Kooperation

Beiträge zum Thema Kooperation

Heuer kann man das BORG Bad Leonfelden virtuell erkunden.

BORG Bad Leonfelden
Vorbereitung auf das Berufsleben durch Kooperation

Einen neuen Kurs schlägt das BORG Bad Leonfelden zur optimalen Vorbereitung der Absolventen auf das Berufsleben ein: Neben der Vermittlung einer fundierten Basis an Allgemeinwissen rücken immer mehr auch berufliche Perspektiven in den Fokus. BAD LEONFELDEN. Eine engere Zusammenarbeit insbesondere mit der regionalen Wirtschaft – das ist das ehrgeizige Ziel des BORG Bad Leonfelden in dieser herausfordernden Zeit. Immerhin geht es darum, die Jugendlichen auf die Zukunft vorzubereiten. Kooperation...

  • Urfahr-Umgebung
  • Veronika Mair
2

Digital
Kooperationen waren Thema beim GUUTE-Unternehmerfrühstück

URFAHR-UMGEBUNG. Bereits zum dritten Mal konnten sich Teilnehmer virtuell und mit physischem Abstand ganz entspannt von zu Hause aus oder vom Bürotisch mit anderen Unternehmern bei GUUTE-Unternehmerfrühstück online vernetzen. Unter dem Titel „Gemeinsam geht mehr!“ gibt es von der WKOÖ eine Förderung für Unternehmenskooperationen. Johann Baldinger vom Innovationsservice der WKOÖ informierte die Teilnehmer darüber. Die Förderquote beträgt 80 Prozent bis maximal 5.000 Euro. Die Unternehmer nutzen...

  • Urfahr-Umgebung
  • Veronika Mair
Anzeige
von links nach rechts: Monika Ratzenböck (GUUTE Betrieb), Lichtenbergs Bürgermeisterin Daniela Durstberger mit Birgitta Kunsch  (Planet architects ZT GmbH) im Gespräch über Wohnraum-Psychologie und deren Einsatz.

Wirtschaft
Bürgermeisterin Daniela Durstberger begrüßt Branchenvielfalt der Lichtenberger Wirtschaft

Lichtenbergs Bürgermeisterin Daniela Durstberger kann mit Freude und Stolz auf eine vorbildhafte heimische Wirtschaft verweisen. In der GUUTE Gemeinde Lichtenberg sind viele Firmen, vor allem auch Einzelunternehmen angesiedelt, die in unterschiedlichen Branchen Ihre Dienstleistungen und Produkte anbieten. Plattform zum Vernetzen Am 11.2.2020 fand wieder der begehrte Firmensprechtag mit Bürgermeisterin Daniela Durstberger und Monika Ratzenböck im Gemeindezentrum Lichtenberg statt. Diesmal war...

  • Urfahr-Umgebung
  • Monika Ratzenböck

Gemeinsam stärker - Raiffeisenbanken und Rotes Kreuz in UU

Dir. Mag. Wolfgang Kralik von der Raiffeisenbank Region Gallneukirchen vor dem Roten Kreuz und Bezirksgeschäftsleiter Ing. Gerald Roth vor dem Raiffeisen-Logo – was steckt hinter dieser Aktion? Eine schöne Geste der Kooperation zwischen den beiden Organisationen. Für drei Jahre unterstützen die Raiffeisenbanken das Rote Kreuz UU im Bereich der Ausbildung. „Erste Hilfe ist so wichtig!“, betont Gerald Roth. „Für den Notfall geschult zu sein, rettet Leben! Dafür braucht es bestens ausgebildete...

  • Urfahr-Umgebung
  • Silke Pachinger
Audi und Marcel Hirscher – mit seinem neuen Audi RS 6 Avant – setzen ihre langjährige Kooperation auch nach Hirschers Karriereende fort.
4

Marcel Hirscher fährt auch nach Karriereende Audi

Marcel Hirscher, Österreichs erfolgreichster Skirennläufer, und Audi setzen ihre langjährige erfolgreiche Kooperation auch nach Hirschers Karriereende fort. Ende 2019 übernahm Hirscher einen neuen Audi RS 6 Avant. Hischer schätzt den Audi RS 6Hirscher über das großzügige Platzangebot des RS 6: „Früher war es meine alpine Ski-Ausrüstung, jetzt sind es Tourenski und Zubehör, die locker hineinpassen.“ Hirscher ist zwar nicht mehr so viel auf Achse wie früher, schätzt jedoch nach wie vor dieselben...

