Klimaschutz

Beiträge zum Thema Klimaschutz

Wirtschaft
Der Klimawandel drückt sich auch im Südburgenland durch steigende Temperaturen und wachsende Unwetterschäden aus.
9 Bilder

ORF-Wettermann Marcus Wadsak referierte in Güssing
Wie rüstet sich das Südburgenland für den Klimawandel?

Das "Ökoenergieland" arbeitet für 19 Gemeinden im Großraum Güssing Vorsorgemaßnahmen aus. "Es wird weiter wärmer werden." ORF-Wetterexperte Marcus Wadsak gab das Publikum bei einem Informationsabend zum Thema Klimawandel-Anpassung in Güssing keinen Illusionen hin. "Jedes Jahr verzeichnen wir neuen Temperaturrekorde. 2018 war es in Österreich um 1,8° wärmer als in einem Durchschnittsjahr. Das gab es noch nie." Für das Burgenland gehen laut Wadsak wissenschaftliche Prognosen davon aus, dass...

  • 15.10.19
  •  1
LokalesBezahlte Anzeige
Über die Auswirkungen des Klimawandels auf Österreich referiert ORF-Chefmeteorologe Marcus Wadsak am Freitag, dem 11. Oktober, im Technologiezentrum Güssing.
4 Bilder

Thema Klimawandel-Anpassung
ORF-Chefmeteorologe Marcus Wadsak am 11. Oktober in Güssing

Um die zukünftigen Auswirkungen des Klimawandels auf das Südburgenland geht es bei einer Informationsveranstaltung am Freitag, dem 11. Oktober, im Technologiezentrum Güssing. Prominenter Hauptredner des Abends wird ORF-Chefmeteorologe Marcus Wadsak sein. Er beschreibt die Auswirkungen des Klimawandels in und auf Österreich. Mit den Folgen für die Wasserversorgung beschäftigt sich Christian Portschy vom Wasserverband Südliches Burgenland, mit den Aufgaben für die Bauwirtschaft Michael...

  • 04.10.19
  •  1
Lokales
Die Kinder der Neuen Mittelschule Stegersbach bastelten Transparente, auf denen sie zum Klimaschutz aufriefen.
5 Bilder

In STEGERSBACH, WALLENDORF und MOGERSDORF
Klimawandel-Debatte brachte Kinder auf die Straße

"Mehr mit dem Bus und dem Rad fahren, mehr zu Fuß gehen, weniger Autofahren" - das ist Alisa wichtig. "Mehr Biogemüse, weniger Plastik", empfiehlt Elena. Diese und weitere Anliegen für den Klimaschutz machten Kinder der Neuen Mittelschule Stegersbach auf dem Hauptplatz unübersehbar deutlich. Auf Transparenten und mit Info-Blättern wandten sie sich an die Passanten. Dann formierten sie einen langen Zug zum Rathaus, wo Niklas an Bürgermeister Heinz Krammer eine Resolution über den "ökologischen...

  • 02.10.19
Lokales
Der "Energie-Pavillon" wurde offiziell eröffnet.
49 Bilder

Kohfidisch
Regional - Projekt „ForschungswEEg“ Energiepavillon eröffnet

KOHFIDISCH. In den vergangenen 3 Jahren wurde das Talente Regional - Projekt „ForschungswEEg“ unter der Leitung des Europäischen Zentrums für Erneuerbare Energie Güssing in der Region mit dem Kindergarten Strem, der Volksschule und Neuen Mittelschule Kohfidisch, dem Josefinum und der Volksschule Eberau, sowie der HTL BULME Graz durchgeführt. Mit der Unterstützung von externen Experten des AIT (Austrian Institute of Technologie) und der ARGE KIWI (Arbeitsgemeinschaft Kind und Wissenschaft)...

  • 27.09.19
  •  1
Lokales
2 Bilder

Klimaschutz geht alle an
Neuberg für die Zukunft

Egal ob Jung oder Alt, in der Stadt oder am Land: Am 20. September stand ganz Österreich für die notwendige Kehrtwende in der Klimapolitik auf. Auch in Neuberg beteiligte man sich bei dieser Aktion und traf sich bei der Ortstafel an der südlichen Orteinfahrt um ein Statement für den Klimaschutz abzugeben. Besonders die Kinder, denen die Zukunft gehört, unterstützen diese Aktion mit ihrer Anwesenheit. Foto wird mit der Bitte um Veröffentlichung kostenlos zur Verfügung gestellt. Mit...

