Klaus Rüscher

Beiträge zum Thema Klaus Rüscher

Top: Künstler David Pucher und Schwimmer Heiko Gigler leben ihren Kindheitstraum
28

Sport/Schwimmen
Heiko Gigler bei drautal perle verewigt

Schwimm-Ass Heiko Gigler wurde heute bei der drautal perle für seine Leistungen geehrt. Kumpel und Künstler David Pucher Art verewigte den Olympioniken auf einer Wand...   SPITTAL (td). Großer Bahnhof heute für Heiko Gigler (SV FK Spittal) bei der drautal perle in Spittal. Familie, Freunde, Wegbegleiter und Vertreter aus Politik und Sport bereiteten dem Schwimm-Ass  nach seinem erfolgreichen Auftritt über 50 Meter Kraul bei den olympischen Spielen in Tokyo (JPN) einen würdigen Empfang in der...

  • Kärnten
  • Spittal
  • Thomas Dorfer
Dominic Thiem ist Markenbotschafter der Bank Austria und war vor kurzem in der Gemeinde Malta für Dreharbeiten zu Gast.
3

Malta
Dominic Thiem gastierte in der Gemeinde Malta

Er gilt wohl als der Tennis-Star der Nation und zählt zu Österreichs erfolgreichsten Spitzensportlern. Dominic Thiem war kürzlich in der Gemeinde Malta zu Gast, um einen Werbespot für die Bank Austria zu drehen. MALTA. Die Gemeinde Malta hat sowohl kulinarisch als auch kulturell einige Highlights zu bieten. Vor kurzem gastierte auch Österreichs Tennisass Dominic Thiem in der Gemeinde, um die Fortsetzung einer Nachhaltigkeits-Kampagne für die Bank Austria vor Ort zu drehen. Drehort waren die...

  • Kärnten
  • Spittal
  • Stefanie Glabischnig
Firmlinge mit Bischof Josef Marketz und Evelyn Lagger.
35

Mit Bischof Marketz
In Malta wurde Firmung gefeiert

Malta: Jugendliche erhielten von Bischof Josef Marketz das Sakrament der Firmung. MALTA. Freudentag für zahlreiche Jugendliche aus Malta und Umgebung. 14 Mädchen und Burschen erhielten heute Vormittag von Bischof Josef Marketz im Rahmen einer feierlichen Messe das Sakrament der Firmung. Die Feier fand im engsten Familienkreis statt. Musikalisch umrahmt wurde das kirchliche Fest in der Pfarrkirche von Malta von Barbara Koller, an der Orgel, und Kantorin Elfriede Truskaller. Die Beiden brachten...

  • Kärnten
  • Spittal
  • Thomas Dorfer
Ein Blick ins idyllische Maltatal. Die Naturparkregion hat landschaftlich für Einheimische und Gäste viel zu bieten.
4

Gemeinderatswahlen 2021
In Malta gibt es 2021 weniger Mandate zu holen

Drei Kandidaten - Klaus Rüscher (LIM), Norbert Enders (SPÖ) und Günther Voß (GUM) - rittern in Malta ums Bürgermeisteramt. Wahltermin: 28. Feber 2021. MALTA. Seit 2009 ist Klaus Rüscher (Liste Malta) Bürgermeister von Malta. Der 54-Jährige stellt sich heuer am 28. Feber zum zweiten Mal der Wiederwahl. "Ich konnte als Bürgermeister viel Erfahrung sammeln und bin auch nach zwölf Jahren nach wie vor mit viel Herzblut dabei. Im ländlichen Bereich gibt es viele Herausforderungen und Projekte, die...

  • Kärnten
  • Spittal
  • Thomas Dorfer
Günter Voß tritt bei den Gemeinderatswahlen  in Malta als Spitzenkandidat der Grünen und Unabhängigen an.

Malta
Voß stellt sich Bürgermeisterwahl

Grüne und Unabhängige treten mit Günter Voß als Spitzenkandidat bei Wahl 2021 in Malta an und wollen die Gemeinde weiterhin innovativ mitgestalten.  MALTA. In 68 Tagen, am Sonntag, dem 28. Februar 2021, finden in Kärnten Gemeinderats- und Bürgermeisterwahlen statt. In Malta treten Grüne und Unabhängige wieder an. Die Partei hat aktuell vier Sitze im Gemeinderat inne. Als ihr Spitzenkandidat geht Günter Voß ins Rennen. Seit 20 Jahren in Malta Voß bewirbt sich auch ums Amt des Ortschefs. Der...

