Klimawandel

Beiträge zum Thema Klimawandel

Josef Rumpl, Mitglied der Bürgerliste Schärding, beklagt mangelndes Engagement von Bürgermeister Franz Angerer in Sachen Klimaschutz: "Es würde dem Bürgermeister gut anstehen, zu den Besprechungen mit der ÖBB persönlich zu gehen und nicht die Amtsleiterin zu schicken. Sie macht sicherlich alles gut , aber es macht einen zweitrangigen Eindruck."

Leserbrief Josef Rumpl
"Es würde dem Bürgermeister gut anstehen, zu den Besprechungen mit der ÖBB persönlich zu gehen"

BezirksRundschau-Leser Josef Rumpl hat einen Leserbrief zum Thema Klimaschutz geschrieben und beklagt unter anderem, das die Bezirkshauptstadt Schärding kein Schnupperticket hat. "Mir läuft es kalt über den Rücken, wenn ich von den Klimakatastrophen höre oder lese. Die Stadtgemeinde Schärding denkt nicht daran für den Klimaschutz etwas zu tun, wenn es auch nur ein Tropfen auf den heißen Stein ist. Schärding ist Klimabündnisgemeinde – eine scheinheilige Einführung. Ein E-PKW und Akkugeräte für...

  • Schärding
  • Judith Kunde
Sollte es nicht gelingen, unter dem Zwei-Grad-Ziel des Abkommens zu bleiben, würde laut Umweltanwalt Martin Donat die Durchschnittstemperatur in Österreich um vier Grad Celsius ansteigen und Hagel, Tornados, Starkregen und damit einhergehende Überflutungen stärker und öfter vorkommen.
2

Klimaschutz in Oberösterreich
Umweltanwalt Donat: „E-Motoren alleine werden nicht reichen.”

Der oberösterreichische Umweltanwalt Martin Donat pocht auf die Einhaltung der Pariser Klimaziele. Bei einem Scheitern würde es am Planeten „unwirtlich” und „ungemütlich” werden. OÖ. „Wir werden in Österreich nicht die ganze Welt retten”, sagt Umweltanwalt Martin Donat, der ausführt, dass jedes Land für seinen Anteil aufkommen müsse. Man könne nicht auf eine revolutionäre Erfindung warten und „Elektromotoren statt Verbrenner alleine werden auch nicht reichen.” Stattdessen brauche es Maßnahmen...

  • Oberösterreich
  • Julian Kern

Vortrag in der Volkshochschule Linz am 27. September 2021
Aktiv für die Artenvielfalt -gemeinsam holen wir die Natur zurück!

Du interessierst dich für die Natur in Linz und möchtest zu einer vielfältigen Ökologie in der Stadt beitragen? Unsere Lebensqualität ist eng mit der Lebensvielfalt der Tiere und Pflanzen und unseren Lebensgrundlagen Boden, Wasser und Klima verknüpft. Darum brauchen wir neue Ideen: am 27. September und 11. Oktober wird das neue Linzer stadtökologische Umsetzungsprogramm, das der Linzer Klimafonds heuer beschlossen hat und das sich mit genau diesen Themen beschäftigt, im Wissensturm vorgestellt....

  • Linz
  • Harald Kutzenberger
6

Für unsere Umwelt
Die Klimaschutz-Alltagstipps der Braunauer

Fleischverzicht, Plastik vermeiden und auf ein E-Auto umsteigen. Wozu Braunauer im Sinne der Umwelt raten. BEZIRK BRAUNAU (ebba). Der Klimawandel und seine Folgen sind in aller Munde. Auch auf Wahlplakaten wird das Thema derzeit wieder aufgegriffen. Wir alle kennen das Problem – es ist „5 vor 12“ – doch was kann jeder einzelne von uns tatsächlich dazu beitragen, die Umwelt mehr zu schonen? Die BezirksRundschau hat Braunauer um ihre privaten Klimaschutztipps für den Alltag gebeten: Markus...

  • Braunau
  • Barbara Ebner

Leserbrief
Zu viel warme Luft!

Durch sintflutartige Regenfälle überflutete Keller und verschlammte Straßen. Durch massive Hagelunwetter zerstörte Felder und Wiesen sowie eingeschlagene Dächer und verbeulte Autos. Durch orkanartige Windstürme entwurzelte oder wie Zahnstocher abgeknickte Bäume. Und zum Drüber streun noch ein Tornado in Tschechien! So sieht die vorläufige Bilanz der Wetterkapriolen im heurigen Jahr bei uns aus. Gar nicht zu reden von den großen Überschwemmungen in Deutschland oder den immensen Waldbränden in...

