Jungärzte

Beiträge zum Thema Jungärzte

Fünf JungärztInnen starten ihre FachärztInnen-Ausbilung am Kepler Universitsklinikum.

Medizinischen Fakultät der JKU
Die ersten Linzer Medizin-Absolventen starten ins Berufsleben

Die ersten AbsolventInnen der Medizinischen Fakultät der Johannes Kepler Universität (JKU) sind ins Berufsleben gestartet. LINZ. Sechs Jahre nach ihrer Gründung darf sich die Medizinischen Fakultät der Johannes Kepler Universität Linz über ihre ersten AbsolventInnen freuen. Nun starten die ersten in Linz ausgebildeten Ärzte und Ärztinnen in ihr Berufslebens. Gleich 16 von ihnen beginnen ihre Karriere in Oberösterreich. Und zwar im Ordensklinikum Barmherzige Schwestern, im Salzkammergut...

  • Linz
  • Andreas Baumgartner
Die Scheibbser Primarärzte freuen sich über das ausgezeichnete Ergebnis.

Karriere im Bezirk Scheibbs
Perfekte Ausbildung im Landesklinikum Scheibbs

Das Landesklinikum Scheibbs geht in der Ausbildungsevaluierung der österreichischen Ärztekammer mit der Note 1,4 hervor und liegt landesweit am zweiten Platz. SCHEIBBS. Der österreichischen Ärztekammer ist es ein wichtiges Anliegen, die höchsten Ausbildungsstandards für die zukünftigen Ärztinnen und Ärzte sicherzustellen. Nach der jeweiligen Ausbildung – Basisausbildung, Allgemeinmedizinische Ausbildung oder Fachärztliche Ausbildung – werden die Jungärzte aufgefordert, ihre...

  • Scheibbs
  • Roland Mayr
Bgm. Wolfgang Jörg: "Vielleicht gelingt es uns, dass das Interesse bei ÄrztInnen geweckt wird."
2

Freie Kassenarztstellen
Stadtgemeinde Landeck startet Werbekampagne für Ärztesuche

LANDECK (otko). In der Stadtgemeinde Landeck sind derzeit vier Kassenarztstellen frei. Trotz mehrfacher Ausschreibung konnten sie bisher nicht nachbesetzt werden. "Lust auf Landeck machen" Bürgermeister Wolfgang Jörg nahm in seinem Bericht in der außerordentlichen Gemeinderatssitzung am 21. Februar nochmals Stellung zum drohenden (Kassen-)Ärztemangel in der Bezirkshauptstadt. In der Stadt Landeck sind derzeit vier Kassenarztstellen frei, welche trotz mehrfacher Ausschreibung durch die...

  • Tirol
  • Landeck
  • Othmar Kolp
Anhand zweier Simulatoren können die Jungärzte im Krankenhaus Braunau perfekt trainieren.

Kreuzstich mit Simulator perfektionieren

Krankenhaus St. Josef in Braunau hat zwei Simulatoren angeschafft BRAUNAU. Das Krankenhaus St. Josef in Braunau hat kürzlich zwei Simulatoren für rückenmarksnahe Anästhesie und Regionalanästhesie angeschafft. Ein künstliches Rückenmodell dient zum Erlernen und Üben von Kreuzstichen. Ein Gewebesimulator zum Erlernen des Setzens von Schmerzkathetern. Diese neuen Simulationsmodelle eignen sich bestens für optimale Anwendungstechniken, die dadurch bereits im Vorfeld geübt und perfektioniert werden,...

  • Braunau
  • Katharina Bernbacher
Die Vertreter der Allgemeinmediziner in Österreich wünschen sich Veränderungen.

Ärztemangel: Masterplan für mehr Allgemeinmediziner

In zehn Jahren gehen 60 Prozent der Hausärzte in Österreich in Pension. Ärztevertreter pochen auf Maßnahmen bei der Ausbildung und Ordinationsgründung. Nur zwei Prozent der Medizinstudenten können sich vorstellen den Beruf des Allgemeinmediziners zu ergreifen, bei den Turnusärzten sind es immerhin 16 Prozent, wie eine Studie der MedUni Graz ergab. Ganze 41 Prozent der Universitätsabsolventen wandern sogar ins Ausland ab. Nahversorgung in Gefahr Die medizinische Nahversorgung könnte,...

