Kritik

Beiträge zum Thema Kritik

Laschober-Luif. „Das sind keine Maßnahmen, die uns vor der Afrikanischen Schweinepest schützen, aber gerade das wäre jetzt angebracht.“

"Kopfschütteln bei Landwirten und Jägern"
ÖVP-Kritik an Wildschweinmanagement des Landes

Das von Landesrätin Astrid Eisenkopf (SPÖ) am Montag präsentierte Wildschweinmanagement stöße bei der Jägerschaft, der Landwirtschaft und Interessensvertretungen auf Unverständnis, sagt ÖVP-Agrarsprecherin Carina Laschober-Luif BURGENLAND. „Wo bleiben die echten Lösungen zur Abwendung der Afrikanischen Schweinepest, die vor unseren Grenzen lauert?“, fragt sich ÖVP-Agrarsprecherin Carina Laschober-Luif und betont: „Wir fordern von der zuständigen Landesrätin einen Runden Tisch mit allen...

  • Burgenland
  • Franz Tscheinig
Alexander Petschnig fordert rasche Maßnahmen zur Hallenbad-Sanierung.
1 1

Hallenbad Schließung Neusiedl
"Jetzt muss etwas passieren!"

Jahrelange Versäumnisse der herrschenden politischen Vertreter lassen die Bevölkerung nun am Trockenen sitzen. BEZIRK NEUSIEDL AM SEE. Seit wenigen Tagen ist das Hallenbad Neusiedl am See wegen Gefahr in Verzug mit sofortiger Wirkung geschlossen. Grund dafür ist die akute Einsturzgefahr des Daches auf Grund der nicht mehr vorhandenen Tragfähigkeit der Holzträger. Für die FPÖ ist die gegenwärtige Situation ein eindeutiger Beweis für das jahre-, um nicht zu sagen jahrzehntelange Ignorieren akuter...

  • Bgld
  • Neusiedl am See
  • Charlotte Titz
Exakt 5 Jahre nach dem Spatenstich für das Fachmarktzentrum PADO im Businesspark Parndorf erfolgte durch Landesrätin Daniela Winkler, Landesrat Christian Illedits, Landesrat Alexander Petschnig, Landeshauptmann a.D. Hans Niessl, Bauherr Richard Erlinger, Harald Zagiczek, Geschäftsführer der Wirtschaft Burgenland GmbH und Bürgermeister Wolfgang Kovacs der Spatenstich für die Errichtung der PADO GALERIEN.

Parndorf
Spatenstich für PADO Galerien und Grünen-Kritik

PARNDORF. Exakt fünf Jahre nach dem Spatenstich für das Fachmarktzentrum PADO im Businesspark Parndorf erfolgte durch Landesrätin Daniela Winkler, Landesrat Christian Illedits, Landesrat Alexander Petschnig, Landeshauptmann a.D. Hans Niessl, Bauherr Richard Erlinger, Geschäftsführer der Wirtschaft Burgenland GmbH Harald Zagiczek und Bürgermeister Wolfgang Kovacs der feierliche Spatenstich für die Errichtung der PADO Galerien. Die PADO Galerien werden direkt gegenüber dem Fachmarktzentrum PADO...

  • Bgld
  • Neusiedl am See
  • Angelika Illedits
Kritisieren die geplante Flächenumwidmung für das alte Seerestaurant: Regina Petrik und Andrea Kiss von den Grünen

Altes Seerestaurant
Grüne Kritik an Flächenumwidmung

NEUSIEDL. Andrea Kiss, grüne Gemeinderätin in Neusiedl am See sowie Bezirkssprecherin der Grünen, übt Kritik an der geplanten Flächenumwidmung, die eine Modernisierung sowie Erweiterung des alten Seerestaurants beim Neusiedler Seebad ermöglichen soll. Zwar bedürfe das desolate Bauwerk ohne Zweifel einer Modernisierung, "aber im Fall eines Neubaus dürfte dort kein Hotel mit der jetzigen Widmung errichtet werden. So sieht es auch der Naturschutz", so Kiss, die "noch mehr zubetonierten Boden für...

  • Bgld
  • Neusiedl am See
  • Franz Tscheinig
In der ersten Klasse der VS Halbturn gab es im laufenden Schuljahr schon zwei Lehrerwechsel.

Vater kritisiert Lehrerwechsel in der VS Halbturn

HALBTURN (ft). In einem Telefonat mit den Bezirksblättern übte der Vater eines Volksschülers in Halbturn Kritik am Vorgehen des Bezirksschulrates bezüglich eines zweifachen Lehrerwechsels innerhalb weniger Monate.  Dritte Lehrerin in kurzer ZeitSeine Kritik: Eine Lehrerin sei zwei Wochen nach Schulbeginn in Karenz gegangen und deren Nachfolgerin habe die Klasse nach nur wenigen Wochen ebenfalls verlassen. Jetzt würden die Kinder die dritte Lehrerin innerhalb weniger Wochen vorgesetzt bekommen....

