Klimawandel

Beiträge zum Thema Klimawandel

Eine urbane Oase als temporärer Lebens- und Aufenthaltsraum soll die Gürtelfrische West werden.
 2  1

Neubaugürtel
Cool: Gürtelfrische West erfrischt den ganzen August

Am Neubaugürtel, zwischen der Stollgasse und der Rudolfsheimer Felberstraße, gibt es einen Verbindungsstreifen. Von 8. bis 30. August wird dort die "Gürtelfrische West" stattfinden. NEUBAU. Dazu wird die Grünfläche täglich von 10 bis 22 Uhr um Gastronomie mit mobilen Möbeln und einem Schwimmbecken ergänzt, wo es auch Freizeitangebote geben wird. Das Programm auf den Liegewiesen reicht dabei von Konzerten, Lesungen, DJ-Abenden bis hin zu Tanzvorführungen. Workshops und Veranstaltungen zum...

  • Wien
  • Neubau
  • Mathias Kautzky
Im Herbst wird der Baum durch Neupflanzungen ersetzt.
 1   2

Burggassenanger am Neubau
Ein Baum weg und sechs dazu

Nächste Etappe des Umbaus und der Begrünung des Burggassenangers. NEUBAU. Der sogenannte Burggassenanger ist die Seitenfahrbahn der Burggasse von Hausnummer 47 bis 53, gleich bei der Kreuzung mit der Kirchengasse. Weil die heutige U3-Station Neubaugasse in Zukunft zum Linienkreuz von U2 und U3 werden soll, sind auch in einiger Entfernung Umbauarbeiten an der Straßenoberfläche nötig – so auch am Burggassenanger: Die Nebenfahrbahn fällt zukünftig weg, stattdessen wird eine neue Nutzfläche...

  • Wien
  • Neubau
  • Mathias Kautzky
 Jürgen Rechberger,Helmut List, Magnus Brunner und Jürgen Roth (v.l.) präsentierten die neue PtL-Anlage im Klimaschutz-Ministerium.
 1  1   2

Energieforschung in Wien
Benzin oder Diesel? Wasserstoff!

Eine neue Power-to-Liquid-Anlage soll eine Zukunft ohne CO2-Ausstoß und Abhängigkeit von fossiler Energie ermöglichen: Das ist das Ziel einer Zusammenarbeit von AVL List und dem Institut für Wärme und Öltechnik (IWO). WIEN. "Benzin oder Diesel?" - Die altbekannte Frage an allen Tankstellen auf der Welt könnte bald mit "Wasserstoff!" beantwortet werden. Denn Wasserstoff und Kohlendioxid in synthetische und klimafreundliche Kraftstoffe umwandeln, das kann eine sogenannte Power-to-Liquid-Anlage...

  • Wien
  • Mathias Kautzky
Übergabe der Petition "Coole Straßen für den 20. Bezirk" (v.l.): Florian Scheibelreiter (KPÖ), Winfried Garscha (KPÖ), Raoul Narodoslavsky (KPÖ), Bezirksvorsteher Hannes Derfler (SPÖ) und Bernd Evers (KPÖ)
 2

Petition Brigittenau
"Coole Straße" nun auch im 20. Bezirk geplant

Erfolgreicher Einsatz fürs Grätzel: Nach der Petition "Coole Straßen für den Bezirk" bekommt auch die Brigittenau eine "Coole Straße". Sie ist in der Heinzelmanngasse geplant.  BRIGITTENAU. Gerade im Sommer kann es in der Stadt sehr heiß werden. Abhilfe leisten seit Juni die 22 temporären und vier dauerhaften "Coolen Straßen" in insgesamt 17 Bezirken. Leer ausgegangen ist dabei die Brigittenau. Die kühlenden Standorte wurden auf Basis der Wiener Hitzekarte und in Abstimmung mit den...

  • Wien
  • Brigittenau
  • Kathrin Klemm
Wilfried Zankl, Barbara Marx und Jörg Neumayer in der "coolen Straße" Wolfganggasse.
 1

Meidling
Die Wolfganggasse ist eine "coole Straße"

Gemeinsam mit der Mobilitätsagentur hat die Stadt nun aus der Wolfganggasse eine Oase der Erfrischung gemacht: Neben Sitzgelegenheiten, Spielen und schattigen Plätzchen gibt es auch eine Sprühnebelanlage für die ganz heißen Tage. MEIDLING. Die Wolfganggasse ist nun offiziell eine temporäre "coole Straße" und keine Begegnungszone. Sie ist zum Aufenthalt und zur Abkühlung (Nebeldusche und Trinkbrunnen) gedacht, damit ein Stück des öffentlichen Raums wie ein Wohnzimmer belebt werden kann. Das...

