KSV 1870

Beiträge zum Thema KSV 1870

Über das Café-Pub B76 in Deutschlandsberg wurde ein Konkursverfahren eröffnet. Das Objekt steht schon länger zum Verkauf.

Konkursverfahren
Deutschlandsberger Gastronomiebetrieb vor der Schließung

Über das Café-Pub B76 an der Deutschlandsberger Bundesstraße wurde ein Konkursverfahren eröffnet. Eine Schließung, aber auch ein Verkauf, ist möglich. DEUTSCHLANDSBERG. Gerade am Tag vor den Öffnungen erreichte die Deutschlandsberger Gastronomie eine Hiobsbotschaft: Am Dienstag wurde über das Café-Pub B76 ein Konkursverfahren eröffnet, wie KSV 1870 und AKV bekanntgaben. Betreiber Josef Findl, der als Einzelunternehmer mit seinem Privatvermögen für Verbindlichkeiten aus dem Unternehmen haftet,...

  • Stmk
  • Deutschlandsberg
  • Simon Michl
Der Betreiber des Seniorenkompetenzzentrums "Lindenhof" ist insolvent, der Bau des neues Hauses 2 in Mooskirchen läuft trotzdem weiter.

Arbeiter-Samariterbund Graz in Konkurs
Der Zubau für den "Lindenhof" läuft weiter

Schwierige Zeiten für das Seniorenkompetenzzentrum "Lindenhof". Der Betreiber meldete Insolvenz an. MOOSKIRCHEN. Das Seniorenkompetenzzentrum in Kniezenberg, Gemeinde Mooskirchen, hat sich seit vielen Jahren einen sehr guten Ruf erarbeitet, was sich auch auf die Auslastung des Hauses auswirkte. Im Oktober 2020 wurde nun der Spatenstich für einen Zubau mit 40 weiteren Betten gestartet. Für Hermann Harg und die KBG Altenheim Errichtungs GmbH. ist der "Lindenhof" sein 53. Bauvorhaben, vor 15...

  • Stmk
  • Voitsberg
  • Harald Almer
Trotz Corona-Krise sind die Insolvenz-Zahlen im Bezirk Reutte im ersten Quartal des Jahres auf null gesunken.

Insolvenzstatistik
Trotz Krise noch keine Insolvenzen in der Region

BEZIRK REUTTE (eha). Trotz der Corona-Krise gibt es im Bezirk Reutte im ersten Quartal des heurigen Jahres weder eine Unternehmensinsolvenz noch einen Privatkonkurs. Insolvenzen werden verschleppt Aufgrund der Corona-Krise und des Lockdowns kam es österreichweit zu einem deutlichen Rückgang der Insolvenzen. Das hängt laut dem Kreditschutzverband (KSV) von 1870 auch damit zusammen, dass die öffentlich-rechtlichen Gläubiger ihre Forderungen derzeit gestundet haben und daher auch keine...

  • Tirol
  • Reutte
  • Evelyn Hartman
Lediglich ein Unternehmen im Bezirk meldete Insolvenz im 1. Quartal 2021 an.

Bezirk Oberwart
Ein Unternehmen im ersten Quartal insolvent

BEZIRK OBERWART. Wie der Kreditschutzverband KSV 1870 veröffentlichte, gab es im 1. Quartal 2021 eine Unternehmensinsolvenz im Bezirk Oberwart. Zwei Verfahren wurden nicht eröffnet. Die Anzahl an Privatinsolvenzen lag bei 9. Im Vorjahr gab es zwei Unternehmens- und 6 Privatinsolvenzen im Vergleichszeitraum Jänner bis März. Drei Insolvenzverfahren wurden nicht eröffnet.

  • Bgld
  • Oberwart
  • Michael Strini

Bezirk Braunau
Drei Unternehmensinsolvenzen und 15 Privatkonkurse im ersten Quartal 2021

Der "Kreditschutzverband (KSV) 1870" informiert über die Insolvenzentwicklung im ersten Quartal 2021 im Bezirk Braunau. BEZIRK BRAUNAU. Im ersten Quartal 2021 gab es im Bezirk Braunau laut KSV 1870 drei Unternehmensinsolvenzen. Außerdem 15 Privatkonkurse.  Zum Vergleich: Im selben Zeitraum 2020 wurde nur eine Unternehmensinsolvenz eröffnet, vier Insolvenzverfahren wurden nicht eröffnet und acht Privatkonkurse vermeldet.