  • Bgld
  • Neusiedl am See
  • Franz Tscheinig
Die Zustände der Spielplätze in Apetlon stehen in der Kritik – Ortschef Payer weist diese jedoch zurück und verweist auf regelmäßige Wartungen
2

"Jungeltern" beklagen Spielplätze in Apetlon

APETLON (ft). In einer E-Mail an mehrere Medien haben "Die Jungeltern Apetlon" die Zustände der Spielplätze in der Gemeinde Apetlon beklagt. So behaupten die "Jungeltern", von der Gemeinde werde seit Jahren eine Neugestaltung versprochen, aber die Spielplätze seien teilweise sehr verdreckt und desolat. "Ob eine laufende TÜV Prüfung durchgeführt wird ist fraglich", heißt es in der E-Mail. Die VorwürfeDie konkreten Vorwürfe: "Bei der Sandkiste stehen Nägel raus, ein Spielgerät wurde mit Bändern...

  • Bgld
  • Neusiedl am See
  • Franz Tscheinig
1 1 57

Theatersommer Parndorf: Der Diener zweier Herren

Mehrere Jobs auf einmal? Und keiner, der zum Leben reicht? Anstrengende Chefs? 12-Stunden Tage? "Der Diener zweier Herren" ist 272 Jahre alt und immer noch aktuell! In Parndorf ist das immerhin lustig anzusehen! PARNDORF (doho). Auf den ersten Blick ist Goldonis Komödienklassiker "Der Diener zweier Herren" im Jahr 2018 ein schönes Echo aus den Tagen der Commedia dell´Arte. Mancher denkt bei Goldoni vielleicht daran, dass es wieder an der Zeit für einen Venedigurlaub wäre, bevor die Stadt...

  • Bgld
  • Neusiedl am See
  • Dominic Horinek
Streit um den Wasserpreis: WLV Obmann Zapfl erklärt Erhöhung mit Rekordinvestitionen ins Leitungsnetz
1 3

Politstreit um den Wasserpreis im nördlichen Burgenland

LAbg. Christoph Wolf kritisiert die Wasserpreis-Erhöhung – WLV Obmann Gerhard Zapfl vermisst jegliche Kommunikation BEZIRK. Beinahe so sicher, wie eine Woche nach dem Christkind das neue Jahr anbricht, scheint im Dezember die ÖVP-Kritik am Wasserleitungsverband Nördliches Burgenland. War es vor ziemlich genau einem Jahr Christian Sagartz, der gegen die Preiserhöhung wetterte, ist es im heurigen Jahr Christoph Wolf, der sich gegen die Vorgehensweise in der Eisenstädter Ruster Straße ausspricht....

  • Bgld
  • Eisenstadt
  • Hannes Gsellmann
LHStv. Johann Tschürtz, LH Hans Niessl und Peter Hajek präsentieren die umfangreiche Befragung
6

Ergebnisse einer Bürgerbefragung im Süd- und Mittelburgenland

1.500 Befragte bewerteten Wohnqualität und Arbeit der Regierung Die Landesregierung hat 1.500 Personen telefonisch zu Stimmung, Politik und ihrem Lebensbereich im Mittel- und Südburgenland befragt. „Wir wollten wissen, wie die Menschen die Arbeit in der Landesregierung bewerten. Es ist die Grundlage, die Sorgen der Menschen zu kennen. Denn diese stellen wir in den Mittelpunkt und wollen Antworten darauf geben“, so LH Hans Niessl, der betonte, bei dieser Umfrage nicht den leichten Weg gegangen...

  • Bgld
  • Eisenstadt
  • Hannes Gsellmann
Anzeige

Rot-blaues Finanzkarussell dreht sich in schwindelerregender Höhe

Das Finanzkarussell des Landes dreht sich in schwindelerregender Höhe. Das zeigen die jüngsten Rechnungshofberichte. „Mit Rot-Blau steuert das Land auf einen Finanzkollaps zu. Die Landesregierung muss aufwachen und das Chaos in Ordnung bringen“, fordert Landesgeschäftsführer Christoph Wolf in der heutigen Landtagssitzung. Die finanziellen Baustellen des Landes sind groß: • Ein durch Zins-Swaps verursachtes Loch im Landesbudget von 36 Millionen. • Verzocktes Steuergeld innerhalb der BVOG und der...

