Kriegsende

Beiträge zum Thema Kriegsende

Hungerjahre: In der Altstadt stehen Kinder mit Kannen an, um an der Ausgabestelle ein paar Tropfen Milch zu ergattern.
1

100 Jahre Republik: Das Jahr 1918 war geprägt von Verlust, Not und Hunger

Kartoffelzüge, Rationierungen, Lebensmittelkarten – das "Geburtsjahr" der Republik war geprägt von Hunger. Niederlage. Zusammenbruch. Endzeitstimmung. Im November 1918 ging der Erste Weltkrieg – von Historikern heute als die "Urkatastrophe des 20. Jahrhunderts" betitelt – zu Ende. Von Erleichterung war in der Landeshauptstadt deshalb jedoch wenig zu spüren. Denn dem Ende des Krieges folgte auch das Ende der Donau-Monarchie. Die staatliche Ordnung fiel in sich zusammen und mit ihr auch großteils...

  • Tirol
  • Innsbruck
  • Stephan Gstraunthaler
Der Tiroler Anzeiger vom 13. Nov. 1918

Lesung "14 Tage Tirol 1918"

Ein Tirol-Panorama in 65 Zeitungsmeldungen gelesen von Rainer Egger und Johann Nikolussi; Musik Martin Ohrwalder und Philipp Ossanna INNSBRUCK. „Die Zeitung ist die Konserve der Zeit“, meinte der akribische Zeitungsleser Karl Kraus. Zu 100 Jahren Republik werden heuer in ganz Österreich Legionen von Akten- und Würdenträgern, Beamten, Bei- und Hofräten, Präsidenten und Referenten mobilisiert. Es wird sogar gleich zwei Häuser der Geschichte geben – in St. Pölten und in der Hofburg in Wien. Für...

  • Tirol
  • Innsbruck
  • Stefan Fügenschuh
2 11

"KRIEGSENDE"

Heute spielte die Theatergruppe aus der Tennishalle am Paschbergweg in der Ursulinenpassage in Innsbruck ein sehr berührendes "Theaterstück". 7 junge Männer aus verschiedenen Kriegsgebieten stellten ihre Erlebnisse, Gefühle, Hoffnungen und Wünsche dar. Was uns alle -Zuschauer und Darsteller- miteinander verbindet? Die Liebe zu unserer Familie und der tiefe Wunsch nach Frieden! Wo: Ursulinenpassage, Innsbruck auf Karte anzeigen

  • Tirol
  • Innsbruck
  • Gabriele Goller

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.