Kpö

Beiträge zum Thema Kpö

Stadtblatt-Redakteurin Lisa Gold

Kommentar
Grundproblematik bleibt bestehen

Wer in Salzburg wohnen will, muss tief in die Geldbörse greifen. Vor allem der Umzug in eine neue Mietwohnung ist mit erheblichen Kosten verbunden. Neben den ohnehin schon teils exorbitant hohen Mietpreisen kommen Ausgaben für Umzug, Provision und Kaution hinzu. Bei Letzterem will die Stadt ab dem kommenden Jahr für Hilfestellung sorgen, und zwar mit dem städtischen Kautionsfonds, der neu eingeführt werden soll. Dieser soll es Mietern, die eine gewisse Einkommensgrenze nicht überschreiten,...

  • Salzburg
  • Salzburg-Stadt
  • Lisa Gold
KPÖ-Plus-Gemeinderat Kay-Michael Dankl bot Sozial- und Wohnberatung an.

Aus Protest
KPÖ-Plus bot Sozialberatung in Eigenregie

KPÖ-Plus-Gemeinderat Kay-Michael Dankl startet Beratung in der Elisabeth-Vorstadt. SALZBURG. Ein geplantes Bewohnerservice bei einem Wohnbauprojekt in der Elisabeth-Vorstadt wurde im Herbst im Gemeinderat von ÖVP und FPÖ abgelehnt. Heizkosten und Familienpass Aus Protest gegen die Entscheidung bot KPÖ-Plus-Gemeinderat Kay-Michael Dankl am Samstag in Eigenregie eine Wohn- und Sozialberatung an. Er informierte über Themen wie den Heizkostenzuschuss, den Familienpass und Möglichkeiten,...

  • Salzburg
  • Salzburg-Stadt
  • Lisa Gold
Gemeinderat Dankl spendete im vergangenen 6.002 Euro von seinem Politikergehalt.

Besoldung der Politiker
KPÖ Plus-Sozialfond unterstützt Menschen

Gemeinderat spendet Teil seines Gehaltes für Menschen in Notlagen. SALZBURG. Von den 2.575 Euro, die KPÖ-Plus-Gemeinderat Kay-Michael Dankl monatlich erhält, behält er lediglich 1.000 Euro für sich. Den Rest spendet er für Salzburger in Notlagen. Insgesamt 6.002,65 Euro aus seinem Politikergehalt unterstützten so bisher andere. "Die teuren Wohnkosten in der Stadt steigen Jahr für Jahr, aber auch die steigenden Kosten für Strom, Lebensmittel und Betriebskosten wachsen vielen Menschen über den...

  • Salzburg
  • Salzburg-Stadt
  • Sabrina Moriggl
Teure Mieten, unsichere Arbeitsverhältnisse und die Klimakrise trieben am 1. Mai die Menschen auf die Straße.
4

800 Salzburger protestierten
Größte Straßendemonstation seit Jahren

Protest gegen Wohnungsnot und Sozialabbau.  SALZBURG (sm). Über 800 Menschen schlossen sich der Demonstration vom Hauptbahnhof durch die Elisabeth-Vorstadt bis Lehen an. Sie gingen am 1. Mai auf die Straße und setzten sich getreu dem Motto "Gemeinsam gegen Wohnungsnot, Klimakrise und Sozialkürzungen" für die Zukunft ein.  Soziale Politik in Salzburg „Salzburg braucht eine soziale Politik im Interesse der vielen Menschen, die mit wenig Geld auskommen müssen“, sagt Kay-Michael Dankl, von der...

  • Salzburg
  • Salzburg-Stadt
  • Sabrina Moriggl
KPÖ-Plus-Spitzenkandidat Kay-Michael Dankl will in den Gemeinderat einziehen
1

Salzburg wählt
KPÖ Plus peilt Einzug in den Gemeinderat an

SALZBURG (lg). Die KPÖ Plus mit Kay-Michael Dankl an der Spitze will bei der Gemeindevertretungswahl am zehnten März den Einzug in den Salzburger Gemeinderat schaffen. Wie das gelingen soll und welche Konzepte die KPÖ Plus für leistbares Wohnen vorlegt, erzählt der 30-Jährige im Stadtblatt-Interview. Bei der letzten Wahl 2014 kam die KPÖ auf 2,1 Prozent, damit wurde der Einzug in den Gemeinderat verfehlt. Warum kann es diesmal gelingen? Kay-Michael Dankl: Uns fehlten damals nur 50 Stimmen,...

  • Salzburg
  • Salzburg-Stadt
  • Lisa Gold
2013 wählten 490 Salzburger via Wahlkarte.

