Klimaschutz

Beiträge zum Thema Klimaschutz

Lokales
Bürgermeister Rudolf Scharinger im Kreise einiger Schülerinnen und Schüler.

Klimaschutz
BRG Traun begab sich auf Klimawandertag

Schüler setzten verschiedene Maßnahmen und machen den Klimaschutz zum Jahresthema gemacht. TRAUN (red). Eine Maßnahme dazu war nun der Wandertag "Klima bewegt". Letzte Woche machte sich die gesamte Schule auf, um sich einerseits theoretisch mit dem Thema zu beschäftigen und andererseits auch gleich praktisch aktiv zu werden. Die Route führte die Schülerinnen und Schüler den Lehrkräften auf verschiedenen Wegen von Traun nach Ansfelden. Ausgestattet mit Müllsäcken und Handschuhen, welche von...

  • 07.10.19
Lokales

Klimaschutzaktion „Austria For Future“
Kundgebung vor dem Gemeindeamt in Piberbach geplant

Zahlreichen Aktionen werden wieder in der internationalen „Week For Future“ vom 20 – 27. September werden weltzeit um Thema Klimaschutz stattfinden. So auch in Linz-Land. PIBERBACH (red). Zum Auftakt wird am 20. September von Friday For Future die österreichweite Aktion Austria For Future - Dein Ort für die Zukunft” veranstaltet. Vor Ort soll darauf aufmerksam gemacht werden, dass sich die Welt in einem Klimanotstand befindet und daher unverzügliche Maßnahmen notwendig sind, damit die...

  • 07.09.19
Wirtschaft
Stephan Schwarzer, Leiter der Abteilung Umwelt- und Energiepolitik der Wirtschaftskammer Österreich, und Doris Hummer, Präsidentin der Wirtschaftskammer Oberösterreich.
2 Bilder

Wirtschaftskammer OÖ
Forderung nach weltweit einheitlichem CO2-Preis

Oberösterreich kann trotz Wirtschaftswachstum die CO2-Emissionen senken.  OÖ. „Die Wirtschaft schafft nicht nur Arbeitsplätze, sondern macht auch Klima- und Umweltschutz“, betont die Wirtschaftskammer OÖ-Präsidentin Doris Hummer. Oberösterreichische Betriebe investieren laut Hummer im Jahr rund 1,5 Milliarden Euro in Klima- und Umweltschutz. Zudem sei es den Unternehmen gelungen den Wirtschaftswachstum vom CO2-Verbrauch zu entkoppeln. „Die Treibhausgasemissionen 2018 und um 3,8 Prozent...

  • 01.08.19
  •  1
Lokales

Hörschinger zum "Klimaretter" gekürt

HÖRSCHING (red). Benedikt Linimayr ist einer von zehn neuen "Klimarettern". Zu diesem wurde er von Landtagsabgeordneter Stefan Kaineder in Vertretung von Landesrat Rudi Anschober gekürt. Linimayr hatte beim Haushaltsklimabilanz Gewinnspiels der Klimarettung teilgenommen. Dabei mussten online  Fragen rund um Wohnen, Energie, Mobilität und Konsum, entdeckten so Verbesserungsmöglichkeiten im Sinne des Klimaschutzes beantwortet werden. Neben dem Titel "Klimaretter" erhielt der Hörschinger auch ein...

  • 23.06.19
Politik
SPÖ-Landesparteivorsitzende Birgit Gerstorfer & SPÖ-Landesgeschäftsführerin Bettina Stadlbauer (v. l.).

SPÖ-Umfrage
Kampf um Platz zwei mit FPÖ

Eine Umfrage im Auftrag der SPÖ zeigt die Themen, welche die oberösterreichische Bevölkerung beschäftigen sowie ein Wahlergebnis, wenn kommenden Sonntag gewählt werden würde. OÖ. Die SPÖ beauftragte das Institut für empirische Studien (IFES), die aktuelle Lage in Oberösterreich abzufragen. 1.000 Personen wurden befragt, welcher Themen sich die Landespolitik annehmen sollte und welche Partei sich bisher am meisten für bestimmte Themen einsetzt. Plätze eins bis drei: 56 Prozent der Befragten...

