Kössen

Beiträge zum Thema Kössen

Die Feuerwehren waren mit Pumpen im Einsatz.

Sturmtief "Petra"
Feuerwehren waren im Dauereinsatz

BEZIRK KITZBÜHEL (red). Von Montag bis Dienstag gab es im Zuge des Sturmtiefs "Petra" in Tirol rund 170 Feuerwehreinsätze; am stärksten betroffen war der Bezirk Kitzbühel (über 40 Einsätze), hier vor allem Kössen (wir berichteten), Kirchdorf/Erpfendorf und St. Johann. Schwere Regenfälle setzten Felder wegen des gefrorenen Bodens und viele Keller unter Wasser. Auch starke Sturmböen sorgten für Schäden (u. a. bei einem Bauernhof in Aschau, siehe eigener Bericht dazu). Am Dienstag beruhigte sich...

  • Tirol
  • Kitzbühel
  • Klaus Kogler
In Kössen kommt es aufgrund der starken Regenfälle derzeit immer wieder zu Überschwemmungen.
  Video   18

Überschwemmungen
Feuerwehren Kössen und Bichlach im Dauereinsatz – mit VIDEO!

KÖSSEN (jos). Aufgrund der starken Regenfälle kam es in Kössen am 2. Februar in den Abenstunden und in der darauffolgenden Nacht zu mehreren Überschwemmungen im gesamten Ort. Seit 2. Februar, 22 Uhr befindet sich die Feuerwehr Kössen im Einsatz, um Wohnhäuser mit Sandsäcken vor Überflutungen zu schützen und bereits geflutete Keller auszupumpen. Um 2.22 Uhr wurde die zusätzlich die Feuerwehr Bichlach (Gde. Kössen, Anm.) alarmiert, um Sandsäcke zu füllen und diese für die Kössener Wehr...

  • Tirol
  • Kitzbühel
  • Johanna Schweinester
Hochwasser in Kössen am 14. Juni 1959: Mühlbachbrücke beim Sägewerk Raubinger und Mesner. Auf dem Traktor sitzend: Georg Dagn.
  12

100 Jahre Republik
Schicksalstage im Bezirk Kitzbühel: Hochwasserkatastrophen in Kössen

450 Haushalte und 1.000 Personen von Überschwemmung betroffen KÖSSEN (jos). Der 2. Juni 2013 hat sich wohl für die meisten Kössener Bürger als schwerer Schicksalstag in die Köpfe gebrannt. Sind die Spuren heute längst beseitigt, sitzt der Schmerz des Verlustes und der Enttäuschung immer noch tief. Die Gemeinde wurde nämlich vor fünf Jahren von schweren Überschwemmungen heimgesucht. Doch auch in ferneren Tagen wurde die Ortschaft immer wieder Opfer massiver Naturkatastrophen. Folgenschwere...

  • Tirol
  • Kitzbühel
  • Johanna Schweinester
LA Josef Edenhauser, Vize-Bgm. Reinhold Flörl, LH-Stv. Josef Geisler, BM Andrä Rupprechter, Ernst Schwaiger (Obmann Großachengenossenschaft), Alt-Bgm. Stefan Mühlberger.
  3

Kössen ist hochwassersicher

Hochwasserschutzmaßnahmen um 17,3 Mio. € realisiert; nun Schutz vor 100-jährigem Ereignis. KÖSSEN (niko). 14 Stunden lang stieg der Pegel der Großache in Kössen Anfang Juni 2013 unaufhaltsam. 360 Objekte und 1.000 Personen waren in Kössen vom Hochwasser betroffen. Der Schaden allein am Privatvermögen betrug 40 Millionen Euro. „Das Hochwasser von 2013 hat die Bevölkerung von Kössen schwer getroffen. 17,3 Millionen Euro wurden investiert, um das Hochwasserschutzprojekt Kössen erfolgreich...