  • Bgld
  • Eisenstadt
  • Volkspartei Burgenland
Dietmar Kerschbaum (Max), Renate Pitscheider (Agathe, l) und  Simona Eisinger (Ännchen, r.)
123

Die Mächte des Bösen auf Schloss Tabor

Premiere der Oper "Der Freischütz" beim Festivalsommer Jopera Dietmar Kerschbaum machte "Jopera" zu einem Juwel der österreichischen Festspielszene. Er gewann Brigitte Fassbaender für die Regie des heurigen "Freischütz", der in allen Belangen fasziniert. Samiel und die Mächte des Bösen sind vom Anfang bis zum Ende dabei. Der Satan und von ihm dominierte aufgereizte, schwarze, nachtkatzenartige Wesen unterstrichen die Orchestermusik, in dem sie schon bei der der Overtüre aus dem Orchestergraben...

  • Bgld
  • Jennersdorf
  • Peter Sattler
Ollersdorfs Bürgermeister Bernd Strobl schießt sich in einem offenen Brief auf LH Hans Niessl ein.
5

Asyl: „Kleiner Dorfbürgermeister“ übt scharfe Kritik an Niessl und Darabos

Ollerdorfer Ortschef prangert Flüchtlingspolitik der Landesregierung an EISENSTADT/OLLERSDORF. Der für Asylfragen zuständige Landesrat Norbert Darabos appellierte in einem offenen Brief an alle Bürgermeister des Landes, in den Gemeinden Akzeptanz für das „hochsensible“ Thema Asyl zu schaffen und zu prüfen, ob freie Quartiere vorhanden sind. Darabos: „Zeigen wir Solidarität“ Weiters ist im Darabos-Brief zu lesen: „Ich verstehe die Ängste der Bevölkerung aber mit Aufklärungsarbeit und der...

  • Bgld
  • Eisenstadt
  • Christian Uchann
Gabriele Arenberger setzt sich gemeinsam mit dem Verein "Die Treppe" für die Rechte und den Schutz von Frauen und Kindern ein.
1 2 3

„Ein fixes Bündnis mit der FPÖ war nie ein Thema“

Die ehemalige SPÖ-Abgeordnete Gabriele Arenberger protestiert in einem offenen Brief an den Landeshauptmann gegen die rot-blaue Koalition. Gabriele Arenberger ist Vorsitzende des Vereins „Die Treppe – betreutes Wohnen“, der das Frauenhaus und das Sozialhaus Burgenland betreibt. Von 2000 bis 2008 saß sie Abgeordnete der SPÖ im Landtag. Nach langem Überlegen hat sie sich entschlossen, in einem offenen Brief an Landeshauptmann Hans Niessl ihre Kritik am rot-blauen Bündnis im Burgenland sowie am...

  • Bgld
  • Eisenstadt
  • Christian Uchann
NEOS-Aktionismus: Die fliegenden Tauben als Symbol zur „Befreiung des Bildungssystems“
1

FPÖ und NEOS fordern Abschaffung des Landesschulratspräsidenten

Mitglied der Landesregierung soll Funktion übernehmen EISENSTADT (uch). Die Bestellung von Heinz Josef Zitz zum neuen Amtsführenden Präsidenten des Landesschulrates nahmen FPÖ und NEOS zum Anlass, die Abschaffung dieses Postens zu fordern. FPÖ: „Unnötige Leitungsfunktion“ „Schon vor Jahren sind die Bundesländer Tirol und Vorarlberg dazu übergegangen, diese Funktion unter Ausschluss weiterer Bezüge dem für Bildung zuständigen Mitglied der Landesregierung zu übertragen. Das möchte ich auch im...

  • Bgld
  • Eisenstadt
  • Christian Uchann
Lang anhaltender Applaus für das Ensemble.
73

"Figaro" feierte sensationelle Opern-Hochzeit

Ein Premierenbericht von Peter Sattler Wieder einmal schaffte das Opernfestival Jopera auf Schloss Tabor in Neuhaus am Klausenbach den absoluten kulturellen Höhepunkt des Sommers im Bezirk. Man wagt zu sagen: im ganzen Land. Jede Herausforderung geschafft Denn die „Hochzeit des Figaro“ bedeutet für weitaus größere Häuser eine musikalische und szenische Herausforderung. Turbulente Handlungen und schwierige Mehrstimmigkeiten machen es aus. Eine Mozart-Hitparade in neuer Übersetzung, auf Deutsch...

  • Bgld
  • Eisenstadt
  • Martin Wurglits
2

Mobilität für alle wird etwas kosten!

„Mobilität für alle Burgenländer“ steht am Beginn des Leitsatzes der neuen Gesamtverkehrsstrategie. Folgt man den ersten kritischen Stimmen, muss dieser Satz wohl auf „Mobilität nur für die Nordburgenländer“ geändert werden. Eine Kritik, die auf den ersten Blick nachvollziehbar ist: Konkrete Maßnahmen betreffen mit der Schleife Eisenstadt, dem Ausbau der Bahnhöfe Neusiedl, Bruck und Mattersburg oder dem geplanten Pilotprojekt zum Alltagsradverkehr ausschließlich Bezirke nördlich des...