  • 30.04.19
Politik
Umwelt-Landesrat Rudi Anschober greift der Klimaplan zu kurz, erfordert Sofortmaßnahmen wie den raschen Umstieg auf erneuerbare Energien.

Klimaschutz
Anschober über Nationalen Klimaplan: "Keine konkreten Maßnahmen"

OÖ. Er stelle einen Rückschritt dar, nenne keine konkreten Zahlen und Maßnahmen und lasse zentrale Fragen offen: Diese Kritik übt Umwelt-Landesrat Rudi Anschober an dem "Nationalen Klima- und Energieplann", den Österreich kürzlich an die zuständige EU-Kommission übermittelt hat. Anschober fordert die Bundesregierung auf, zurück an den Start zu gehen. "Um den Klimaschutz rasch voranzutreiben, braucht es Sofortmaßnahmen wie die Energie- und Verkehrswende, den Ausstieg von klimaschädigenden...

  • 31.01.19
  •  1
Politik
Landesrat Rudi Anschober, Michaela Meindl, Felicitas Egger und Norbert Rainer (v. l.).

SO:FAIR-Initiative
Armut und Kinderarbeit weltweit verringern

OÖ. Rund 60 Milliarden Euro pro Jahr investiert laut dem Landesrat Rudi Anschober die öffentliche Hand. Dadurch könne man Armut und Kinderarbeit weltweit verringern sowie die Ziele nachhaltiger Entwicklung und des Klimaschutzes fördern.  Steuergeld im Sinne der Bürger Hier setzt die Initiative des Landes Oberösterreich „SO:FAIR“ an, damit Steuergelder verantwortungsvoll im Sinne der Bürger eingesetzt werden. Wenn der Einkauf von öffentlicher Hand sozial-fair gestaltet wird, führt dies zu...

  • 01.12.18
Wirtschaft
Georg Spiekermann, Klaus Grininger, MSc. (beide Klimabündnis OÖ.) Umwelt-StR.in Brigitte Werenka, Klimaschutzbeauftragter der Stadtgemeinde Kurt Kaltenböck, Erich Schulz (Klimacoach und Gerbetreibender)

Ansfeldner Unternehmer für Klimaschutz

ANSFELDEN (red). Die Klimabündnisgemeinde Ansfelden ist sehr bemüht, die Klimaziele von Paris zu erfüllen. Hierfür können Betriebe einen großen Beitrag leisten. Deshalb wurde für Unternehmer und Gewerbetreibende der Stadt Ansfelden am 29. November 2017 eine interessante Veranstaltung zu dieser Thematik organisiert. Klima-Check für Betriebe In Referaten von Vertretern des Klimabündnis Österreich wurden Vorteile für Betriebe, welche sich in Zukunft zum Klimabündnisbeitritt entschließen,...

  • 03.12.17
Bauen & Wohnen
Bauhütte Leitl-GF Andreas Gibus, LH-Stv. Manfred Haimbuchner, Bauhütte Leitl-GF Martin Leitl, Bauherr und Baumeister Boris Maier, Energieexperte Timo Leukefeld und LH Josef Pühringer bei der Eröffnung des VitalSonnenhausPro in Schwertberg.
2 Bilder

Energieautarkes Wohnen ist leistbar

Das VitalSonnenhausPro – das erste leistbare, energieautarke Wohnhaus Österreichs – wurde fertiggestellt und feierlich eröffnet SCHWERTBERG. Energieautar-kes Bauen und Wohnen ist endlich leistbar. Die Bauhütte Leitl-Werke haben gemeinsam mit zahlreichen namhaften Partnern in Schwertberg mit dem „VitalSonnenhausPro“-Musterhaus, ein völlig neuartiges, innovatives Gebäudekonzept umgesetzt und damit das erste, leistbare energieautarke Wohnhaus Österreichs gebaut. Sonne, Ziegel und innovative...

  • 25.10.16
  •  1
Gesundheit
Mit dem Fahrrad zu fahren tut nicht nur Körper und Seele gut, sondern hilft auch beim Klimaschützen.

