Krebshilfe

Beiträge zum Thema Krebshilfe

Jasmine-Isabell Mrak-Caamaño, Geschäftsführerin der Krebshilfe Kärnten

Krebshilfe Kärnten
"Krebs geht uns alle etwas an"

KÄRNTEN. Seit 2018 engagiert sich Jasmine-Isabell Mrak-Caamaño für die Krebshilfe Kärnten, erst ehrenamtlich, seit einem Jahr als Geschäftsführerin. Anlässlich des Weltkrebstages am 4. Februar spricht die WOCHE mit ihr darüber, wie es ist, tagtäglich von "Krebs" umgeben zu sein und auch über Forderungen, die sie an die Politik stellt. WOCHE: Frau Mrak-Caamaño, welche Agenden umfasst die "Krebshilfe Kärnten"? Mrak-Caamaño: Das ist sehr umfangreich. Wir sind eine Anlaufstelle für...

  • Kärnten
  • Villach
  • Alexandra Wrann
Informativ: Reinhold Pongratz (im Bild links) und Michael Speicher sprachen über die Vorbeugung von Schlaganfällen und Krebs.

Minimed–Vortragsreihe
Krebs und Schlaganfällen vorbeugen

Nicht nur für viele Patienten kann die Diagnose Krebs eine psychische Herausforderung darstellen, auch bei Angehörigen herrscht oft Unsicherheit, wie mit familiären Fällen oder Häufungen von Krebs umgegangen werden soll. Dabei sind Sorgen aber oftmals unbegründet. Aus diesem Grund widmete sich der vergangene Vortrag der frei zugänglichen Veranstaltungsserie von Minimed der Vererbbarkeit von Krebs. Michael Speicher, Leiter des Diagnostik- und Forschungsinstituts für Humangenetik an der Med Uni...

  • Stmk
  • Graz
  • Christian Pendl
Die Freiwillige Feuerwehr Wohlsdorf bewies Kameradschaft und Herzensgüte.

Wohlsdorf
Feuerwehr sammelte zwei Mal: Mehrere hundert Euro für Krebshilfe gespendet

WOHLSDORF. Man mag kaum glauben, wozu manche Leute heutzutage im Stande sind: Vergangenen Freitag wurde bei einer Bestattung in Wettmannstätten eine Spendenurne gestohlen. Darin befand sich wohl einiges an Geld, das für einen an Krebs verstorbenen Kameraden der FF Wohlsdorf gesammelt wurde. Die Familie verzichtete auf Kränze und bat stattdessen um Spenden für die Krebshilfe. Suche nach dem TäterBeim Beten für den Verstorbenen wurde die Spendenbox aufgestellt. Tags darauf, vor der Bestattung,...

  • Stmk
  • Deutschlandsberg
  • Simon Michl
Erfreut über so viel Herzenswärme: Doris Prasch (Steirische Kinderkrebshilfe), Anita Frauwallner (Allergosan)

Allergosan Benefiz-Abend
Mit viel Herz: 6.000 Euro für krebskranke Kinder

Krebskranke Kinder gelten zum Glück zwar immer häufiger als geheilt, doch bedarf es gerade bei den Kleinen besonderer Unterstützung. Viele spielerische und psychosoziale Hilfsangebote, welche den Heilungsprozess emotional positiv gestalten und die Genesung fördern, müssen aus den Mitteln der Kinderkrebshilfe gestemmt werden. Aus diesem Grund hat sich das Institut Allergosan entschlossen, mit einem vorweihnachtlichen Benefizkonzert diesen Kindern sowie ihren Eltern finanziell unter die Arme zu...

  • Stmk
  • Graz
  • Christian Pendl
links: Mag. Manuela Lang, Psychologin und Mediatorin

rechts: Mag. Michaela Hartenstein, Präsidentin der Selbsthilfegruppe Pankreaskarzinom
  2

Neuer Online-Coach Break4You entlastet Angehörige und unterstützt sie im Umgang mit den Belastungen im Alltag.
Die Diagnose Krebs löst große Verunsicherung bei Angehörigen aus

„Die Diagnose Bauchspeicheldrüsenkrebs war für mich ein größerer Schock, als für meine Frau und unser Leben stand plötzlich Kopf“, schildert Walter P. Er reagierte wie viele Angehörige mit Angst, Hilflosigkeit und einer zeitraubenden Suche nach Wundermitteln. Zusätzlich veränderte sich der Alltag. Neue Aufgaben mussten übernommen werden, ein Leben im Ausnahmezustand. Zeit für sich bleibt da kaum – und trotzdem ist es notwendig, die tägliche Belastung zu reduzieren. Schließlich geht es nicht nur...