  • Tirol
  • Kitzbühel
  • Klaus Kogler
Pinzgau Milch Geschäftsführer Hannes Wilhelmstätter, Marketingleiterin Christina Hirschbichler, Käsebotschafter Hans Nindl und Geschäftsführer Hans Steiner.
  2

Pinzgau Milch serviert jetzt auch Käse

"Handwerk für's Mundwerk" - unter diesem Slogan will Pinzgau Milch seine neue Käselinie "Almsenner" auf dem Markt etablieren. Nach den umfangreichen Investitionen im vergangenen Jahr, folgt mit der Einführung der Marke „Almsenner“ der nächste Meilenstein im Bereich der Käsespezialitäten der Pinzgau Milch. Das Unternehmen setzt auf traditionelle Käseproduktion, natürliche Rezepturen und den Verzicht von künstliche Zutaten. Als Rohstoff wird ausschließlich Bergbauern, Bio- und Heumilch...

  • Salzburg
  • Pinzgau
  • Pascal Lamers
Das Hochwasser in Kössen vom Juni 2013 zeigt die Übereinstimmung von Gefahrenzonenplan und Realität: Die ausgewiesenen Flächen wurden auch tatsächlich überschwemmt.
  2

EU setzt Hochwasserrichtlinie durch

Umsetzung des Hochwasserrisikomanagementplans mit Fünf-Säulen-Programm. TIROL/BEZIRK (niko). Die EU-Hochwasserrichtlinie fordert, dass bis 2015 nachhaltige Programme zur Reduktion der Hochwasserrisiken vorgelegt werden. Die nationale Umsetzung dieses Ziels erfolgt durch den Hochwasserrisikomanagementplan. Der Entwurf liegt nun vor und ist online unter http://wisa.bmlfuw.gv.at abrufbar. Bis zum 21. Juli kann im Rahmen der Öffentlichkeitsbeteiligung zu den Entwürfen Stellung genommen...

  • Tirol
  • Kitzbühel
  • Klaus Kogler
von li.: Christian Gründler. Johann Himberger und Karl Stemberger von der Bürgerinitiative Hochwasserschutz für Kössen.

Hochwasserschutz für Kössen: „So lange können wir nicht warten“

Stillstand bei dem Ausbauplan für das Hagertal? Bürgerinitiative will Taten sehen. KÖSSEN (jom). Emotional verlief die Pressekonferenz, zu der die „Bürgerinitative Sicherer Hochwasserschutz“ unter Leitung von Johann Himberger mit Christian Gründler und Karl Stemberger eingeladen hatte. Wie bereits mehrmals berichtet, wurde das Gemeindegebiet von Kössen im Juni 2013 vom Hochwasser extrem getroffen. Einen Tag nach dem Hochwasser in Kössen standen LH Günther Platter und Innenministerin Johanna...

  • Tirol
  • Kitzbühel
  • Johann Mühlberger

FPÖ fordert für Kössen zusätzlichen Retentionsraum

Antrag an den Landtag: Erweiterung Hochwasserschutzmaßnahmen KÖSSEN/TIROL (niko). Der FPÖ-Landtagsklub hat im Landtag einen Antrag betreffend der Adaptierung der Hochwasserschutzmaßnahmen für Kössen eingebracht. Es wird beantragt, der Landtag wolle beschließen: „Die Landesregierung wird ersucht, aufgrund der Hochwasserereignisse vom Juni 2013, von denen unter anderen die Gemeinde Kössen schwer betroffen war, im Einvernehmen mit den Dienststellen des Bundes und des Landes die geplanten...

  • Tirol
  • Kitzbühel
  • Klaus Kogler
Bgm. Stefan Mühlberger, Martin Rottler vom Baubezirksamt, Ernst Schwaiger, Obmann Großachengenossenschaft.
  4

Hochwasserschutz Kössen geht in die Endphase

Bauphase 3 neu gestartet – 21,8 Mio Euro Gesamtinvestition für die Großache. KÖSSEN (jom). Seit vier Jahren sind die Baumaßnahmen zum Hochwasserschutz an der Großache in Kössen voll im Gange. Am Freitag luden die Großachengenossenschaft St. Johann, die Gemeinde Kössen und Mitarbeiter des Baubezirkamtes Kufstein zu einer Information über bisherige Arbeiten und den aktuellen Stand der Hochwasserschutzmaßnahmen. Kössen gilt als eine der hochwassergefährdetsten Orte im Bezirk. So gab es in den...