Tief durchatmen mit Bus, Bahn und Rad

OÖ. Vom 18. bis 24. April dreht sich beim Katholischen Familienverband alles um das Thema "Tief durchatmen". Die Organisation startet im Rahmen ihres Projekts "Gutes Leben" am Montag eine Aktionswoche zum Klimawandel. "Schmelzende Gletscher, Sommerhitze, milde Winter. Die Auswirkungen des Klimawandels und die Erderwärmung sind deutlich spürbar", sagt Alexandra Hager-Wastler, Geschäftsführerin des Katholischen Familienverbands. "Wenn Sie ein Auto oder Moped besitzen, laden wir Sie ein, eine...

  • 13.04.16
PolitikBezahlte Anzeige
Werner Englisch mit seinem Plug-In-Hybrid
2 Bilder

Leondinger Klimaschutzpreis 2015 geht an Werner Englisch

In Leonding ist Werner Englisch als Umweltpionier ein Begriff. Seit Jahrzehnten beschäftigt er sich nicht nur intensiv mit den Themen Abfallvermeidung, Mobilität, Energie, CO2-Einsparung und biologische Lebensmittel, er lebt auch konsequent beinahe energieautark nach seinen Grundsätzen. In der Juli-Sitzung beschloss der Leondinger Gemeinderat einstimmig Werner Englisch den Klimaschutzpreis der Stadtgemeinde Leonding zu verleihen. Seine Restmülltonne verbannte er vor 25 Jahren in den Keller,...

  • 03.08.15
Lokales
Derzeit werden E-Autos vor allem in Fuhrparks von Betrieben, als Firmenwagen, zum Carsharing und als städtische Taxiflotten genutzt.

Linz-Land hat heuer neun neue Elektroautos

BEZIRK (gasc). In Oberösterreich gab es heuer bereits doppelt so viele E-Auto-Anmeldungen wie letztes Jahr um diese Zeit – laut Verkehrsclub Österreich (VCÖ) erfolgten 2014 bisher 130 Anmeldungen. Spitzenreiter ist Linz mit 25 Neuzulassungen, es folgt Gmunden mit zwölf. Linz-Land verbucht acht neue E-Autos und teilt sich so mit sieben anderen Bezirken Platz drei. Jedoch ist es auch der einizige Bezirk, in dem heuer weniger E-Autos angemeldet wurden als im Vorjahr. "Die Hersteller werden in...

  • 01.10.14
Leute
Mojib Latif, Albert Wagner und Andreas Jäger (v. l.).
2 Bilder

"Wir verwenden die Atmosphäre als Müllkippe"

Der Klimawandel stand im Vordergrund des Impulsvortrages des bekannten Klimaforschers Mojib Latif, der auf Einladung der VKB-Bank am 5. Februar 2014 in der Leondinger Kürnberghalle vor rund 400 Gästen – darunter Landtagspräsident Viktor Sigl – referierte. Die Moderation des Abends übernahm „Wettermann“ Andreas Jäger. VKB-Generaldirektor Albert Wagner begrüßte die Gäste und unterstrich in seinen Eröffnungsworten, dass man sich auch als Regionalbank für ein globales Thema wie das Weltklima...

  • 06.02.14
Wirtschaft
3 Bilder

32.000 Laubbäume und viel Geld eingespart

Neuer Zusatz für Kläranlagen von Rottenbacher Spezialist VTA spart in Kitzbüheler Kläranlage pro Jahr 370 Tonnen klimaschädliches CO2 ein - so viel wie 32.000 Laubbäume aufnehmen können. 30 Gramm CO2 produziert jeder Mensch pro Tag durch das, was er am stillen Örtchen runterspült. Was normalerweise aus den Kläranlagen entweicht und den Treibhauseffekt beschleunigt, könne durch seine Erfindung unschädlich gemacht werden, erklärt VTA-Firmenchef Urlich Kubinger. Einsparung für...