  • Steyr & Steyr Land
  • Sandra Kaiser
Ist die Klimawende mit tausenden Fahrzeugen in der Stadt und auf neuen Autobahnen bewältigbar?

Linz klimafit machen bis 2030
150.000 Autofahrten weniger am Tag

150.000 Fahrwege mit dem Auto weniger pro Tag – das brauche es im Großraum Linz um die Klimaziele bis ins Jahr 2030 zu erreichen. Das ergibt sich aus einem Modell, dass die Experten im Umfeld der Initiative "Verkehrswende jetzt!" errechneten. LINZ. „Tatsächlich kommen mit dem Bau zweier neuer Stadtautobahnen rund 80.000 Autos zusätzlich pro Tag auf uns zu“, so Verkehrswende-Sprecher Gerald Oberansmayr. Mit zwei Volksbefragungen zu West- und Ostring soll der Bau der Autobahnen noch verhindert...

  • Linz
  • Andreas Baumgartner
Als Industriestadt habe Linz eine besondere Verantwortung bei der Bewältigung des Klimawandels, so Bürgermeister Klaus Luger.

Initiative H2 Linz
Linz soll Europas Zentrum für Wasserstoff-Technologie werden

„Wir möchten das Kompetenzzentrum für Wasserstoff werden“, so Bürgermeister Klaus Luger in einer Pressekonferenz am Mittwoch. Bis 2030 soll Linz als internationaler Standort für Wasserstoff-Technologie etabliert werden, so Luger. LINZ. Dazu will sich die Stadt darum bemühen, ExpertInnen auf dem Gebiet nach Linz zu holen. Ausländische Top-Unternehmen soll der Forschungs- und Produktionsstätten schmackhaft gemacht werden. Linzer Industriebetriebe könnten dadurch rascher auf neue...

  • Linz
  • Andreas Baumgartner

Leserbrief
Voll motiviert

Seit einigen Jahren setze ich mich in der Region Steyr für Klimaschutz ein. Meine Motivation sind ganz klar meine Kinder. Ich liebe meine Kinder und will für sie nur das Beste. Zum Besten gehört eine gute Zukunft. Und diese Zukunft ist, wenn man wirklich hinschaut, äußerst gefährdet. Jeder, der sich ein bisschen mit dem Thema Klimaschutz beschäftigt, wird mir recht geben. Es geht ums Eingemachte. In den letzten Wochen haben sich einige wache, aufmerksame und engagierte Menschen...

  • Steyr & Steyr Land
  • Sandra Kaiser
Klimalandesrat Stefan Kaineder und Vizekanzler Werner Kogler (beide GRÜNE) hoffen auf einen klaren Auftrag für eine Zukunftsregierung in Oberösterreich, statt der Fortsetzung von ÖVP und FPÖ.

Wahl 2021 in Oberösterreich
GRÜNE: Kogler auf Wahlkampftour in Oberösterreich

Die Grünen kritisieren die Haltung der FPÖ in der Pandemiebekämpfung und hoffen bei der Landtagswahl am 26. September auf einen klaren Auftrag der wahlberechtigten Oberösterreicher. OÖ. „In der Pandemiebekämpfung in Oberösterreich untergraben sich die Koalitionspartner ÖVP und FPÖ gegenseitig”, sagt Klimalandesrat Stefan Kaineder (GRÜNE), der auf einer Linie mit Vizekanzler Werner Kogler (GRÜNE) ist: „Verunsicherungskampagnen zu fahren, geht in einer Regierungsposition nicht.” Zufrieden zeige...

  • Oberösterreich
  • Julian Kern

Da Huat brennt
"Man muss nur hinschauen"

Neue Klimaplattform "Da Huat brennt" organisiert Klimademo am Freitag, 24. September in Steyr. STEYR. "Ausschlaggebend war das Klimafest im Sommer. Dort waren viele Umwelt-Initiativen dort. Wir haben dann beschlossen, dass wir uns zusammentun", erzählt Roland Mayr vom Forum Schlosspark über die Gründung von "Da Huat brennt". „Da Huat brennt“ ist eine neue überparteiliche und unabhängige Klima-Plattform in der Region Steyr, die aus zahlreichen Initiativen und Vereinen besteht, sowie aus einer...

