohin? Jugendarbeit und Migration - Veranstaltung am Institut für Sozialpädagogik Stams

Die Stamser Jugendvisionen vom 22. bis 23. Februar 2016 widmen sich u.a. den Fragen: Warum flüchten Menschen? Gibt es die „Anderen“ und wer sind „Wir“? Welche Perspektiven haben junge MigrantInnen in Tirol? Woher kommt Rassismus und was hat er mit mir zu tun? Am Institut für Sozialpädagogik in Stams findet vom 22. bis 23. Februar 2016 die Veranstaltung Stamser Jugendvisionen statt. Themen der Veranstaltung Das Themenspektrum reicht von Flucht und Asyl in Tirol über Gewaltprävention in der...

  • Tirol
  • Innsbruck
  • Bezirksblätter Tirol
DIE Plattform für junge Rhetoriktalente - der Jugendredewettbewerb

Talk2us: Kommt und macht mit bei den Bezirksbewerben des Jugendredewettbewerbs!

Eine tolle Chance bietet der Fachbereich Jugend des Landes Tirol mutigen und redegewandten Jugendlichen: sie können bei den Bezirksredewettbewerben zwischen dem 11. März und dem 14. April tirolweit ihre Meinung zu verschiedensten Themen öffentlich vor einem breiten Publikum zum Ausdruck bringen. Die kostenlose Teilnahme ist in den unterschiedlichen Kategorien“ Klassische Rede“, „Spontanrede“ oder mit kreativem Beitrag im Rahmen des „Neuen Sprachrohrs“ möglich. Im Vorfeld können zudem auch...

  • Tirol
  • Innsbruck
  • Bezirksblätter Tirol
Jugendlandesrätin Beate Palfrader freut sich mit dem Team des Jugendschutz MOBILs auf viele Einsätze im Jahr 2016.
1

Jugendschutz MOBIL 2016 wieder auf Achse

Land Tirol verlängert Präventionsprojekt: Mit viel Action, Spaß und Spiel informiert das Team des Jugendschutz MOBILs über jugendrelevante Themen wie Alkohol- und Nikotinkonsum, Körperkunst, Ausgehzeiten oder den sicheren Umgang mit Social Media. Jugendschutz MOBIL ist ein Präventionsprojekt für Jugendliche, das sich mit jugendrelevanten Themen auseinandersetzt. Aufgrund der positiven Bilanz und großen Beliebtheit in den vergangenen Jahren wird das Jugendschutz MOBIL verlängert....

  • Tirol
  • Innsbruck
  • Bezirksblätter Tirol
1 2

Deine Möbel helfen! - reMöbeln!

Es ist Weihnachten und für viele Menschen ein Grund zu feiern. Doch es gibt über 256.000 Familien in Österreich, für die es nicht so rosig aussieht. Aus diesem Grund haben wir das "reMöbel"-Programm gestartet. Hier zählt nicht nur der Gedanke des Helfens, sondern auch jener der Konsumminderung und des Umweltschutzes. Stand der Dinge Das Leben spielt nicht immer so, wie wir es gerne hätten. Da kann es passieren, dass man in einer leeren Wohnung steht oder nach einer Naturkatastrophe nur mehr...

  • Tirol
  • Innsbruck
  • Martin Pomberger

„Lifting“ des Tiroler Jugendschutzgesetzes im Landtag beschlossen

Wie lange dürfen Minderjährige ausgehen? Ab wann dürfen Jugendliche Alkohol trinken? Und was sind jugendgefährdende Waren? Die Antworten auf diese und ähnliche Fragen regelte bis vor Kurzem das Tiroler Jugendschutzgesetz von 1994. Auf Initiative von Jugendlandesrätin Beate Palfrader wurde es einem „Lifting“ unterzogen und entspricht nun den aktuellen Gegebenheiten. Nach dem Beschluss der Tiroler Landesregierung im November wurde die Novelle heute, Mittwoch, auch vom Tiroler Landtag...

