Jugendliche

Beiträge zum Thema Jugendliche

Die 32-jährige Marianne Römer verhilft in ihrem Beruf Kindern und Jugendlichen zu einem erfolgreichen Start ins Leben.

SOS-Kinderdorf
"Junge Menschen sollen einen positiven Start ins Leben haben"

Die 32-jährige Marianne Römer ist Pädagogische Leiterin einer SOS-Kinderdorf-Wohngruppe in Floridsdorf und erzählt aus ihrem Berufsalltag. Was sind Ihre Aufgaben als Pädagogische Leiterin? MARIANNE RÖMER: Seit dem Sommer 2018 leite ich die Wohngruppen Strebersdorf und Rittersporn. In jeder Wohngruppe betreuen rund acht Sozialpädagogen acht Kinder und Jugendliche rund um die Uhr. Meine Arbeit ist eine vernetzende Aufgabe: Ich stehe viel in Kontakt mit unseren Partnern, etwa der Kinder- und...

  • Wien
  • Floridsdorf
  • Conny Sellner

Sommer in Österreich
Friendship Summer Camp lädt 10- bis 17 Jährige zum Staunen, Lernen und Entdecken ein

Auch in Corona Zeiten haben Schulkinder im Sommer neun Wochen lang Ferien. Die gilt es möglichst freudig und entspannt zu verbringen.  Lange Zeit war unklar, ob Feriencamps in diesen herausfordernden Zeiten öffnen dürfen. Doch nun ist es fix, unter strengen Auflagen darf es wieder Unterhaltung für Ferienkinder und Jugendliche geben. Eine coole Mischung aus Bildung, Spaß, Action und Kreativität  bietet das renommierte Friendship Summer Camp mit seinem neuen Programm NEXT vom 4. bis 17. Juli...

  • Wien
  • Penzing
  • Daniela Steinbach
Anandlin wünscht sich, dass alles wieder besser wird.
 2

Schüler in der Krise
Anandlin findet es gut, dass die Umwelt nicht so stark verschmutzt wird

Während des Tages schreibe ich mit meinen Freundinnen über Whatsapp, schaue Videos auf YouTube oder spiele mit meinem Bruder. Das Lernen zu Hause gefällt mir sehr gut. Ich finde an der momentanen Situation gut, dass nicht mehr so viel Umweltverschmutzung passiert. Aber es ist nicht gut, dass manche Menschen an dem Coronavirus verstorben sind. Ich hoffe, dass in der  Zukunft alles wieder normal und besser wird. Text: Anandlin, 4C

  • Wien
  • Maximilian Spitzauer
Normalerweise funktioniert Parkbetreuung im 5. Bezirk so.
 1   2

Corona in Wien
Die Margaretner Parkbetreuung ist online

Wegen der Corona-Einschränkungen funktioniert die Parkbetreuung im 5. Bezirk nun anders als sonst. MARGARETEN. Normalerweise werden die Kinder und Jugendlichen in den Margaretner Parks direkt an Ort und Stelle vom Verein Fairplay Margareten betreut. "Die Corona-Einschränkungen machen unser Angebot derzeit aber unmöglich", erklärt Ilona Schachhuber vom Institut für Erlebnispädagogik. "Den Kontakt zu den jungen Leuten wollen wir aber nicht verlieren. So haben wir uns gedacht, wir machen...

  • Wien
  • Margareten
  • Mathias Kautzky
Die Künstlergruppe El-Kordy veranstaltet zum fünften Mal eine Spendenauktion für obdachlose Jugendliche.
 1

Ein Bett zu Weihnachten
Kunstauktion für obdachlose Jugendliche

Von der Straße in ein warmes Bett: Eine Küntlergruppe hilft mit einer Spendenaktion obdachlosen Jugendlichen in Wien. PENZING. Die Künstlergruppe El-Kordy veranstaltet zum fünften Mal eine besondere Weihnachtsaktion: Zugunsten obdachloser Jugendlicher in Wien unterstützt die Gruppe ein Projekt der Caritas mit den Einnahmen einer Kunstauktion. Geschenkpackerl können dabei im Atelier in der Baumgartenstraße 48 ersteigert und auch gleich ausgepackt werden. Der Reinerlös kommt dem...

  • Wien
  • Penzing
  • Elisabeth Schwenter
Im Josef-Strauß-Park kam es zu gewalttätigen Übergriffen. Hintergründe zur Tat sind nicht bekannt.

