kirche

Beiträge zum Thema kirche

3

Urnenhain in Zahling
Segnung des erweiterten Urnenhains

Auf dem Friedhof von Zahling wurde der Urnenhain erweitert und am 15. August, dem Maria Himmelfahrtstag, feierlich seiner Bestimmung übergeben. Nach der Messe in der Filialkirche zum Heiligen Laurentius segneten Pfarrer Anton Pollanz, Diakon Paul Röttig und Lektorin Dagmar Neubauer-Gülly den geschmackvoll gestalteten Urnenhain, sowie das Kreuz, das vom Bestattungsunternehmen Joachim Aufner errichtet wurde. Bürgermeister Pepi Pfeiffer bedankte sich bei seinen Mitarbeiterinnen Manuela Wiesner und...

  • Bgld
  • Jennersdorf
  • Reinhild Pfeiffer
Das neue Marterl in Welten wird am Samstag gesegnet.
3

Als Dank in Corona-Zeiten
In Welten steht ein neues Marterl

Ein neues Marterl ist in Welten auf dem Weg zwischen Dorfmitte und "Abenteuerland" errichtet worden. "Als Zeichen des Dankes für die bis jetzt in unserem Ort gut überstandene Corona-Pandemie und des friedlichen Zusammenlebens", erklärt Ernst Mayer, einer der Initiatoren. Die Ortsbevölkerung habe das Wegkreuz mit großzügiger finanzieller Unterstützung und tatkräftige Mithilfe möglich gemacht. Gesegnet wird das Marterl am nächsten Samstag, dem 14. August, um 16.00 Uhr von Dechant Martin...

  • Bgld
  • Jennersdorf
  • Martin Wurglits
Viktor Oswald stammte aus Stegersbach und war bis 2018 Pfarrer von Rudersdorf, Deutsch Kaltenbrunn und Dobersdorf. Zuletzt war er Dechant des Dekanats Oberpullendorf.

Plötzlicher Tod
Früherer Rudersdorfer Pfarrer Oswald (56) verstorben

Viktor Oswald, Dechant des katholischen Dekanates Oberpullendorf, ist gestern, Montag, Abend plötzlich verstorben. Das gab die Diözese Eisenstadt bekannt. Oswald war 56 Jahre alt und stammte aus Stegersbach. Bis 2018 war er Pfarrer von Rudersdorf, Deutsch Kaltenbrunn und Dobersdorf. Neben seinem Amt als Dechant war Oswald zuletzt Pfarrer von Markt St. Martin, Landsee, Neutal, Draßmarkt, Oberrabnitz und Kaisersdorf, die im Seelsorgeraum "Hl. Elisabeth von Thüringen" zusammengefasst sind. Laut...

  • Bgld
  • Jennersdorf
  • Martin Wurglits
Michael Wüger, die neue Nr. 2 in der Diözese Eisenstadt.

Michael Wüger
Ehemaliger Mogersdorfer Pfarrer wird Generalvikar

Michael Wüger, von 2008 bis 2011 Pfarrmoderator in Mogersdorf und Maria Bild, ist von Bischof Ägidius Zsifkovics zum neuen Generalvikar der Diözese Eisenstadt ernannt worden. Er folgt dem im Mai verstorbenen, aus Mogersdorf stammenden Martin Korpitsch nach. Wüger kommt aus Illmitz, war unter anderem von 2005 bis 2008 Kaplan in Großmürbisch und zuletzt Stadtpfarrer von Neusiedl und Weiden am See.

  • Bgld
  • Jennersdorf
  • Martin Wurglits
Martin Korpitsch bei der Erhebung der Güssinger Klosterkirche zur Basilika im Jahr 2013.
19

Generalvikar aus Mogersdorf
Aus dem Leben von Martin Korpitsch († 10. Mai 2021)

Die Diözese Eisenstadt trauert um Generalvikar Martin Korpitsch. Der aus Mogersdorf stammende Priester erlag am 10. Mai 2021 einer lange andauernden, schweren Krankheit kurz nach Vollendung seines 65. Lebensjahres im 41. Jahr seines Priestertums. Korpitsch wurde am 23. April 1956 in Graz geboren. Seine Kindheit verbrachte er in Mogersdorf. Er besuchte das Gymnasium und das Bischöfliche Knabenseminar in Mattersburg, wo er 1974 die Reifeprüfung ablegte. Nach seinen Studien an der...