  • Braunau
  • Barbara Ebner
13 Privatpersonen rutschten im ersten Quartal 2021 in die Zahlungsunfähigkeit.

Weniger Betriebe pleite, aber
Mehr als doppelt so viele Privatinsolvenzen

Im ersten Quartal 2021 meldeten zwei Unternehmen im Bezirk Eferding Insolvenz an. Fünf Privatpersonen waren in Eferding zahlungsunfähig. In Grieskirchen waren es acht. BEZIRKE. Damit meldet der KSV1870 für die ersten drei Monate des heurigen Jahres einen deutlichen Anstieg an Privatinsolvenzen. Zum Vergleich: Im ersten Quartal des Vorjahres wurden lediglich fünf Personen in der Region zahlungsunfähig. Dafür ging die Zahl der Firmeninsolvenzen zurück: Während in den ersten Monaten des Jahres...

  • Grieskirchen & Eferding
  • Michaela Klinger
Konkursstatistik des KSV 1870.

Insolvenzentwicklung 2020
Rückgang bei den Insolvenzzahlen auch im Bezirk

BEZIRK KITZBÜHEL. Im Bezirk Kitzbühel ging im Jahr 2020 die Zahl der Unternehmensinsolvenzen gegenüber 2019 von 13 auf acht zurück. Zudem gab es laut KSV 1870 elf nicht eröffnete Insolvenzverfahren (2019: 12). Ein starker Rückgang wurde für den Bezirk Kitzbühel auch im Bereich der Privatkonkurse registriert. Die Privatpleiten sanken von 2019 auf 2020 von 33 auf 26.

  • Tirol
  • Kitzbühel
  • Klaus Kogler
2020: 19 Unternehmens- und 20 Privatpleiten

Bezirk Neusiedl am See
Insolvenzen gingen 2020 zurück

BEZIRK NEUSIEDL AM SEE. Der Kreditschutzverband 1870 wertete die Unternehmensinsolvenzen und Privatpleiten im Jahr 2020 für den Bezirk Neusiedl am See aus. 19 Unternehmenspleiten Insgesamt gab es 2020 im Bezirk Neusiedl am See 19 Unternehmensinsolvenzen. Im Jahr 2019 waren es mit insgesamt 29 noch zehn mehr. Auch bei den Privatinsolvenzen gab es einen Rückgang im Vergleich zum Jahr 2019. 20 Privatinsolvenzen gab es im abgelaufenen Jahr 2020. 2019 hingegen waren es mit 32 noch erheblich mehr....

  • Bgld
  • Neusiedl am See
  • Angelika Illedits
Jeweils 25 Private mussten in den vergangenen beiden Jahren in Grieskirchen und Eferding Insolvenz anmelden.

Sechs Betriebe betroffen
Starker Rückgang bei Unternehmensinsolvenzen

Der Kreditschutzverband 1870 gibt für das Jahr 2020 eine starken Abnahme an Unternehmenspleiten gegenüber 2019 bekannt. Die Zahl der Privatinsolvenzen blieb stabil. BEZIRKE GRIESKIRCHEN UND EFERDING. Der Kreditschutzverband von 1870 (KSV1870) meldet für das Jahr 2020 je drei Unternehmensinsolvenzen für die Bezirke Eferding und Grieskirchen.  Insgesamt meldeten 25 Personen privat Zahlungsunfähigkeit an, davon sieben im Bezirk Eferding. Das bedeutet einen starken Rückgang der...

  • Grieskirchen & Eferding
  • Michaela Klinger
KSV1870 informiert über Insolvenzen im Bezirk.