  • Kärnten
  • Spittal
  • Thomas Dorfer
e5-Betreuer Martin Granitzer, Landesrätin Sara Schaar, Bürgermeister Klaus Rüscher, Gemeinderat Günther Voß, Vizebürgermeisterin Kerstin Pirker-Fuchsbichler und Amtsleiter Emir Memic bei der Ehrung von Malta mit dem vierten "e" (von links)

Umweltschutz
Viertes „E“ für Nationalpark-Gemeinde Malta

Die Nationalpark-Gemeinde Malta setzt wichtige Schritte im Bereich Energie, Klima- und Umweltschutz. Durch Erfüllung einiger Auflagen erhielt die Gemeinde eine weitere Auszeichnung. MALTA. Die Nationalpark-Gemeinde ist Mitglied der Klima- und Energiemodellregion Lieser-Maltatal. Durch die Teilnahme am e5-Programm im Bereich Energie, Klima- und Umweltschutz entwickelte sich Malta zu einer effizienteren Gemeinde. Aufgrund der Umsetzung mehrerer Projekte wurde die Gemeinde nun mit einem vierten...

  • Kärnten
  • Spittal
  • Katharina Pollan
Das Gemeindeamt in Malta ist für Stromausfälle gerüstet.
1 2

Unsere Erde
Das Lieser- und Maltatal rüstet sich für Blackoutfälle

In Trebesing, Rennweg, Malta, Krems und Gmünd wird zumindest ein öffentliches Gebäude mit einer Photovoltaikanlage ausgestattet, um im Falle eines Blackouts die Stromversorgung weiterhin aufrechterhalten zu können. OBERKÄRNTEN. Klima- und Blackoutschutz wird immer wichtiger. Im Lieser- und Maltatal rüstet man sich daher vor möglichen längeren Stromausfällen. Mindestens ein öffentliches Gebäude wird in Trebesing, Rennweg, Malta, Krems und Gmünd mit einer Photovoltaikanlage ausgestattet, um so im...

  • Kärnten
  • Spittal
  • Thomas Dorfer
Unterstützen die Breitbandinitiative  im Lieser und Maltatal: Christian Penker, Klaus Neuschitzer (beide NPG Bau), Gmünds Bürgermeister Josef Jury, Peter Schark (Breitbandinitiative Kärnten BIK), Maltas Bürgermeister Klaus Rüscher, Josef Polster (Kelag) und Peter Gratzer (Bezirksgeschäftsführer, SPÖ).

Oberkärnten
Breitbandausbau wird weiter vorangetrieben

25 Gemeinden im Bezirk Spittal treiben den Breitbandinternetausbau voran. BEZIRK SPITTAL. Der Oberkärntner Raum, allen voran der Bezirk Spittal, ist in Sachen Breitbandausbau sehr aktiv. Die Region Lieser- und Maltatal mit fünf Gemeinden, das Mölltal mit 13 Gemeinden und das Obere Drautal mit sieben Gemeinden haben sich zusammen geschlossen, um den Ausbau schneller voranzutreiben. Durch die Initiative wird das Lieser- und Maltatal bald einen flächendeckenden Ausbaugrat von über 87 Prozent...

  • Kärnten
  • Spittal
  • Thomas Dorfer
Am Gemeindeamt in Malta wird die Photovoltaikanlage durch die Firma Pirker errichtet.
3

Malta
Eigenstrom für das Gemeindeamt

Eine Photovoltaikanlage versorgt seit Mitte Mai das Gemeindeamt in Malta mit Eigenstrom. MALTA. Eine Photovoltaik-Anlage ziert seit Mitte Mai das Gemeindeamt in Malta. Zeitgleich wurde auch die Errichtung eines Notstromaggregats sowie eines Stromspeichers umgesetzt. 250.000 Euro investierte die Gemeinde Malta in die Anlage und leistet damit einen wichtigen Beitrag zum Klima- und Umweltschutz. Die Verwirklichung des Vorhabens übernahm die Elektrotechnik Firma Pirker aus der Künstlerstadt Gmünd ....