  • Wien
  • Innere Stadt
  • Motor & Mobilität
Ford und McDonald‘s nutzen Kaffee-Reststoffe für den Bau von Fahrzeugteilen.
1 3

Ford macht aus Kaffeebohnen Fahrzeugteile

Ford kooperiert nachhaltig mit McDonald’s: Bestandteile von Kaffeebohnen bekommen in Fahrzeugteilen wie zum Beispiel Scheinwerfergehäusen eine neue Aufgabe. Langlebige KaffeebohnenhautBeim Rösten von Kaffee fallen große Mengen an getrockneter Haut der Bohnen an. Das langlebige Material wird erwärmt, mit Kunststoff und anderen Zusätzen vermischt und in Verbundmaterial umgewandelt, das die qualitativen Anforderungen für viele Fahrzeugteile erfüllt. Durch die neuartige Bauweise wird unter anderem...

  • Wien
  • Innere Stadt
  • Motor & Mobilität
2 3

Zusammenarbeit
Zwettl und Hellmonsödt verhandeln über Kooperation

Eine Kooperation der beiden Gemeinden ist wahrscheinlich. Die Opposition fühlt sich schlecht informiert. URFAHR-UMGEBUNG (fog). Die Themen Kooperation oder gar Fusion waren nach der Fusion von Schönegg mit Vorderweißenbach im Bezirk wenig präsent. Vom Land OÖ kam in letzter Zeit nur indirekter Druck, indem es die Gemeinden zu 20-prozentigen Personalreduktionen in der Verwaltung aufgefordert hatte. Die 20 Prozent wurden von Landesrat Max Hiegelsberger (ÖVP) aber nur als "Diskussionsgrundlage"...

  • Urfahr-Umgebung
  • Gernot Fohler
Landeshauptmann Thomas Stelzer und Ministerpräsident Markus Söder (v. l.).

Thomas Stelzer
Bessere Vernetzung der Alpenregionen

Landeshauptmann Thomas Stelzer zu Besuch am Herrenchiemsee, für eine bessere und engere Zusammenarbeit der Alpenregionen. OÖ. Der bayrische Ministerpräsident Markus Söder lud alle deutschsprachigen Repräsentanten der Alpenregionen zum Herrenchiemseer Alpendialog nach Prien am Chiemsee ein. Beim Treffen am 4. April ging es vor allem um die Gemeinsamkeiten „die wir bei unserem Austausch in den Vordergrund stellen. Nur durch eine enge Kooperation können wir unsere politische Zusammenarbeit...

  • Oberösterreich
  • Julian Engelsberger
Dominic Thiem fährt weiterhin Kia – sein aktuelles Dienstauto ist ein Kia e-Niro.
5

Dominic Thiem fährt Kia e-Niro

Dominic Thiem und Kia Austria haben ihre Mobilitäts-Kooperation verlängert: Dominic Thiem fährt auch 2019 Kia. Sein neues Dienstauto ist ein Kia e-Niro, die vollelektrische Version des kompakten Crossovers. Dominic Thiem über den e-Niro„Als Sportler stehe ich in der Öffentlichkeit und habe auch eine gewisse Verantwortung und Vorbildfunktion“, so Dominic Thiem über seine Modellwahl, „als Elektroauto am neuesten Stand ermöglicht mir der neue e-Niro umweltfreundliche und zukunftsträchtige...

  • Wien
  • Innere Stadt
  • Motor & Mobilität
Engerwitzdorf und Gallneukirchen sollen hier durch das "Kepler Valley" ökologisch verträglich zusammenwachsen.
2

Kooperation
Sechs Gemeinden kooperieren bei "Kepler Valley"

GALLNEUKIRCHEN/ENGERWITZDORF (fog). Die BezirksRundschau berichtete bereits über das "Kepler Valley", ein geplantes Zentrum der Forschung, Entwicklung und Ausbildung, das in der Senke zwischen Engerwitzdorf und Gallneukirchen entstehen soll. Ausgang der Überlegungen war ein gemeinsamer Wirtschaftspark der Gemeinden Engerwitzdorf und Gallneukirchen im Jahr 2017. Johannes Kaindlstorfer, der beruflich lange im Ausland war und seit drei Jahren wieder in Gallneukirchen lebt, gefiel vorerst die Idee...