  • Bgld
  • Jennersdorf
  • Martin Wurglits
Richárd Kádas, Pfarrer H.B. in Oberwart, amtiert bis auf weiteres in Neuhaus, wo ihn Kuratorstellvertreter Horst Eichmann (links) unterstützt.

Pfarrer H.B. in Pfarre A.B.
Pfarre Neuhaus am Klausenbach erlebt eine Burgenland-Premiere

Die evangelische Pfarrgemeinde A.B. (Augsburger Bekenntnis) in Neuhaus am Klausenbach hat einen neuen Administrator. Richárd Kádas, Pfarrer der evangelischen Pfarrgemeinde H.B. (Helvetisches Bekenntnis) Oberwart, vertritt Pfarrerin Virág Magyar, nachdem diese Anfang Dezember in Frühkarenz gegangen ist. Die Bestellung von Kádas ist im Burgenland eine Premiere. Es ist es das erste Mal, dass ein Pfarrer der reformierten Kirche H.B. Dienst bei den Evangelischen A.B. tut. Kádas wird an zwei...

  • Bgld
  • Jennersdorf
  • Martin Wurglits
Am Ende des Gottesdienstes segnete Pfarrer Martin-Ralph Kalu den Martiniwein.
4

Dankmesse
Martinsfest in St. Martin an der Raab heuer nur in Miniformat

Das große Fest zu Ehren des Orts- und Pfarrpatrons fiel in St. Martin an der Raab heuer wegen der Corona-Lage aus. Gefeiert wurde in kleinerem Rahmen. Im Rahmen eines Dankgottesdienstes, der unter Einhaltung aller verordneten Virus-Schutzmaßnahmen stattfand, gab die Psychotherapeutin Ingrid Egger Denkanstöße zum Thema "Ehrenamt in Corona-Zeiten". Pfarrer Martin-Ralph Kalu segnete den Martiniwein. Auf dem Kirchplatz wurde eine Tafel mit der Aufschrift "Sankt Martin's Platz - Ehrenplatz für das...

  • Bgld
  • Jennersdorf
  • Martin Wurglits
2

Letzter Gottesdienst
Verabschiedung von Stadtpfarrer Norbert Filipitsch

JENNERSDORF. Acht Jahre lang war Pfarrer Norbert Filipitsch als Seelsorger in Jennersdorf tätig. Nach seinem letzten sonntäglichen Gottesdienst für die Stadtpfarre wurde der beliebte Pfarrer von der Jennersdorfer Bevölkerung offiziell verabschiedet. Mit 1. September tritt er seinen Dienst in Pinkafeld an. Am 6. September hält erstmals der neue Stadtpfarrer Franz Brei den Gottesdienst ab.

  • Bgld
  • Jennersdorf
  • Elisabeth Kloiber
Pfarrer Franz Brei freut sich auf seine neue Gemeinde.

Interview mit dem neuen Pfarrer
Franz Brei übernimmt Pfarre Jennersdorf

Jennersdorf (ak). In wenigen Tagen übernimmt Pfarrer Franz Brei die Pfarre Jennersdorf. Während eines Festgottesdienstes am Sonntag, den 6. September, um 9.45 Uhr wird der gebürtige Vorarlberger von Bischof Ägidius Zsifkovics in sein neues Amt eingeführt und der Stadtpfarre vorgestellt. Der künftige Seelsorger freut sich auf seine neuen „Schäflein“ und ist voller Zuversicht. Das Bezirksblatt hat mit Pfarrer Franz Brei ein Gespräch geführt. Wie sehen Ihre zukünftigen Pläne und Wünsche bezüglich...

  • Bgld
  • Jennersdorf
  • Anna Maria Kaufmann
Die Zahl der Messbesucher bleibt bis auf weiteres limitiert (im Bild Stinatz), die Gläubigen feiern mit Schutzmaske.