  • Tirol
  • Kitzbühel
  • Klaus Kogler
Die Brixentaler Ache führte Hochwasser und trat zum Teil auch über die Ufer.
  27

Hochwasser: Feuerwehren im Dauereinsatz

Vor allem das Brixental war stark betroffen; Pkw stürzte in Kössen in Loferbach, Lenker konnte sich retten. BRIXENTAL/BEZIRK (niko). Auch im Bezirk hinterließen die starken anhaltenden Regenfälle am Donnerstag ihre Spuren. Vor allem im Brixental waren die Feuerwehren und Einsatzkräfte im Dauereinsatz, als die Pegel bedrohlich anstiegen. In Hopfgarten trat die Brixentaler Ache zum Teil über die Ufer; es mussten Großpumpen angeschafft werden; u. a. bei einem Betrieb (Maschinenhalle) hatte die...

  • Tirol
  • Kitzbühel
  • Klaus Kogler
  8

Dank für Kössener Helfer

Land Tirol sagte Danke – Ehrung für die Hochwasserhelfer in Kössen KÖSSEN (jom). Wenn die Schützenkompanie und die Musikkapelle Kössen aufmarschiert, dann hat das seinen besonderen Grund. Am Samstag gab es einen landesüblichen Empfang für LH Günther Platter, der nach Kössen gekommen war, um die Erinnerungsmedaillen für den Katastropheneinsatz zu verleihen. Der Festakt wurde im Beisein von Pfarrer Karl Mitterer, Bgm. Stefan Mühlberger, LA Josef Edenhauser und BH Michael Berger sowie den...

  • Tirol
  • Kitzbühel
  • Klaus Kogler
Das Hochwasser im Juni 2013 verursachte millionenschwere Schäden in Kössen.
  2

Hochwasserschutz Kössen wird in Rekordzeit fertiggestellt

Im Juli 2014 fällt der Startschuss für die 8,8 Millionen teure letzte Bauphase KÖSSEN (niko). Mit Hochdruck wird an der Fertigstellung des Hochwasserschutzes in Kössen gearbeitet: Aktuell startet bereits die 3. Bauphase, die neben der Errichtung von neuen Schutzdämmen und der Adaptierung bestehender Dämme auch Flussaufweitungen vorsieht. Zusätzlich werden Pumpwerke auf den neuesten Stand der Technik angepasst und deren Leistungsfähigkeit erhöht. Die Baukosten von 8,8 Millionen Euro für die 3....

  • Tirol
  • Kitzbühel
  • Klaus Kogler

Dritte Bauphase in Kössen ab Juli

KÖSSEN. Noch im Juli fällt der Startschuss für die 8,8 Millionen Euro schwere letzte Bauphase beim Hochwasserschutz in Kössen, womit dieser in Rekordzeit fertig gestellt werden kann. Die dritte Bauphase sieht neue Schutzdämme, die Adapierung bestehender Dämme, Flussaufweitungen und Pumpwerke-Anpassungen vorsieht. Die Kosten tragen Bund (50 %), Land Tirol (40 %) und die Gemeinde Kössen mit der Großachengenossenschaft (10 %). Mehr dazu: nächste Ausgabe!

  • Tirol
  • Kitzbühel
  • Klaus Kogler
Die Caritas-Hilfe kam bei den Hochwasseropfern auch in Tirol an.