  • Steyr & Steyr Land
  • Sandra Kaiser
Am voestalpin-Gelände in Linz steht bereits eine Pilotanlage zur Produktion von klimafreundlichem Wasserstoff.
2

Industriepark
In Linz wird an klimafreundlicher Industrie geforscht

In Linz entsteht eine Pilotanlage zur Dekarbonisierung der Industrie. Das Klimaschutzministerium unterstützt das Projekt mit einer Millionen-Förderung. LINZ. Im Industriepark soll eine Pilotanlage zur Erforschung klimaneutraler Industrieprozessen entstehen. Im Rahmen des "Hydrogen and Carbon Management Austria" (HCMA) wird der Nutzen von Grünem Wasserstoff für eine CO2-neutrale Industrie untersucht und erforscht. Der Bund stellt dafür in einem ersten Schritt eine anteilige Projektfinanzierung...

  • Linz
  • Andreas Baumgartner
Thomas Stelzer ist seit 2017 Landeshauptmann in OÖ und schlägt am 26. September seine erste Wahl als amtierender Landeschef.
8 4

Landeshauptmann Stelzer im Interview
"Bei Kickl steht immer Hass im Vordergrund"

Landeshauptmann Thomas Stelzer (ÖVP) schlägt am 26. September seine erste Wahl als amtierender Landes-Chef. Im BezirksRundschau-Interview spricht er über die niedrige Impfquote in OÖ, afghanische Flüchtlinge und Herbert Kickl. von Thomas Winkler und Thomas Kramesberger Das Rote Kreuz hat kritisiert, dass die Impfkampagne über den Sommer eingeschlafen ist. Im Bezirk Braunau gibt es die niedrigste Impfquote in ganz Österreich. Stelzer: Ich habe keine Freude, dass wir beim Impfen an einem Plafond...

  • Oberösterreich
  • Thomas Kramesberger
Bürgermeister Rudi Divinzenz (St. Pantaleon-Erla), Firmenchef Karl Hasenöhrl, Staatssekretär Magnus Brunner, Gottfried Kneifel.
2

Neue Technologie
Hasenöhrl: Wie aus Bauschutt Beton wird

Neue Technologie der Firma Hasenöhrl spart Rohstoffe und verringert Bauschutt-Mengen auf Deponien. ST. PANTALEON-ERLA. Eine echte Zukunftstechnologie wurde am Mittwoch, 1. September, bei der Firma Hasenöhrl in St. Pantaleon präsentiert: Der sogenannte ÖkoBeton. Dabei werden Baurestmassen wiederverwertet und zur Betonerzeugung verwendet, anstatt auf Deponien zu landen. Magnus Brunner, VP-Staatssekretär im Bundesministerium für Klimaschutz, Umwelt, Energie, Mobilität, Innovation und Technologie,...

  • Enns
  • Ulrike Plank

Kleidertausch
"Gwandtauschn" am Bio-Wochenmarkt Aigen-Schlägl

Am Samstag 11. September, 9:00 bis 12:00 findet wieder „Gwandtauschn“ am Marktplatz Aigen-Schlägl statt. So funktioniert "Gwandtauschn": Du bringst bis zu fünf Kleidungsstücke, die du selbst nicht mehr tragen möchtest, die aber noch vollkommen okay sind und auch noch super ausschauen, zum "Gwandtauschn" mit. Du schaust, probierst an und suchst dir für jedes mitgebrachte ein anderes Passendes aus. Getauscht werden Kleidung, Schuhe und Accessoires für Erwachsene. Was übrig bleibt, kommt zu einer...

  • Rohrbach
  • UNSA Aigen-Schlägl
Anzeige

Kreativstand für Rieder Familie in Not
Helfen statt Wahlkampf- Rieder Grüne sammeln Geld

Ried/Rdmk. Schöne Töpferware, Holzschilder, dekorative Objekte und Platz für gute Gespräche, das wartet am 11.9. auf interessierte BesucherInnen in Ried/Riedmark. Die Grünen Ried/Rdmk laden zu ihrem Kreativ-Standl ein. Der Erlös der verkauften Werke kommt einer Familie aus Ried zugute. "Wir helfen lieber direkt, als ein paar Wahlgeschenke auszuteilen,", so das Spitzenduo Johannes Wahl und Nicole Keplinger-Sitz. Gleichzeitig können die BesucherInnen das grüne Team für Ried kennenlernen, die 9...

