Klimaschutz

Beiträge zum Thema Klimaschutz

Wirtschaft
Stephan Schwarzer, Leiter der Abteilung Umwelt- und Energiepolitik der Wirtschaftskammer Österreich, und Doris Hummer, Präsidentin der Wirtschaftskammer Oberösterreich.
2 Bilder

Wirtschaftskammer OÖ
Forderung nach weltweit einheitlichem CO2-Preis

Oberösterreich kann trotz Wirtschaftswachstum die CO2-Emissionen senken.  OÖ. „Die Wirtschaft schafft nicht nur Arbeitsplätze, sondern macht auch Klima- und Umweltschutz“, betont die Wirtschaftskammer OÖ-Präsidentin Doris Hummer. Oberösterreichische Betriebe investieren laut Hummer im Jahr rund 1,5 Milliarden Euro in Klima- und Umweltschutz. Zudem sei es den Unternehmen gelungen den Wirtschaftswachstum vom CO2-Verbrauch zu entkoppeln. „Die Treibhausgasemissionen 2018 und um 3,8 Prozent...

  • 01.08.19
  •  1
Lokales
Rudi Anschober und Helga Kromp-Kolb beim Lokalaugenschein auf dem Dachsteingletscher.
5 Bilder

Lokalaugenschein im Salzkammergut
Gletscher als Indikatoren der drohenden Klimakrise

Bei einem Lokalaugenschein beim Dachsteingletscher machten sich Landesrat Rudi Anschober, Helga Kromp-Kolb (Meteorologin und Klimaforscherin), Werner Steinecker (Generaldirektor Energie AG) und Klaus Reingruber (Meteorologe BlueSky Wetteranalysen) ein Bild der Situation. SALZKAMMERGUT. Nicht nur die Eisschilde in Grönland und der Antarktis schmelzen. Auch die Gletscher verloren weltweit seit 1961 in Summe mehr als 9.000 Mrd. Tonnen Eis. Allein diese Gletscherschmelze ließ den Meeresspiegel...

  • 18.07.19
Lokales
Die Stadt Laakirchen wurde in Linz als „Bienenfreundliche Gemeinde“ für ihr Engagement ausgezeichnet.

Laakirchen ist erste „Bienenfreundliche Gemeinde“ im Bezirk

LAAKIRCHEN. Die Stadtgemeinde Laakirchen wurde am Dienstag, den 2. Juli 2019 als erste Gemeinde im Bezirk Gmunden als „Bienenfreundliche Gemeinde“ ausgezeichnet. Die Vorreitergemeinde setzt sich mit verschiedensten Maßnahmen für den Bienenschutz und die Artenvielfalt ein. Als eine von 27 Gemeinden in Oberösterreich beteiligte sich die Stadtgemeinde Laakirchen an dem Projekt des OÖ Klimabündnisses „Bienenfreundliche Gemeinde“. Vizebürgermeister und Obmann des Natur- und Umweltausschusses DI...

  • 11.07.19
Lokales
2 Bilder

Zweiter Klimaschutztag
Keine Toleranz für Klima-Ignoranz in Bad Ischl

BAD ISCHL. Am zweiten internationale Klimaschutztag zogen Jugendliche der Höheren Schulen in Bad Ischl mit Sprechchören durch die Innenstadt. Im Rahmen einer kurzen Kundgebung vor der Trinkhalle haben die Jugendlichen auf die derzeitige Situation hingewiesen und mahnende Worte an die Zuhörer gerichtet. "Es geht um die Zukunft der heutigen Jugend und nur alle gemeinsam können etwas für den Schutz der Umwelt unternehmen", so der Tenor. Damit es nicht nur bei Worten bleibt, wurde gleich im...

