Kettner

Beiträge zum Thema Kettner

Agrarförderungen werden in Österreich 2015 doch zu gewohten Terminen ausgezahlt.

Österreich "schießt" Förderungen "vor"

Weil die neue gemeinsame Agrarpolitik noch nicht durchgerechnet ist, springt der Staat für die EU in die Presche. Groß waren die Befürchtungen bei so manchen Landwirten in unseren Breiten, was die diesjährige EU/Bundes-/Landes-Förderkulisse - oder besser deren Abwesenheit betraf. Die altgedienten Informationsportale im Internet ließen bis dato nämlich jegliche Information über Auszahlungstermine und Quantitäten von ÖPUL, den Direkt- und Ausgleichszahlungen, etc. vermissen. "Finanzielle...

  • Stmk
  • Liezen
  • Markus Weilbuchner
EU, der Bund und die Länder kofinanzieren die Förderungen in jeder GAP-Periode.
2

Klemmt der "Bauern-Euro"?

Landtagsabgeordneter Albert Royer macht sich Sorgen über die finanzielle Unterstützung der Landwirte. (mw) "Bis jetzt wurden die Förderungen an Landwirte im Herbst oder Winter ausgezahlt - auf jeden Fall aber wurden die Termine immer schon im Sommer auf der Homepage der AMA bekanntgegeben...", erzählt Landtagsabgeordneter Albert Royer - seines Zeichens Bauer aus Mitterberg. Nur dieses Mal findet man am Internet-Portal jener Institution, welche überregionale Agrar-Förderungsmaßnahmen für den...

  • Stmk
  • Liezen
  • Markus Weilbuchner
Sarah Kettner und Anita Pfnadschek stecken hinter dem neu gegründeten Verein "Steirische Kulturstraße".

Neues Jahr bringt 'Kunst für alle'

Ziel des Vereines "Steirische Kulturstraße" ist, Kunst leicht verständlich und gut zugänglich zu machen. BEZIRK LEOBEN. Hinter dem neu gegründeten Verein "Steirische Kulturstraße" stehen federführend die beiden Freundinnen Sarah Kettner, eine international renommierte Opernsängerin, und Anita Pfnadschek, Kulturliebhaberin mit dem Zivilberuf Steuerberaterin. Als Gründerin und Obfrau des Vereins "Steirische Kulturstraße" ist es ihr langfristiges Ziel, Kultur nach dem Prinzip "Kunst für alle" auf...

  • Stmk
  • Leoben
  • Petra Soir
Kammer-Sekretär Herwig Stocker, Kammerobmann Peter Kettner, Volkhard Maier (GF Naturpark Sölktäler), Karl Brandner (Obmann-Stv. Naturpark Sölktäler und Bgm. von Kleinsölk).

Appell an Handel und Konsumenten

Landwirtschaftskammer und Naturpark werben für Produkte aus der Region für die Region. Die Auswirkungen des Russ-land-Embargos sei auch für die heimische Landwirtschaft gravierend. Aus diesem Grund lud Peter Kettner von der Landwirtschaftskammer Liezen gemeinsam mit Volkhard Maier und Karl Brandner (Geschäftsführer und Obmann-Stellvertreter des Naturparkes Sölktäler) zu einem Pressegespräch. Der Bezirk Liezen steht für Grünland und Bergbauern, die Produktion von Milch und Fleisch spielt dabei...

  • Stmk
  • Liezen
  • Tina Tritscher
Die Arbeitsbedingungen für den Starkholzschnitt sind im Winter optimal.
2

Jetzt geht’s ins Holz!

Wenn die Tage kürzer werden, beginnt im Forst die Ernte des wertvollen Blochholzes. Sind die Erntearbeiten im Grünland abgeschlossen und das Weidevieh im Stall, zieht es den Landwirt im Bezirk Liezen in seinen Wald hin-ein. Der Saft- und Wasserfluss in den Bäumen ruht in diesem Jahresabschnitt - es ist nun der richtige Zeitpunkt zum Schlägern für die beste Qualität bei der Weiterverarbeitung in der Säge gekommen. Auch die Arbeitsbedingungen (abgesehen von den tiefen Temperaturen) sind jetzt...

  • Stmk
  • Liezen
  • Markus Weilbuchner
Christian Mairhuber, Peter Kettner, Herwig Stocker, Reinhard Schmalengruber und Gerhard Schmiedhofer.
2

Neue Landschaftselemente für den Erhalt unserer Landschaft

Neue Ausweisung der Landschaftselemente für Bauern. AMA beginnt im November mit Digitalisierung. Über Landschaftselemente und deren Bedeutung und Auswirkung für die Landwirte unseres Bezirkes sprachen kürzlich Kammerobmann Peter Kettner, Obmann des Naturschutzbundes Gerhard Schmiedhofer und Christian Mairhuber von der Baubezirksleitung Liezen. Was sind Landschaftselemente? In Österreich gibt es rund 4,3 Millionen Landschaftselemente, im Bezirk Liezen sind es mehr als 60.000. Dazu gehören unter...