Josef-Strauß-Park
Prävention statt Eskalation

In Zusammenarbeit mit Jugendlichen will man gewaltfreie Konflikte im Josef-Strauß-Park schaffen. NEUBAU. Am 8. November kam es zu einer Rauferei und Messerstecherei zwischen 15 Jugendlichen im Josef-Strauß-Park. Dabei wurden zwei Personen im Alter von 14 und 15 Jahren verletzt. Der Jüngere erlitt einen Bauchstich und Schnittverletzungen, der 15-Jährige einen Schnitt im Bereich des Halses. "Diese Form der Gewalt ist nicht tolerierbar", meint Bezirksvorsteher Markus Reiter (Grüne)....

  • Wien
  • Neubau
  • Sophie Brandl
Kinder und Jugendliche, die in Wiener Kinderheimen Opfer von Gewalt wurden, erhalten nun insgesamt 52 Millionen Euro Entschädigung. (Symbolfoto)
 2  3

Entschädigung
Missbrauchsopfer in Kinderheimen erhalten 52 Millionen Euro

Die Opfer von Gewalt in Wiener Kinderheimen erhalten 52 Millionen Euro Entschädigung seitens der Stadt Wien. WIEN. Auch wenn man die grausamen Taten mit keinem Geld der Welt wiedergutmachen kann, ist es doch ein großer Erfolg für die Opfer: 2.384 Betroffene, die zwischen 1945 und 1999 in Wiener Kinderheimen missbraucht wurden, erhalten nun insgesamt 52 Millionen Euro Entschädigung seitens der Stadt. „Es handelt sich hier um ein Kapitel in der Geschichte unserer Stadt, das nie hätte...

  • Wien
  • Conny Sellner
Bei der Eröffnung der HABIT Kids-WG in der Seestadt konnte man miterleben, dass hier Liebe und Lachen regieren.
  4

Haus der Barmherzigkeit
Neue Kinder-Wohngemeinschaft in der Seestadt Aspern eröffnet

In der HABIT Kids-WG in der Seestadt werden Kinder bzw. Jugendliche mit schweren Behinderungen in zwei kleinen Wohngruppen betreut.  DONAUSTADT. „Die Kinder haben sich sehr gut eingelebt in ihrem neuen, zweiten Zuhause und so sind wir bereits nach kürzester Zeit zu einer großen Familie geworden." So beschreibt Lenka Knezevic, Leiterin einer Wohngruppe in der HABIT Kids-WG, das Miteinander in einer ganz besonderen WG mitten in der Seestadt Aspern. Das Haus der Barmherzigkeit betreibt hier...

  • Wien
  • Donaustadt
  • Conny Sellner
"Sick Baes" eröffneten auf der Bühne.
 1   9

Josef Strauß Park
Die Blockparty für Kinder und Jugendliche

Mit jeder Menge Spaß und Musik feierte Neubaus Jugend den Start ins Wochenende im Josef-Strauß-Park. NEUBAU. Das "Cult.Team" und das "Flash Mädchencafé" veranstalteten gemeinsam die "#Blockparty1070" für Neubaus Kinder und Jugendliche. Das jährliche Event startete heuer im neu umgestalteten Josef-Strauß-Park mit Kinderschminken und Microsoccer. Gefeiert wurde mit alkoholfreien Getränken sowie Kaffee, kulinarischen Schmankerln und einem bunten Programm. Mädchen auf der BühneDurch den...

  • Wien
  • Neubau
  • Sophie Brandl
Das "Cult.Café" in der Neustiftgasse 91 präsentiert sich mit einer neuen Fassade und erweitertem Angebot.
 1

Neustiftgasse ist Cult
Ein Café lädt zum Kochen ein

Das "Cult.Café" zeigt sich nach den Renovierungsarbeiten im Sommer nun von seiner neuen Seite. NEUBAU. Moderne, neue Einrichtung und zahlreiche Workshops gibt es ab sofort für die Kinder am Neubau beim "Cult.Team" im "Cult.Café". Bei dem beliebten Treffpunkt des Jugendcafés in der Neustiftgasse 91 widmet man sich den Bedürfnissen und Interessen von Kindern und Jugendlichen. Das Team heißt im Café Gäste von 10 bis 22 Jahren willkommen. Daneben gibt es mit "Cult.Mobil" eine mobile...