  • 04.06.19
Lokales
2 Bilder

Klimaschutz
Film und Vortrag

„COUNT DOWN am XINGU-V“ (Leben ohne Steckdose) Im Rahmen der „Klimabündnis“ Aktivitäten der Stadtgemeinde Gmunden und der NMS Traundorf präsentierte Ing Johann KANDLER die Dokumentation „Count Down am Xingu-V“ und erzählte vom „Leben ohne Steckdose“ an diesem Zufluss des Amazonas. Hr Kandler, ausgebildeter Wein- und Obstbauer, ging 1972 nach Brasilien, um dort als Berater und Organisator für Kleinbauern und Regenwaldbewohner zu arbeiten. Aus dieser Zeit stammt sein unermüdlicher Einsatz...

  • 26.05.19
Wirtschaft

WOLF Systembau ist Klimabündnis-Partner

SCHARNSTEIN. Seit dem 04.Mai ist WOLF Systembau offiziell Mitglied im Klimabündnis-Netzwerk Österreich, dem größten kommunalen Klimaschutz-Netzwerk Europas. Das Unternehmen wurde ganzheitlich auf alle relevanten Betriebsbereiche analysiert - wie Energie, Gebäude, Abfall, Mobilität und vieles mehr. Klimabündnis-Betriebe bekennen sich zu nachhaltigem Handeln, verantwortungsvollem Umgang mit Ressourcen und zu ihrer sozialen Verantwortung. Mittlerweile wurde die Produktion bei WOLF beinahe...

  • 20.05.19
Wirtschaft
3 Bilder

Kooperation der UPM und Kelag
Jährlich 2,5 Millionen Liter an Heizöl sparen

Die Wärmeaufbringung der UPM Laakirchen und Kelag ist ein umweltfreundliches Vorzeigeprojekt. LAAKIRCHEN. Die österreichische UPM-Niederlassung in Steyrermühl produziert das Zeitungspapier für fast jedes Medium im Land. Die Kelag Energie & Wärme GmbH betreibt seit 1990 das Fernwärmenetz in Laakirchen. Mittels einer Kooperation sorgen die beiden Firmen für eine ökologische Fernwärmeversorgung in der Region. Diese Zusammenarbeit wurde nun bis 2028 verlängert. "Dem Vertragsabschluss...

  • 13.05.19
Politik
SPÖ-Landesparteivorsitzende Birgit Gerstorfer & SPÖ-Landesgeschäftsführerin Bettina Stadlbauer (v. l.).

SPÖ-Umfrage
Kampf um Platz zwei mit FPÖ

Eine Umfrage im Auftrag der SPÖ zeigt die Themen, welche die oberösterreichische Bevölkerung beschäftigen sowie ein Wahlergebnis, wenn kommenden Sonntag gewählt werden würde. OÖ. Die SPÖ beauftragte das Institut für empirische Studien (IFES), die aktuelle Lage in Oberösterreich abzufragen. 1.000 Personen wurden befragt, welcher Themen sich die Landespolitik annehmen sollte und welche Partei sich bisher am meisten für bestimmte Themen einsetzt. Plätze eins bis drei: 56 Prozent der Befragten...

  • 30.04.19
Lokales
Die rund 120 Schüler in Gmunden formulierten regionale Ziele, die sie an die Politik übergeben möchten.
2 Bilder

"Friday for future"
Schüler streiken für bessere Zukunft

Greta Thunberg aus Schweden hat es vorgemacht – auch im Bezirk gehen Schüler auf die Straßen. SALZKAMMERGUT. In Gmunden fand am vergangenen Freitag der erste Streik statt. Mehr als 120 Schüler verließen frühzeitig den Unterricht, um bei "Fridays for Future" für eine effektive Klimapolitik zu demonstrieren. Und das, obwohl das Bildungsministerium einen Erlass an sämtliche Schulen im Land ausgeschickt hat. Darin wird auf den Paragraph 43 Schulunterrichtsgesetz hingewiesen: Schüler sind...

