Alles zum Thema Kommentar Buchbauer

Beiträge zum Thema Kommentar Buchbauer

Gedanken

Kommentar
Nicht nur reden, sondern handeln

Das Thema Umweltschutz wird schon seit Langem überall diskutiert. Doch oft bleibt es leider nur beim Reden. Eigentlich hätten viele von uns einige Ideen zum Beitrag, den wir leisten könnten. Doch leider steht uns oft die Bequemlichkeit im Weg oder wir sagen, dass wir doch keine Zeit hätten. Wir sollten uns ein Beispiel nehmen an den vielen Jugendlichen, die im Moment ihre Freizeit aktiv verwenden, um etwas Positives für die Umwelt zu tun. Ein Beispiel dafür sind die Helfer bei den...

  • 12.08.19
Gedanken

Kommentar
Gesundheit als Teil des Arbeitsalltags

Rückenprobleme zählen bei vielen Menschen heute leider zum Alltag. Diese haben meist ihren Ursprung in der Arbeitstätigkeit. Das viele Sitzen bei Bürojobs oder die Belastung bei Schwerarbeitern schaden dem Körper sehr. Um diesen und vielen anderen Problemen, sei es aus dem Berufs- oder Privatleben, entgegenzuwirken, sind auch die Firmen gefragt, ihre Angestellten dabei zu unterstützen. Die Bezirksblätter haben daher Unternehmen gesucht, welche die Gesundheit ihrer Mitarbeiter in den Vordergrund...

  • 22.07.19
Gedanken

Kommentar
Miteinander, nicht gegeneinander arbeiten

Der Wettkampf wird in unserer Gesellschaft meist als etwas Positives angesehen. Besonders in der Wirtschaft und im Berufsleben heißt es, dass der Wettbewerbsgedanke alles vorantreiben soll. Schon in der Schule und auch später in der weiteren Ausbildung wird dies den Schülern, Lehrlingen und Studenten beigebracht. Dass dieses "Gegeneinander-Arbeiten" aber oft eine schlechte Gemeinschaft im Arbeitsumfeld oder auch in der Schule (Seekirchner Schüler lernten beim Rudern Teamarbeit) schafft, wird...

  • 03.07.19
  •  1
Gedanken

Kommentar
Legen wir in unserem Umgang zu viel Wert auf Titel?

In unserem Exklusiv-Bericht mit der Stil-Expertin Elisabeth Motsch erzählt die Flachgauerin über das richtige Auftreten durch passende Kleidung und auch über die nötigen Umgangsformen im Berufsleben. Da wir in einer internationalen Welt leben, sind die gängigen "Benimmregeln" in einem fremden Land natürlich wichtig. Sei es das korrekte Verhalten bei einem Meeting, Telefongespräch oder die richtige Anrede in einer E-Mail. So ist es in anderen Ländern zum Beispiel oft üblich, keine akademischen...

  • 09.05.19
Gedanken

Kommentar
Die heimische Tierwelt retten

In Lamprechtshausen und St. Georgen unterstützen zwei Landwirte den Fortbestand der heimischen Vogelwelt. Durch das Anheben der Sämaschine bei der Aussaat geben sie den Tieren, wie etwa der bedrohten Feldlerche, Platz zum Brüten. Damit beweisen die Flachgauer, dass es im Grunde nicht schwierig ist etwas für die Lebewesen der Umgebung zu tun. An diesen Männern und auch an allen anderen, die versuchen im Einklang mit der Natur zu leben und deren Fortbestand zu sichern, sollte sich jeder ein...

  • 16.04.19
Gedanken

Kommentar
Geld oder Zufriedenheit?

In unserer Welt wird fast alles mit Geld bewertet. So wird der Wohlstand und die allgemeine Situation eines Landes oft nur an der nationalen Wirtschaftskraft bemessen. Was sagt dies aber wirklich über den Lebensstandard eines Volkes aus? Hat ein Land nun ein hohes Bruttoinlandsprodukt, muss dies nicht unbedingt bedeuten, dass es der ganzen Bevölkerung sehr gut geht. In einigen dieser Nationen gibt es ein paar sehr reiche Bewohner, während ein großer Teil der Menschen ein hartes Leben führt. Den...

  • 20.03.19
Gedanken

Kommentar
Jugendliche lernen von Sportlern

Einen Traumberuf ausüben zu können, erfordert meist viel Einsatz und Hingabe. Das Arbeitsmarktservice Salzburg Stadt/Flachgau hat zu diesem Thema und auch zum allgemeinen Berufsleben eine interessante Brücke zum Spitzensport gebaut. Als Leistungssportler muss man von klein auf konstant trainieren. In diesem Gebiet gibt es keine Ausreden und man muss mit viel Disziplin immer weitermachen. Dies zum einen natürlich, um immer besser zu werden und zum anderen, um die Konkurrenz in Schach halten zu...

  • 11.03.19
Gedanken

Köstendorf lässt nicht locker

Die geplante Hochleistungsstrecke der ÖBB zwischen Köstendorf und Salzburg bringt viele Vorteile für die Gemeinde. Die 15 Jahre lange Bauzeit beschäftigt die Bewohner und Gemeindevertreter allerdings sehr. Für diese ist es wichtig, dass die Bevölkerung und Umwelt während dieser Zeit nicht zu viel gestört und gefährdet wird. Nun haben die ÖBB ihren Antrag für die Umweltverträglichkeitsprüfung (UVP) eingereicht. Die Gemeinde Köstendorf nahm dazu Stellung und fordert mehrere Änderungen zu...

  • 14.02.19
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.