  • Wien
  • Sophie Brandl
Der gebürtige Ottakringer Michael Schmid spezialisierte sich auf Turnen und Schwimmen und setzte unter anderem gemeinsam mit einer Kollegin eine Schwimmausbildung für Kinder mit Down-Syndrom im Ottakringer Bad um.
 2   2

Schwimmkurse für Kinder mit Down Syndrom
"Wien braucht mehr Schwimmflächen"

Turncoach Michael Schmid vom WAT Ottakring hat sportlichen Visionen: er will Kinder zu den Österreichischen Behinderten Schwimmmeisterschaften bringen und wünscht sich ein neues Bad mit 50-Meter-Bahn. HERNALS. In der Höheren Technologischen Bundeslehranstalt, dem TGM in der Wexstraße, lehrt Michael Schmid in der schuleigenen Werkstatt das Fach Arbeitsvorbereitung. Für den Vater dreier Söhne nimmt der Sport seit frühester Jugend eine wichtige Position im Leben ein. Der gebürtige...

  • Wien
  • Ottakring
  • Michael J. Payer
Johanniter Center Nord: Am Simulator können Jugendliche unter Anleitung eines UPS-Fahrers sicheres Verhalten hinter dem Steuer trainieren.
 3

Neues Training für Fahranfänger
Mehr Verkehrssicherheit durch Computersimulation "UPS Road Code"

Mit einer neuen Simulation kann nun das richtige Verhalten am Computer realitätsnah gelernt werden. Ein kostenloses Training findet erstmals am 19. und 20. September im Johanniter Center Nord in Floridsdorf statt. FLORDISDORF. Mehr Sicherheit für junge Verkehrsteilnehmer – mit diesem Ziel startet die Johanniter-Unfall-Hilfe das Projekt "UPS Road Code". Dieses kostenlose Trainingsprogramm zur Unfallprävention richtet sich speziell an 15 - bis 24-jährige Führerscheinbesitzer und -anwärter. ...

  • Wien
  • Floridsdorf
  • Kathrin Klemm
Hermine Mülleder feiert ihr 50. jähriges Professjubiläum im Don Bosco Orden.
 1

Josefstadt
50 Jahre mit Don Bosco

Schwester Hermine Mülleder feiert ihr 50. Jubiläum bei Don Bosco. Gemeinsam mit 55 weiteren Don Bosco Schwestern achtet sie auf das Wohlergehen der Kinder und Jugendlichen. JOSEFSTADT. Die in Wien lebende Hermine Mülleder, eine der sieben Don Bosco Schwestern, die 2019 ihr Professjubiläum begehen, ist bereits seit 50 Jahren im Auftrag von Don Bosco unterwegs. Schwester Hermine Mülleder wurde 1948 in Oberösterreich geboren, 1969 legte sie in Casanova in Italien die Erste Profess ab. Nach...

  • Wien
  • Josefstadt
  • Morgana Othman
Die Kinder des Kindergartens Grabnergasse schmückten den Stumperpark mit „Hier haben Kinder Platz!“-Schildern.
 1

Werkstadt junges Wien
Diese Stadt gehört den Kindern

In der "Werkstadt Junges Wien" beraten Kinder und Jugendliche über die Zukunft Wiens. WIEN. „Die Ampelphase ist zu kurz auf Grün geschaltet, sodass wir nicht gut über die Straße kommen“, bemängelt Caroline (5 Jahre) und ihre Freundin Alara (6 Jahre) ergänzt: „Außerdem gibt es zu wenige Mistkübel und sie stinken!“ Alara und Caroline besuchen den Kindergarten Grabnergasse in Mariahilf und haben sich gemeinsam mit 22.000 Kindern und Jugendlichen im Rahmen der "Werkstadt Junges Wien" Gedanken...

  • Wien
  • Nicole Gretz-Blanckenstein
Das Cult-Team Rouven Ahl, Olivia Mayrzett und Babs Sas (v.l.) mit Musiker Nik.NYC (r.), dem der erste Neubauer Podcast gewidmet war
  9

Neubaus Podcast
Die Initiative "Cult.Café" hat nun das Wort

Neubau hat seinen ersten Jugendpodcast. Dahinter steckt eine Initiative des "Cult.Café". NEUBAU. Wie sieht’s in Sachen Medienkompetenz bei Neubaus Jugendlichen aus? Diese Frage stand am Anfang des Projekts "Podcast": "Wir haben schon im Vorjahr im Rahmen der Parkbetreuung einen ersten Versuch gemacht, die Meinungen der Jugendlichen diesbzüglich abzurufen", erzählt Jugendbetreuer Rouven Ahl vom "Cult.Café". Da es dort im Jugendcafé auch eine eigene Musikwerkstatt gibt, war ein eigener...