  • Wien
  • Meidling
  • Mathias Kautzky
Die Begrünung der Hausfassaden ist einer der Vorschläge, der beim Ideenbazar vorgestellt wird.
 1   4

Ideenbazar der Lokalen Agenda
Die Favoritner gestalten ihren Bezirk

Lokale Agenda: Gemeinsam gegen Hitze, Staub und Trockenheit FAVORITEN. Die Auswirkungen des Klimawandels sind in der Stadt durch Hitze, Staub und Trockenheit besonders spürbar. Gerade Innerfavoriten ist in den heißen Sommermonaten einer zunehmenden Belastung durch die steigendenden Temperaturen ausgesetzt. "Umso wichtiger ist es, aktiv dagegen zu steuern und Begrünungsmaßnahmen zu fördern", so Katja Arzberger vom Team Lokale Agenda Favoriten. "Gemeinsam möchten wir Ideen für grünere,...

  • Wien
  • Favoriten
  • Karl Pufler
Mit den Klimaschutzgebieten setzt Birgit Hebein den nächsten Schritt für klimafreundlichere Stadtteile.
 8  3

Interview Birgit Hebein
Autofreie City und Pop-up-Radwege

Vizebürgermeisterin Birgit Hebein (Grüne) über Pop-up-Radwege, Klimaschutzgebiete und das Parkpickerl. WIEN. Die bz traf Vizebürgermeisterin und Verkehrsstadträtin Birgit Hebein zum großen Interview am Schwendermarkt. Ob eine autofreie Innenstadt, Pop-up-Radwege, Klimaschutzgebiete oder ein einheitliches Verkehrs- und Parkkonzept für Wien – Hebein sieht Wien als Vorreiter in Sachen Klimaschutz. Die Pop-up-Radwege sorgen für Wirbel. Die Donaustadt hat gegen den auf der Wagramer Straße...

  • Wien
  • Nicole Gretz-Blanckenstein
Auf den zwei "Coolen Straßen" der Leopoldstadt wird es Sprühnebel und zusätzliche Sitzgelegenheiten geben.
 2

Abkühlung an heißen Tagen
Zwei "coole Straßen" für die Leopoldstadt

Abkühlung in der Leopoldstadt: Im Sommer werden in der Alliiertenstraße  und auf dem Karmeliterplatz vorübergehend "coole Straßen" errichtet. LEOPOLDSTADT. Der Sommer steht vor der Tür und auch heuer ist mit vielen heißen Tagen zu rechnen. "Die Klimakrise hat keine Pause gemacht, wir spüren die Auswirkungen schon jetzt in Wien. Die enorme Hitze wird zunehmend zu einem gesundheitlichen Problem", so Vizebürgermeisterin Birgit Hebein (Grüne). Temporäre Abhilfe sollen 18 temporäre und vier...

  • Wien
  • Leopoldstadt
  • Kathrin Klemm
Bezirksvorsteherin Silke Kobald wünscht sich, dass die  Bedeutung des Biosphären Park Wienerwald mit Schildern sichtbar gemacht wird
 2   2

4.000 Euro bei „15 Jahre – 15 Projekte“ gewinnen
Ideen für den Biosphärenpark Wienerwald gesucht

Das Biosphärenpark Wienerwald Management veranstaltet anlässlich des 15 jährigen Bestehens den Projektwettbewerb „15 Jahre – 15 Projekte“. HIETZING. Seit dem Jahr 2005 wird der Wienerwald durch die UNESCO als Biosphärenpark ausgewiesen. Nach dem Walsertal in Vorarlberg wurde der Wienerwald der zweite in Österreich anerkannte Biosphärenpark. „Wien ist in dieser Hinsicht einzigartig, denn Teile der Westbezirke liegen im UNESCO Biosphärenpark. Diese Symbiose zwischen Naturschutz und...

