Katastrophenschutz

Beiträge zum Thema Katastrophenschutz

6

Spendenbericht 2019
Österreicher spenden erstmals 700 Millionen Euro

Der Fundraising Verband Austria präsentierte heute den 10. Spendenbericht. Das  Spendenaufkommen wird dieses Jahr erstmals die 700 Millionen Euro Marke erreichen. Damit spenden die Österreicherinnen und Österreicher doppelt so viel wie noch vor 10 Jahren. Auch die Spendenbeteiligung bleibt auf einem Rekordniveau.  ÖSTERREICH. In Österreich wurde 2019 so viel gespendet wie noch nie zuvor. "Die vielzitierten Spendenweltmeister sind wir in den letzte zehn Jahren nicht geworden. Aber: Das...

  • Ted Knops

Hannes Heide
"Europas Kulturstätten vor Wetterextremen schützen"

Das Geld für Präventionsmaßnahmen fehlt bei kleinen Gemeinden SALZKAMMERGUT. Extreme Wetterereignisse treten immer häufiger auf und legen an Intensität zu und das in ganz Europa. Die Bilder der schweren Regenfälle und der Überflutung in Venedig haben zuletzt die ganze Welt erschüttert. Die historische Altstadt wurde vom schwersten Hochwasser seit Jahrzehnten enorm geschädigt. Für die UNESCO-Weltkulturstätte bedeutet das eine enorme finanzielle Belastung. Auch in Österreich haben Lawinen,...

  • Salzkammergut
  • Philipp Gratzer
Lawinenwarnkommission Altmünster
4

Altmünster
Lawinenwarnkommission Altmünster - 24 Stunden im Einsatz

Aufgrund der anhaltenden Schnee- und auch Regenfällen spitzt sich die Lawinengefahr im Gebiet im Raum Windlegern immer mehr zu. Auch in den Wäldern ist aufgrund des Schneebruchs, bereits Gefahr im Verzug. Laut OÖ Katastrophenschutzgesetz ist es die Aufgabe der Gemeinden, für ausreichenden Katastrophenschutz zu sorgen. In Regelmäßigen Sitzungen der Lawinenwarnkommission Altmünster, die aus 9 Mitgliedern unter Obmann Wolfgang Pesendorfer besteht, wird die Lage immer wieder neu bewertet und dabei...

  • Salzkammergut
  • Wilfried Fischer
8

Katastrophen- und Zivilschutzübung 2018

LAAKIRCHEN. In einer beeindruckenden Leistungsschau präsentierten am Samstag, dem 20. Oktober 2018 die Laakirchner Feuerwehren, das Rote Kreuz und die Polizei Laakirchen sowie der OÖ Zivilschutzverband ihr Können und ihre professionelle Zusammenarbeit im Ernstfall. Ca. 95 Einsatzkräfte zeigten vor dem Rathaus den zahlreichen Zusehern Maßnahmen zum Hochwasserschutz, Brandsimulationen (zB. Fettbrand, Spraydosen, usw.) sowie einen Gebäudebrand mit Personenbergung. Die Katastrophen- und...

  • Salzkammergut
  • Stadtgemeinde Laakirchen
Landesbranddirektor-Stellvertreter Karl Kraml und Landesrat Elmar Podgorschek (r.) im Einsatz für Oberösterreich.
2

Landesrat Podgorschek: „Bin ein stolzer Feuerwehrmann!”

Der oberösterreichische Feuerwehrverband präsentierte eine erfolgreiche Bilanz für das Jahr 2016 – in vielerlei Hinsicht. Einerseits verzeichnete man ein Plus von 83.000 Einsatzstunden, andererseits, und das ist eher positiv zu bewerten, ging die Anzahl der Einsätze um fast 9.000 auf rund 53.000 zurück. Der Anteil der Brandeinsätze ist entgegen der landläufigen Meinung gestiegen. Gestiegen ist auch die Anzahl der Lehrgangsteilnehmer auf insgesamt fast 12.000 – einer davon war bei der heutigen...

  • Oberösterreich
  • Ingo Till
Bei einem Infostand im Ischler Wochenmarkt gaben Reinhard Mittendorfer und Martin Pesendorfer Tipps zum Katastrophenschutz.

Kathastrophenschutz bei Ischler Wochenmarkt thematisiert

Infostand von OÖ Zivilschutz und der Stadtgemeinde Bad Ischl am Wochenmarkt bot Infos zu Schwerpunkten, wie Blackout –Stromausfall, Sicherheitscheck, Schutz vor Unwettern, Selbstschutzmaßnahmen BAD ISCHL. Themen wie Bevorratung, Blackout, Unwetterschutz, Internetsicherheit, Hochwasser oder allgemeine Maßnahmen zur Eigenvorsorge wurden beim Zivilschutz-Infostand am Bad Ischler Wochenmarkt behandelt. Zivilschutz-Bezirksleiter Reinhard Mittendorfer und der Zivilschutzbeauftragte der Stadt Bad...

  • Salzkammergut
  • Philipp Gratzer
Diskussionsteilnehmer von links nach rechts: Felix Weingraber, Abteilung Oberflächengewässerwirtschaft beim Land OÖ, Hans Starl vom Elementarschaden Präventionszentrum,  Bürgermeister Hannes Heide, Moderator Günther Madlberger vom ORF-Oberösterreich, Landerat Elmar Podgorschek, Michael Gugler, Leiter der Direktion Inneres und Kommunales des Landes OÖ, und Landesfeuerwehrkommandant Wolfgang Kronsteiner.