Jennersdorf, Stinatz ...
Erste Gottesdienste nach Corona-Wiedereröffnung

Trotz aller Corona-Einschränkungen strahlten die ersten Gottesdienste nach der corona-bedingten Schließung ein "sehr schönes Miteinander" aus. So hat es der Jennersdorfer Stadtpfarrer Norbert Filipitsch wahrgenommen. "Die Messbesucher waren diszipliniert und haben alle Sicherheitsregeln eingehalten." Sicherheits-AuflagenUnd das waren nicht wenige: Ordnerdienste beim Ein- und Ausgang, maximal 38 Besucher pro Messe, jede zweite Sitzreihe blieb frei. Liturgisch gesehen gab es weder die...

  • Bgld
  • Güssing
  • Martin Wurglits
Die evangelische Pfarrerin Virág Magyar aus Neuhaus am Klausenbach ist auch in der Corona-Krise für alle Gläubigen da.
2

Alle Livestream-Termine
Ostergottesdienste zu Hause online mitfeiern

Die Corona-Pandemie verändert das wichtigste Fest der Christenheit. Heuer wird es in den Kirchen keine öffentlichen Gottesdienste geben. Dafür gibt es Möglichkeiten in TV, Radio und im Internet. Ein Osterfest, das es so noch nie gegeben hat. Keine öffentliche Messen, die Kirchenbänke bleiben leer. Gläubige müssen auch in der Karwoche den Gang in die Kirche unterbleiben lassen.  "Wir sind da" "Das ist keine leichte Situation", erzählt die evangelische Pfarrerin aus Neuhaus am Klausenbach Virág...

  • Bgld
  • Jennersdorf
  • Elisabeth Kloiber
Leere Kirchen: Ab sofort sind alle öffentlichen Gottesdienste der katholischen Kirche im Burgenland untersagt.
1

Keine Messen, Taufen, Hochzeiten
Update Corona-Virus: Ab sofort noch strengere Verfügungen für das kirchliche Leben

Nach einem Treffen von Vertretern der anerkannten Kirchen und Religionsgesellschaften mit der Bundesregierung hat die Diözese Eisenstadt mit sofortiger Wirkung verschärfte Verfügungen zur Eindämmung der Ausbreitung des Corona-Virus getroffen. Alle öffentlichen Gottesdienste sind ab sofort bis aus weiteres abgesagt, also auch bereits die vom kommenden Wochenende. Kirchen bleiben vorerst soweit als möglich für das persönliche Gebet geöffnet. Diözesanbischof Ägidius Zsifkovics hat die Gläubigen...

  • Bgld
  • Güssing
  • Sonja Radakovits-Gruber
Darstellung der Heiligen Corona in der Kirche von St. Corona am Schöpfl: Die Märtyrerin gilt in mehreren christlichen Konfessionen als Schutzpatronin gegen Seuchen und Unwetter.
1

Schutzpatronin gegen Seuchen
Heilige Corona, bitte für uns!

Wussten Sie, welche Heilige in den christlichen Kirchen für Seuchenbekämpfung zuständig ist? Nun, es ist tatsächlich die Heilige Corona. Sie lebte wahrscheinlich im 2. oder 3. Jahrhundert und starb im Alter von nur 16 Jahren den Märtyrertod. Sie gilt als Patronin der Schatzgräber und Metzger, für Standhaftigkeit im Glauben, in Angelegenheiten des Geldes und der Lotterie sowie eben auch als Schutzpatronin gegen Seuchen und Unwetter. Ihr Gedenktag ist in der katholischen Kirche der 14. Mai, in...

  • Bgld
  • Güssing
  • Martin Wurglits
Gebetet wird am 6. März in Kukmirn (Bild) und Heiligenkreuz.

Ökumene
Frauen laden zum Weltgebetstag nach Kukmirn und Heiligenkreuz

Frauen aller christlichen Konfessionen in 170 Ländern laden für Freitag, den 6. März, zum Gebet ein. Die Liturgie zum ökumenischen Weltgebetstag der Frauen stammt heuer aus Simbabwe. Der Gebetsabend im Bezirk Güssing findet in der evangelischen Kirche in Kukmirn statt, jener für den Bezirk Jennersdorf in der katholischen Kirche von Heiligenkreuz im Lafnitztal. Beginn ist jeweils um 19.00 Uhr.