  • Wien
  • Hietzing
  • Ernst Georg Berger
"Coole Straßen" sollen im Sommer für Abkühlung sorgen.
 8  2

Abkühlung
Wien bekommt 22 „Coole Straßen“

18 temporäre und vier dauerhafte „Coole Straßen“ sollen in Wien an heißen Tagen für Abkühlung sorgen. WIEN. Der Sommer steht vor der Tür und auch heuer ist mit vielen heißen Tagen zu rechnen. Diese sind eine Belastung für die Wienerinnen und Wiener. „Die Klimakrise hat keine Pause gemacht, wir spüren die Auswirkungen schon jetzt in Wien. Die enorme Hitze in der Stadt wird zunehmend zu einem gesundheitlichen Problem, ganz besonders für ältere Menschen und Kinder“, so Vizebürgermeisterin...

  • Wien
  • Nicole Gretz-Blanckenstein
In der ganzen Stadt wird es auch in diesem Jahr neue Radverkehrswege geben.
 1  1

Radverkehr in Wien
Für Radfahrer wird 2020 viel gebaut

Der Radverkehr wird in Wien weiter gefördert: Neue Radwege werden 2020 genauso errichtet wie Fahrradstraßen und fahrradfreundliche Straßen. WIEN. Die Entlastung der Bevölkerung vom Autoverkehr ist nur ein Ziel der weiteren Förderung des Radverkehrs. Neue Radwege werden errichtet, aber auch bestehende ausgebaut, etwa in der Wagramer Straße, Am Tabor und auf einem Abschnitt der Breitenfurter Straße. Dazu wird das Radfahren gegen die Einbahn etwa in der Lindengasse und auf einem Abschnitt der...

  • Wien
  • Mathias Kautzky
Aus Sonne wird Eis: Obmann-Stellvertreter W. Adler (l.) und Geschäftsführer R. Spitzhirn auf dem Dach der Pasettistraße 76.
 1   3

Klimaschutz Brigittenau
Vereinigte Eisfabriken betreiben Wiens größe Fotovoltaikanlage

Vereinigte Eisfabriken: In der Pasettistraße wird aus Sonnenkraft Eis erzeugt. Das ist sowohl nachhaltig als auch wirtschaftlich. BRIGITTENAU. In der Pasettistraße 76 gibt es seit Kurzem Wiens größte innerstädtische Fotovoltaikanlage. Diese erzeugt täglich zwei Millionen Wattstunden an Energie. Aber wie viel ist das eigentlich? "Rechnerisch ginge sich damit für jeden Wiener täglich mehr als ein Eiswürfel aus", erklärt Geschäftsführer Roland Spitzhirn. Alternativ könnten 10.000...

  • Wien
  • Brigittenau
  • Kathrin Klemm
Der neue Else-Feldmannpark umfasst 37.000 Quadratmeter. Gepflanzt werden 21 neue Bäume. Lediglich die zwei Hauptwege werden asphaltiert.
 2  2   2

Bürgerbeteiligung Leopoldstadt
Baubeginn für neuen Park im Volkert- und Alliiertenviertel

Endlich ist es soweit: Die Bauarbeiten zum Else-Feldman-Park haben begonnen. Die 3.700 Quadratmeter große Grün- und Freifläche soll im Herbst 2020 fertiggestellt werden. LEOPOLDSTADT. Wo die Trunnerstraße auf "Am Tabor" trifft, entsteht ein ganz besonderer neuer Park: In die Planung sind zahlreiche Ideen und Anregungen von Anrainern sowie Institutionen und Vereinen eingeflossen. Nach fast zwei Jahren Vorlaufzeit haben nun die Bauarbeiten dafür begonnen. Der 3.700 Quadratmeter große...

  • Wien
  • Leopoldstadt
  • Kathrin Klemm
Beim weltweiten Klimastreik am 15. März 2019 demonstrierten 30.000 Menschen am Heldenplatz für mehr Klimaschutz.
 1   2

Klimaschutz in Wien
Fridays For Future feiert einjähriges Jubiläum

Am 15. März 2019 fand der erste weltweit organisierte Klimastreik von "Fridays For Future" statt - auch in Wien. WIEN. "Leonardo DiCaprio, Antonio Guterres und sogar der Papst mahnten zum Klimaschutz - weitgehend wirkungslos. Dann begann die 15-jährige Greta Thunberg im August 2018 ihren 'Schulstreik für das Klima' vor dem schwedischen Parlament und startete damit eine Weltrevolution", sagt der Journalist Benedikt Narodoslawsky, der nun das Buch "Inside Fridays For Future" veröffentlicht...

  • Wien
  • Mathias Kautzky
So wird der Vorplatz des Adlerhof (Burggasse 51) im Sommer 2020 aussehen und zu einer grünen Wohlfühloase.

