Kosten

Beiträge zum Thema Kosten

Gas und Öl drehen kräftig an der Kostenschraube, wenn es ums Heizen geht.
3

Heizsaison 2014: Holz und Erdwärme deutlich günstiger als Heizöl und Erdgas

Energiefachleute der Energie- und Umweltagentur NÖ sind sich sicher: Im Vergleich zum Vorjahr sind die Energiekosten mit Ausnahme von Scheitholz leicht gesunken. Trotzdem gibt es große Unterschiede bei der Höhe der Kosten: Wärmepumpen und Holzheizungen sind deutlich günstiger, Heizen mit Erdgas oder Heizöl kommt am teuersten. Wer Heizmaterial einkauft fährt mit Scheitholz oder einer Erdwärmepumpe am günstigsten. Hier liegen die jährlichen Energiekosten in einem 25 Jahre alten durchschnittlichen...

  • Amstetten
  • Peter Zellinger
Anzeige
Fliesenmosaik
6 182

Mitmachen und gewinnen: Fotowettbewerb zum Thema HausBau & EnergieSparen Tulln

Die Messe für Bauen, Energie & Wohnen von 24. bis 26. Jänner 2014 in Tulln: Bezirksblatt-Leser laden ihre eigenen Haus-(bau)-Fotos hoch und gewinnen. TULLN. Nach der erfolgreichen Premiere 2013 veranstaltet die Messe Tulln die „HausBau & EnergieSparen 2014“ von 24. bis 26. Jänner in Tulln – den Event zum Saisonstart der Bausaison in Ostösterreich. Mehr als 270 Aussteller präsentieren ein umfassendes Angebot rund um die Themen Hausbauen, Sanieren, Renovieren und Energiesparen. Neben den...

  • Gänserndorf
  • Karin Zeiler
Nachhilfe. In der Gruppe lernen macht Spaß und ist günstiger – zu große Unterschiede beim Leistungsstand können den Lernerfolg allerdings mindern.
3

Nachhilfe im Preisvergleich

Jeder fünfte Haushalt mit Schulkindern in Niederösterreich nahm im abgelaufenen Schuljahr Nachhilfe in Anspruch. Gemeinsam investierten die Eltern 21 Millionen Euro – durchschnittlich 625 Euro pro betroffenem Haushalt – in diese Form des außerschulischen Lernens. NIEDERÖSTERREICH (cog). Während das Gros der Schülerinnen und Schüler die Lernbücher ein paar Wochen verstauben lassen kann, müssen knapp 6.000 aus Pflichtschulen, AHS und BMHS in diesem Sommer für ihre Wiederholungsprüfung lernen. Die...

  • Amstetten
  • Cornelia Grobner
Max, der Hund von Markus Aigner, wird zum Diabetikerhund ausgebildet. Unterstützen Sie bitte diese Ausbildung.

Helfen Sie mit – Zehnjähriger benötigt Diabetikerhund

THAIL. Markus Aigner aus Thail bei Groß Gerungs ist zehn Jahre alt und ist seit sechs Jahren Diabetiker (Typ 1). Deshalb wird sein Hund Max zum Diabetikerhund ausgebildet. Seine Aufgaben: Symptome erkennen und warnen, Apportieren von lebensnotwendigen Sachen, im Notfall Hilfe holen uvm. Die Kosten für diese Ausbildung betragen 13.000 Euro. Die Bezirksblätter Zwettl wollen der Familie mit diesem Spendenaufruf helfen! Spendenkonto: "Warnhunde für Diabetiker" Kontonummer: 1079789, BLZ: 38112...

  • Zwettl
  • Bernhard Schabauer

Tag der Entscheidung: Die Metaller bleiben hart!

Kampfansage: Metallerchef Wimmer fordert 5,5 Prozent mehr Lohn Kommt es zu keiner Einigung zwischen den Metallern und ihren Arbeitgebern, dann drohen Streiks. WIEN (kast). Vergangene Woche waren die Gewerkschafter und die Vertreter der Arbeitgeberseite sehr weit von weißem Rauch entfernt. Vielmehr zogen dunkle Gewitterwolken auf: Grund war die Forderung des Metallerchefs Rainer Wimmer von 5,5 Prozent mehr Lohn. Dies ließ den Chefverhandler der Arbeitgeber, Christoph Hinteregger, verärgert...