  • Bgld
  • Güssing
  • Martin Wurglits
Papst Franziskus, Oberhaupt der römisch-katholischen Kirche.
5

Speziell für Papst Franziskus entwickelt
Der Papst fährt Dacia Duster

Papst Franziskus, Oberhaupt der römisch-katholischen Kirche, ist seit kurzem mit einem Dacia Duster unterwegs. Speziell für den Papst entwickeltDas Dacia-Papamobil wurde speziell für die Bedürfnisse des Papstes entwickelt und daher von der Dacia Prototypenabteilung gemeinsam mit dem Karosseriebauer Romturingia entsprechend adaptiert. Das Papamobil hat Allradantrieb, eine weiße Außenlackierung mit beigefarbenem Innenraum und fünf Sitze, einer davon im Fond ist besonders komfortabel. Weiters...

  • Wien
  • Innere Stadt
  • Motor & Mobilität
Für die 85 Firmlinge aus den Pfarren zwischen Jennersdorf und Kalch ist Schloss Tabor als Ort für die Freiluftfirmung geplant.
2

In Schloss und Halle statt in Kirchen
Aufregung über Firmungen im Dekanat Jennersdorf

Kirchen für geplante Großfirmungen 2020 zu klein: Über die Ausweichquartiere regt sich Ärger bei vielen Eltern. Die nächsten Firmungen im Dekanat Jennersdorf finden zwar erst im Mai 2020 statt, aber sie schlagen schon jetzt hohe Wellen. Der Grund: Für die geplanten Großfirmungen gibt es keine Kirchen mit ausreichend Platz, daher sind Ausweichquartiere vorgesehen. Für den Seelsorgeraum rund um Mogersdorf mit über 60 Firmlingen wäre das die Grenzlandhalle in Heiligenkreuz, für den Seelsorgeraum...

  • Bgld
  • Jennersdorf
  • Martin Wurglits
Vor dem Altar in der Heilandskirche: Ernst Reicher, Helmut Kadan, Superintendentialkurator Michael Axmann, Pfarrerin Evelyn Bürbaumer, LAbg. Ewald Schnecker, Kurator Aribert Wendzel und Kurator Harald Fuchs (von links)
2

Pfarrjubiläum
Evangelische Gemeinde Rudersdorf feierte 70-jährige Zugehörigkeit zu Fürstenfeld

Seit 1949 gehören die Rudersdorfer Evangelischen zur Pfarre Fürstenfeld. Dieses Jubiläum wurde bei einer kleinen Feier in der Heilandskirche begangen, zu der der steirische Superintendentialkurator Michael Axmann, die Kuratoren Aribert Wendzel und Harald Fuchs, Pfarrerin Evelyn Bürbaumer, zahlreiche Gemeindevertreter und LAbg. Ewald Schnecker kamen. Als Geschenke der Tochtergemeinde Rudersdorf an die Muttergemeinde Fürstenfeld wurden eine Sauerzopf-Radierung des Rudersdorfer Bethauses...

  • Bgld
  • Jennersdorf
  • Martin Wurglits
Lijo Joseph (Mitte) mit Vbgm. Ewald Schnecker (links) und Vbgm. Stefan Fuchs.

Lijo Joseph
Willkommen für neuen Pfarrer in Rudersdorf

Als neuer katholischer Pfarrer für den Seelsorgeraum Heiliger Florian wurde Lijo Joseph beim Pfarrfest in Rudersdorf vorgestellt und von den Vizebürgermeistern Ewald Schnecker und Stefan Fuchs willkommen geheißen. Lijo Joseph war dreieinhalb Jahren in Jennersdorf tätig und folgt Pfarrer Grzegorz Ziarnowski nach. Der Seelsorgeraum Heiliger Florian umfasst Rudersdorf, Dobersdorf, Deutsch Kaltenbrunn und Rohrbrunn.

  • Bgld
  • Jennersdorf
  • Martin Wurglits
Lijo Joseph und Maria-Luise Hendler standen im Mittelpunkt eines Dankgottedienstes.
3

Abschiedsgottesdienst
Pfarre Jennersdorf verabschiedete Kaplan und Pastoralassistentin

Bei einem Gottesdienst verabschiedete sich die Stadtpfarre Jennersdorf von Kaplan Lijo Joseph und Pastoralassistentin Maria-Luise Hendler, die in den letzten Jahren hier seelsorglich tätig waren. Lijo übernimmt die Pfarren Rudersdorf, Dobersdorf und Deutsch Kaltenbrunn. Hendler tritt ihren Dienst in Bad Tatzmannsdorf an. Neuer Kaplan in der Stadtpfarre Jennersdorf ist ab 1. September Andreas Stipsits.