Kühle Zone Neubau
Die Burggasse bekommt einen grünen Platz mehr

Im Sommer 2020  entsteht in der Burggasse ein neuer Platz. Die kühle Grünoase wird im Zuge der "Kühlen Zone Neubau" umgestaltet. NEUBAU. Der Burggassenanger wird zu einer kühlen Grünoase. Somit bekommt der Adlerhof (Burggasse 51) einen verlängerten Vorplatz. Dieser bietet die Möglichkeit eines temporären Markt und somit eine direkte Nahversorgung. Die bisherige Nebenfahrbahn der Burggasse zwischen Stuckgasse und Kirchengasse wird aufgelassen. Damit kann der Vorplatz des Adlerhof...

  • Wien
  • Neubau
  • Sophie Brandl
40 Tage lang: Plastikfasten hilft der Umwelt.
 1

Fastenzeit
Plastikfasten für die Umwelt

Wie wäre es, in der Fastenzeit auf die Umwelt zu achten. Die bz verrät, wie man im Alltag auf Plastik verzichten kann. WIEN. Mit dem Aschermittwoch am 26. Februar, startet die diesjährige Fastenzeit. Dabei handelt es sich in der Kirche um die 40-tägige Vorbereitungszeit auf das Osterfest. In der Fastenzeit verzichten viele Menschen traditionell auf Süßes, Alkohol, Kaffee oder Fleisch. Wie wäre es, mal ebenso lange auf Plastik zu verzichten und somit das eigene Bewusstsein zu schärfen?...

  • Wien
  • Nicole Gretz-Blanckenstein
Jesús Crespo Cuaresma arbeitet an der WU Wien.
  2

Armut, Migration und Klimawandel
Die Sprache der Daten

Der Ökonometriker Jesús Crespo Cuaresma arbeitet an Modellen, die Migrationsströme vorhersagen sollen. WIEN. Es ist schwierig, Jesús Crespo Cuaresmas Alltag zu beschreiben: Neben täglichen Vorlesungen, der Betreuung von Studierenden und etlichen Sitzungen bleibt oft nur wenig Zeit für die eigene Forschung. Da kann es oft passieren, dass Crespo Cuaresma zu Hause eine Schicht einlegt: „Ich arbeite viel abends, wenn ich Zeit habe, Dinge zu modellieren und Infos aus Daten zu destillieren.“...

  • Wien
  • Katharina Kropshofer
Rubina Kaiser und Katharina Sauermann (v.l.) wollen den Schwarzenbergplatz begrünen und so abkühlen.
 2  2

Klimakrise in Wien
Kühler Prachtboulevard am heißen Schwarzenbergplatz

2019 war der Schwarzenbergplatz heißester Platz Wiens. Zwei Architekturstudentinnen wollen das ändern. INNERE STADT/LANDSTRASSE/WIEDEN: "Mehr als 20.000 Menschen durchqueren den Schwarzenbergplatz täglich mit Öffis", so Katharina Sauermann. Trotzdem bietet er keine angenehme Atmosphäre, im Gegenteil: "2004 wurde er zum Durchbrausen für Autos umgebaut, so ist der einst von der Bevölkerung geschätzte Platz heute eine Betonwüste ohne einen einzigen Baum." Beim bz-Lokalaugenschein fahren...

  • Wien
  • Landstraße
  • Mathias Kautzky
Willi Nowak (r.) freut sich über die neue Regelung, Verkehrsstadträtin Birgit Hebein (2.v.l.) auch.
 1

Verkehr in Penzing
Radfahren gegen die Einbahn in der Goldschlagstraße erlaubt

Der Verein „Lebenswertes Matznerviertel” setzt sich seit Jahren für das Radfahren in beide Richtungen in der Einbahn zwischen Missindorfstraße und Armortgasse ein. PENZING. Jetzt wurde dieser Wunsch Wirklichkeit. Verkehrsstadträtin Birgit Hebein, Penzings Bezirksvorsteherin Michaela Schüchner, Kilian Stark von den Grünen Penzing und Willi Nowak vom Lebenswerten Matznerviertel erfreuten sich gemeinsam an der Beseitigung dieses letzten Engpasses der wichtigen Radverkehrsverbindung zwischen...