  • 29.01.14
Lokales
V.l.: Reihe 1:  Mag. Ulrike Singer (Klimabündnis OÖ), Sandra Vormündl (Kindergarten Haid I), Kindergartenkoordinatorin Angela Altreiter, Bürgermeister Manfred Baumberger
Reihe 2: Dir. Alfred Wiesinger (Volksschule Haid), Gertraud Bachl (HS Ansfelden), Direktorin Gabriele Stütz (VS Ansfelden), DI Kathrin Mitterhofer (Klimabündnis OÖ.)
Reihe 3:  Melanie Jax (Kindergarten Haid II), Irmgard Johler (Kindergartenleiterin Haid III), Direktorin Theresia Lauß (Neue Mittelschule Haid), Umweltstadträtin Melitta Ilich,

Gelebter Umwelt- und Klimaschutz von Kindesbeinen an

ANSFELDEN (red). Umwelterziehung kann spannend und verspielt sein, - der Unterricht darf auch Spaß machen, - das beweisen nun zehn Bildungseinrichtungen in Ansfelden, die es den langjährigen Vorreitern der VS Ansfelden gleichtun und im letzten Schuljahr beschlossen haben, Klimabündnis-Kindergärten und –Schulen zu werden. Als Klimabündnispartner bekennen sie sich unmittelbar zum Schutz unseres Klimas und des Regenwaldes. Neben allen sieben Kindergärten wurden auch die VS Haid, HS Ansfelden...

  • 29.11.12
Lokales
Die Schülerinnen und Schüler waren von den Projekten sehr begeistert und haben diese auch tatkräftig unterstützt.
2 Bilder

Der Klimaschutz beginnt bereits in der Schultasche

LEONDING (red). Die Lehrer der Musikvolksschule Leonding wollen einen wesentlichen Beitrag zur Bewusstseinsförderung im – Im Bereich des Klimaschutzes – der Schüler zu leisten. Der Auftrag des Klimateams besteht nun darin, möglichst viele Ideen zu sammeln, die während des ganzen Jahres aktiv von den Lehrern mit den Schülern umgesetzt werden können. Zwei Projekte sind für die Schuljahre geplant: Workshop „Klimaschutz in der Schultasche“: Durch diesen Workshop im März begleitete uns die...

  • 24.05.12
Politik
Rudi Anschober

Energiespargesetz bringt jedem Haushalt 1500 Euro

Anschober plant neue bundesweite Förderaktion für die Haushalte Im Gespräch mit der BezirksRundschau erzählt Energielandesrat Rudi Anschober, wie er die Energiewende vorantreiben wird und was seine nächsten Ziele sind. Ich hoffe, dass ich das neue Energiespargesetz im Herbst durchsetzen kann, sagt Anschober. BezirksRundschau: Ihr Buch Das Grüne Wirtschaftswunder erhielt in Deutschland soeben einen Preis. Wie geht es in Oberösterreich mit der Energiewende voran? Rudi Anschober: Die...

  • 04.08.11
Politik

Die Zukunft der Mobilität muss klimafreundlich sein

Umweltminister Berlakovich für mehr Elektrofahrzeuge auf der Straße Österreich setzt vermehrt auf E-Mobilität. Berlakovich will den CO2-Ausstoß, verursacht durch den Verkehr, bis 2020 um mehr als 60 Prozent senken. WIEN (kast). 250.000 Elektrofahrzeuge werden laut der Energiestrategie 2020 auf Österreichs Straßen unterwegs sein, erhofft sich Umweltminister Berlakovich. Damit solle der durch Verkehr verursachte CO2-Ausstoß um mehr als 60 Prozent verringert werden und auf das Niveau von 1990...

  • 04.08.11
Politik

,Zertifikats-Millionen nicht für Strafzahlung

OÖ (red). Rund 300 Millionen Euro sollen laut Energielandesrat Anschober ab 2013 jährlich aus Emissionszertifikats-Versteigerungen eingenommen werden. Anschober fürchtet, dass der Bund das Geld für Klimaschutz-Strafzahlungen hernehmen will. Ein Teil der Einnahmen droht ins allgemeine Budget abzufließen. So will die Bundesregierung die Strafgeldzahlungen wegen Verfehlung der Kyoto-Ziele dann aus diesem Topf finanzieren, sagt Anschober, der das Geld für die Klimaoffensive zweckwidmen will.

  • 26.05.11
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.