Große Hilfe für die Opfer der Flut 2013

Ein Jahr nach dem Hochwasser 2013: Caritas half mehr als 1.800 Betroffenen in Salzburg und Tiroler Unterland. SALZBURG/BEZIRK (niko). Die Caritas unterstützt die Menschen in den vor genau einem Jahr überfluteten Gebieten in Salzburg und dem Tiroler Unterland bis heute: Bisher wurden auf dem Gebiet der Erzdiözese 910.170 Euro an Hilfsgeldern an rund 1.830 Menschen ausbezahlt. Zahlreiche Freiwillige waren zudem Tag und Nacht gemeinsam mit Caritas-MitarbeiterInnen im Einsatz. ! Anfang Juni...

  • Tirol
  • Kitzbühel
  • Klaus Kogler

Medaille für Einsatz im Katastrophenfall

Dank des Landes für Hochwassereinsatz 2013: Private Helfer – bitte melden! Ein Jahr nach der Hochwasserkatastrophe in Kössen will das Land Tirol nicht nur den Einsatzkräften, sondern auch allen privaten Helfern, die einen großen Beitrag zur Bewältigung der Katastrophe geleistet haben, seinen Dank und seine Anerkennung aussprechen. Das Land Tirol bittet nun alle damals vom Hochwasser Betroffenen, die große Unterstützung von Privatpersonen erfahren haben, die Helfer bekannt zu geben. Aber auch...

  • Tirol
  • Kufstein
  • Melanie Haberl
Hans Himberger, Josef Obinger, NR Carmen Gartelgruber, Christian Gründler.

Ein Jahr nach dem Hochwasser

Die besorgten Flutopfer in Kössen sehen nicht alles rosig; Hoangascht der Betroffenen. KÖSSEN (jom). Die „Initiative für einen sicheren Hochwasserschutz in Kössen“ lud in der Siedlung Erlengrund zu einem gemütlichen „Hoangascht“ aller Betroffenen ein. Dabei wurde besonders an die Hochwasserkatastrophe auf den Tag genau vor einem Jahr an jener Stelle gedacht, die am schwersten getroffen wurde. Diakon Hans Himberger, einer der Initiatoren, konnte zu dieser Dank- und Segnungsandacht zahlreiche...

  • Tirol
  • Kitzbühel
  • Klaus Kogler
Martin Rottler (BBA) und Bgm. Stefan Mühlberger informierten auch über den Hochwasserschutz.

Kössen: Viel war und ist los!

Öffentliche Gemeindeversammlung: Hochwasser, Veranstlatungszentrums-Bau, weitere große Vorhaben in Kössen. KÖSSEN (jom). Zahlreiche Gemeindebürger konnten sich bei der Gemeindeversammlung über vergangene Ereignisse und Projekte und zukünftige Vorhaben in Kössen informieren, wobei Bgm. Stefan Mühlberger einen umfangreichen Bericht vorlegte. Die Sanierung der Hauptschule und der Umbau der PTS kosten 3,820.000 Euro, der Gemeindeanteil beträgt 2,295.324 €. Für die Schaffung eines neuen...

  • Tirol
  • Kitzbühel
  • Klaus Kogler
Danke wurde in Kössen allen gesagt, die nach der Flut im Hilfseinsatz waren.
  5

Kössen sagte Danke – Helferfest ein Jahr nach dem Hochwasser

KÖSSEN (jom). Die Gemeinde Kössen organisierte eine Veranstaltung zum Jahrestag der Hochwasserkatastrophe. Rückblick: Am 2. Juni 2013 versanken weite Teile von Kössen in den Fluten der ausuferenden Großache. 350 Wohnhäuser und 80 Betriebe wurden dabei schwer getroffen, die Schäden waren enorm. Eine unfassbare Welle der Unterstützung und Hilfe von allen Seiten kam auf die Betroffenen zu. "Das Helferfest soll Gelegenheit geben, nochmals jenen zu danken, die uns alle mit so viel Einsatz und...

  • Tirol
  • Kitzbühel
  • Klaus Kogler

Dank des Landes für Hochwassereinsatz 2013: private HelferInnen – bitte melden!