  • 20.09.19
Lokales
Nachfolger aus Währing gesucht: Bezirkschefin Silvia Nossek (Grüne) mit den Klimapreisträgern aus dem Jahr 2018.
4 Bilder

Projekte gesucht
Währing vergibt den Klimapreis

Ab sofort können in Währing kreative Projekte für den Klimaschutzpreis 2019 eingereicht werden. WÄHRING. Der Klimaschutz hat mittlerweile eine tragende Rolle im Alltag eingenommen und wird auch im 18. Bezirk täglich gelebt. Um diese tollen Projekte einmal vor den Vorhang zu holen, wird auch heuer wieder der Klimaschutzpreis Währing vergeben. Bereits vergangenes Jahr brachte der Währinger Klimaschutzpreis (kurz "KLIP 18") eine Vielzahl an kreativen Projekten zum Schutze und zur Verbesserung...

  • 16.09.19
Wirtschaft

"Ökoenergieland"
Klimawandel-Fotowettbewerb in der Öko-Region Güssing

Das Europäische Zentrum für erneuerbare Energie in Güssing hat zum Thema Klimawandel einen Fotowettbewerb ausgeschrieben. Gesucht werden Bilder, die die Auswirkungen des Klimawandels in den 19 Gemeinden des "Ökoenergielands" im Großraum Güssing abbilden. Der Wettbewerb läuft bis 30. September. Fotos können unter klar.oekoenergieland.at hochgeladen werden. Auf die Gewinner warten zahlreiche Preise.

  • 21.08.19
  •  1
Lokales

BUCH-TIPP: Erwin Thoma – "Strategien der Natur"
Ein Ohr für die Weisheit der Bäume

Um die Zerstörung von Umwelt und Natur aufzuhalten, wird es nötig sein, die Natur mit Respekt zu behandeln und das Ökosystem Wald zu verstehen. "Baumversteher" Erwin Thoma gibt Einblicke in die besondere Verbindung zwischen Menschen und Bäume, unterhaltsam und mit viel Fachwissen. "Lasst uns die Sprache der Bäume lernen, denn das ist wichtig für unsere Zukunft", sagt Thoma. Benevento Verlag, 128 Seiten, 24 € ISBN 978-3-7109-0087-7

  • 20.08.19
  •  2
Politik

KOMMENTAR: Grün-Politikerin vor den Vorhang

„Dass die Novelle des Ökostromgesetzes im Parlament beschlossen werden konnte, ist zum großen Teil der Beharrlichkeit von Christiane Brunner und Judith Neyer von den Grünen zu danken. Ohne den Willen der Grünen, beim Klimaschutz etwas voranzubringen, wäre das Gesetz so niemals gekommen.“ Dieses Lob kommt von Stefan Moidl, Geschäftsführer der IG Windkraft – also einem Mann, der Ahnung von der Materie hat. Damit wird endlich einmal auch der Fokus auf eine – oft unterschätzte und nicht immer...

  • 03.07.17
Lokales
Die Kids klärten über die verschiedenen Einsatzmöglichkeiten von Sonnen- und Windkraft auf.
19 Bilder

Klimaschulenprojekte aus dem Bezirk Güssing vorgestellt

Schülerinnen und Schüler aus vier Schulen zeigten ihre Abschlussprojekte Die vier Schulen NMS Josefinum Eberau, VS Gerersdorf, VS Strem und VS Deutsch Tschantschendorf präsentierten das Jahresprojekt zum Thema "Unsere Schätze – Sonne, Biomasse, Wasser" in Eberau. Schulen traten auf Anschließend war die Bühne frei für die teilnehmenden Schulen. Es begann die Volksschule Strem mit dem Sprechstück "der Wasserhahn" und einer anschließenden Talkshow. Die Schülerinnen und Schüler lernten im...

  • 17.06.17
  •  1
Wirtschaft
Norbert Hackl (Mitte) freut sich über die Auszeichnung gemeinsam mit (von links) Andrä Rupprechter, Alexander Wrabetz, Kristina Sprenger und Kurt Weinberger.

Klimaschutzpreis für Burgauer Bio-Hof Labonca

Norbert Hackl, Besitzer des Bio-Hofs Labonca in Burgau, ist mit dem österreichischen Klimaschutzpreis in der Kategorie Landwirtschaft ausgezeichnet worden. Hackl betreibt Freilandhaltung von Schweinen, Hühnern und Ennstaler Bergscheckenrindern und schlachtet sie in einem eigenen Weideschlachthaus. Die Verarbeitung des Bio-Fleisches erfolgt teilweise an Ort und Stelle. Besonderen Wert legt Hackl darauf, alle Teile des Tieres – von der Schnauze bis zum Schwanz – zu verwerten. Neben dem...