  • Wien
  • Mariahilf
  • Jakob Ernst
Engagierter Vorstand: Leopoldine Tuder aus Frankenfels, Leiterin Doris Lidl aus Herzogenburg und Edith Spendlhofer aus St. Georgen (v. re. n. li.).
 1   2

St. Pölten
Krebs: Mit Hilfe zur Selbsthilfe

Wenn die Diagnose das Leben auf den Kopf stellt, hilft ein Auffangnetz. ST. PÖLTEN (pw). Die Krankheit begleitet sie schon ihr halbes Leben: Mit 33 Jahren ist sie an Brustkrebs erkrankt. Vor sechs Jahren kam er in den Lymphknoten, vor drei Jahren in der Gebärmutter zurück. Jedes Mal hat sie erfolgreich dagegen angekämpft. Edith Spendelhofer weiß, was eine Krebserkrankung bedeutet und wie sehr sie das Leben verändern kann. Wenn jemand Hilfe braucht, ist sie zur Stelle. Um Betroffenen...

  • St. Pölten
  • Petra Weichhart
Der Betroffene WERNER ACHS vor dem KREBSHILFE-Lauf im alten AKH Wien - Oktober 2018
 3  2   5

Krebshilfe Burgenland half durch schwere Zeit
SCHOCK durch doppelte Krebsdiagnose - HILFE durch KREBSHILFE Burgenland

GOLS./ 2018 muss ich leider, als dass bis jetzt, schlimmste Jahr meines Lebens bezeichnen. Und ich bin bereits im 42. Lebensjahr! Es fing ca. im Februar/März an, als mir ein Stechen in der rechten Brust, Schmerzen bereitete. „Was willst, du hast ja eh nix!“ bekam ich nur von einer Kollegin aus dem Bezirksgericht Bruck/L., zu hören. Im Juni folgte dann die Stunde der Wahrheit durch ein PET-CT. TUMOR im Bereich der 3. Rippe rechts lautete die Diagnose. Nix fühlt sich anders an......

  • Bgld
  • Neusiedl am See
  • Werner Achs
 1

Tanzen im Park der Krebshilfe Salzburg
Tanzen tut der Seele gut

Achtung: Diese Veranstaltung musste leider aufgrund zu geringer Anmelde-Zahlen (zumindest für Di 11.06.) abgesagt werden. Infos zu ähnlichen Veranstaltungen finden Sie unter schottische Tänze ausprobieren Tanzen ist eine der gesündesten Bewegungsformen überhaupt. Es hat sehr viele positive Wirkungen: So fördert es Koordination und Kondition, und das in mäßigem, gesundem Umfang. Am wertvollsten ist Tanzen aber für die Seele. Es wird sogar als Therapieform bei Personen mit psychischen...

  • Salzburg
  • Salzburg-Stadt
  • Regina Freinbichler
Am 6. Juni werden von Minimed und Fach-experten die positiven Auswirkungen von Bewegung präsentiert.

Minimed - Grazer Bewegungstag
Bewegung als Medizin

Ein besonderer Tag wartet am 6. Juni auf Gesundheitsinteressierte: Der Grazer Bewegungstag am Med Campus der Medizinischen Universität Graz, an dem in in praxisorientierten Vorträgen die positiven Auswirkungen körperlicher Aktivität eindrucksvoll dargestellt werden. Sportlich im AlltagWie es Schritt für Schritt in die Sportlichkeit geht, warum Bewegung ein Jungbrunnen ist und dass Bewegung trotz Krebsdiagnose sinnvoll ist, erklären Fachexperten wie Arne Öhlknecht von Bewegungsland...

  • Stmk
  • Graz
  • Christian Pendl
 2  1

Aus der persönlichen Sicht eines Patienten - Teil 4
Leben mit seltenem KREBS - das wars noch nicht!!! - Mitteilung an ...

GOLS./Teil 4 Mitteilung der Krebsdiagnose an …. Tja, nun hatte ich meinen Befund – seltene Erkrankung von Tumoren in den Lymphknoten... Hochgradig bösartig... muss sofort raus... das waren ihre Worte. OK.... Wem sollte bzw. musste ich das jetzt mal mitteilen? Ich brauchte ja selbst mal einige Zeit um runterzukommen und um das mal selbst zu kapieren. Ich glaub, verstanden hab ich es bis heute noch nicht ganz... ist auch ziemlich komplex und mit dem vielen Latein hatte ich außer bei...