  • 02.04.19
  •  1
Politik
Klimastreik auch in Bad Ischl.
10 Bilder

"fridaysforfuture" in Bad Ischl
Schüler und Politiker demonstrieren für den Klimaschutz

BAD ISCHL. Anlässlich der fridaysforfuture-Veranstaltung, die am 15. März in Bad Ischl stattfand, kamen 120 Teilnehmer, hauptsächlich Schüler aus Schulen von Bad Ischl und Ebensee, in die Kaiserstadt. Eine Schülerin hat ein längeres Manifest verlesen und trug so ihren Teil zum weltweiten Klimastreik bei. Die Teilnehmer trafen sich bei strömendem Regen im Kurpark und nach und nach wuchs die Menschenschar immer mehr an. Viele präsentierten selbstgemachte Plakate oder Transparente. Der Schlachtruf...

  • 18.03.19
  •  3
Politik
Umwelt-Landesrat Rudi Anschober greift der Klimaplan zu kurz, erfordert Sofortmaßnahmen wie den raschen Umstieg auf erneuerbare Energien.

Klimaschutz
Anschober über Nationalen Klimaplan: "Keine konkreten Maßnahmen"

OÖ. Er stelle einen Rückschritt dar, nenne keine konkreten Zahlen und Maßnahmen und lasse zentrale Fragen offen: Diese Kritik übt Umwelt-Landesrat Rudi Anschober an dem "Nationalen Klima- und Energieplann", den Österreich kürzlich an die zuständige EU-Kommission übermittelt hat. Anschober fordert die Bundesregierung auf, zurück an den Start zu gehen. "Um den Klimaschutz rasch voranzutreiben, braucht es Sofortmaßnahmen wie die Energie- und Verkehrswende, den Ausstieg von klimaschädigenden...

  • 31.01.19
  •  1
Politik
Landesrat Rudi Anschober, Michaela Meindl, Felicitas Egger und Norbert Rainer (v. l.).

SO:FAIR-Initiative
Armut und Kinderarbeit weltweit verringern

OÖ. Rund 60 Milliarden Euro pro Jahr investiert laut dem Landesrat Rudi Anschober die öffentliche Hand. Dadurch könne man Armut und Kinderarbeit weltweit verringern sowie die Ziele nachhaltiger Entwicklung und des Klimaschutzes fördern.  Steuergeld im Sinne der Bürger Hier setzt die Initiative des Landes Oberösterreich „SO:FAIR“ an, damit Steuergelder verantwortungsvoll im Sinne der Bürger eingesetzt werden. Wenn der Einkauf von öffentlicher Hand sozial-fair gestaltet wird, führt dies zu...

  • 01.12.18
Bauen & Wohnen
Bauhütte Leitl-GF Andreas Gibus, LH-Stv. Manfred Haimbuchner, Bauhütte Leitl-GF Martin Leitl, Bauherr und Baumeister Boris Maier, Energieexperte Timo Leukefeld und LH Josef Pühringer bei der Eröffnung des VitalSonnenhausPro in Schwertberg.
2 Bilder

Energieautarkes Wohnen ist leistbar

Das VitalSonnenhausPro – das erste leistbare, energieautarke Wohnhaus Österreichs – wurde fertiggestellt und feierlich eröffnet SCHWERTBERG. Energieautar-kes Bauen und Wohnen ist endlich leistbar. Die Bauhütte Leitl-Werke haben gemeinsam mit zahlreichen namhaften Partnern in Schwertberg mit dem „VitalSonnenhausPro“-Musterhaus, ein völlig neuartiges, innovatives Gebäudekonzept umgesetzt und damit das erste, leistbare energieautarke Wohnhaus Österreichs gebaut. Sonne, Ziegel und innovative...

  • 25.10.16
  •  1
Gesundheit
Mit dem Fahrrad zu fahren tut nicht nur Körper und Seele gut, sondern hilft auch beim Klimaschützen.