Rückblick auf die Landtagswahl 2013

SALZBURG. Das letzte Mal durften die Salzburger den Landtag am 5. Mai 2013 wählen. Damals waren 389.789 Menschen wahlberechtigt, 276.597 gaben ihre Stimme ab (71,0 Prozent) – 490 davon via Wahlkarten. Für die SPÖ machten 23,8 Prozent ihr „Kreuzerl“. Das Wahlprogramm der ÖVP überzeugte 29 Prozent der Salzburger. Für die FPÖ stimmten 17 Prozent und für die Grünen 20,2 Prozent. Die Piraten überzeugten 1,3 Prozent der Wähler, die KPÖ 0,3 Prozent und das Team Stronach erhielt 8,3 Prozent aller...

  • Salzburg
  • Pongau
  • Julia Hettegger
Das KPÖ-Plus Spitzenduo Nadile Kiran und Kay Michael Dankl.

KPÖ Plus präsentiert ihre Spitzenkandidaten

SALZBURG. Das Wahlbündnis KPÖ PLUS geht mit dem Spitzenduo Kay-Michael Dankl (29) und Nadile Kiran (18) in die Salzburger Landtagswahl am 22. April. Ein Antreten in der Stadt Salzburg scheint bereits fix, in den ländlichen Bezirken sei es schwieriger, die erforderlichen 100 Unterstützungsunterschriften zu sammeln. "Viele Berufstätige können während der kurzen Öffnungszeiten der Gemeindeämter nicht unterschreiben. Im Sinne der Demokratie sollten Unterstützungen auch online unterschrieben werden...

  • Salzburg
  • Salzburg-Stadt
  • Lisa Gold
KPÖ PLUS-Spitzenkandidaten Kay-Michael Dankl und Nadile Kiran

KPÖ PLUS präsentiert Salzburg-Spitzenduo für Nationalratswahl

SALZBURG. In Salzburg geht die KPÖ PLUS mit Kay-Michael Dankl als Spitzenkandidat in die Nationalratswahl. Der 28-Jährige war bis Juni Obmann der Grünen Bildungswerkstatt Salzburg und von 2015 bis 2017 Bundessprecher der Jungen Grünen. Als Listenzweite auf der Landesliste kandidiert die 19-jährige Nadile Kiran, Vorsitzende des Kurdischen Kulturvereins Salzburg und Sprecherin der Linken Gewerkschaftsjugend. Das Duo vertritt die gemeinsame Kandidatur von KPÖ, Unabhängigen und Jungen Grünen, die...

  • Salzburg
  • Salzburg-Stadt
  • Lisa Gold
Politologin Barbara Wolf-Wicha (M.), Christine Steger und Patrick Bohn vom KZ-Verband Salzburg wollen, dass das Rosa-Hofmann-Denkmal im Stölzlpark um ein Memorial für sieben Salzburgerinnen im Widerstand gegen den Nationalsozialismus erweitert wird.
8

Salzburgerinnen im NS-Widerstand sollen neben Rosa Hofmann ein Denkmal erhalten

Sieben Patinnen und der KZ-Verband stehen hinter Memorial-Projekt für sieben von den Nazis ermorderte Salzburgerinnen Das vor zwei Jahren in den Stölzplpark verlegte Rosa Hofmann-Denkmal soll erweitert werden. Denn die Erinnerungskultur ist – was den Widerstand gegen den Nationalsozialismus betrifft – überwiegend männlich. "Es gibt sehr wenige Studien über Frauen im Widerstand und es gibt nur eine einzige Studie darüber, was Frauen für ihre Männer im Widerstand geleistet haben", sagt Sylvia...

  • Salzburg
  • Salzburg-Stadt
  • Stefanie Schenker
Bei ihm läuft am 5. Mai alles zusammen: Landeswahlleiter Michael Bergmüller.
4

Salzburger wählen ihre Politvertreter

36 Mandate stehen bei der Wahl am 5. Mai zur Vergabe - Regierungssitze nicht inklusive. SALZBURG (ar). Für die Landtagswahl am Sonntag, den 5. Mai, kandidieren im Bundesland Salzburg sieben wahlwerbende Parteien. "Die Gruppe PIRAT tritt jedoch nur in der Stadt Salzburg, im Flachgau und im Pinzgau, die KPÖ nur in der Stadt Salzburg an. PIRAT, KPÖ und TEAM Stronach haben für die Bezirke, in denen sie kandidieren, auch die notwendigen 100 Unterstützungserklärungen vorgelegt", berichtet...

  • Salzburg
  • Flachgau
  • Angelika Pehab
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.