  • Wien
  • Neubau
  • Ulrike Kozeschnik-Schlick
Aus Pappmaché bastelten die Schüler des Brigittenauer Gymnasium sogenannte "Nanas", welche das Bild einer selbstbewussten und starken Frau verdeutlichen.
 1   7

Brigittenauer Gymnasium
Schüler-Kunst zu Schönheitsidealen und Gleichberechtigung

Dschungel Wien: Brigittenauer Schüler stellen ihre Kunstwerke zum Thema „Gender“ im MuseumsQuartier aus. BRIGITTENAU. Eine besondere Ehre wurde Schülern des Brigittenauer Gymnasiums zuteil: Für das "Theaterwild:Festival" durfte die Klasse 3C das Foyer des Dschungel Wien im MuseumsQuartier gestalten. Ausgehend vom Thema „Gender“ entwickelte der Nachwuchs mit seiner Lehrerin für Bildnerische Erziehung, Julia Riederer, ein eigenes Konzept. Nach intensiver Recherche entschieden sich die...

  • Wien
  • Brigittenau
  • Kathrin Klemm
Der Verein M.U.T sammelt Elektroschrott um sozial benachteiligten Kindern den Bildungszugang zu erleichtern.
 1

Handys, Festplatten, Drucker und Monitore
Verein M.U.T sammelt Elektroschrott für den guten Zweck

Bei der Aktion "100:eins" verwandeln sich alte Handys, Laptops und Speicherkarten in neue Laptops für sozial benachteiligte Jugendliche. WIEDEN. Um den heutigen höheren Bildungsweg erfolgreich bestreiten zu können, sind Laptops inzwischen ein unerlässlicher Begleiter geworden. Nicht für jede Familie – vor allem mit zwei oder mehr Kindern – ist das finanziell möglich. Der Wiedner Verein M.U.T. und der Verein Socius haben gemeinsam die Aktion "100:eins" ins Leben gerufen. Bei M.U.T. können...

  • Wien
  • Wieden
  • Barbara Schuster
Aus den Vorschlägen der Volksschüler der 3a Stiftgasse entstand eine Collage.
  3

Projekt "Ich mach mit in Neubau"
Die Volksschule Stiftgasse will Neubau noch grüner machen

Ideenschmiede für neues Grün: Wo gibt's am Neubau noch Platz für Pflanzen und Bäume? Die 3a der VS Stiftgasse hat sich im Zuge des Projekts "Ich macht mit in Neubau" Gedanken darüber gemacht. NEUBAU. Schon die Einstiegsfrage war ein Leichtes für die 3a: "Was brauchen Pflanzen, um zu wachsen?", stellte Sonnja Altrichter vom Verein "MachMit!" in den Raum. Nur einen Bruchteil einer Sekunde später schnellten die Hände der 21 Kinder in die Höhe: "Wasser!" "Licht!" "Erde!" – "Super! Alles...

  • Wien
  • Neubau
  • Andrea Peetz
Die Finalisten von "Sag’s multi" mit Lehrern und dem Bildungsstadtrat Czernohorszky (hinten mitte).
 1   3

Redewettbewerb
"Sag's Multi": Schüler appellieren in 51 Sprachen für mehr Offenheit

Brücken und Mauern waren das Leitthema des Redewettbewerbs, der heuer bereits zum 10. Mal ausgetragen wurde. WIEN. Am Bundesgymnasium und Bundesrealgymnasium in der Rosasgasse in Wien-Meidling füllte sich der Festsaal zur großen Finalrunde von „Sag’s Multi“, einem international einzigartigen Talentwettbewerb. Heuer fand der Redewettbewerb bereits zum 10. Mal statt.  Zu hören gab es insgesamt 51 Sprachen. Die Teilnehmer schreiben bei diesem Projekt zu einem vorgegebenen Thema ihre Rede und...