Bezirk Oberwart
Vier Unternehmer und 33 Private im Jahr 2020 insolvent

BEZIRK OBERWART. Der Kreditschutzverband 1870 gab die Insolvenzstatistik für den Bezirk Oberwart im Jahr 2020 bekannt. Demnach gab es 2020 vier Unternehmensinsolvenzen (2019 waren es noch 16), sowie 33 Privatinsolvenzen (2019 waren es 41). Acht Insolvenzverfahren wurden 2020 nicht eröffnet, um fünf weniger als 2019.

  • Bgld
  • Oberwart
  • Michael Strini

KSV 1870
2020 war besser als sein Ruf

BEZIRK MISTELBACH. Schwierige Monate liegen hinter, und einige wohl auch noch vor uns. Mit den wirtschaftlichen Turbulenzen dürfte es 2020 aber noch nicht erledigt sein. Experten sprechen davon, dass die wahren Auswirkungen der Krise erst in den kommenden Jahren spürbar werden. Der Kreditschutzverband KSV 1870 meldete für 2020 elf Unternehmesinsolvenzen. Im Jahr zuvor waren es um zwei mehr gewesen. Auch bei den Privatinsolvenzen ist 2020 besser als sein Ruf: mit 57 Verfahren waren es um zwei...

  • Mistelbach
  • Karina Seidl-Deubner

Auswertung für 2020
Vier Unternehmensinsolvenzen und 28 Privatkonkurse im Bezirk Braunau

BEZIRK. Vier Unternehmensinsolvenzen wurden im Jahr 2020 im Bezirk Braunau eröffnet. Das berichtet der Kreditschutzverband 1870 (KSV) in einer Aussendung. Sieben Fälle wurden mangels Kostendeckung nicht eröffnet. Zudem gab es im Bezirk 28 Fälle von Privatkonkursen. Zum Vergleich: 2019 gab es 14 Unternehmensinsolvenzen, zwei nicht eröffnete, und 33 Privatinsolvenzen.

  • Braunau
  • Barbara Ebner

Kommentar zur Wirtschaftsstimmungslage
Stimmung ist trotz Krise optimistisch

Innerhalb kurzer Zeit hat der Kreditschutzverband (KSV) von 1870 zwei Presseaussendungen herausgegeben, die auf den ersten Blick sehr unterschiedlich sind, aber gemeinsam ein klares Bild zeichnen: Zum einen wird für das zweite Quartal 2021 eine Insolvenzwelle erwartet, da Covid-19-Schutzmaßnahmen auslaufen. Zum anderen hat eine Umfrage des KSV1870 unter 600 Unternehmern ergeben, dass das vergangene Jahr trotz der wenig erfreulichen Begleitumstände dennoch als insgesamt positiv bewertet wird....

  • Salzburg
  • Martin Schöndorfer stadtNAH
Für Christopher Habersatter gilt: Ärmel hochkrempeln.
Aktion 2

Stimmungslage der Unternehmer
Wirtschaft startet mit Optimismus

Die Stimmungslage in der Wirtschaft ist laut Umfrage optimistisch. Maßnahmen zur Wirtschaftsstandortstärkung werden von den Unternehmern erwartet. Steuerentlastung großes Thema unter den Wirtschaftstreibenden.  HALLEIN/WIEN. Auch wenn vergangenes Jahr ein überwiegender Teil der Wirtschaft von den Folgen der Covid-19-Krise direkt betroffen war, überwiegt eine optimistische Einstellung. In einer aktuellen Umfrage des KSV1870 (Kreditschutzverband) im Dezember 2020 unter 600 Unternehmen bewerteten...

  • Salzburg
  • Tennengau
  • Martin Schöndorfer stadtNAH

KSV 1870
2020 weniger Insolvenzen als erwartet

Der Kreditschutzverband von 1870, kurz KSV, hat sich die heimische Wirtschaft beziehungsweise die Insolvenzeröffnungen 2020 genauer angeschaut und bilanziert: Firmenpleiten sagen nichts über den tatsächlichen Zustand der Wirtschaft aus. Denn: Die anhaltend größte Wirtschaftskrise bringt aufgrund der durch die Bundesregierung gesetzten Maßnahmen die niedrigsten Insolvenzeröffnungszahlen seit 1990. Bei einem Gesamtrückgang von fast minus 40 Prozent kam es hochgerechnet zu gerade einmal 3.000...