  • 16.11.16
Lokales
Die Kinder der Volksschule Strem waren am Strembach und in der Kläranlage Glasing unterwegs.
5 Bilder

Vier "Klimaschulen" im Bezirk Güssing der Natur auf der Spur

Wie wird Abwasser gereinigt? Wie erzeugt man umweltfreundlich Energie? Welche Pflanzen und Tiere leben in unseren Gewässern? Solchen Fragen widmen sich die vier "Klimaschulen" des Bezirks Güssing im heurigen Schuljahr. "Es geht darum, Sonne, Biomasse und Wasser als Schätze wahrzunehmen", erklärt Joachim Hacker vom Europäischen Zentrum für erneuerbare Energie (EEE) in Güssing. Die Volksschule Strem, die Volkschule Deutsch Tschantschendorf, die Volkschule Gerersdorf und die Neue Mittelschule...

  • 02.11.16
Politik

Temmel: "Falscher Kurs im Klimaschutz"

Die Klimapolitik der burgenländischen Landesregierung kritisiert ÖVP-Umweltsprecher LAbg. Walter Temmel. „Das Landes-Budget 2016, das mit den Stimmen von SPÖ und ÖVP im Landtag beschlossen wurde, sieht vor, dass die Ausgaben für koordinierenden Klimaschutz halbiert werden und eine Million Euro weniger für Alternativenergieanlagen zur Verfügung gestellt werden", sagt Temmel. Die aufgrund des Pariser UN-Klimaabkommens notwendigen CO2-Einsparungen in den nächsten Jahren seien nur möglich, wenn...

  • 15.12.15
  •  1
Politik

Brunner froh über UN-Klimaschutzvertrag

"Erleichtert und froh" zeigte sich NR-Abg. Christiane Brunner über das Ergebnis der UN-Klimakonferenz in Paris. "Erstmals gibt es einen verbindlichen Welt-Klimaschutzvertrag", hielt die Umweltsprecherin der Grünen fest, die an der Konferenz in Paris teilgenommen hatte. Die Staatengemeinschaft hat sich darauf geeinigt, den vom Menschen verursachten globalen Temperaturanstieg auf zwei - wenn möglich auf 1,5 - Grad zu begrenzen. Möglich ist dies nur durch den zunehmenden Verzicht auf Erdöl,...

  • 13.12.15
Wirtschaft
Die Anlage auf dem Dach des Hotels Allegria erzeugt so viel Strom, wie durchschnittlich zehn Vier-Personen-Haushalte verbrauchen.

Solarstrom kommt von Stegersbacher Hoteldach

Weitere Mit-Investoren für Bürgerbeteiligungs-Finanzierung gesucht Drei Prozent Zinsen pro Jahr sollen jene Investoren bekommen, die eine Photovoltaik-Anlage auf dem Dach des Stegersbacher Hotels Allegria mitfinanzieren. Sie tragen mit einem Betrag ab 500 Euro dazu bei, dass Module auf einer Gesamtfläche von 450 Quadratmetern Sonnenstrom erzeugen. Die geplante Stromausbeute entspricht dem Verbrauch von zehn Haushalten. Ein Großteil der Anlage ist bereits ausfinanziert, weitere Mit-Investoren...

  • 09.10.15
Lokales
Die Anlage auf dem Dach des Gemeinde- und Feuerwehrhauses erzeugt seit einem Jahr umweltfreundlich Strom.

Rohr ist Vorbild-Dorf in Sachen Photovoltaik

Wenn es um die Erzeugung von Ökostrom geht, ist Rohr unter den burgenländischen Gemeinden gut dabei. Von den rund 190 Häusern im Ortsgebiet sind schon über ein Dutzend mit einer Photovoltaikanlage ausgerüstet, die den Strom umweltfreundlich auf dem eigenen Dach erzeugen. Zwei Gründe gibt es dafür: Zum einen stockt die Gemeinde die Photovoltaikförderung des Bundes aus eigenen Mitteln auf. Für eine Anlage mit bis zu 5 Kilowatt Leistung gibt es 200 Euro pro Kilowatt zusätzlich. Zum anderen...