  • Perg
  • Sonja Wöhrenschimmel-Wahl
Anzeige

Kreativstand für Rieder Familie in Not
Helfen statt Wahlkampf- Rieder Grüne sammeln Geld

Ried/Rdmk. Schöne Töpferware, Holzschilder, dekorative Objekte und Platz für gute Gespräche, das wartet am 11.9. auf interessierte BesucherInnen in Ried/Riedmark. Die Grünen Ried/Rdmk laden zu ihrem Kreativ-Standl ein. Der Erlös der verkauften Werke kommt einer Familie aus Ried zugute. "Wir helfen lieber direkt, als ein paar Wahlgeschenke auszuteilen,", so das Spitzenduo Johannes Wahl und Nicole Keplinger-Sitz. Gleichzeitig können die BesucherInnen das grüne Team für Ried kennenlernen, die 9...

  • Perg
  • Sonja Wöhrenschimmel-Wahl
Anzeige
Kreativ für den guten Zweck

Kreativstand für Rieder Familie in Not
Helfen statt Wahlkampf- Rieder Grüne sammeln Geld

Ried/Rdmk. Schöne Töpferware, Holzschilder, dekorative Objekte und Platz für gute Gespräche, das wartet am 11.9. auf interessierte BesucherInnen in Ried/Riedmark. Die Grünen Ried/Rdmk laden zu ihrem Kreativ-Standl ein. Der Erlös der verkauften Werke kommt einer Familie aus Ried zugute. "Wir helfen lieber direkt, als ein paar Wahlgeschenke auszuteilen,", so das Spitzenduo Johannes Wahl und Nicole Keplinger-Sitz. Gleichzeitig können die BesucherInnen das grüne Team für Ried kennenlernen, die 9...

  • Perg
  • Sonja Wöhrenschimmel-Wahl
Anzeige
Mag. (FH) Markus Zebisch (l.) und Alfred Beham bei der Installation der Photovoltaikanlage auf dem Dach des Firmengebäudes.
2

HENNLICH
"Wir reduzieren CO2-Fußabdruck"

HENNLICH lässt Taten sprechen: In den letzten Monaten wurden einige nachhaltige Veränderungen umgesetzt. Seit der Covid-19-Pandemie werden bei HENNLICH alle Dokumente digital zur Verfügung gestellt, damit alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter jederzeit darauf zugreifen können, egal, von wo aus sie arbeiten. „Wir konnten den Papierverbrauch von 50.000 Blatt Papier pro Jahr um rund 90 Prozent verringern." Peter Doblhammer, GeschäftsführerBei den Ordnern ist die Zahl noch deutlicher: “Haben wir...

  • Schärding
  • Bezirksrundschau Schärding
Jede unserer Konsumentscheidungen hinterlässt einen ökologischen Fußabdruck.
2

Gerda Reiter
„Weniger ist mehr“ – Vortrag zum Thema Klimaschutz

Wie beeinflussen Wohnen, Mobilität, Ernährungsgewohnheiten und Konsumverhalten unseren persönlichen CO2-Ausstoß? Die ÖKO-Energietechnikerin und Baubiologin Gerda Reiter gibt in ihrem Vortrag in Haslach am Donnerstag, 9. September, um 20 Uhr Anregungen, was jeder Einzelne zum Klimaschutz beitragen kann. HASLACH, ARNREIT. „Die Folgen der globalen Erderwärmung sind für uns bereits jetzt in Form von Temperaturanstieg und immer häufiger auftretenden extremen Wetterereignissen wie Hitze, Dürre und...

  • Rohrbach
  • Helmut Eder
Sitzend von links: KLAR-Managerin Sonja Hackl, Bürgermeister Martin Kapeller (Windhaag) und Bürgermeister Franz Xaver Hölzl (Weitersfelden). Stehend von links: EBF-Obmann Alfred Klepatsch, Bürgermeister Richard Freinschlag (Pierbach), Bürgermeister Alois Reithmayr (Kaltenberg), Amtsleiter Josef Steininger (Windhaag), Bürgermeister Josef Brandstätter (Lasberg), Vizebürgermeister Werner Philipp (Pregarten) und Bürgermeister David Bergsmann (Hagenberg).

Klimawandelanpassung
Bezirk Freistadt nimmt erneut Vorreiterrolle ein

BEZIRK FREISTADT. Das Land Oberösterreich unterstützt mit einer neuen Förderung (GeKAP) die Gemeinden bei der Umsetzung von Maßnahmen zur Klimawandel-Anpassung. Der Energiebezirk Freistadt (EBF) und acht Mitgliedsgemeinden können dadurch Aktivitäten im Wert von mehr als 200.000 Euro umsetzen und wieder einmal eine landesweite Vorreiterrolle einnehmen. Acht von insgesamt 15 oberösterreichischen Gemeinden, die diese Chance nutzen und die Förderung in Anspruch nehmen, sind EBF-Mitgliedsgemeinden –...

