konfuzius institut

Beiträge zum Thema konfuzius institut

Gefragt: Wan Jie Chen, hier im Gespräch mit Martina Maros-Goller, hat auch in Zeiten des Coronavirus eine wichtige Vermittlerrolle inne.
1

Wan Jie Chen zum Coronavirus: "Es besteht kein Grund zur Sorge"

Konfuzius-Institut-Leiter Wan Jie Chen ist seit dem Coronavirus vermehrt Drehscheibe für Anfragen aus China. Die weltweite Medienlandschaft scheint nur noch ein Thema zu haben: das Coronavirus. Die Verdachtsfälle häufen sich, auch die Todesfälle steigen. Immer mehr Menschen meiden Reisen nach China, auch etliche Fluglinien bieten keine Verbindungen mehr dorthin an. Wan Jie Chen ist Leiter des Konfuzius-Institutes an der Universität Graz und maßgeblich an den guten wirtschaftlichen und...

  • Stmk
  • Graz
  • Martina Maros-Goller
Hier passt alles: Chef des Hauses Philipp Florian (l.) servierte Martina Maros-Goller und Wan Jie Chen feinste Speisen im "Florian".
2

Business Lunch
Er ist der Draht zum fernen Osten – Business Lunch mit Wan Jie Chen

Konfuzius-Institut-Leiter Wan Jie Chen ist federführend bei steirisch-chinesischen Kooperationen. Die Biographie von Wan Jie Chen liest sich wie ein Hollywood-Blockbuster. Vom Spitzensportler in China zum Studenten ohne Sprachkenntnisse und finanzielle Mittel in Graz. Nach seinem Studium und drei China-Restaurants, ist Chen nun Leiter des Konfuzius-Instituts an der Universität Graz und Organisator des vierten China-Forums, das gerade stattfindet. Zudem zieht er die Fäden bei steirischen...

  • Stmk
  • Graz
  • Martina Maros-Goller
Wegbereiter nach China: Reinhold Matejka (Hypo), Wan Ji Chien (Konfuzius Institut) und Schulleiterin Sonja Draxler (v. l.).

Grazer Schüler als Steiermark-Botschafter in China

Schüler der HAK-Grazbachgasse reisen in das "Land der Mitte". Ein nicht ganz alltäglicher Abschluss des Schuljahres für 18 Schüler der Bundeshandelsakademie Grazbachgasse: Gemeinsam mit den Professoren Birgit de Pauli-Ferch und Eberhard Perner reisen die jungen Talente der Fachrichtung "Internationale Wirtschaft" vom 23. Juni bis zum 7. Juli nach China, um dort Sprache, Kultur und vor allem die aufstrebende Wirtschaft aus erster Hand kennenzulernen. Kontakte knüpfen Bei der zweiwöchigen Reise...

  • Stmk
  • Graz
  • Max Daublebsky

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.