  • Urfahr-Umgebung
  • Gernot Fohler

Verein UDO und Tourismus in Ottensheim kooperieren

UDO plant auch ein Regenschirm-Leihsystem in Ottensheim. OTTENSHEIM (fog). Zwischen dem Verein UDO (Unternehmen Donaumarkt Ottensheim) und dem Tourismusverband Ottensheim besteht seit Kurzem eine Kooperation. Mit 1. Jänner 2019 wird ja der Tourismusverband Ottensheim aufgelöst und in den Tourismusverband Donau OÖ eingegliedert. Dieser umfasst insgesamt 29 Tourismusgemeinden an der Donau zwischen Passau und Grein. Gemeinsame Events Um Großveranstaltungen, wie vor allem die Ruder-WM im nächsten...

  • Urfahr-Umgebung
  • Gernot Fohler
Erwin Brandl (EBA Informations-Management GmbH), Hans Moser (Leiter WKO Eferding), Michael Pecherstorfer (Obmann WKO Eferding), Christa Klinger (Obfrau Tourismusverband Eferding), Birgit Rauscher (Tourismusverband Eferding), Paul Mahr (Bürgermeister Marchtrenk), Verena Leitner (Standortmarketing Marchtrenk), Roland Kahr (Wirtschaftsstadtrat Marchtrenk), Franz Ziegelbäck (Obmann WKO Wels-Land), Reinhard Stadler (Obmann WKO Urfahr-Umgebung), Manfred Spiesberger (Leiter WKO Wels), Franz Tauber (Leiter WKO UU)
9

GUUTE-Card wirkt nun in drei Bezirken

BEZIRK. Mit dem Slogan "...denn das GUUTE liegt so nah!" setzte die Wirtschaftskammer (WKO) Urfahr-Umgebung vor knapp zwei Jahrzehnten Initiativen, um mit Bewusstseinsbildung auf breiter Basis dem massiven Kaufkraftabfluss zu begegnen. Mittlerweile wird die GUUTE-Marke auch über die Bezirksgrenzen hinaus als Erfolgsmodell für regionale Kooperation geschätzt. Als das mit Abstand wirksamste Instrument zur effizienten Kaufkraftstärkung in der Region hat sich die GUUTE-Card herauskristallisiert....

  • Urfahr-Umgebung
  • Veronika Mair

Mühlviertler Tourismusverbände sind auf Kooperationskurs

BEZIRK. Eine umfassende Kooperation zwischen den drei Tourismusverbänden Kurverband Bad Leonfelden, Tourismusverband Vorderweißenbach und „Traumarena“ (Schönegg, Afiesl, St. Stefan) ist kurz vor der Umsetzung. Das neue oö. Tourismusgesetz fordert die Zusammenarbeit von Tourismusverbänden. Die Fusion zwischen Bad Leonfelden und Vorderweißenbach ist bereits über der Bühne. Sie bilden nun den „Tourismusverband Region Bad Leonfelden“. Der Ausbau der touristischen Infrastruktur für den Winter- und...

  • Urfahr-Umgebung
  • Gernot Fohler
Josef Reingruber

Leserbrief: Josef Reingruber über Kooperation mit Reichenau und Ottenschlag

Leserbrief zum Artikel "Reichenau verschärft Gangart mit Partnern" in der BezirksRundschau-Ausgabe 18 vom 4.5.2017 Ich habe persönlich bereits vor einem Jahr angeregt, durch anstehende Bürgermeister- und Amtsleiterwechsel auch über neue Strukturen nachzudenken. Man einigte sich, dass diese Entscheidung auf die Gemeinderatsebene transferiert wird. Der Gemeinderat Haibach hat sich in einer geheimen Abstimmung mit mehr als zwei Drittel gegen eine Fusion zum jetzigen Zeitpunkt ausgesprochen. Dieses...

  • Urfahr-Umgebung
  • Gernot Fohler
Josef Reingruber
3

Dreier-Gemeindefusion ist in Haibach geplatzt

REICHENAU/HAIBACH/OTTENSCHLAG (fog). Die Gemeindefusion Reichenau, Haibach und Ottenschlag ist zumindest in der Dreierkonstellation vorerst gescheitert. Bei der Gemeinderatssitzung in Haibach ging die geheime Abstimmung 10:3 gegen eine Fusion zum jetzigen Zeitpunkt aus (11 ÖVP, 2 SPÖ). "Bis zur nächsten Wahl ist keine Fusion nötig", sagt der Haibacher Bürgermeister Josef Reingruber (ÖVP). Einstimmig beschlossen wurde ein Ideenkatalog, wie die jetzige Kooperation verstärkt werden könne. Eine...