  • Tirol
  • Innsbruck
  • Matthias Schranz

Jugendkultur–Förderung soll Kreativität fördern

Junge Menschen für Kreativität und aktives kulturelles Handeln zu gewinnen ist das Ziel der neuen Jugendkultur-Förderung des Landes Tirol. Die entsprechende Richtlinie wurde auf Antrag von Jugend- und Kulturlandesrätin Beate Palfrader von der Tiroler Landesregierung beschlossen und tritt ab sofort in Kraft. „Meine Intention ist es, junge Menschen zu motivieren, sich kulturell zu betätigen und gleichzeitig die Eigenverantwortung junger Erwachsener zu fördern“, erklärt Palfrader. In jungen Jahren...

  • Tirol
  • Hall-Rum
  • Arno Cincelli
Eröffnet wurde das Mädchenzentrum Aranea 2012, hier mit Ministerin Gabriele Heinisch-Hosek und Gemeinderätin Angela Eberl (Mitte).
4

So wie du bist, ist es okay

Burschen- und Mädchenarbeit soll Jugendlichen dabei helfen, sich selbst zu finden. Das gemeinsame Ziel von Burschen- und Mädchenarbeit ist es, Jugendlichen Räume zu schaffen und sie auf dem Weg zum Erwachsenwerden zu fördern. In Tirol gibt es dafür zwei Fachstellen, bei den Vereinen "Aranea" und "Mannsbilder". Beide haben Leitlinien (mit-)gestaltet, die JugendarbeiterInnen wertvolle Tipps geben sollen. Mädchenzentrum Aranea "Sobald Burschen dabei sind, treten Mädchen gerne in den...

  • Tirol
  • Innsbruck
  • Matthias Sauermann (mats)
Der vom Land Tirol und der Männerberatung Mannsbilder ausgearbeitet Leitfaden für Burschenarbeit wurde präsentiert. v.l.: Reinhard Winter, LRin Palfrader, Gotthard Bertsch vom Vereins Mannsbilder und Reinhard Macht, Leiter des Fachbereichs Jugend der Abteilung JUFF.

Neuer Leitfaden für Burschenarbeit

Gestern Abend wurde der „Leitfaden für Burschenarbeit“ präsentiert. Der Ratgeber, der in Kooperation des Landes Tirols und der Männerberatung „Mannsbilder“ ausgearbeitet wurde, gibt allen in der professionellen Jugendarbeit Tätigen wertvolle Tipps und Hilfestellungen für den Umgang mit jungen Männern im Alter von zwölf bis 18 Jahren. „Gerade in der Pubertät und beim Erwachsenwerden kommt viel Neues und Unbekanntes auf die jungen Männer zu. Deshalb ist es wichtig, auf die besonderen...

  • Tirol
  • Hall-Rum
  • Matthias Sauermann (mats)
LRin Beate Palfrader begrüßte die 70.000ste Familienpassinhaberin Maria Marchiodi und ihren fünfjährigen Samuel aus Schwaz im Landhaus.

Winter-Gutscheinheft bringt bis zu 50-Prozent-Ermäßigungen für Familien 70.000ster Tiroler Familienpass ausgestellt

(red). Der Familienpass ist eine Erfolgsgeschichte. Familienlandesrätin Beate Palfrader übereichte Maria Marchiodi und ihrem Sohn Samuel aus Schwaz nicht nur den 70.000sten Tiroler Familienpass, sondern auch einen Gutschein für einen Aufenthalt in der Therme Längenfeld. „Ich freue mich sehr, dass über zwei Drittel der bezugsberechtigen Tiroler Familien die Vorteile des Familienpasses genießen“, verweist LRin Palfrader auf die zahlreichen Angebote. FamilienpassinhaberInnen erhalten neben...

  • Tirol
  • Innsbruck
  • Elisabeth Laiminger (ella)

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.