Alles zum Thema Kastration

Beiträge zum Thema Kastration

Lokales
Diese drei Babykatzen wurden mitten im Wald ausgesetzt und werden nun von "Wir fürs Tier Oberwart" betreut.

Weiden bei Rechnitz: Drei Katzenbabys im Wald ausgesetzt

Alice Pichler von "Wir fürs Tier Oberwart" ersucht um Hinweise. WEIDEN/RECHNITZ. Am Dienstag, 23. Mai, wurden mitten im Wald zwischen Weiden bei Rechnitz und Podler drei ausgesetzte Katzenbabys gefunden. Die Katzen haben schlimmen Schnupfen und sind in sehr schlechtem Zustand. "Nachdenklich macht uns auch, die Aussage des Finders, der uns ja immerhin informiert hat und noch einmal zurück in den Wald fuhr, um sie zu suchen. Er wäre ohnehin zurückgefahren, auch wenn wir sie nicht aufgenommen...

  • 24.05.17
Politik
Der Verein "Wir fürs Tier Oberwart" erhielt von LA Karin Stampfel 400 Euro. Seit 1. April ist eine neue Gesetzesregelung für Streunerkatzen in Kraft.

400 Euro für "Wir fürs Tier Oberwart"

FPÖ-Landtagsabgeordnete Karin Stampfel unterstützt Verein und Kastration von Streunerkatzen. Seit 1. April gibt es dazu ein neues Gesetz. EISENSTADT/OBERWART. Tierschutz ist der Freiheitlichen Landtagsabgeordneten und Tierliebhaberin Karin Stampfel ein großes Anliegen. Im Rahmen eines Gespräches mit dem Verein "Wir fürs Tier" wurde viel zum Thema Tierschutz und vor allem über die Streunerkatzen-Problematik besprochen sowie eine Spende in der Höhe von 400 Euro überreicht. „Im Vergleich zu...

  • 23.04.16
Lokales

Kommentar: Vorgehensweise fragwürdig

Sie hätte es besser wissen sollen, dann wäre das Malheur wohl kaum passiert. Das hört man immer wieder und das in verschiedenen Situationen. Tragischerweise ist man im Nachhinein immer klüger. Das gilt wohl auch für die Tierschützerin, die bei den Nachbarn ob ihrer Einsatzfreude schon in der Vergangenheit aneckte. Nun hat sie die trächtige Haus und Hof-Katze der Nachbarn einfach genommen, zum Tierarzt gebracht und sie dort als "Streunerin" kastrieren lassen. Vom Tierschutzgesetz her gedeckt,...

  • 01.07.15
  • 8
Lokales
Haus- und Hofkatze Lucy wurde als "Streunerkatze" kastriert, für die Besitzer ein Schock und indiskutabel
3 Bilder

Tierschützerin ließ Hauskatze als "Streunerin" kastrieren - Familie entsetzt.

BEZIRK (ms). Nachdem die trächtige Hauskatze verschwunden war und nach ihrem Auftauchen zwar keine Junge hatte, dafür aber eine große Narbe am Bauch, schrillte bei einer Familie in einem kleinen etwa 20 Einwohner-Örtchen im Bezirk Oberwart die Alarmglocken. "Die Nachbarin, eine selbsternannte Tierschützerin, hat sie kastrieren lassen und das unter Vorspiegelung falscher Tatsachen. Meine Schwester hat den Tierarzt auch zur Rede gestellt, der sich wiederum falsch informiert fühlte. Das grenzt...

  • 01.07.15
  • 20