Heide spricht bei Podiumsdiskussion über Katastrophenschutz

WELS, BAD ISCHL. Die heurigen Unwetterereignisse waren der Anlass einer Podiumsdiskussion am Landesfeuerwehrtag in Wels, zu der Bürgermeister Hannes Heide von Landesfeuerwehrkommandant Wolfgang Kronsteiner eingeladen worden war, um aus der Sicht der Bürgermeister zu berichten. Zuständigkeiten und Verantwortlichkeiten, Möglichkeiten und Fakten, um Gefahren schon vor Ereignissen erkennen und definieren zu können, waren Inhalt von zwei Impulsreferaten. Bad Ischls Bürgermeister stellte in seinem...

  • Salzkammergut
  • Philipp Gratzer

Tagung: Moderner Zivil- und Katasrophenschutz in Bad Ischl

Katastrophenschutz ist nicht nur eine Aufgabe der Feuerwehr. Eine sinnvolle Krisenvorbereitung und Vorbereitung jedes einzelnen Bürgers/ jeder Bürgerin kann im Ernstfall die Einsatzkräfte massiv entlasten. Brigadier Wolfgang Bachler, Ex-Chef Polizei-EinsatzKommando Cobra, wird zum Thema "Gibt es Schutz vor Katastrophen?" sprechen. Weitere Referenten sind u.a. LBD-Stv. Robert Mayer (OÖ Landesfeuerwehrverband), Dr. Adam Sifkovits (Leiter des Behördlichen Einsatzstabes der Stadtgemeinde Bad...

  • Salzkammergut
  • Christian Wacek
Die Stadt Bad Ischl erhielt am Montag den Stabskoffer des Zivilschutzverbands – eine Art „Erste Hilfe-Koffer“ für den Katastrophenschutz. Am Bild: Reitsamer, Heide und Amtsleiter Adam Sifkovits.
1 2

„Blackout-Folgen sind kaum vorstellbar“

Wenn es dunkel wird im Salzkammergut... im Falle eines längeren, flächendeckenden Blackouts stoßen die Einsatzkräfte an ihr Limit. SALZKAMMERGUT. Es ist dunkel im Salzkammergut. Aus den Leitungen kommt kein Wasser und die Heizkörper sind kalt. Die Tankstellen liefern keinen Treibstoff mehr und der öffentliche Verkehr steht still. Menschen, die dringend Hilfe brauchen, quälen sich zu Fuß ins Krankenhaus, da auch Einsatzfahrzeuge längst nicht mehr tanken können. Kein fließendes Wasser, keine...

  • Salzkammergut
  • Thomas Kramesberger
Im Bild v.l.: Landes-Feuerwehrkommandant Wolfgang Kronsteiner; Landesrat Max Hiegelsberger und Zivilschutz-Präsident Michael Hammer präsentieren die Lernunterlage zur neuen Basis-Ausbildung Katastrophenschutz.

Ausbildungslehrgang für Katastrophenschutz

Im Auftrag von Feuerwehr- und Katastrophenschutz-Landesrat Max Hiegelsberger wurde vom Land Oberösterreich in Zusammenarbeit mit dem Landes-Feuerwehrkommando und dem Oö. Zivilschutzverband ein zusätzliches Ausbildungsmodul entwickelt, das eine breite Grundausbildung in Oberösterreichs Gemeinden im Katastrophenschutzmanagement garantiert. In einem ersten Ausbildungsturnus wurden in den vergangenen Tagen 70 Trainer für die Aus- und Weiterbildung im Katastrophenschutzmanagement ausgebildet. Diese...

  • Linz
  • Oliver Koch
1 17

"Kein Mohnstrudel ohne Neonicotinoid"

Wie hoch ist der Gesamtschaden nach dem Hochwasser? Max Hiegelsberger: Wir können nur sagen, dass wir wirklich deutlich unter den Summen von 2002 zu liegen kommt. Im Bereich der Landwirtschaft rechnen wir mit 15 Millionen Euro. Bei den Straßen ist es auch nicht so schlimm wie 2002. Auch bei den Gemeinden sind die Schäden bei weitem nicht so groß. Bei den Privaten wird es noch eine Zeitlang dauern, bis wir alles haben. Im Jahr 2002 haben wir 24.000 Schadensfälle betreut, mit einer...

  • Linz
  • Oliver Koch

Mehr als 28.000 Freiwillige bisher im Einsatz

LH Pühringer und Katastrophenschutz-Landesrat Hiegelsberger danken allen Einsatzkräften. das Land OÖ unterstützt Entgeltfortzahlung für Freiwillige in den oö Einsatzorganisationen Mehr als 28.000 Freiwillige der Einsatzorganisationen waren in Oberösterreich beim aktuellen Hochwasser bisher im Einsatz, teilweise sind die Einsatzkräfte seit Freitag, 31. Mai im Einsatz. "An dieser Stelle danken wir allen Einsatzkräften für diesen selbstlosen Einsatz, aber auch allen Arbeitgebern, die ihre...

  • Linz
  • Online-Redaktion Oberösterreich

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.