  • Linz
  • Bezirksrundschau Oberösterreich

Arbeitnehmer stöhnen unter den steigenden Preisen

Auch in OÖ gehen beim Thema Lohn die Wogen hoch OÖ (red). Die Stimmung bei den Arbeitnehmern ist sehr emotional. Die Leute stöhnen unter steigenden Energie-, Nahrungsmittel- und Wohnungskosten, beschreibt Hermann Aigner, Bezirksvorsitzender der Gewerkschaft Pro Ge in Gmunden und Mitglied des Verhandlungskomitees die Situation. Mit der von den Arbeitnehmern geforderten 5,5 Prozent Lohnerhöhung will man den heimischen Konsum stärken, was wiederum die heimische Wirtschaftsleistung erhöhe, sagt...

  • Linz
  • Bezirksrundschau Oberösterreich

Sozialunternehmen geraten in Finanznot

OÖ (red). Im finanziellen Notstand befinden sich derzeit oberösterreichische Sozialunternehmen. Der Kostendruck wird immer unerträglicher. Die Betreuungsqualität kann so nicht mehr erhalten werden, sagt Walter Binder, Sprecher der Interessenvertretung Sozialunternehmen, die in Oberösterreich insgesamt 33 Dienstleistungsunternehmen, wie beispielsweise promente, Caritas oder das Diakoniewerk vertritt. Insgesamt 7000 Mitarbeiter aus dem Bereich der Behindertenbetreuung und psychosozialen Arbeit...

  • Linz
  • Bezirksrundschau Oberösterreich

100 Euro Preisunterschied bei Haftpflichtversicherungen

AK OÖ nimmt Haftpflichtversicherung unter die Lupe OBERÖSTERREICH (das). Die AK OÖ hat gemeinsam mit dem Fixkosten-Vergleichsportal durchblicker.at Haftplichtversicherungen unter die Lupe genommen. Der Vergleich zeigt: Zwischen 162 Euro und 281 Euro jährlich liegen die Angebote von 12 Versicherungen für eine 100 m² Wohnung mit vorgegebener Mindestdeckung. Wird im Schadensfall z.B. ein Selbstbehalt von 100 Euro akzeptiert, vermindern sich die Prämien auf 130 Euro bis 239 Euro im Jahr, so Georg...

  • Linz
  • Bezirksrundschau Oberösterreich
Kredite

Von anfänglich niedrigen Zinsen nicht blenden lassen

Arbeiterkammer nimmt Kreditkonditionen der Banken unter die Lupe Die Europäische Zentralbank hat erstmals seit drei Jahren den Leitzins angehoben. Das beeinflusst auch den Kreditmarkt. Ein Banken-Kredit-Vergleich der Arbeiterkammer zeigt die derzeit günstigsten Anbieter. LINZ (das). Die AK OÖ hat von elf Banken die Kosten von Privatkrediten über 20.000 Euro (Laufzeit fünf Jahre) untersucht. Zwischen 5,4 und 7,3 Prozent lagen dabei die effektiven Jahreszinsen. In Zeiten mit steigendem Zinsniveau...

  • Linz
  • Bezirksrundschau Oberösterreich
Der Präsident der Rechtsanwaltskammer, Benn-Ibler
2

Rechtsanwälte sehen Säule der Demokratie im Wanken

Gerichtsgebühren steigen ins Unermessliche, Recht nicht mehr leistbar Gerhard Benn-Ibler, Präsident der Österreichischen Rechtsanwaltskammer, kritisiert massiv, dass die Gerichtsverfahren zu einem Luxusgut werden. WIEN (kast). Der ansonst so besonnene Advokat ist wütend: Benn-Ibler kann nicht verstehen, dass es bei der Sanierung des Budgets ausgerechnet die kleinen Leute trifft. Vor allem bei der Justiz, einer Säule der Demokratie, sieht die Situation trist aus, erklärt der Präsident der...

  • Linz
  • Bezirksrundschau Oberösterreich

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.