  • Kärnten
  • Spittal
  • Thomas Dorfer
Dietmar Hirm, Peter Podesser, Johannes Satlow. Gustav Opriessnig, Klaus Rüscher, Günther Novak (vordere Reihe), dahinter u.a. Norbert Enders, Brunhilde Gritzner und Martin Korb
59

130 Jahre Freiwillige Feuerwehr Malta
Jubiläum der "stillen Helden"

MALTA. Ihr 130. Jubiläum hat die 56 Aktive zählende Freiwillige Feuerwehr Malta gefeiert. Beim Umzug vom Gasthof "Hochalmspitze" zum Schulgarten marschierten 148 Teilnehmer mit: Abortnungen der Feuerwehren Malta, Altersberg, Dornbach, Eisentratten, Gmünd, Großhattenberg, Kremsbrücke, Rennweg, St. Peter/Oberdorf, des Roten Kreuzes Gmünd und der Bergrettung Lieser-/Maltatal. Den Zug führte die Trachtenkapelle Malta von Zugführer und Kapellmeister Hans-Jürgen Zettauer an. Ehrenzeichen verliehen...

  • Kärnten
  • Spittal
  • Michael Thun
Am unteren Gößfall ist wieder alles in Ordnung

Gemeinde plant in die Zukunft

In Malta wird in die Infrastruktur investiert und neue Räume für das Vereinsleben geschaffen. MALTA (des). Klaus Rüscher, Bürgermeister in Malta, hat bis 2020 noch einiges vor. Zufrieden ist er mit der schnellen Beseitigung der Unwetterschäden von Ende Oktober des letzten Jahres.  "Wir hatten so rasch wie möglich mit den Reparaturarbeiten angefangen, um unsere Ausflugsziele pünktlich zur Saison wieder präsentieren zu können". Radweg und GößfallDer Radweg R9 zwischen Fischertratten und Malta ist...

  • Kärnten
  • Spittal
  • Deborah Schumann
Klaus Rüscher plant neues Sporthaus
2

Malta/Irschen
Die Gemeinden haben viel vor

Malta und Irschen: Für das neue Jahr stehen in den Gemeinden so einige Projekte auf dem Plan. MALTA/IRSCHEN (aju). Die 33 Spittaler Gemeinden blicken in ihrer Planung schon auf das Jahr 2019. Was in Malta und Irschen im kommenden Jahr geplant ist, das lesen Sie hier. Neues Sporthaus In Malta steht als größeres Bauprojekt das neue Sporthaus mit Kabinentrakt, Kantine und einigem mehr auf dem Programm. Auch die Sportanlagen Malta werden in Angriff genommen. "Das in die Jahre gekommene Gebäude wird...

  • Kärnten
  • Spittal
  • Julia Astner
Da Kize in Fischertratten: Zehn Prozent Aufschlag gibt es - sofern Platz - für auswärtige Kinder bei den Elterbeiträgen

Kindergärten
Höhere Elternbeiträge für Auswärtige seien "Diskriminierung"

BEZIRK SPITTAL. Viele Gemeinden haben im Bereich der Kinderbetreuung (vor allem Kindergärten) für auswärtige Kinder andere Tarife bzw. Elternbeiträge als für gemeindeeigene. So geht etwa aus der dementsprechenden Verordnung der Gemeinde Baldramsdorf hervor, dass für Kinder mit Hauptwohnsitz außerhalb der Gemeinde ein höherer Elternbeitrag anfällt. Auch im Kize Fischertratten, das von den Gemeinden Gmünd und Malta gemeinsam betrieben wird, wird ein Aufschlag von zehn Prozent für auswärtige...

  • Kärnten
  • Spittal
  • Verena Niedermüller
Darauf warten die Wasserratten schon lange: Der Sprungturm in Millstatt soll 2019 endlich saniert werden
3

Millstatt und Malta: Bürgermeister zufrieden

In den beiden Gemeinden wurden große Bauvorhaben und Sanierungen umgesetzt. In Millstatt ist als nächstes der Sprungturm dran, in Malta der "Alte Pfarrhof". MILLSTATT, MALTA (ven). Im März 2015 wurde in Kärnten Gemeinderat und - zum Teil - ein neuer Bürgermeister gewählt. Die WOCHE fragte nun in allen 31 Gemeinden nach, welche Vorhaben aus den damaligen Wahlversprechen bereits umgesetzt wurden und wo es noch hapert. Diesmal haben wir uns Millstatt und Malta angesehen. Ortskern wird entwickelt...