Tief durchatmen mit Bus, Bahn und Rad

OÖ. Vom 18. bis 24. April dreht sich beim Katholischen Familienverband alles um das Thema "Tief durchatmen". Die Organisation startet im Rahmen ihres Projekts "Gutes Leben" am Montag eine Aktionswoche zum Klimawandel. "Schmelzende Gletscher, Sommerhitze, milde Winter. Die Auswirkungen des Klimawandels und die Erderwärmung sind deutlich spürbar", sagt Alexandra Hager-Wastler, Geschäftsführerin des Katholischen Familienverbands. "Wenn Sie ein Auto oder Moped besitzen, laden wir Sie ein, eine...

  • 13.04.16
Wirtschaft
3 Bilder

32.000 Laubbäume und viel Geld eingespart

Neuer Zusatz für Kläranlagen von Rottenbacher Spezialist VTA spart in Kitzbüheler Kläranlage pro Jahr 370 Tonnen klimaschädliches CO2 ein - so viel wie 32.000 Laubbäume aufnehmen können. 30 Gramm CO2 produziert jeder Mensch pro Tag durch das, was er am stillen Örtchen runterspült. Was normalerweise aus den Kläranlagen entweicht und den Treibhauseffekt beschleunigt, könne durch seine Erfindung unschädlich gemacht werden, erklärt VTA-Firmenchef Urlich Kubinger. Einsparung für...

  • 29.01.14
Politik

Bad Ischl erhält Urkunden für Klimarettung

Bereits seit 1994 ist Bad Ischl Mitglied des Klimaschutzbündnis. Damit war die Stadt bei den ersten Gemeinden in Österreich überhaupt dabei, die sich den Grundsätzen des Bündnisses der Europäischen Städte mit den indigenen Völkern Amazoniens, das der Ausgangspunkt für das Klimabündnis war, angeschlossen haben. Seitdem konnte eine Reihe von Initiativen und nachhaltigen Maßnahmen in der Stadt umgesetzt werden. Erst jetzt - allerdings umso erfreuter - konnte Bürgermeister Hannes Heide anläßlich...

  • 08.05.12
Politik

Die Zukunft der Mobilität muss klimafreundlich sein

Umweltminister Berlakovich für mehr Elektrofahrzeuge auf der Straße Österreich setzt vermehrt auf E-Mobilität. Berlakovich will den CO2-Ausstoß, verursacht durch den Verkehr, bis 2020 um mehr als 60 Prozent senken. WIEN (kast). 250.000 Elektrofahrzeuge werden laut der Energiestrategie 2020 auf Österreichs Straßen unterwegs sein, erhofft sich Umweltminister Berlakovich. Damit solle der durch Verkehr verursachte CO2-Ausstoß um mehr als 60 Prozent verringert werden und auf das Niveau von 1990...

  • 04.08.11
Politik
Rudi Anschober

Energiespargesetz bringt jedem Haushalt 1500 Euro

Anschober plant neue bundesweite Förderaktion für die Haushalte Im Gespräch mit der BezirksRundschau erzählt Energielandesrat Rudi Anschober, wie er die Energiewende vorantreiben wird und was seine nächsten Ziele sind. Ich hoffe, dass ich das neue Energiespargesetz im Herbst durchsetzen kann, sagt Anschober. BezirksRundschau: Ihr Buch Das Grüne Wirtschaftswunder erhielt in Deutschland soeben einen Preis. Wie geht es in Oberösterreich mit der Energiewende voran? Rudi Anschober: Die...

  • 04.08.11
Politik

,Zertifikats-Millionen nicht für Strafzahlung

OÖ (red). Rund 300 Millionen Euro sollen laut Energielandesrat Anschober ab 2013 jährlich aus Emissionszertifikats-Versteigerungen eingenommen werden. Anschober fürchtet, dass der Bund das Geld für Klimaschutz-Strafzahlungen hernehmen will. Ein Teil der Einnahmen droht ins allgemeine Budget abzufließen. So will die Bundesregierung die Strafgeldzahlungen wegen Verfehlung der Kyoto-Ziele dann aus diesem Topf finanzieren, sagt Anschober, der das Geld für die Klimaoffensive zweckwidmen will.

  • 26.05.11
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.