  • Stmk
  • Graz-Umgebung
  • Nina Schemmerl
Der KSV von 1870 erwartet für 2021 eine steigende Insolvenzzahl.

KSV1870: Firmeninsolvenzen 2020
KSV Erwartet 2021 Insolvenzflut

2021 gibt es weniger Insolvenzen als 2019, aber der KSV1870 erwartet für das kommende Jahr, nach dem Auslaufen der Covid-19-Schutzmaßnahmen vor allem im 2. Quartal ein ansteigen von Konkursen. SALZBURG/HALLEIN. Das Jahr 2020 schließt mit einer erfreulichen Zahl an verringerten Unternehmensinsolvenzen in Salzburg ab. Sie haben sich im Vergleich zum Vorjahreszeitraum (2019) um 49,2 Prozent reduziert. Die Schulden der betroffenen Unternehmen belaufen sich auf rund 50 Millionen Euro....

  • Salzburg
  • Tennengau
  • Martin Schöndorfer stadtNAH
Ricardo-José Vybiral, Vorstand der KSV1870 Holding AG, über die Auswirkung einer neuen Richtlinie für Privatschuldner.
1 2

KSV1870
Entschuldungsdauer für Private verkürzen ist "Harakiri"

Der KSV1870 steht einer neuen Richtlinie zur verkürzten Rückzahlungsdauer im Privatinsolvenzbereich mit größter Skepsis gegenüber. Eine auf drei Jahre verkürzte Entschuldungsdauer von „redlichen Unternehmern“ sei hingegen nachvollziehbar. ÖSTERREICH. Eine neue Richtlinie über Restrukturierung und Insolvenz sieht bei Privatinsolvenz eine Rückzahlungsdauer von drei Jahren vor. Das sei "gesellschaftspolitisches Harakiri" so der Schuldnerberater der KSV1870. Eine derartige Änderung im Bereich der...

  • Maria Jelenko-Benedikt
Die finanzielle Situation ist in Zeiten von Corona häufig sehr angespannt.

Insolvenzstatistik Bezirk Reutte
Weniger Insolvenzverfahren trotz Coronakrise

AUSSERFERN (rei). Die mit dem Coronavirus verbundenen Auswirkungen machen sich nahezu überall bemerkbar, ganz speziell natürlich im wirtschaftlichen Bereich. KSV1870 legt Zahlen vor Groß war und ist die Sorge, dass Unternehmen die schwierige Situation wirtschaftlich nicht durchtauchen und auch viele Private "ins Strauchel" kommen. Der Kreditschutzverband von 1870 (KSV) hat nun die Zahlen für die ersten drei Quartale des Jahres, also für die Monate Jänner bis September, für den Bezirk Reutte...

  • Tirol
  • Reutte
  • Günther Reichel
In den ersten drei Quartalen des Jahres gab es nur im Lavanttal einen Anstieg an Insolvenzen von Betrieben.

Lavanttal
Unternehmenspleiten um 30 Prozent gestiegen

Wolfsberg geht gegen den Trend: Die Zahl der Insolvenzen von Betrieben ist heuer gestiegen, in den restlichen Bezirken jedoch gesunken.  BEZIRK WOLFSBERG. In den ersten drei Quartalen des Jahres 2020 (bis einschließlich 30. September) konnte im Lavanttal eine Steigerung bei Unternehmensinsolvenzen und ein Rückgang bei Privatkonkursen verzeichnet werden.  Die Zahl der Unternehmenspleiten ist in den anderen Kärntner Bezirken in den letzten neun Monaten um 28 Prozent gesunken: Nur in St. Veit...

  • Kärnten
  • Lavanttal
  • Simone Koller
Auch im Bezirk Landeck gibt es wie im österreichweiten Trend derzeit wenig Insolvenzen.