  • 10.06.14
Wirtschaft
Energiefachmann Andreas Schneemann (Mi.) und Touristiker Richard Senninger (3.v.r.) mit den Bürgermeistern Wolfgang Sodl (Olbendorf), Bernd Strobl (Ollersdorf), Heinz Krammer (Stegersbach), Michaela Raber (Rauchwart) und Hermann Ofner (Rohr)

Thermenregion will Öko-Region werden

Die Gemeinden rund um die Therme Stegersbach setzen verstärkt auf die Nutzung erneuerbarer Energieträger. Durch die Nutzung von Solarenergie und Biomasse wollen sie sich mittelfristig als Ökotourismus-Region etablieren. Bocksdorf, Burgauberg-Neudauberg, Olbendorf, Ollersdorf, Stegersbach, Rauchwart, Rohr und Stegersbach haben sich zu einer Klimaschutz-Modellregion zusammengeschlossen. Auch Litzelsdorf soll in Bälde dazustoßen. Solarstrom von öffentlichen Dächern Photovoltaikanlagen auf...

  • 02.06.14
Lokales
Auszeichnung des Umweltministeriums: In der Klimabündnisgemeinde Strem wird der Schulweg neu "entdeckt".

Ein Preis für die Stremer "Elternhaltestelle"

Für die Einrichtung einer "Elternhaltestelle" haben Kindergarten und Schule Strem eine Auszeichnung des Umweltministeriums erhalten. Die Haltestelle liegt etwas entfernt von der Schule. Eltern, die ihr Kind mit dem Auto zu Schule oder Kindergarten bringen, lassen es dort aussteigen. Die restliche Strecke wird zu Fuß gegangen. Ziel der neuen Haltestelle ist es, das Verkehrsaufkommen vor der Schule zu reduzieren. Gleichzeitig dient die Idee dem Umweltschutz. "Wir wollen Kinder und Eltern...

  • 27.11.13
Politik
Desillusioniert: Christiane Brunner
2 Bilder

Weltklima wurde wieder nicht gerettet

Brunner und Berlakovich von UN-Klimaschutzkonferenz enttäuscht Schwer enttäuscht ist die Jennersdorfer Nationalratsabgeordnete Christiane Brunner von der UNO-Klimakonferenz in Warschau zurückgekehrt, an der sie namens des Parlaments teilgenommen hat. "Das Klima wurde ganz sicher nicht gerettet", fasst die Umweltsprecherin der Grünen zusammen. "Der Arbeitsplan für ein neues weltweites Klimaabkommen ist äußerst schwammig formuliert. Die Staaten sollen ihre CO2-Reduktionsziele erst Anfang 2015...

  • 24.11.13
  •  1
Wirtschaft
Die Jennersdorferin Christiane Brunner ist erneut zur Umweltsprecherin der Grünen gewählt worden.

Brunner fährt zu UNO-Klimakonferenz nach Warschau

Als Bundes-Umweltsprecherin der Grünen bestätigt Wenn ab Freitag die politischen Vertreter bei der UNO-Weltklimakonferenz in Warschau eintreffen, wird auch Christiane Brunner unter ihnen sein. Die Jennersdorfer Nationalratsabgeordnete der Grünen ist eine der Vertreterinnen des österreichischen Parlaments, die sich an den Debatten über den Schutz des Weltklimas beteiligen werden. "Klimaschutz ist nicht nur eine Notwendigkeit, sondern auch eine wirtschaftliche Chance", erklärte Brunner vor...

  • 12.11.13
Politik
Die Vertreter der teilnehmenden Gemeinden, des Tourismus, der Bundes- und der Landesregierung
2 Bilder

Thermenregion soll Öko-Region werden

Sechs Gemeinden haben sich dem gemeinsamen Energiesparen verschrieben. In den nächsten drei Jahren werden in der Thermenregion rund um Stegersbach Energiesparen und erneuerbare Energie groß geschrieben. Die Gemeinden Stegersbach, Burgauberg-Neudauberg, Rauchwart, Bocksdorf, Olbendorf und Ollersdorf haben sich zu einer Klima- und Energiemodellregion zusammengeschlossen, die vom Umweltministerium gefördert wird. Der eigens berufene Regionalmanager Andreas Schneemann soll gemeinsam mit...

  • 07.05.13
Bauen & Wohnen
Richtiges Dämmen senkt den Energieverbrauch und damit die Heizkosten.
2 Bilder

Bis zu 9.300 Euro Förderung für thermische Sanierung

Für die thermische Sanierung von Gebäuden stellt die Bundesregierung heuer 123 Millionen Euro Förderungen bereit. Unterstützt werden Maßnahmen, die zur Senkung des Energieverbrauchs eines Gebäudes beitragen. Dazu zählen die Dämmung von Geschoßdecken, Kellerwänden und Außenwänden, der Tausch von Außenfenstern und -türen sowie der Umstieg auf eine Heizung mit erneuerbaren Energieträgern. Voraussetzung für eine Förderung ist, dass das Haus älter als 20 Jahre ist. Die Zuschusshöhe ist mit...

  • 06.03.13
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.