  • Urfahr-Umgebung
  • Gernot Fohler
4

7 Top.Hotels feierten Winterfest in St. Stefan

BAD LEONFELDEN. Unter dem Motto "Gemeinsam stark, statt einsam und eifersüchtig" arbeiten sieben Hoteliers bereits seit 2011 eng zusammen. Kooperationen und kollegiale Netzwerke müssen gepflegt werden und bewusst Zeit in Gespräche, Treffen und Feiern investiert werden. Deshalb feierten die Mitarbeiter, Besitzer und Direktoren der 7 Top.Hotels Mühlviertel ein Winterfest im kollegialen Rahmen mit Eisstockschießen und Schneeschuhwandern im Hotel Aviva in St. Stefan. Beim „Bratl in der Rein“...

  • Urfahr-Umgebung
  • Veronika Mair

NMS Feldkirchen feierte zehnjährige Kooperation mit Kurhaus

FELDKIRCHEN. Seit zehn Jahren wird den Schülern der Neuen Mittelschule Feldkirchen das Gesundheitsprogramm des Kurhauses Bad Mühllacken näher gebracht. Die Idee dieser Zusammenarbeit hatten damals der sportbegeisterte NMS-Lehrer Harald Wild (2. v. r.) und die Kurhaus-Betriebsleiterin Elisabeth Rabeder (4. v. r.). "Die Schüler bringen immer ein bisschen Action ins Haus. Das freut uns und auch die Gäste", so die Betriebsleiterin.In verschiedenen Modulen verbringen die Schüler zwei Nachmittage im...

  • Urfahr-Umgebung
  • Gernot Fohler
Von links: Sabrina Wodrich (Projektmanagerin ZENIT GmbH), Klaus Pichler (Prokurist Rabmer GreenTech GmbH), Ulrike Rabmer-Koller (Geschäftsführende Gesellschafterin Rabmer Gruppe), Marc Flettner (CEO Aquabion GmbH), Clemens Kozmich (Projektmanager Business Upper Austria – OÖ Wirtschaftsagentur GmbH)

Rabmer Gruppe erhielt Award für Kooperation

Das Altenberger Unternehmen wurde gemeinsam mit Aquabion GmbH aus Düsseldorf ausgezeichnet. ALTENBERG. Die Rabmer GreenTech GmbH, ein Tochterunternehmen der Rabmer Gruppe, hat kürzlich in Bratislava für ihr Kalk- und Korrosionsschutzsystem den Enterprise Europe Network (EEN) Award in der Kategorie „Neue Partnerschaften“ gewonnen. Vor rund 800 Gästen wurde das Altenberger Unternehmen gemeinsam mit dessen deutschem Partner, der Aquabion GmbH aus Düsseldorf, für herausragende, länderübergreifende...

  • Urfahr-Umgebung
  • Veronika Mair
Anzeige
von links nach rechts WKO Bezirksstellen-Obmann Reinhard Stadler und WKO UU Bezirksstellenleiter Dr. Franz Tauber freuten sich die "Winkler-Markt Familie" (Bildmitte) für ihre regionalen überdurchschnittlich hohen Leistungen mit dem GUUTE Award 2016 in Go
3

Winkler Markt KG ausgezeichnet mit hohem regionalem Wirtschaftspreis

Winkler Markt - dreimaliger GUUTE Award Gewinner innovativ - nahversorgend - regional - nachhaltig Josef und Maria Strutz-Winkler erhielten den begehrten regionalen Wirtschaftspreis - GUUTE Award 2016 - bereits zum dritten Mal (2006, 2012, 2016) für ihre unternehmerischen Leistungen und ihr regionales vorbildliches Verantwortungsbewusstsein. Die Preisverleihung nahmen WKOÖ–Präsident Dr. Rudolf Trauner, WKO-Bezirksstellenobmann Reinhard Stadler und Bezirksstellenleiter Dr. Franz Tauber beim...

  • Urfahr-Umgebung
  • Monika Ratzenböck

Löschwasserbehälter an der Bezirksgrenze

OBERNEUKIRCHEN/AHORN. Damit im Bereich Oberwaldschlag und Kleintraberg für 20 Objekte eine ausreichende Löschwassermenge bereitgestellt werden kann, wurde die Errichtung eines Löschwasserbehälters seitens der Gemeinde Oberneukirchen und Ahorn (Bezirk Rohrbach), der Freiwilligen Feuerwehr Waldschlag und Ahorn sowie des Landes‐ Feuerwehrkommandos Oberösterreich beschlossen. Die Errichtung ist im Bereich des landwirtschaftlichen Anwesen Wilfried Peter Haider, Kleintraberg 28, im Juni geplant. Da...