KSV 1870
Weniger Insolvenzen im Bezirk Landeck

BEZIRK LANDECK (otko). Trotz der Corona-Krise gibt es im Bezirk Landeck in den ersten drei Quartalen des heurigen Jahres weniger Insolvenzen. Der KSV 1870 warnt vor einer weiteren Verschleppung. Insolvenzen werden verschleppt Aufgrund der Corona-Krise und des Lock-Downs kam es österreichweit zu einem deutlichen Rückgang der Insolvenzen. Das hängt laut dem Kreditschutzverband (KSV) von 1870 auch damit zusammen, dass die öffentlich-rechtlichen Gläubiger ihre Forderungen derzeit gestundet haben...

  • Tirol
  • Landeck
  • Othmar Kolp
Weiter sinkende Konkurszahlen.

KSV 1870 - Konkursauswertung
Weniger Konkurse im dritten Quartal

BEZIRK KITZBÜHEL (niko). Im 3. Quartal 2020 gab es laut KSV 1870 im Bezirk Kitzbühel sieben Unternehmensinsolvenzen gegenüber zehn im Vorjahrs-Quartal. Zudem gab es zehn nicht eröffnete Insolvenzverfahren (im Vorjahr neun). Die Zahl der Privatkonkurse im Bezirk sank von 27 im Vorjahrs-Vergleichsquartal auf 17 im heurigen dritten Quartal.

  • Tirol
  • Kitzbühel
  • Klaus Kogler
Österreichs Wirtschaft geht das Geld aus: Jeder Vierte zahlt Rechnungen zu spät.
2

Corona-Krise bringt Schulden-Welle
"Jeder Vierte zahlt Rechnungen zu spät"

Der Kreditschutzverband (KSV) stellt fest, was viele schon längst wissen: Die Corona-Krise ist eine Schulden-Welle, Österreichs Wirtschaft geht das Geld aus: Jeder Vierte zahlt seine Rechnungen zu spät. Und es soll 2021 noch schlimmer werden... ÖSTERREICH. Laut KSV sind 88 Prozent der Betriebe von der Covid-19-Krise betroffen. Bereits jetzt zahlt jeder Vierte die Rechnung zu spät. Und das ist noch lange nicht das Ende, laut Prognosen ist mit einer noch deutlich schlechteren Zahlungsmoral im...

  • Anna Richter-Trummer
Die aktuelle Insolvenzstatistik für Kärnten für die ersten drei Quartale 2020.
6

Insolvenzstatistik
40 Prozent weniger Firmenpleiten in den ersten neun Monaten

Die aktuelle Entwicklung der Insolvenzen in den ersten drei Quartalen 2020 zeigt fatale Konsequenzen für die Zukunft der heimischen Wirtschaft. KLAGENFURT. Seit Beginn der Corona-Krise sind die Unternehmensinsolvenzen in Kärnten nicht gestiegen, sondern vielmehr ist das Gegenteil eingetreten: Die Zahl der Unternehmensinsolvenzen ist gegenüber dem Normalbetrieb um rund 40 Prozent gesunken. Dabei handelt es sich um eine Konsequenz aus den durch die Bundesregierung gesetzten Corona-Maßnahmen....

  • Kärnten
  • Julia Dellafior
Die Passiva betragen rund 1,4 Millionen Euro, die Aktiva ca. 80.000 Euro. Der Betrieb soll fortgeführt werden.

Konkurs
CDR-Handels GmbH aus Klagenfurt insolvent

Die Passiva betragen rund 1,4 Millionen Euro, die Aktiva ca. 80.000 Euro. Der Betrieb soll fortgeführt werden. KLAGENFURT. Wie der Alpenländische Kreditorenverband (AKV) und der Kreditschutzverband  KSV1870 berichten, wurde heute über das Vermögen der Firma CDR-Handels GmbH in Klagenfurt ein Konkursverfahren eröffnet. Das Unternehmen bietet Dienstleistungen im Bereich der elektronischen Datenverarbeitung an (vor allem Buchhaltung) und stellt diesbezüglich auch Personal bereit. Sechs...

  • Kärnten
  • Klagenfurt
  • Vanessa Pichler

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.