KÖSSEN. Ein Jahr nach der Hochwasserkatastrophe in Kössen will das Land Tirol nicht nur den Einsatzkräften, sondern auch allen privaten HelferInnen, die einen großen Beitrag zur Bewältigung der Katastrophe geleistet haben, seinen Dank und seine Anerkennung aussprechen. Das Land bittet nun alle damals vom Hochwasser Betroffenen, die große Unterstützung von Privatpersonen erfahren haben, die HelferInnen bekannt zu geben. Aber auch diese selbst werden ersucht, sich zu melden. Die „Tiroler...

  • Tirol
  • Kitzbühel
  • Klaus Kogler
Auch private Helfer sollen sie bekommen: Die Tiroler Erinnerungsmedaille für Katastropheneinsatz (Foto: Land Tirol/ Sidon)

Hochwasser 2013: Freiwillige bekommen Erinnerungsmedaille

Jene private Helferinnen und Helfer, die 2013 bei der Hochwasserkatastrophe in Kössen freiwilligen Einsatz geleistet haben sollen vom Land Tirol geehrt werden. Das Land Tirol bittet nun alle damals vom Hochwasser Betroffenen, die große Unterstützung von Privatpersonen erfahren haben, die Helferinnen und Helfer bekannt zu geben. Aber auch die Helferinnen und Helfer selbst werden ersucht, sich zu melden. Tiroler Erinnerungsmedaille für Katastropheneinsatz Die „Tiroler Erinnerungsmedaille...

  • Tirol
  • Innsbruck
  • Agnes Czingulszki (acz)
 1   2

Ein Hilfeaufruf: GEMEINSAM GEGEN DIE FLUT

SPOJI STARTET EINE HUMANITÄRE HILFSAKTION FÜR VOM HOCHWASSER GEFÄHRDETE SERBISCHE FAMILIEN IN SERBIEN UND DER REPUBLIKA SRPSKA (BiH)! EIN AUFRUF AN ALLE LEUTE DIE HELFEN WOLLEN! Der Serbisch Orthodoxe Jugendverein Innsbruck – SPOJI startet eine humanitäre Hilfsaktion für gefährdete serbische Familien in Serbien und der Republika Srpska die von einer der größten Naturkatastrophen in den letzten 120 Jahren betroffen sind und ruft alle Leute die helfen wollen auf dabei mitzumachen...

  • Tirol
  • Innsbruck
  • Jugendverein SPOJI

FPÖ will endlich Taten sehen

"Taten statt Herumgerede und Verzögerungen bei Hochwasser-Schutzmaßnahmen fordert FPÖ-LA Heribert Mariacher. ST. JOHANN/KÖSSEN (niko). Es sei unbestritten, dass in Kössen am Hochwasserschutz gearbeitet werde, es fehle jedoch an Informationen darüber. Die Bevölkerung lebe daher weiterhin in Angst, so LA Heribert Mariacher und FPÖ-Bezirksobmann Robert Wurzenrainer. Kritisiert wird auch die Politik. "Während ein von uns gestellter Dringlichkeitsantrag an den Landtag ausgesetzt wurde, fand ein von...

  • Tirol
  • Kitzbühel
  • Klaus Kogler

Gemeinde Kössen dankt Helfern mit einem Fest

Helferfest ein Jahr nach der Hochwasserkatastrophe KÖSSEN (niko). Kössen sagt Danke! Ein Jahr nach der Hochwasserkatastrophe wird am 24. Mai ins Veranstaltungszentrum Kaiserwinkl zum "Helferfest" geladen. Nach einem Dankgottesdienst (10 Uhr) wird ins VZ eingezogen, wo die Musikkapelle Kössen ein Konzert gibt. Es folgen die Dankeswort der Gemeindeführung und eine Vorstellung der HAK Innsbruck; anschließend unterhalten die Klob'nstoana Musikanten beim gemütlichen Festausklang. Für die...

  • Tirol
  • Kitzbühel
  • Klaus Kogler
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.