  • Emanuel Munkhambwa
Gemütliches Treffen beim Punsch- und Glühweinstand der Gmünder Jungärzte.

„Alle Jahre wieder…“ karitativer Punsch- und Glühweinstand der Gmünder Jungärzte

Reinerlös des Punsch- und Glühweinstandes der Jungärzte des Landesklinikums Gmünd wird wieder zur Gänze gespendet. GMÜND. Einer vierzehnjährigen Tradition folgend engagierten sich auch heuer wieder die Jungärzte des Gmünder Krankenhauses in ihrer Freizeit und verkauften in den vorweihnachtlichen Abendstunden des 4. und 5. Dezembers Punsch, Glühwein und Mohnzelten für einen guten Zweck. Die kulinarischen Genüsse wurden in bewährter Art und Weise zuvor von den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern...

  • Gmünd
  • Eva Jungmann
Alexander Moussa betont die zentrale Rolle der Hausärzte.
1

Jungärzte sind im Bezirk Leibnitz im Vormarsch

In einer Sparte, die laut Statistik "veraltet", bringen die Jungmediziner frischen Wind in die Praxen. In Zeiten, in denen der klassische steirische Hausarzt durchschnittlich 52,7 Jahre alt ist, sorgen sie für "frisches Blut": jene jungen Mediziner, die sich quasi direkt nach der abgeschlossenen Ausbildung in das Abenteuer "Arztpraxis" stürzen. Jugend rückt nach Laut der jüngsten Landesstatistik zählen die Ärzte nämlich neben den Notaren und den Ziviltechnikern zu den stärksten überalterten...

  • Stmk
  • Leibnitz
  • Eva Heinrich-Sinemus
Von li: Ärztlicher Standortleiter Prim. Dr. Michael Böhm, Stellv. Pflegestandortleiterin DGKP Roswitha Zimmermann, Jungärztevertreter Dr. Stefan Berger, Zentrumsleiterin Martina Mitmannsgruber und Kaufmännischer Standortleiter Dipl. KH-BW Karl Binder bei der Spendenübergabe.

Gmünder Jungärzte sammelten für Förderzentrum

Jungärztevertreter Dr. Stefan Berger und die Standortleitung des Landesklinikums Gmünd übergaben den Verkaufserlös vom letzten Punschstand an das Ambulatorium und Förderzentrum Gmünd der Gesellschaft für ganzheitliche Förderung. GMÜND. Das karitative Engagement der Gmünd Jungärzte hat sich gelohnt. Auch der 13. von ihnen in der Vorweihnachtszeit organisierte Punschstand erbrachte wieder ein erfreuliches finanzielles Ergebnis, das jedes Mal für einen guten Zweck gespendet wird....

  • Gmünd
  • Eva Jungmann
In der Punschütte von li: Dr. Stefan Berger, Dr. Marlene Shrbeny, Dr. Bianca Banes, Dr. Aikaterini Tsolaki, Dr. Carina Gabler, Dr. Valentin Feichtenschlager und Dr. Roxana-Luisa Dominte. Auch Regina Bauer, Gertrude Winkler, Gerlinde Fuß, Maria Ableidinger, Verena Ledermüller, Christa Newald und Alfred Zwölfer besuchten den Punsch- und Glühweinstand.

Fixpunkt im Advent: Punsch- und Glühweinstand der Gmünder Jungärzte

GMÜND. Bereits zum 13. Mal engagierten sich in der Vorweihnachtszeit die Jungärzte des Gmünder Krankenhauses karitativ und verkauften an zwei Abenden in ihrer Freizeit Punsch und Glühwein, der von den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des Küchenteams vorbereitet wurde. Auch selbstgebackene Mohnzelten und Aufstrichbrote wurden zum Verkauf angeboten. „Traditionell kommt der Erlös wie bereits in den Vorjahren Einrichtungen, die sich besonders für hilfebedürftige Mitmenschen einsetzen oder in...