  • Urfahr-Umgebung
  • Gernot Fohler
Gerhard Götschhofer und Landespolizeidirektor Andreas Pilsl (v. l.).
3

Polizei kooperiert mit Fußballverband

Gemeinsam für sichere Spiele. So lautet das gemeinsame Ziel des Oberösterreichischen Fußballverbandes und der Landespolizeidirektion Oberösterreich laut Polizeiaussendung. Um künftige Veränderungen von Beginn an im Griff zu haben, ist eine enge Kooperation zwischen dem Verband und der Polizei notwendig. „Sichere Spiele, das ist das Erfolgskonzept des OÖFV, damit Fußball für alle attraktiv bleibt. Auch für Familien. Daher unterstützen wir hier sehr gerne“, sagte Landespolizeidirektor Andreas...

  • Linz
  • Oliver Koch
Anzeige
Eindrücke von der Veranstaltungsreihe: Die regional gut vernetzten, innovativen GUUTE Betriebe mit Bezirksstellenleiter Dr. Franz Tauber, Ortsbetreuer Dr. Bernhard Glawitsch und Organisatorin Monika Ratzenböck (Bildrecht: eric krügl gmbH).
3

4. GUUTE-Unternehmer-Frühstück in Lichtenberg: Erfolgreiches Wirtschaften braucht ein Werte-Fundament

Am Dienstag, den 10. Februar 2014 fanden sich ab 09:00 Uhr mehr als 20 Unternehmerinnen und Unternehmer aus dem Bezirk Urfahr-Umgebung im Café Gust in Lichtenberg zum vierten GUUTE-Unternehmer-Frühstück zusammen. Die von GUUTE-Koordinatorin Monika Ratzenböck ins Leben gerufene Vernetzungs- und Aktionsplattform stand diesmal im Zeichen der vier Werte Regionalität, Qualität, Kooperation und Innovation. GUUTE-Obmann Reinhard Stadler, Bezirksstellenleiter Dr. Franz Tauber (WKO UU) sowie...

  • Urfahr-Umgebung
  • Monika Ratzenböck
Haben die Initiative gemeinsam gestartet: WKO-Obmann Reinhard Stadler, Birgit Wolfmair, Gustav Otruba, Rupert Weixelbaumer, Karl Schmalzer, Josef Strutz-Winkler und Franz Tauber, Leiter der WKO UU (v. l.).

Unternehmer arbeiten gemeinsam an Personalentwicklung

BEZIRK. Fünf Betriebe aus Urfahr- Umgebung haben sich zusammengeschlossen, um in Zukunft stärker im Bereich der Personalentwicklung zu kooperieren. Das SPA-Hotel Bründl und die Firma Weichselbaumer in Bad Leonfelden, die Alberndorfer Firma Stadler, Winkler Markt Altenberg-Auhof-Gramastetten und die Goldwörter Firma Wolfmair Beschichtung haben diese Initiative gestartet. Unterstützt wurden sie dabei von der WKO Urfahr-Umgebung und dem Unternehmensberater Gustav Otruba. Ziele der Kooperation Ziel...

  • Urfahr-Umgebung
  • Ruth Dunzendorfer
Zurzeit wird die Eishalle der Black Wings umgebaut. Ab der nächs-ten Saison soll sie Platz für 4553 Besucher haben. Foto: Grüner

Junge Black Wings können sich bei Steelers beweisen

LINZ (red). Die Liwest Black Wings Linz haben sich mit einem Partner aus der zweithöchsten Liga, der Inter-National-League (INL), verstärkt. Die neu gegründeten Kapfenberg Steelers sollen in Zukunft als Ausbildungsverein dienen. Das Team wird von Jiri Hala, der in der Saison 2003/04 für die Linzer gespielt hat, geleitet. Vor allem junge Talente der Black Wings sollen in Kapfenberg vermehrt zum Zug kommen. "Der Schritt von der U18 in die EBEL ist oft zu groß", sagt Manager Christian...

  • Urfahr-Umgebung
  • Johannes Grüner
  • 1
  • 2

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.