  • Stmk
  • Liezen
  • Tina Tritscher
Mehrfachanträge und viele weitere bürokratische Hürden müssen bewältigt werden.
2

Das Bauernjahr: Der Bauer als Administrator

Landwirte haben zunehmend bürokratische und organisatorische Aufgaben zu bewältigen. Seit jeher zählen der Umgang und das Versorgen des Viehs, das Bestellen der Felder, die Erntearbeiten u. a. zum Arbeitsalltag eines Bauern und einer Bäuerin, in dem als Ergebnis wertvolle Lebensmittel hergestellt werden. Je nach betrieblichen Vor-aussetzungen gehört auch die Bewirtschaftung eines Waldes zu diesem Alltag. Zunehmend mehr Zeit in Anspruch nehmen in den letzten Jahren bürokratische und...

  • Stmk
  • Liezen
  • Tina Tritscher
Mit 420 bewirtschafteten Almen befindet sich gut ein Drittel aller steirischer Almen im Bezirk Liezen.
2

"Das Bauernjahr": Die harte Arbeit für das Almidyll

Im Juni beginnt auch für das liebe Vieh die Zeit der "Sommerfrische" auf der Alm. Während dieser Tage viele Menschen an den Sommerurlaub denken, schicken auch viele Landwirte ihr Vieh in die "Ferien". Damit ist natürlich der Auftrieb auf die Almen gemeint - vor allem für das Jungvieh beginnt im Juni der "große Aufstieg". Land der Almen Der Bezirk Liezen zählt rund 420 Almen mit etwa 14.300 Hektar Weideland. 13.000 Rinder und 6.000 Schafe, Ziegen sowie 300 Pferde werden jedes Jahr dorthin...

  • Stmk
  • Liezen
  • Markus Weilbuchner
Damit Milch und Fleisch produziert werden können, müssen im Grünland optimale Bedingungen bestehen.
1 2

Denn man erntet, was man düngt

Optimale Düngung und eine frühe Ernte sind der beste Grundstock für einen sicheren Winter. Auch in der Landwirtschaft gibt es eine Hochsaison. So werden unsere Bauern schon in den nächsten Tagen ihre Ernte beginnen. Nachdem wir in einem typischen Grünlandgebiet leben, dreht es sich dabei um das Mähen und Einbringen der Futtervorräte für den Winter. Das "täglich Brot" Von den Wiesen können wir Menschen uns nur in „verwandelter“ Form, nämlich Fleisch und Milchprodukten, ernähren. So ist es eine...

  • Stmk
  • Liezen
  • Markus Weilbuchner
Die Landschaft des Bezirkes wird von Urlaubern aus aller Welt hoch geschätzt.
3

Urlaub am echten Bauernhof

550.000 Nächtigungen verzeichnet das Phänomen "Urlaub am Bauernhof" in der Steiermark jährlich. "Raus aus der Stadt und hin-ein in die unberührte obersteirische Natur", so lautet heutzutage die Devise bei vielen Urlaubern aus dem Inland aber auch aus anderen Teilen der Welt. Vor allem Familien mit Kindern, junge Paare aber auch Senioren sind vermehrt auf der Suche Ferien mit echtem Mehrwert. "Kühe füttern", "Butter rühren", "Brot backen" oder einfach nur die Natur und Kulinarik im Bezirk Liezen...

  • Stmk
  • Liezen
  • Markus Weilbuchner
Fast so viele Nutztiere wie Menschen leben im Bezirk Liezen. Die Mehrheit stellen die 42.000 Rinder.
2

Willkommen im "Bergbauernland"

Als Einleitung für die neue WOCHE-Serie "Das Bauernjahr" präsentieren wir Zahlen und Fakten. Es fällt den meisten Einwohnern des Bezirkes wahrscheinlich gar nicht mehr so richtig auf, aber, egal welche Region "Liezens" man auch durchreist - bäuerliche Kulturlandschaft prägt das Bild. Seien es nun die Wälder, die Wiesen, die Almen oder die Gewässer - alle werden (und wurden seit Jahrhunderten) von Landwirten bewirtschaftet und geformt. "Bergbauernland" ist dementsprechend eine durchaus...

  • Stmk
  • Liezen
  • Markus Weilbuchner

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.