  • Bgld
  • Neusiedl am See
  • Werner Achs
Sie haben einiges hinter sich, aber aufgeben kommt nicht in Frage: Thomas, Katharina und Julie Novacek sind Kämpfer.
 1

Diese Familie erklärt dem Krebs den Krieg

SCHWECHAT (les). Das Jahr 2018 wird den Novaceks wohl noch lange in Erinnerung bleiben. Nachdem sich Mama Julie mit einer Leukämie-Diagnose konfrontiert sah, schlug das Schicksal rund um Weihnachten noch einmal zu. Auch Tochter Katharina war an Krebs erkrankt. Für Vater Thomas keine leichte Zeit, wie er sich im Gespräch erinnert. Hilfe für die Patienten "Es hat sich angefühlt, als hätte mir jemand den Boden unter den Füßen weggezogen", sagt der Finanzbeamte. Als Gattin Julie damals dringend...

  • Schwechat
  • Markus Leshem
Top im T-Shirt der Med Uni Wien vor dem Krebslauf
 3  1

Aus der persönlichen Sicht eines Patienten - Teil 3
Leben mit seltenem KREBS - das wars noch nicht!!! - Der Anfang - Hammerschlag in Eisenstadt

Gols./Teil 3 Hallo, mein Name ist Werner und ich habe Krebs. Um genau zu sein, zwei Arten. Eine seltene Art namens multizentrisches Morbus Castleman wurde mir 2015 diagnostiziert und 2018 nach Wiederkehr dieser heimtückischen Krankheit ist noch ein Plasmazellmyelom, besser bekannt unter Multiplem Myelom oder auch Blutkrebs dazugekommen. Shit happens... Was willst machen. Gibt genug Menschen, denen es schlimmer geht, braucht man sich nur in den Krankenhäusern umsehen. "This is the End... my...

  • Bgld
  • Neusiedl am See
  • Werner Achs
Oberarzt Gabriel Rinnerthaler mit Moderatorin Angelika Pehab.
 6  1

Mini Med Studium in Salzburg
Mammakarzinom: häufigste Tumorerkrankung bei Frauen

Jede achte Frau in Österreich erkrankt zumindest einmal in ihrem Leben an Brustkrebs. SALZBURG (red). "Vor 30 Jahren war eine metastasierte Brustkrebserkrankung ein Todesurteil. Heute können sehr häufig betroffene Frauen bei entsprechneder Behandlung noch viele Jahre - ähnlich einer chronischen Erkrankung - bei guter Lebensqualität weiterleben", erklärt Oberarzt Gabriel Rinnerthaler von der Uniklinik Salzburg.Früherkennung ist wichtigWichtig für eine erfolgreiche Behandlung ist allerdings eine...

  • Salzburg
  • Salzburg-Stadt
  • Angelika Pehab
Regionaut Werner ACHS vor dem Krebshilfelauf
 4  1   8

Aus der persönlichen Sicht eines Patienten - Teil 2
Leben mit seltenem KREBS - das wars noch nicht !!!

Gols./Teil 2./ In einem kleinem Dorf im Burgenland, nahe der ungarischen Grenze, voller unbeugsamer Golser, erblickte ich ….. NEIN.... nicht in GOLS, sondern im Krankenhaus Kittsee, nahe der slowakischen Grenze, erblickte ich, als Sohn zweier Winzersleut, das Licht der Welt und zwar am 11. Oktober 1977, laut meiner Mama um 11:15 Uhr, die sich bestimmt noch schmerzvoll daran erinnern kann. Erst ein paar Tage darauf wurden wir in meine GOLSer Heimat entlassen, die ich bis auf ein paar Jahre (4...

  • Bgld
  • Neusiedl am See
  • Werner Achs
Bei der Scheckübergabe: Lisa Prenner und Pascal Haas mit Monika Prenner vom Verein "Wirbelwind 21x3 – Eltern und ihre Kinder mit Down-Syndrom“ und Birgit Obermann, Obfrau der Krebshilfe Friedberg.