  • Wien
  • Nada Andjelic
Die Wiener Polizei konnte den flüchtigen 17-Jährigen am Floridsdorfer Bahnhof festnehmen

Mordverdacht
17-Jähriger stellt sich in Floridsdorf der Polizei

Der 17-Jährige, der nach dem Tod einer 16-jährigen Mädchen in Steyr wegen Mordverdachtes gesucht wurde, konnte am Dienstag, 11. Dezember 2018, im 21. Bezirk festgenommen werden. Er selbst hatte die Polizei gerufen. FLORIDSDORF. Um 12:50 Uhr meldete sich der Jugendliche bei der Wiener Polizei über den Notruf. Er gab seinen Standort bekannt und wurde schließlich am Floridsdorfer Bahnhof im 21. Bezirk von der Polizei gefunden und eindeutig identifiziert. Der afghanische Staatsbürger ließ sich...

  • Wien
  • Floridsdorf
  • Sophie Alena
Flashmob: Kinder und Jugendliche setzten sich mit vielen Ideen, selbst angefertigten Schildern und Liedern für den Frieden ein.
  10

Flashmob für den Frieden

Luftballons, Plakate, Gesang und "Walk of Peace": 400 Menschen setzten ein Zeichen für mehr Frieden. BRIGITTENAU. Unter dem Motto "30 Minuten für den Frieden" mobilisierte die Social City rund 400 Menschen für einen Flashmob in der Brigittenau. Gemeinsam sangen Kinder und Erwachsene verschiedene Friedenslieder, lasen die Kinderrechte vor und ließen 99 Luftballons am Platz der Kinderrechte fliegen. „Es ist wichtig, Kinder weltweit mit Kinderrechten auszustatten, damit diese eine Chance...

  • Wien
  • Brigittenau
  • Sabine Krammer
Unterhaltung für die Kleinen: Am 19. November kommt der Kasperl in die VHS und hilft der kranken Prinzessin.

Schluss mit fad
Herbstprogramm für Hernalser Kinder

Musik, draußen toben oder über den Kasperl lachen: Was Hernals für Kinder und Teenies zu bieten hat. HERNALS. Zwar wird es mittlerweile früh dunkel, aber für Hernalser Kinder gibt es dennoch genug zu tun. Egal ob drinnen oder draußen: Im 17. Bezirk wird es nicht fad. Was in den nächsten Wochen so los ist: Hip-Hop für junge TalenteAm 12. November können Rapper und Beatboxer ab 20 Uhr im B72 (Hernalser Gürtelbögen 72–73) zeigen, was sie können. Zehn Minuten hat jeder Musiker dafür Zeit....

  • Wien
  • Hernals
  • Anja Gaugl
Du hast tausende Abenteuer im Kopf? Schreib sie auf, es warten tolle Preise!

Schreibwettbewerb
Alpakas verbringen ihren Familienurlaub mit Batman

Du bist zwischen acht und zwölf Jahre alt? Du hast eine lebhafte Fantasie? Du schreibst gerne? Dann mach mit beim großen Schreibwettbewerb! WIEN. Gemeinsam mit der BUCH WIEN sind wir auf der Suche nach kreativen Nachwuchsautoren. Der Fantasie sind fast keine Grenzen gesetzt, nur drei Wörter müssen in der Geschichte vorkommen: Alpaka, Familienurlaub und Batman. Tolle Gewinne Schick uns deine Story bis zum 31. Oktober per E-Mail an familie@bezirkszeitung.at. Der Sieger gewinnt drei...

  • Wien
  • Nicole Gretz-Blanckenstein
Konstantin Kernthaler und Rupert Wildberger ist für einen Rückwärtssalto kein Hindernis zu hoch.
 2   29

Upside Down im Park: Jugendtrendsportart Parkour

Drei Jugendliche treffen einander immer wieder im Park, um beim Parkour die Welt auf den Kopf zu stellen. HIETZING. "Mein schlimmster Sturz ist beim Parkour-Training im Turnsaal passiert. Damals habe ich einen Rückwärtssalto gefailed und bin auf dem Genick gelandet", erzählt Konstantin Kernthaler. "Weil ich mir dabei das Knie ins Gesicht gerammt habe, hatte ich dann ziemliches Nasenbluten. Gott sei Dank war auf dem Röntgenbild aber nichts zu sehen."  Konstantin und sein Cousin Rupert...

  • Wien
  • Hietzing
  • Mathias Kautzky
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.