  • Bgld
  • Jennersdorf
  • Martin Wurglits
Lijo Joseph (Mitte), bisheriger Kaplan in Jennersdorf, wechselt Ende August vom Raabtal ins Lafnitztal.
2

Zahlreiche Personalwechsel
Neuer Pfarrer für Rudersdorf, Dobersdorf, Deutsch Kaltenbrunn

Die katholischen Pfarren Rudersdorf, Dobersdorf und Deutsch Kaltenbrunn bekommen ab 1. September eine neue Leitung. Lijo Joseph, bisheriger Kaplan in Jennersdorf, tritt die Nachfolge von Gregorz Ziarnowski an, der in die Erzdiözese Wien wechselt. Neuer Kaplan in der Stadtpfarre Jennersdorf wird Andreas Stipsits aus Wulkaprodersdorf, der erst Ende Juni zum Priester geweiht wurde. Kurt Aufner, bisheriger Kaplan in Stegersbach und Ollersdorf, wurde zum Pfarrvikar des Seelsorgeraumes...

  • Bgld
  • Jennersdorf
  • Martin Wurglits
Der gebürtige Hagensdorfer Alois Luisser stand im 80. Lebensjahr.
3

Begräbnis am 24. Juni
Früherer Jennersdorfer Stadtpfarrer Alois Luisser gestorben

Monsignore Alois Luisser, der langjährige Stadtpfarrer von Jennersdorf, ist am Samstag im Alter von 79 Jahren gestorben. Luisser leitete die Pfarre von 1977 bis 2017 und viele Jahre auch das Dekanat Jennersdorf. Seine Priesterweihe empfing der gebürtige Hagensdorfer im Jahr 1967. Österreichweit bekannt wurde Luisser als Radiopfarrer und durch seine Freundschaft mit Ordensgründerin Mutter Teresa, die Jennersdorf 1982 besuchte. Nach ihr wurde auch das Jennersdorfer Alten- und Pflegeheim benannt,...

  • Bgld
  • Jennersdorf
  • Martin Wurglits
In Bildein gingen die Ministranten als Sternsinger, sie wurden von Pfarrgemeinderäten begleitet. Von links:
Sebastian Fazekas, Bgm. Walter Temmel, Benedikt Weber, Martin Geißegger, Niklas Schrammel, Josef Buchta, Viktoria Gratzer.
12

In den Bezirken Jennersdorf und Güssing
Sternsinger: 20-C+M+B-19 für die Philippinen

Unter dem Motto 20-C+M+B-19 zogen vor dem Dreikönigstag die Sternsinger von Haus zu Haus. Das Kürzel CMB steht für den Segenswunsch "Christus mansionem benedicat" ("Christus segne das Haus"), aber auch für die traditionellste Spendensammelaktion in Österreich. Mit Spenden aus der Dreikönigsaktion werden von der Katholischen Jugend jährlich rund 500 Hilfsprojekte in Armutsregionen in Lateinamerika, Asien und Afrika unterstützt. Eines der Schwerpunktländer sind heuer die Philippinen. "Auf der...

  • Bgld
  • Jennersdorf
  • Martin Wurglits
Anzeige
1 3 3

Gewinnspiel: 2 VIP-Tickets für Coutureshow mit Star-Designerin Eva Poleschinski

Der Tourismusverband Hartbergerland präsentiert im September die Star-Designerin „Eva Poleschinski“ exklusive und einzigartig in der Stadtpfarrkirche Hartberg. Edle Brautroben der Stardesignerin werden an diesem Abend vor der einzigartigen Kulisse präsentiert. Mitmachen & gewinnen Sei dabei und gewinne zwei der heiß begehrten VIP-Tickets zur exklusiven Coutureshow am 21. September um 18.30 Uhr. Einlass in die Kirche ab 18 Uhr. Dieses Ticket beinhaltet: VIP-TICKET / COUTURESHOW mit...

  • Steiermark
  • Profis aus ihrer Region

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.