Mit 3.000 Euro helfen
Krebshilfe Friedberg spendet an den Verein "Wirbelwind 21x3"

FRIEDBERG. Die Krebshilfe Friedberg unter Obfrau Birgit Obermann überreichte an den burgenländisch-steirischen Verein „Wirbelwind 21x3 – Eltern und ihre Kinder mit Down-Syndrom“ einen Spende in Höhe von 3.000 Euro  „Wir freuen uns sehr darüber, den heuer haben wir einiges vor“, betonte Vereins-Gründerin Monika Prenner. Ein "Wirbelwind" hat viel vor So veranstaltet der Verein eine Fotoausstellung, die im Mai eröffnet werden soll. „EIN.UND.ZWANZIG“ ist eine Fotoausstellung vom Leondinger...

  • Stmk
  • Hartberg-Fürstenfeld
  • Veronika Teubl-Lafer
Oberärztin Ursula Plusching und Primar Wolfgang Eisterer informieren über Krebs

9. März
3. Kärntner Krebstag

In Kärnten erkranken jährlich etwa 3.500 Menschen an Krebs. KÄRNTEN. Die Zahl der Krebserkrankungen steigt weiter, was auch mit der älter werdenden Bevölkerung zu tun hat. Durch Fortschritte in der Medizin und der Behandlungsmöglichkeiten von Tumoren sinkt jedoch die Sterblichkeitsrate, erklärt Primar Wolfgang Eisterer. Am 9. März informieren Experten im Klinikum Klagenfurt von 9.45 bis 16 Uhr rund um das Thema Krebs. Informationen für Patienten und Angehörige Beim 3. Kärntner Krebstag...

  • Kärnten
  • Kathrin Hehn
Werner ACHS - selbstbewusst,  vor dem Krebslauf im alten AKH, wo er mit Freunden und Betroffenen Meilen sammelte um die Krebsforschung zu unterstützen.
 2  5   4

Egal wie du über Krebs sprichst - Hauptsache du tust es
KREBS - Sätze die Betroffene NICHT gerne hören

Gols./ Ich schreib heute mal aus der persönlichen Sicht eines Betroffenen und ich denke, da ich zwei verschiedene Krebsarten (Multzentr. Morbus Castleman, Multiples Myelom) habe, bin ich durchaus qualifiziert, auf einige Fragen bzw. Sätze einzugehen, die man vermeiden sollte, Krebspatienten zu stellen. Natürlich trifft das NICHT auf Jede/n zu, aber ich denk durch meine doch sehr vielen Krankenhausaufenthalte, Rehas, usw. hatte ich sehr viel Kontakt bzw. Gespräche mit Betroffenen und meiner...

  • Bgld
  • Neusiedl am See
  • Werner Achs
 1  1   2

Helden des Laufsports - Interview
Diagnose Krebs! Ursula Hofstötter im Interview

"Helden des Laufsports" führt Interviews mit Menschen die eine gemeinsame Leidenschaft haben, nämlich das Laufen. Zeiten spielen hier keine Rolle, es geht um die Person und die Geschichte dahinter. Vom Genussläufer bis zum WM-Teilnehmer, hier ist von jedem etwas finden. Heute stellt sich Ursula Hofstötter den Fragen. "Helden des Laufsports" ist auf Facebook oder unter www.heldendeslaufsports.at zu finden! Diagnose Krebs! „Ich laufe weil ich das Leben liebe und das Leben einfach zu...

  • Hollabrunn
  • Mario Friedl
Infoabend mit den Vortragenden Wilhelm Dibon, Sabine Zwedorn, Mercedes Echerer, Gerhard Kopetzky und Bürgermeister Paul Horsak.
  5

Infoabend über Krebs in Kirchstetten
"Krebs hat viele Gesichter"

KIRCHSTETTEN (mh). Dass Krebs viele Gesichter hat, verdeutlichten am vergangenen Dienstag drei Vorträge im Festsaal der Marktgemeinde Kirchstetten. Gerhard Kopetzky, Facharzt für Hämatologie und Onkologie referierte über Krebsprävention. Moderatorin und Schauspielerin Mercedes Echerer sprach über ihre Krebserkrankung und das Thema Stammzellenspende. Der Präsident der Österreichischen Kinderkrebshilfe, Wilhelm Dibon, stellte die in den drei Bundesländern Wien, Niederösterreich und Burgenland...