  • Wien
  • Penzing
  • Mathias Kautzky
Florian Lorenz (l.) und Ulrich Leth vom SUPERBE-Forschungsprojekt an der Kreuzung Kandlgasse/Schottenfeldgasse.
 1

Klimakrise in Wien
Ein Superblock am Neubau?

Forscher haben das Potenzial von Verkehrsmaßnahmen untersucht, um die Lebensqualität zu erhöhen. NEUBAU. In Barcelona gibt es sie bereits: Superblocks. Dabei handelt es sich um stadtplanerische Werkzeuge, mit denen die Prioritäten im Verkehr neu ausgerichtet werden, um die Lebensqualität auf Straßen deutlich zu erhöhen. Nun wurde das Potenzial von solchen Superblocks am Neubau, in Favoriten und in Hernals untersucht. Das sind die Ergebnisse: In dem Grätzel zwischen der Kaiserstraße,...

  • Wien
  • Neubau
  • Mathias Kautzky
Ein Vorzeigeobjekt in Sachen Grünflächen ist der neu gestaltete Hoßplatz. 2020 soll eine Sprühnebelanlage installiert werden.
 1

Leserforum
Das wünschen sich die Floridsdorfer in Sachen Klimaschutz

Seit 1. Jänner ist Floridsdorf Teil des österreichischen Klimabündnisses. Das wünschen sich die Bewohner. FLORIDSDORF. Im November 2019 hat die Bezirksvertretung Floridsdorf den Beitritt des Bezirks als außerordentliches Mitglied des Klimabündnisses Österreich beschlossen. Damit verpflichtet sich Floridsdorf, entsprechende Handlungen zur Erreichung der Ziele im Sinne des Klimaschutzes zu setzen. Das sagen die bz-Leser dazu. Ja, wir haben noch Grünflächen in Floridsdorf, nur werden diese...

  • Wien
  • Floridsdorf
  • Conny Sellner
In Döbling fährt man ganzjährig mit dem Rad.
 4   5

Radfahren in Döbling
Winterradler sind im 19. Bezirk unterwegs

Die Initiative "Radeln in Döbling" setzt sich für Radfahrer im Bezirk ein. DÖBLING. Vor sechs Jahren gründete Peter Kühnberger mit einigen Gleichgesinnten die unabhängige Radinitiative "Radeln in Döbling" mit dem Ziel, "unsere Freude am Radfahren weiterzugeben und den Radverkehrsanteil im 19. Bezirk zu erhöhen", so der verheiratete Vater von drei Kindern. "Schließlich erhöht Radfahren für Einkäufe, Arbeitswege und in der Freizeit die Lebensqualität aller Menschen." Weil sicheres Radfahren...

  • Wien
  • Döbling
  • Mathias Kautzky
Die "kühle Meile" entlang der Zieglergasse wird im Frühjahr in ihrem grünen Glanz erstrahlen.
 1

Begegnungszone und kühle Schule
Das tut sich 2020 am Neubau

Bezirksvorsteher Markus Reiter (Grüne) verrät, was die Neubauer im neuen Jahr erwartet. NEUBAU. Wie geht es mit dem Sophienspital im neuen Jahr weiter? MARKUS REITER: Im ersten Halbjahr werden die Bewohner regelmäßig eingeladen und informiert, wie es mit dem Architektur- und Bauträgerwettbewerb weitergeht. Parallel sind wir mit der Stadt Wien wegen einer Ganztagsvolksschule und Gemeindewohnungen in Verhandlung. Und was genau passiert mit dem Park am Areal des Sophienspitals? Dazu wird...

  • Wien
  • Neubau
  • Sophie Brandl
Der Jugendrat von "Fridays For Future" soll die Klimaschutz-Anliegen der Wiener Jugendlichen zusammenfassen und an die Politiker weiterleiten.
 1

Klimakrise in Wien
"Fridays For Future" gründet Jugendrat

Um den Klimaschutz-Anliegen der Wiener Jugendlichen mehr Gewicht zu geben, gründet die "Fridays For Future"-Bewegung nun einen Jugendrat. Dort sollen Forderungen formuliert und beschlossen werden. WIEN. "Wir werden 2020 noch größer und stärker auftreten - bis gehandelt wird!“ erklärt Lena Schilling von der "Fridays For Future"-Bewegung. Als ersten Schritt will man am 6. Jänner einen Jugendrat installieren, der den Klimaschutz-Forderungen der Wiener Jugend eine Stimme geben soll. Rund ein...

  • Wien
  • Mathias Kautzky
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.