  • Kärnten
  • Spittal
  • Verena Niedermüller
Das Dorfservice-Team bedankt sich herzlich bei der Trachtenkapelle Malta für die großzügige Unterstützung

Trachtenkapelle Malta spendet an Dorfservice

Gemeinnütziger Verein erhält großzügige Spende anlässlich des 90-Jahr-Jubiläums der Trachtenkapelle Malta. MALTA. Als einen der Höhepunkte des „Måltinger Kirchtågs“ übergab die Trachtenkapelle Malta mit Kapellmeister Hans-Jürgen Zettauer und Obmann Hubert Gfrerer eine großzügige Spende an das Dorfservice Malta. 90 Jahre Trachtenkapelle Dorfservice Mitarbeiterin Anita Dullnig, die Mitglieder der Ehrenamtsgruppe „Måltinger aktiv – füreinander da sein“ und Dorfservice Geschäftsführerin Ulrike...

  • Kärnten
  • Spittal
  • Verena Niedermüller
Alfred Tiefnig ist aktiver EU-Gemeinderat und will in seiner Gemeinde Irschen informieren und vernetzen

EU-Gemeinderäte: EU-Monster "zahnloser" machen

Die WOCHE sprach mit vier EU-Gemeinderäten aus dem Bezirk über ihre Einstellung und ihre Funktion innerhalb der Europäischen Union. BEZIRK SPITTAL (ven). Im Bezirk Spittal gibt es einige EU-Gemeinderäte, die als Verbindungsglied zwischen dem großen - und für viele weit entfernten  - Apparat in Brüssel und den ländlichen Regionen und Gemeinden fungieren. Die WOCHE sprach mit vier von ihnen aus dem Bezirk Spittal. "Vernetzung der Regionen" Alfred Tiefnig, Vizebürgermeister in Irschen, ist seit...

  • Kärnten
  • Spittal
  • Verena Niedermüller
Ein neuer Steg führt seit 2016 über den Fallbach
4

Fallbach-Steg ist erneuert

Landesrat Christian Benger fördert Projekt aus Berg-Rad-See-Topf. MALTA (aju/ven). Laut einer aktuellen Aussendung von Landesrat Christian Benger ist die Rede von aktuell 13.000 Euro aus dem Berg-Rad-See-Topf des Landes, die in ein Wasserfall-Projekt in Malta fließen sollen. Laut Bürgermeister Klaus Rüscher sei dieses Projekt zwar besonders positiv für die Region, allerdings wurde es bereits im Sommer 2016 umgesetzt. Mit Hubschrauber Rund um Kärntens höchsten Wasserfall in der Gemeinde Malta...

  • Kärnten
  • Spittal
  • Verena Niedermüller
Gottfried Mandler will Volksschule sanieren
3

Viel Neues gibt's in Spittals Gemeinden

Irschen, Sachsenburg und Malta haben 2018 einiges vor. Hier lesen Sie, was genau das ist. IRSCHEN/SACHSENBURG/MALTA (aju). Die Gemeinden und ihre Bürgermeister schauen bereits gespannt auf das kommende Jahr. So einiges soll da umgesetzt werden. Hochwasserschutz In Irschen will man vor allem die Straßensanierungen weiterführen und die Ortsbeleuchtung erweitern. Das Dach der Volksschule soll saniert und dabei gleich 200 Quadratmeter Photovoltaikanlage integriert werden. "Auch eine Lärmschutzwand...

  • Kärnten
  • Spittal
  • Julia Astner
Gerhard Schaar setzt sich für die Kletter-Community im Maltatal ein
1 5

Maltatal: Klettern als Streitpunkt

Die Kletter-Community möchte bessere Vermarktung für das Maltatal. Touristiker zögern. MALTA (ven). Im Maltatal geht es rund: Die Kletter-Community möchte Geld für Wegerhaltung, Info-Tafeln und Werbung, die Touristiker sträuben sich. "Es gibt keine Verträge mit den Grundbesitzern", so Regionsgeschäftsführer Siggi Neuschitzer. Kein Budget Gerhard Schaar ist begeisterter Kletterer und setzt sich im Verein für die Vermarktung des Maltatales als optimales und beliebtes Klettergebiet ein. Derzeit...