  • Gmünd
  • Eva Jungmann
Der Ärztliche Standortleiter Prim. Dr. Michael Böhm (3. von re.) stellt die Jungärzte Dr. Carina Gabler (2. von li.), Dr. Marlene Shrbeny, Dr. Roxana-Luisa Dominte, Dr. Valentin Feichtenschlager und Dr. Wolfgang Pöppel, Facharzt für Dermatologie (li. außen) vor.

Jungärzte-Ausbildung im Landesklinikum Gmünd boomt

Der Zustrom von Jungärzten, die im Landesklinikum Gmünd ihre Basisausbildung absolvieren möchten hält ungebrochen an. GMÜND. Der Ärztliche Standortleiter Primarius Michael Böhm zeigt sich erfreut, dass „in den letzten Monaten erneut vier Jungärzte den Weg ins Waldviertel gefunden haben, um im Landesklinikum Gmünd die 9-monatige Basisausbildung zu durchlaufen. Dr. Roxana-Luisa Dominte, Dr. Carina Gabler, Dr. Marlene Shrbeny und Dr. Valentin Feichtenschlager sind mittlerweile bestens bei uns...

  • Gmünd
  • Eva Jungmann

Angelika Kern: Eine gute Lösung schaut anders aus

Sie hat recht. Elf Jahre passierte nichts. Jetzt nachdem die Jungärzte ob schlechter Bedingungen in Scharen davon liefen und das ganze steirische Gesundheitssystem in seinen Grundfesten zu wanken begann, wachten sie endlich auf, die Ärztekammerfunktionäre und die Verantwortlichen der Spitalsträger in der Steiermark. Ein "fulminanter" Gehaltsabschluss soll es geworden sein, den Ärztekammerfunktionäre vollmundig verkündeten und der nun die Jungärzte in Scharen wieder heim holen soll. Auf den...

  • Stmk
  • Bruck an der Mur
  • Alexander Moser
3

Rüsten für Kampf um Jungärzte

Die SALK setzen auf Gehaltsreform und Simulationszentrum SALZBURG (lg). Im "Kampf" um den besten medizinischen Nachwuchs wollen die Salzburger Landeskliniken (SALK) künftig konkurrenzfähiger sein. Gelingen soll dies durch eine Reform des Gehaltsschemas sowie durch das neue und österreichweit einzigartige Simulationszentrum der Paracelsus Medizinischen Privatuniversität. Höheres Einstiegsgehalt "Im Simulationszentrum können anhand des Computers und einer Puppe sämtliche Akutsituationen trainiert...

  • Salzburg
  • Salzburg-Stadt
  • Lisa Gold
Viele Praktiker gehen in den nächsten Jahren in Pension. Der Ärztenachwuchs bleibt aber aus.

„Arbeitsbedingungen wirken abschreckend“

In den nächsten Jahren steht eine Pensionierungswelle bei den Landärzten an. Derzeit ist das Problem zwar noch nicht akut, die Situation wird sich aber zuspitzen. BEZIRK (ebba). Immer weniger junge Ärzte wagen den Schritt zur Niederlassung. Vor allem auf dem Land hat der Beruf des Arztes stark an Attraktivität eingebüßt – besonders der des Hausarztes. Heute muss man viele Stellen mehrmals ausschreiben, um überhaupt Bewerber zu finden. „In Braunau wurde eine Arztstelle bereits zwei Mal...

  • Braunau
  • Barbara Ebner
Thema-Primarhofer087

Ärztemangel: 10 Turnus-Stellen sind unbesetzt

Es gibt einen drastischen Rückgang an Jungärzten. Wir in Freistadt können derzeit zehn der insgesamt 18 Turnusstellen nicht besetzen. Und so geht es vielen Krankenhäusern vor allem am Land, warnt Primar Josef Friedrich Hofer eindringlich. FREISTADT (hel). Im Landeskrankenhaus Freistadt sind derzeit zehn der 18 möglichen Turnus-Stellen nicht besetzt. Mit weitreichenden Konsequenzen: die Ärzteschaft ist stark belastet und muss zusätzliche Dienste schieben. Zur Information: Nach dem Medizinstudium...

  • Freistadt
  • Bezirksrundschau Freistadt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.