Körperverletzung

Beiträge zum Thema Körperverletzung

Der Angeklagte muss 2.040 Euro zahlen.

Geldstrafe für Unfall auf B 303
Unfall: Trotz Verbot überholt

Bei Grund überholte ein Autofahrer vor einer Kuppe, trotz Sperrlinie und überschlug sich - dafür muss er 2.040 Euro zahlen. GRUND. Warum der vor Gericht Angeklagte so leichtsinnig auf der B 303 bei Grund überholt habe, wisse er nicht. Er sei durch ein Gespräch mit seinem Beifahrer abgelenkt gewesen. Das entgegenkommende Fahrzeug habe verrissen und er überschlug sich im Acker. Der Beifahrer erlitt dabei eine Brustkorbverletzung. Dem Angeklagten wurde fahrlässige Körperverletzung und Gefährdung...

  • Hollabrunn
  • Alexandra Goll
Für viele Faustschläge bekam Opfer 1.200 Euro Schmerzensgeld.

Bezirksgericht Hollabrunn
Busfahrer von zwei Brüdern brutal verdroschen

Aggressives Verhalten der beiden Brüder führte zu hohen Geldstrafen und zu einer Verurteilung einer der beiden wegen schwerer Vorverurteilungen. HOLLABRUNN (ag). 24 Tage befand sich ein 52-jähriger Busfahrer nach der Tat zweier Brüder im Krankenstand. Beim Kreisverkehr Brunthalgasse/Gschmeidlerstraße kam es beinahe zu einem Zusammenstoß beider Fahrzeuge. Begründet wurde der Hergang von beiden Seiten unterschiedlich, so soll etwa das Opfer mit hoher Geschwindigkeit von 70 km/h über den...

  • Hollabrunn
  • Alexandra Goll
Angeklagte kam mit 100 Euro Geldbusse davon.

Bezirksgericht Hollabrunn
Mit Cricketschläger aus Haus geprügelt

Schläger-Frau kam mit 100 Euro Geldbusse davon. Opfer muss Angeklagte auf Zivilrechtsweg klagen. SCHMIDATAL. Einer arbeitslosen 25-Jährigen wird Körperverletzung mit einem Cricketschläger vorgeworfen. Das Opfer wollte sich seinen Laptop von ihrem damaligen Freund abholen, doch er wurde nichts ins Haus gelassen, obwohl das Auto des Freundes vor dem Haus stand. "Er stellte den Fuß in die Haustür und ich forderte ihn drei mal auf zu gehen. Ich war sehr wütend und schlug in mit dem Cricketschläger...

  • Hollabrunn
  • Alexandra Goll
Die Verhandlung wird fortgesetzt im August weil das Opfer nicht auffindbar ist.

Verhandlung wird fortgesetzt
Opfer ist nicht auffindbar

Die ehemalige Lebensgefährtin eines Jetzelsdorfers beschuldigte ihn der Körperverletzung, doch bei der Gerichtsverhandlung erschien sie gar nicht. JETZELSDORF (ag). Seit acht Jahren waren sie ein Paar, daraus entstanden zwei Kinder und eines Tages versuchte die Frau ihrem Partner einen USB-Stick, den er für die Arbeit benötigte, wegzunehmen. Daraus entstand ein Gerangel. Sie warf mit einem Glasobjekt, worauf er sich eine Schnittwunde am Fuß zuzog, dann flog noch ein Metalltablett, das er mit...

  • Hollabrunn
  • Alexandra Goll

Schlammschlacht auf Haugsdorfer Poolparty
Einen Nasenbeinbruch gab es gratis mit dazu

Wenn sich Zwei streiten freut sich der Dritte. Dieses mal freute sich als Dritter Richter Erhard Neubauer beim Bezirksgericht Hollabrunn. Dem Angeklagten verging allerdings das Lachen. HAUGSDORF (mh). Die Poolparty im östlichen Teil des Pulkautals ist legendär und zieht viele junge Menschen an, die sich in späterer Folge oft auch vor Gericht wieder treffen, um das ins Reine zu bringen, was auf der Poolparty seinen Anfang genommen hat. Eine dreckige GeschichteVerhandelt wurde am Strafgerichtstag...

  • Hollabrunn
  • Markus Heidegger
Eine schulische Ballattake endete vor Gericht mit Freispruch.
2

Körperverletzung im Turnunterricht
Welches Ohr wurde denn nun vom Ball getroffen

Trotz eines Appells von Richter Neubauer, sich wieder zu vertragen, wurde vom Vater des Beklagten die Diversion abgelehnt. BEZIRK HOLLABRUNN (mh). Leicht hat man es als Richter beim Bezirksgericht Hollabrunn manchmal nicht. Unter anderem war die Frage zu klären, welches Ohr des Opfers denn nun das Verletzte war. Eine Frage, die bis zum Urteil nicht schlüssig geklärt werden konnte. Beide sind nicht die besten FreundeMuhamet Ö. und Marcel L. sind nicht die innigsten Kumpel - das sagen ihre...

  • Hollabrunn
  • Markus Heidegger

Körperverletzung zwischen Ehegatten
Trat seiner Frau in den Unterleib

BEZIRK (ag). Am Bezirksgericht Hollabrunn musste sich vergangene Woche ein Familienvater aus Obermarkersdorf verantworten, der seiner Gattin Tritte in den Unterleib versetzte, weil er sich selbst und seinen Sohn schützen wollte. Er war bei der Verhandlung geständig und erklärte, dass ein Streit vorausgegangen sei, gerade an jenem Abend, als er das erste Mal nach der Trennung mit den beiden Kindern, sechs und zwei Jahre, alleine war. Aufgrund seiner Notwehrsituation beantragte er einen...

  • Hollabrunn
  • Alexandra Goll

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.