  • Kärnten
  • Spittal
  • Verena Niedermüller
Bürgermeister Franz Eder mit Erinnerungsgeschenk und Johann Jury
5

Alpenverein blickt auf 120 Jahre zurück

Die Sektion Lieser-Maltatal des Alpenvereines feiert Geburtstag mit Ehrungen verdienter Mitglieder. GMÜND. Der Alpenverein Gmünd Lieser-Maltatal hielt am 14. Juni seine Jahreshauptversammlung ab und feierte dabei sein 120-jähriges Bestehen. Die Bürgermeister Franz Eder aus Rennweg und Klaus Rüscher aus Malta sowie Hausherr Bürgermeister Josef Jury gaben dem Alpenverein zum Geburtstag die Ehre. Bewegtes Vereinsleben Für die musikalische Umrahmung der Festversammlung sorgte das Trio der Familie...

  • Kärnten
  • Spittal
  • Verena Niedermüller
Otmar Baier will die Hintergründe des Streites im Maltatal kennen und suchte das Gespräch mit der WOCHE
1 2

Im Maltatal ist es "finster"

Bergführer Otmar Baier möchte mit einigen Dingen im Maltatal "aufräumen" und suchte das Gespräch mit der WOCHE. MALTA (ven). Das Maltatal kommt nicht zur Ruhe. Nach dem Bescheid für das Wildschutzgebiet auf Grund und Boden der Zundelschen Forstverwaltung meldet sich nun Bergführer Otmar Baier zur Wort und will "mit einigen Dingen aufräumen." Nutzen daraus gezogen Vor 25 Jahren sei man an ihn herangetreten - Politik, Einheimische und auch Wirte und Vermieter - man solle zur Belebung des...

  • Kärnten
  • Spittal
  • Verena Niedermüller
Eiskletterer ausgesperrt: Wer dennoch klettern geht, müsse mit einer Anzeige rechnen
3

Zwist wegen Kletterern im Gößgraben

Verfahrene Situation im Maltatal zwischen Bezirksbehörde, Gemeinde und Grundbesitzer. MALTA (ven). Nachdem nun der Bescheid für das umstrittene Wildschutzgebiet im Maltatal von der Bezirksbehörde ergangen ist, gibt es weiteren Zwist im Gößgraben. Die Grundstückseigentümer werfen Bürgermeister Klaus Rüscher in einem Brief vor, zur Missachtung des Wildschutzgebietes aufzurufen. Bescheid nach Faktenlage Bezirkshauptmann Klaus Brandner will sich als Mediator sehen: "Ich habe im Maltatal eine...

  • Kärnten
  • Spittal
  • Verena Niedermüller
Eiskletterer ausgesperrt: Wer dennoch klettern geht, müsse mit einer Anzeige rechnen
4

Wildschutzgebiet gefährdet Existenzen

Alpenverein leistet mit Online-Petition Widerstand. Leere Hotels und Anzeigen als Folge des Wildschutzgebietes. MALTA (ven). Das 65 Hektar große Wildschutzgebiet in Malta - ausgerechnet in einer Zone mit den beliebtesten Eiskletterfällen - regt nach wie vor auf. Hotelier Christian Gritzner überlegt, im Winter gar nicht mehr aufzusperren, da die Touristen ausbleiben. Die Ausweisung eines Wildschutzgebietes im Maltatal habe der Tourismusregion schweren Schaden zugefügt. Im Bereich der...

  • Kärnten
  • Spittal
  • Verena Niedermüller
Der Klettersteig bleibt bis zur Sanierung im Frühjahr 2017 gesperrt
5

Felssturz in Malta: Klettersteig bis Frühjahr gesperrt

Mehrere Felsbrocken verlegten Klettersteig Fallbach. MALTA. Nachdem gestern Felsen auf den Klettersteig Fallbach in Malta gestürzt sind, haben Experten heute die Sperre bis zur Sanierung des Steiges bis vermutlich Frühjahr 2017 verhängt. Der Klettersteig ist an zwei Stellen mit Geröll verlegt, die Experten fanden auch mehrere 100 bis 200 Kilogramm schwere Felsbrocken am Fuß des Berges. Fotos: Bürgermeister Klaus Rüscher

  • Kärnten
  • Spittal
  • Verena Niedermüller
  • 1
  • 2

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.