  • Wienerwald/Neulengbach
  • Michael Holzmann
 1  1

Aus Liebe zum Leben
25 Jahre Krebshilfe Burgenland

Dieser Tage kam mir die Ehre zuteil, auf Einladung von Mag. Andrea Konrath, ihres Zeichens Geschäftsführerin der Krebshilfe Burgenland, an einer Pressekonferenz zu 25 Jahre Krebshilfe Burgenland teilzunehmen.  25 Jahre Krebshilfe Burgenland. Ein besonderes Ereignis einer besonderen Institution!! 25 Jahre im Dienste der Menschen. 25 Jahre in denen bereits über 14.000 (!!) Menschen geholfen werden konnte. Am 1. Dezember 1993 wurde dieser gemeinnützige Verein, von Univ. Prof. Dr. Karl...

  • Werner Achs
Monika und Tochter Bianca Rosenmaier mit ihrem neuesten Werk "Nur ein einziger Wimpernschlag. Schachmatt dem Krebs".

"Nur ein einziger Wimpernschlag. Schachmatt dem Krebs"

Ihr drittes Buch handelt von der Krebserkrankung der Mutter. Ein Schicksalsschlag aus der Sicht beider. Kindberg: "Unser aller Leben, gleicht manchmal einem Wimpernschlag, in Sekundenschnelle, es sich spontan verändern mag." Mit diesen Worten eines Gedichtes beginnt Monika Rosenmaier ihr neuestes literarisches Werk, das sie mit Tochter Bianca geschrieben hat. "Nur ein einziger Wimpernschlag. Schachmatt dem Krebs" heißt das Buch der beiden Kindbergerinnen, das Ende Juli erschienen ist und...

  • Stmk
  • Mürztal
  • Angelina Koidl
Visagistin Karin Horvath leitet den Schmink-Kurs für Krebspatientinnen.

Güssing: Krebshilfe bietet kostenlose Schmink-Kurse mit Visagistin an

GÜSSING. Für an Krebs erkrankte Frauen ist der kostenlose Schmink-Workshop gedacht, den die Krebshilfe jeden ersten Donnerstag im Monat im Brustgesundheitszentrum des Krankenhauses Güssing anbietet. Der erste Kurs, den die Visagistin Karin Horvath leitet, findet am Donnerstag, dem 6. September, um 13.00 Uhr statt. Teilnahmen können Frauen aus allen Bezirken des Süd- und Mittelburgenlands. "Der Schminkworkshop soll dazu beitragen, das persönliche Wohlbefinden von Patientinnen zu steigern...

  • Bgld
  • Güssing
  • Martin Wurglits
60 Jahre Österreichische Krebshilfe Salzburg. Krebshilfe Geschäftsführer Stephan Spiegel, Kazue Tsujii, Krebshilfe Präsident Anton-H. Graf, Krebshilfe Vorstandsmitglied Günter Janetschek und Hedwig Brandstetter setzen ein sichtbares Zeichen für die Gesundheit.
  4

Festkonzert zu Ehren der Salzburger Krebshilfe

Dommusik gratuliert zum 60igsten mit einem Konzert. SALZBURG (sm). Die japanische Geschäftsfrau Kazue Tsujii lud zum sommerlichen Empfang, um gemeinsam auf die Krebshilfe Salzburg anzustoßen. Der Präsident der Krebshilfe Anton-H. Graf war gerührt und bedankte sich bei der Initiatorin, der Salzburger Dommusik mit ihren Solisten und dem Domkapellmeister János Czifra. „Ein solches Festkonzert ‚geschenkt‘ zu bekommen, ist etwas ganz Besonderes. Es freut mich sehr, dass so viele Menschen gekommen...

  • Salzburg
  • Salzburg-Stadt
  • Sabrina Moriggl
Die Schüler der vierten Klasse der Neuen Mittelschule in Schärding konnten insgesamt 2.144,85 € an Spenden einbringen.

Schulen im Bezirk Schärding sammeln für Krebshilfe

Insgesamt konnten 7.500 Euro für die Österreichische Krebshilfe Oberösterreich gesammelt werden. BEZIRK (mma). Die Neue Mittelschule Schärding, gefolgt von der Neuen Mittelschule Raab trugen dieses Jahr am meisten Geldspenden zusammen. Großes Engagement zeigten auch die Schüler der Neuen Mittelschulen Riedau, Esternberg und Schardenberg. Die Krebshilfe-Beratungsstelle in Schärding ist kostenlos und anonym. Sie erreichen sie unter der Mail beratung-schaerding@krebshilfe-ooe.at oder per...

  • Schärding
  • Marlene Mayböck
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.