  • Bgld
  • Eisenstadt
  • Christian Uchann
1

KOMMENTAR: Ist die SPÖ noch glaubwürdig?

Es war nur eine Frage der Zeit, bis ein hoher SPÖ-Funktionär offen Kritik an Parteichef Faymann äußert. Das mäßige Abschneiden bei der EU-Wahl war ein willkommener Anlass, und so war es schließlich der burgenländische Gesundheitslandesrat, der mit deftigen Worten für einige Unruhe in seiner Partei sorgte. Im Kern seiner Kritik geht es um die Glaubwürdigkeit der SPÖ. So vermisste man vom roten Bundeskanzler ähnlich scharfe Worte, wenn es um die Forderung nach Steuergerechtigkeit geht, wie sie...

  • Bgld
  • Eisenstadt
  • Christian Uchann
LR Rezar sollte nicht den Bundeskanzler kritisieren, sondern den Finanzminister, meinte LH Hans Niessl.

Nach Rezar-Angriff macht SPÖ mobil

LH Hans Niessl drängt auf eine rasche Steuerreform und weist LR Peter Rezar zurecht. EISENSTADT (uch). „In ers-ter Linie ist der Kanzler selbst schuld“, sagte LR Peter Rezar in einem Kurier-Interview und bezog sich dabei auf das schlechte Abschneiden der SPÖ bei der EU-Wahl. Koalition mit der FPÖ? Dem SPÖ-Chef prophezeite Rezar „ärgste Probleme" beim Bundesparteitag, sollten bis Herbst die „roten Kernforderungen" wie etwa eine Vermögenssteuer oder eine Senkung des Eingangssteuersatzes auf 25...

  • Bgld
  • Eisenstadt
  • Christian Uchann
BM Wilhelm Schwartz (1.v.l), ehemaliger VBM (2.v.r.) Heinrich Hareter und derzeitiger VBM Christian Wandler (1.v.r.).

Weiden bekommt neue Sportanlage

WEIDEN/SEE (gsch): Bei der letzten GR-Sitzung (25.03.2014) wurden u.a. folgende Beschlüsse gefasst: Betreffend der geplanten Sanierung des bestehenden Sportplatzes bzw. einer Neuerrichtung eines Sportzentrums nahe den Kirchenäckern wurde mehrheitlich für den Bau eines neuen Sportplatzes gestimmt. „Die Kosten sollten in beiden Fällen jeweils die Höhe von ca. 3 Mio. Euro betragen, also gleichwertige Summen“, so BM Wilhelm Schwartz. Bedenken dazu äusserte Heinrich Hareter (SP) bezüglich einem...

  • Bgld
  • Neusiedl am See
  • Charlotte Titz
WK-Präsident Peter Nemeth fordert die Politik auf, die wichtigen Themen anzugehen und zu erledigen.

Wirtschaftskammer-Präsident fordert: „Die Politik muss unternehmerischer denken“

Peter Nemeth kritisiert Regierungsverhandler EISENSTADT. Im Rahmen des Wirtschaftsparlaments in Eisenstadt übte Wirtschaftskammerpräsident Peter Nemeth scharfe Kritik an den Akteuren der Regierungsverhandlungen. „Man hat oft den Eindruck, dass es mehr um Personen und die Ressortaufteilung geht als um Inhalte und die Lösung anstehender Probleme“, so Nemeth, der von der Politik mehr unternehmerisches Denken fordert. „Für Unternehmer zählt letztlich die Tat, nämlich die wichtigen Probleme...

  • Bgld
  • Eisenstadt
  • Christian Uchann
Die Cap-Bestellung ist für LR Peter Rezar ein „absolut falsches Signal“.
1 2

SPÖ Burgenland: Kritik an „gut bezahltem Job“ für Cap

OBERPULLENDORF. „Hunderte Funktionäre im Burgenland, die in ihrer Freizeit ehrenamtlich ihre politische Tätigkeit ausüben, sehen nicht ein, dass für Josef Cap dieser gut bezahlte Job geschaffen wurde“, sagt Oberpullendorfs SPÖ-Bezirksvorsitzender LR Peter Rezar zur Bestellung des ehemaligen Klubchefs zum geschäftsführenden Präsidenten des Renner Institutes. Rezar: „Entscheidung überdenken“ Rezar: „Man bekommt den Eindruck, der neue Job Caps, der ja durchaus mit Arbeit verbunden sein soll, sei...

  • Bgld
  • Eisenstadt
  • Christian Uchann

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.