  • Freistadt
  • Roland Wolf
Klimaschutzministerin Leonore Gewessler mit Klima-Landesrat Stefan Kaineder am Dachsteingletscher.

Lokalaugenschein am Dachstein
Gletscherschmelze schreitet dramatisch voran

Bei einem Lokalaugenschein auf dem Dachsteingletscher wurden die aktuellen Ergebnisse des Gletschermessprogrammes präsentiert. Die Besichtigung verdeutlichte die immer dramatischere Schmelze. Es wurde auch die interaktive Gletscher-APP[TAUEN] vorgestellt. SALZKAMMERGUT. Die Klimakatastrophe zeigt ihre Auswirkungen heuer in einem nie dagewesenen Ausmaß: Brütende Hitze in den Städten, ganze Landstriche zerstörende Waldbrände im Süden Europas, ein Tornado an der österreichischen Grenze,...

  • Salzkammergut
  • Philipp Gratzer
Fluss Naarn: Verbesserter Lebensraum für Wasserorganismen.
2

Online abstimmen
"Adapterra": Machland und Schwertberg für Klima-Preis nominiert

Der Adapterra Award 2021 zeichnet das beste Klima-Anpassungsprojekt im Grenzgebiet Österreich-Tschechien aus. Der Wasserverband Machland und die Gemeinde Schwertberg sind nominiert, Abstimmung online möglich. NAARN, SCHWERTBERG. Für den ersten grenzüberschreitenden „Adapterra Award“ haben sich heuer gleich 38 Projekte aus dem Grenzgebiet Österreich-Tschechien beworben. Der Award zeichnet Projektträger aus, die besonders eindrucksvolle Klimawandel-Anpassungsprojekte umgesetzt haben. Der...

  • Perg
  • Helene Leonhardsberger
Agrar-Landesrat Max Hiegelsberger (ÖVP) und Holzbau-Landesinnungsmeister Josef Frauscher sehen für Holzbauten im urbanen Raum noch Luft nach oben.
4

Oberösterreich: Bauen mit Holz
„Noch viel Luft nach oben”

Das Bauen mit Holz ist in den letzten Jahren immer stärker in das Bewusstsein der Bevölkerung gerückt. Der Anteil an zu bewilligenden Holzbauten liegt in Oberösterreich aktuell bei 42 Prozent, in den nächsten fünf Jahren soll er auf 45 Prozent ansteigen. OÖ. „Bauen mit Holz wird ein Zukunftsfeld im urbanen Raum sein”, sagt Agrar-Landesrat Max Hiegelsberger (ÖVP). Man stehe vor großen Herausforderungen, „was den Klimawandel und die Bodenversiegelung betrifft, deshalb wird das Bauen mit Holz ein...

  • Oberösterreich
  • Julian Kern
Die Freude der Heimbewohner über die Hüte und den unerwarteten Besuch war unübersehbar.
3

Sommerliche Hitze
Sonnenhüte schützen Bewohner des Brigittaheims in Gosau

Die Hitzebelastung an heißen Sommertagen wird – neben Kindern – vor allem für unsere älteren Mitmenschen immer mehr zur Gefahr für die Gesundheit. GOSAU. KLAR! Inneres Salzkammergut macht auf die Folgen des Klimawandels aufmerksam und zeigt Wege, wie die Auswirkungen oft mit einfachen Mitteln abgeschwächt werden können. Alexandra Mayr als KLAR!-Managerin wird in den nächsten Sommerwochen Aktionen setzen, um Sonnenhüte an die älteren Mitmenschen verteilen. In Gosau erfolgte die Übergabe...

  • Salzkammergut
  • Philipp Gratzer

Anstehende Veranstaltungen zum Thema

  • 30. September 2021 um 19:30
  • Pfarrzentrum
  • Thalheim bei Wels

Das Klima verändert sich – wir auch?

Ein Vortrag zu einem "brennenden" Thema – der Klimaerwärmung. Mit dem Thalheimer Meteorologen Mag. Wolfgang Traunmüller. Eintritt: Freiwillige Spenden) Veranstalter: Eine Welt Gruppe Thalheim

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.